Berufsunfähigkeitsabsicherung

November 25th, 2020

Vorsorgen für Berufsunfähigkeit – Existenz sichern

Sich nicht allein auf die gesetzliche Rente zu verlassen, sondern auch privat für das Alter Vorsorge zu treffen, beherzigen viele Menschen.

BildWas aber, wenn durch gesundheitliche Einschränkungen der ausgeübte Beruf nicht mehr wahrgenommen werden kann? Die Ursachen sind vielfältig, wie nachfolgende Statistik zeigt:

Nervenkrankheiten/psychische Erkrankungen
Erkrankungen des Skeletts und Bewegungsapparates
Krebs und andere bösartigen Geschwüre
Sonstige Erkrankungen
Unfälle
Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Quelle: Statista

Für den Anspruch auf Zahlungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung ist aber nicht eine Berufsunfähigkeit, sondern eine allgemeine Erwerbsminderung ausschlaggebend. Dies bedeutet, dass selbst Erkrankte im Rahmen ihrer Möglichkeiten auf einen anderen, nicht erlernten oder nie ausgeübten Beruf umsteigen müssen. Nicht berücksichtigt wird dabei die Höhe des bisherigen Einkommens oder die mitgebrachten Qualifikationen. Aus der Kindergärtnerin wird so die Bürohilfskraft in Teilzeit, aus dem Facharbeiter der Telefonist. Der finanzielle und berufliche Abstieg bedeutet eine zusätzliche Belastung.

Finanzielle Einbußen vermeiden – Berufsunfähigkeit versichern

Wer in der Mitte des Berufslebens oder gar in früheren Jahren berufsunfähig, genau genommen erwerbsunfähig wird, hat von der gesetzlichen Rente nur minimale Zahlungen zu erwarten. Diese Beträge reichen selten aus, um damit den Lebensunterhalt zu finanzieren. Versicherungsgesellschaften bieten unterschiedliche Modelle an, die finanzielle Absicherung bieten. Kunden aus Leipzig, Halle, Delitzsch Merseburg und Umgebung beraten wir ausführlich, welche Versicherungsbausteine für sie passend sind. Sinnvoll ist zum Beispiel die Absicherung der Arbeitsunfähigkeit mit separatem Krankentagegeld. Hier wird der finanzielle Puffer geschaffen, der Einbußen in der Zeit von der Erkrankung bis zur Zahlung der Rente abfedert. Auch die Möglichkeit, optional ein Pflegetagegeld zu vereinbaren, fällt in diesen Rahmen.

Berufsunfähigkeit versichern – der richtige Zeitpunkt

Ein „zu früh“ gibt es bei dieser wertvollen Versicherung nicht. Im Gegenteil, je früher der Einstieg ist, desto günstiger fallen die Prämien aus. Auch wenn im Schnitt die Berufsunfähigkeit bei 48 Jahren für Männer bzw. 47 Jahren für Frauen liegt, bedeutet dies nicht, dass Sie vorher gegen sie gefeit sind. Bereits im Alter von 36 Jahren wird statistisch gesehen jeder fünfte Arbeitnehmer berufsunfähig. Es lohnt sich deshalb, bald nach einer abgeschlossenen Berufsausbildung oder in den ersten Berufsjahren nach dem Studium privat Vorsorge zu treffen. Spätestens aber dann, wenn durch den Beruf nicht nur die eigene Existenz, sondern auch die einer Familie gesichert sein will, ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung mehr als empfehlenswert. Nur auf die gesetzliche Rente angewiesen zu sein, würde in vielen Fällen bedeuten, nicht nur den Beruf, sondern auch das Heim zu verlieren. Belastungen für die eigene Immobilie, aber auch Mieten wären kaum noch zu stemmen. Die Berufsunfähigkeitsrente kann Ihren Bedürfnissen entsprechend angepasst werden und so für eine lückenlose und zuverlässige Absicherung sorgen.

Berufsunfähigkeit Leipzig und Umgebung – Antrag auf Versicherung

Bei der Auswahl und Antragstellung Ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung sind wir Ihnen gerne behilflich. Transparente Leistungsaussagen für Ihre Sicherheit stehen dabei im Vordergrund. Bitte vereinbaren Sie telefonisch oder unter https://www.tpv-finanz.de/rueckruf/ einen Beratungstermin, damit wir uns reichlich Zeit für die Vorstellung der einzelnen Tarife und Versicherungsgesellschaften nehmen können. Voraussetzung für einen erfolgreichen Antrag ist eine Risiko-Vorabprüfung. Der Einblick in die Patientenakte kann neben einer Versicherten-Auskunft notwendig sein. Alle Antrags- und Vertragspunkte gehen wir im Detail mit Ihnen durch, sodass bereits im Vorfeld viele offene Fragen beantwortet werden.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

TPV Finanz
Herr Torsten Priesemann
Alte Straße 29
04229 Leipzig
Deutschland

fon ..: 0341-4636696-0
fax ..: 0341-4636696-2
web ..: https://www.tpv-finanz.de
email : kontakt@tpv-finanz.de

Torsten Priesemann ist seit 1990 in Leipzig selbständig tätig in der Versicherungs- und Finanzbranche. Über die Stationen Allgemeiner Wirtschaftsdienst (AWD) und Deutsche Eisenbahnversicherung, Betriebliche Sozialeinrichtung der Deutschen Bahn (DEVK) hat er sich 1996 der Anbieter-Unabhängigkeit verschrieben. Er ist Versicherungsfachmann (VVW) und Fachberater für Finanzdienstleistungen (IHK). Neben der Zulassung als Versicherungsmakler ist er auch Finanzanlagenvermittler mit allen entsprechenden Genehmigungen.
Seit dem Jahr 2008 beschäftigt es sich intensiv mit den Fach-Themen Krankenversicherung und Berufsunfähigkeitsversicherung. Ein damaliger Fachvortrag durch den Geschäftsführer des PremiumCircle Deutschland GmbH Claus Dieter Gorr hatte ihn dazu bewogen. Diese Art der Beratung auf höchstem Qualitätsniveau durch die Brille des Endkunden hatte ihn so fasziniert, dass er sich diese Spezialisierung unbedingt zu eigen machen wollte. Mittlerweile wird er deshalb von Berufskollegen oft zu Kundenberatungen hinzugezogen.
Da die Berufsunfähigkeitsversicherung in der Existenzsicherung die Hauptrolle für jeden Berufstätigen darstellt, und ihre Bedingungen eine ebensolche Komplexität wie in der PKV aufweisen, ist auch hier sein Wissen gefragt.
Jedes Jahr besucht Torsten Priesemann eine Vielzahl an Fortbildungsveranstaltungen, um stets die aktuellsten Entwicklungen am Markt in die Kundenberatungen einfließen zu lassen.

Pressekontakt:

TPV Finanz
Herr Torsten Priesemann
Alte Straße 29
04229 Leipzig

fon ..: 0341-4636696-0
web ..: https://www.tpv-finanz.de
email : kontakt@tpv-finanz.de

Kommentare deaktiviert für Berufsunfähigkeitsabsicherung

EnWave unterzeichnet lizenzgebührenpflichtige kommerzielle Lizenz und erhält eine Anzahlung für 70kW REV(TM) Anlage von NuWave Foods für die Herstellung von haltbaren Backwaren

November 23rd, 2020

Vancouver, B.C., 23. November 2020

Die EnWave Corporation (TSX-V:ENW | FSE:E4U) („EnWave“, oder das „Unternehmen“ – www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/enwave-corp/ ) gab heute bekannt, dass sie eine gebührenpflichtige kommerzielle Lizenz (die „Lizenz“) und einen Gerätekaufvertrag (der „Kaufvertrag“) mit NuWave Foods, Inc. („NuWave“) unterzeichnet hat, einem kanadischen Unternehmen, das sich auf die Einführung neuer und innovativer, haltbarer Backwaren konzentriert. Seit Mai 2020 evaluiert NuWave die von EnWave patentierte Trocknungstechnologie Radiant Energy Vacuum („REV“) und hat erfolgreich mehrere lagerstabile Backwaren entwickelt, die es unter der Lizenz vermarkten will.

NuWave hat EnWave eine erste, nicht rückzahlbare Anzahlung geleistet, um sowohl eine 10kW als auch eine 60kW REV Maschine von EnWave zu kaufen. NuWave muss eine zweite Meilenstein-Zahlung innerhalb von neunzig Tagen überweisen (die „Meilenstein-Zahlung“). Wenn die Meilenstein-Zahlung vor dem vereinbarten Termin an EnWave überwiesen wird, behält NuWave das exklusive Recht, die REV Technologie in Kanada und den Vereinigten Staaten zur Verarbeitung von lagerstabilen Donuts und Fritters zu nutzen. Darüber hinaus ist NuWave verpflichtet, innerhalb von achtzehn Monaten nach Inbetriebnahme der ersten Großmaschine eine zweite Großmaschine von REV zu erwerben, um die im Rahmen der Lizenz gewährte Exklusivität zu behalten.

Die skalierbare und zuverlässige Vakuum-Mikrowellen-Technologie von EnWave kann dazu verwendet werden, die Haltbarkeit von Backwaren deutlich zu verlängern und gleichzeitig Texturen und Aromen zu erhalten, die mit frisch gebackenen Produkten vergleichbar sind. Dies stellt eine große Chance dar, Verluste durch abgelaufene Waren zu reduzieren, indem die Haltbarkeit verlängert und die Rentabilität für Backwarenhersteller verbessert wird. Mit über vierzig kommerziellen Lizenznehmern in einer Reihe von verschiedenen Lebensmittelvertikalen markiert die Unterzeichnung der Lizenz den Eintritt von EnWave in eine weitere wichtige Lebensmittelvertikale. EnWave ist davon überzeugt, dass die REV Technologie einen bedeutenden Wert für die Backwarenindustrie darstellen wird, da der Prozess die Retrogradation oder Rekristallisation von Stärkemolekülen verlangsamt, was zum Haltbarkeitsprozess beiträgt.

Über NuWave Foods
NuWave Foods ist eine 51%ige Tochtergesellschaft der Blackhawk Growth Corp. (CSE:BLR). NuWave ist ein voll lizenzierter Großküchen- und Backwarenhersteller mit Sitz in Edmonton, Alberta, der sich auf die Entwicklung und Vermarktung von haltbaren Backwaren ohne Konservierungsstoffe konzentriert. NuWave wurde als gemeinsame Partnerschaft zwischen einer Gruppe gleichgesinnter Fachleute gegründet, die ihre beträchtlichen Kontakte in der nordamerikanischen Lebensmittelindustrie nutzen wollen, um schnell eine führende Rolle in dem sich rasch verändernden Raum zu erlangen. NuWave versucht, innovative Lebensmitteltechnologien zu nutzen, um neue Lebensmittelprodukte auf dem nordamerikanischen Markt einzuführen.

Über EnWave
EnWave Corporation, ein in Vancouver ansässiges Hochtechnologieunternehmen, hat ein Strahlungsenergie-Vakuum („REV“) entwickelt – eine innovative, geschützte Methode zur präzisen Dehydratisierung organischer Materialien. EnWave hat die zum Patent angemeldeten Methoden zur gleichmäßigen Trocknung und Dekontaminierung von Cannabis durch den Einsatz der „REV“-Technologie weiterentwickelt und damit die Zeit von der Ernte bis zur Marktreife von Cannabisprodukten verkürzt.

Die kommerzielle Machbarkeit der Technologie von REV wurde nachgewiesen und wächst rasch in mehreren Marktvertikalen im Lebensmittel- und Pharmasektor, darunter auch legales Cannabis. Die Strategie von EnWave besteht darin, lizenzgebührenpflichtige kommerzielle Lizenzen mit innovativen, bahnbrechenden Unternehmen in mehreren Vertikalen für die Nutzung der REV Technologie zu unterzeichnen. Das Unternehmen hat bisher über dreißig lizenzgebührenpflichtige Lizenzen unterzeichnet. Zusätzlich zu diesen Lizenzen gründete EnWave eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung, die NutraDried Food Company, LLC, zur Herstellung, Vermarktung und zum Verkauf rein natürlicher Milch-Snackprodukte in den Vereinigten Staaten, einschließlich der Marke Moon Cheese®.

EnWave hat REV als störende Dehydrierungsplattform im Lebensmittel- und Cannabissektor eingeführt: schneller und billiger als Gefriertrocknung, mit besserer Qualität des Endprodukts als Luft- oder Sprühtrocknung. EnWave bietet derzeit zwei verschiedene kommerzielle REV Plattformen an:

1. nutraREV®, ein trommelbasiertes System, das organische Materialien schnell und kostengünstig entwässert und gleichzeitig ein hohes Maß an Nährstoffen, Geschmack, Textur und Farbe beibehält; und
2. quantaREV®, ein System auf Schalenbasis, das für die kontinuierliche Trocknung bei niedrigen Temperaturen in großen Mengen verwendet wird.

Weitere Informationen über EnWave finden Sie unter: www.enwave.net

EnWave Unternehmen
Herr Brent Charleton, CFA
Präsident und CEO

Für weitere Informationen:
Brent Charleton, CFA, Präsident und CEO unter +1 (778) 378-9616
E-mail: bcharleton@enwave.net

Dan Henriques, CPA, CA, CFO unter +1 (604) 835-5212
E-Mail: dhenriques@enwave.net

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Safe Haven für zukunftsgerichtete Informationserklärungen: Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Informationen enthalten, die auf den Erwartungen, Schätzungen und Vorhersagen des Managements basieren. Alle Aussagen, die sich auf Erwartungen oder Vorhersagen über die Zukunft beziehen, einschließlich Aussagen über die Wachstumsstrategie des Unternehmens, Produktentwicklung, Marktposition, erwartete Ausgaben und die erwarteten Synergien nach dem Abschluss, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Alle Ansprüche Dritter, auf die in dieser Pressemitteilung Bezug genommen wird, sind nicht garantiert, dass sie korrekt sind. Alle Verweise Dritter auf Marktinformationen in dieser Mitteilung sind nicht garantiert, da das Unternehmen die ursprüngliche Primärforschung nicht durchgeführt hat. Diese Aussagen sind keine Garantie für zukünftige Leistungen und beinhalten eine Reihe von Risiken, Ungewissheiten und Annahmen. Obwohl das Unternehmen versucht hat, wichtige Faktoren zu identifizieren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich abweichen, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen könnten, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als richtig erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse erheblich von den in solchen Aussagen erwarteten abweichen können. Dementsprechend sollten Leser kein unangemessenes Vertrauen in zukunftsgerichtete Aussagen setzen.

Weder die TSX Venture Exchange noch deren Regulierungsdienstleister (wie dieser Begriff in den Richtlinien der TSX Venture Exchange definiert ist) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemitteilung.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

EnWave Corporation
Jochen Staiger
Suite 425, 744 West Hastings Street
V6C 1A5 Vancouver, BC
Kanada

email : info@resource-capital.ch

EnWave Corporation ist ein in Vancouver ansässiges Technologieunternehmen das kommerzielle Applikationen für ihre geschützte Radiant Energy Vacuum (REV(TM)) Trocknungstechnologie anbietet.

Pressekontakt:

EnWave Corporation
Jochen Staiger
Suite 425, 744 West Hastings Street
V6C 1A5 Vancouver, BC

email : info@resource-capital.ch

Kommentare deaktiviert für EnWave unterzeichnet lizenzgebührenpflichtige kommerzielle Lizenz und erhält eine Anzahlung für 70kW REV(TM) Anlage von NuWave Foods für die Herstellung von haltbaren Backwaren

Hampleton: Die Pandemie erhöht den Bedarf an Cybersicherheit und belebt M&A

November 23rd, 2020

Cyberkriminelle machen sich die Corona-Krise zunutze / besonders IT-Security-Services verzeichnen Anstieg an M&A-Aktivitäten

BildDer neueste Report von Hampleton Partners unterstreicht die weiterhin hohe Bedeutung von Cybersicherheit im Unternehmensumfeld. Der Cybersecurity M&A-Bericht des internationalen Technologieberaters stellt fest, dass durch die Pandemie alle Branchen einen gesteigerten Bedarf an IT-Sicherheit haben. In der Folge verzeichnen besonders IT-Security-Services einen deutlichen Anstieg an M&A-Aktivitäten. Die Analyse zeigt auch, dass der Deal-Flow im Bereich der Cybersicherheit seit 2015 relativ konstant geblieben ist, mit einer Rekordspitze von 242 veröffentlichten Deals im Jahr 2019. Besonders Private-Equity-Firmen haben im aktuellen Jahr in Cybersecurity investiert.

Mit dem Ausbruch von Covid-19 verlegten Millionen von Menschen binnen kurzer Zeit ihre Tätigkeit ins Home Office und nutzen dabei VPN-Netzwerke und potenziell suboptimale Computerausrüstung sowie unzureichende Cybersicherheitsmechanismen. Dies machten sich Cyberkriminelle zunutze und gleichzeitig stieg die Zahl der Cyberangriffe.

Henrik Jeberg, Direktor von Hampleton Partners, kommentiert: „Die Zunahme von Phishing-Angriffen, Spams und Ransomware-Angriffen im Zuge der Coronapandemie hat Unternehmen, die ihre Prozesse digitalisieren, gezwungen, ihre IT- und Cybersicherheitsbemühungen deutlich zu verstärken. Viele Unternehmen lagern ihre IT- und Cybersicherheitsmaßnahmen aus und in dieser Folge hat das Segment der IT-Security-Services einen Anstieg der M&A-Aktivitäten verzeichnet. Wir gehen davon aus, dass sich dieser Trend fortsetzen wird.“

Das prognostizierte Volumen von 196 Deals für 2020 lässt vermuten, dass die Coronavirus-Pandemie das Gesamtvolumen der Deals bislang dennoch nicht drastisch beeinflusst. Die Bewertungen in diesem Sektor sind nach wie vor stark, wobei die EV/S-Multiplikatoren bei etwa 5x gehandelt werden – statt etwa 3x wie im breiteren M&A-Markt für Unternehmenssoftware.
Die drei größten veröffentlichten Transaktionen nach Dealwert in den letzten 12 Monaten waren:

o Thoma Bravo LLC erwarb Sophos für 3,8 Mrd. USD.
o Symphony Technology Group/Ontario Teachers/Alpinvest Partners erwarb RSA Security Inc. für 2,1 Mrd. USD.
o Advent International/Crosspoint Capital Partners erwarben ForeScout Technologies Inc. für 1,7 Mrd. USD.

M&A im IT-Security-Sektor
Als größter Teilsektor innerhalb des IT-Security-Umfelds mit 46 Prozent der weltweiten M&A-Aktivitäten gilt der Bereich IT-Security-Services. Er ist auf dem besten Weg, in der zweiten Hälfte des Jahres 2020 insgesamt 50 Deals zu erreichen, was einem Anstieg von 25 Prozent gegenüber H1 entspricht.

Deals waren hierbei beispielsweise die Fusion von HelpSystems (TA Associates) mit GlobalSCAPE im Wert von 178 Mio. USD. Der Deal soll das Datensicherheitsgeschäft von HelpSystems erweitern, das sich auf Software zur Verhinderung von Datenverlusten und zur Datenklassifizierung fokussiert. Auch zu nennen wären die beiden getätigten Übernahmen des Sicherheitsintegrationsunternehmens Allied Universal in den letzten 12 Monaten. Hier wurden Advent Communications Systems sowie Phoenix Systems & Service (PSSI) für nicht veröffentlichte Summen akquiriert.

Private Equity in der Cybersicherheit
PE-Firmen haben signifikante Investitionen im Bereich Cybersicherheit getätigt – auch über ihre Portfoliounternehmen – mit Schwerpunkt auf größere, etabliertere Ziele. Der Anteil von Finanzkäufern lag in diesem Jahr bisher bei etwa 36 Prozent und damit deutlich höher als früher – seit 2010 schwankte er zwischen 3 Prozent und 26 Prozent. Dies dürfte sich fortsetzen, da die Pandemie einige strategische Käufer dazu gezwungen hat, ihre M&A-Aktivitäten zu stoppen, während die Finanzkäufer auf großen Mengen potenzieller Investitionsmittel sitzen und in naher Zukunft weiterhin Zugang zu billigen Krediten haben werden.

M&A-Report zu Cybersecurity kostenlos herunterladen
Die Reports des internationalen Beratungsunternehmens Hampleton Partners unterstützen Unternehmensinhaber, Verkäufer, Käufer und Investoren im Technologie-Sektor bei Bewertungen sowie bei der Planung eventueller eigener M&A- oder Investitions-Aktivitäten. Hampleton Partners stellt Interessenten seine Reports kostenlos zur Verfügung.

Der aktuelle „Cybersecurity-Report 2H2020“ kann unter folgendem Link kostenfrei heruntergeladen werden: https://www.hampletonpartners.com/de/reports/cybersecurity-report/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Hampleton Partners
Frau Nadine Karrasch
Woodstock Street 17
W1C 2AJ London
Großbritannien

fon ..: +44 7590 476702
web ..: http://www.hampletonpartners.com/de/
email : nadine@hampletonpartners.com

Hampleton Partners ist ein international tätiges, auf den Technologiesektor spezialisiertes M&A-Beratungsunternehmen mit Büros in London, Frankfurt und San Francisco, das internationale Präsenz, lokale Ressourcen, umfassende Transaktionserfahrung, branchenspezifische Kenntnisse, operatives Know-how und ein gewachsenes Netzwerk von Branchenkontakten kombiniert, um für Eigentümer und Führungskräfte von Technologieunternehmen M&A-Projekte durchzuführen.
Das Kernangebot von Hampleton ist die Beratung beim Verkauf von Unternehmen in den Schwerpunkten AI, AR/VR, Automotive Technology, Digital Marketing, E-Commerce, Enterprise Software, Fintech, Industry 4.0 und IT Services. Mehr Informationen finden Sie unter www.hampletonpartners.com/de/

Pressekontakt:

Digitalk Text und PR
Frau Katharina Scheurer
Rindermarkt 7
80331 München

fon ..: +44 7590 476702
web ..: http://www.digitalk-pr.de
email : hampleton@digitalk-pr.de

Kommentare deaktiviert für Hampleton: Die Pandemie erhöht den Bedarf an Cybersicherheit und belebt M&A

Mawson bohrt weiteres hochgradiges Gold in Joki East in Finnland Abschnitt mit 1,6 Meter @ 19,2 g/t Gold

November 20th, 2020

Vancouver, Kanada – MawsonGoldLimited („Mawson“ oder das „Unternehmen“) (TSX: MAW) (Frankfurt: MXR) (PINKSHEETS: MWSNF – www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/mawson-gold-ltd/ ) freut sich bekannt zu geben, dass es auf dem Grundstück Joki East auf dem zu 100% unternehmenseigenen Projekt Rajapalot in Finnland weitere hochgradige Goldbohrungen durchschnitten hat. Joki East befindet sich 1.600 Meter nordöstlich des Ressourcengebiets Raja und ist das ganze Jahr über für Bohrungen zugänglich (Abbildung 1).

Schlüsselpunkte:
– PAL0242 ergab 1,6 Meter mit 19,2 g/t Gold aus 155,0 Metern und wurde 27 Meter nordöstlich von PAL0241, dem Entdeckungsbohrloch bei Joki East, gebohrt, das 1,6 Meter mit28,3 g/t Gold aus 168,6 Metern durchschnitt (Pressemitteilung vom 10. November 2020). PAL0242 ist das östlichste Bohrloch im aufwärts geneigten Bohrabschnitt, der bisher bei Joki East gebohrt wurde (Abbildung 1);
– Bei Joki East wurden insgesamt acht Bohrlöcher abgeschlossen. In 4 der 8 Bohrlöcher, einschließlich PAL0241 und PAL0242, wurde sichtbares Gold identifiziert. Die bisher gebohrten Löcher definieren einen Körper von 50-60 Metern über die Streichlänge und tauchen innerhalb einer modellierten elektromagnetischen („EM“) Platte mit Abmessungen von 300 mal 140 Metern und 120 Meter in die Tiefe ab. Die Mineralisierung bleibt in alle Richtungen offen. Der Körper fällt in einem Winkel von 25 Grad NW ein, eine ähnliche Ausrichtung wie die mineralisierten Körper, die in den anderen Ressourcengebieten bei Rajapalot definiert wurden. Die Mineralisierung ist dünn, aber hochgradig;

Herr Hudson, Vorsitzender und CEO, erklärte: „Finnland liefert weiterhin Ergebnisse in unseren laufenden Bohrprogrammen. Die Entdeckung von hochgradigem Gold in ganzjährig genehmigten Bohrgebieten außerhalb von Natura 2000 ist ein großer Schritt nach vorn. Nachdem unsere zweite hochgradige Analyse bei Joki East zurückgegeben wurde, sind wir ermutigt durch die Beständigkeit der hohen Gehalte zwischen den Bohrlöchern und freuen uns auf zusätzliche Ergebnisse aus dem, was sich als unser viertes mineralisiertes Gebiet herausstellt, das zu den drei derzeitigen Ressourcengebieten hinzukommt.

Insgesamt wurden während des Herbstprogramms, wie ursprünglich am 23. September 2020 angekündigt, 11 Diamantbohrlöcher über 2.344,6 Meter abgeschlossen. Dazu gehörten acht Bohrlöcher bei Joki East (PAL0240-247) über 2.084,7 Meter, während bei Hirvimaa ebenfalls 2 Bohrlöcher (PAL0237-238) über 218,2 Meter gebohrt wurden. PAL0239 wurde bei Joki Ost auf 41,7 Metern aufgegeben und als PAL0240 neu gebohrt. Die Bohrungen zielten auf den abgeleiteten Standort des stratigrafischen Wirts der Gold-Kobalt-Mineralisierung ab, kombiniert mit Goldanomalien in der Bohrlochbasis, wobei die Leiter zunächst in luftgestützten elektromagnetischen Systemen („VTEMplus“) erkannt und dann durch EM-Bodenuntersuchungen weiterverfolgt wurden (Abbildung 1).

PAL0242 (1,6 Meter mit 19,2 g/t Gold aus 155 Metern innerhalb eines breiteren Abschnitts von 2,6 Metern mit 12,3 g/t Gold aus 154,0 Metern) wurde 30 Meter nordöstlich von PAL0241 (1,6 Meter mit 28,3 g/t Gold) aus 168,6 Metern gebohrt. Von den acht Bohrlöchern, die bisher in Joki East gebohrt wurden, wurde in 4 Bohrlöchern (PAL0241, PAL0242, PAL0245 und PAL0247) sichtbares Gold identifiziert. Das Ergebnisgebiet der Bohrlöcher PAL0243-0247 steht noch aus. Von PAL0240-247 sind noch keine Kobaltuntersuchungen zurückgegeben worden. Ein Bohrgerät wird Ende November nach Rajapalot zurückkehren, wobei insgesamt 4 Bohrgeräte Ende Dezember 2020/Anfang Januar 2021 mobilisiert werden sollen. Weitere Bohrergebnisse werden veröffentlicht, sobald sie verfügbar sind. Elektromagnetische („EM“) geophysikalische Untersuchungen sind weiterhin im Gange und decken den gesamten 2 Kilometer langen Trend bei Joki East und anderen aussichtsreichen Gebieten ab (Abbildung 1).

Das Muttergestein der Goldmineralisierung bei Joki East ähnelt der Mineralisierung, die 1,6 Kilometer weiter westlich in den Ressourcengebieten Raja und Palokas beobachtet wurde, und besteht aus Sulfiden (Pyrrhotit>>Pyrit) mit Biotit-Albit-Schiefern und Mg-Fe-Amphibol-Biotit-Chlorit-Gestein +/- Scheelit. Ader- und Bruchfüllmineralien umfassen Pyrrhotit, Pyrit und kleinere Chalkopyritgesteine (+/- Quarz, sichtbares Gold). Retrogrades Chlorit nach Amphibole und aderkontrolliertes Chlorit-Biotit sind ebenfalls vorhanden. Alteriertes Gestein, das das mineralisierte Paket umschließt, enthält lokal geringfügig Talk.

Für das Bohrprogramm wurde ein Bohrgerät von NivalanTimanttikairausOy mit Wasserrückführung und Bohrkleinsammelsystemen eingesetzt. Der Kerndurchmesser beträgt NQ2 (50,7 mm). Die Kernausbeute ist ausgezeichnet und liegt im frischen Gestein im Durchschnitt nahe 100%. Nach dem Fotografieren und Protokollieren in den Anlagen von Mawson in Rovaniemi werden die Kernabschnitte mit durchschnittlich 1 Meter für mineralisierte Proben und 2 Meter für unfruchtbare Proben in den Kernanlagen des Geological Survey of Finland (GTK) in Rovaniemi, Finnland, halbiert. Die verbleibende Hälfte des Kerns wird zu Verifizierungs- und Referenzzwecken aufbewahrt. Die Analyseproben werden mit einem kommerziellen Transport vom Standort zur CRS Minlab Oy-Anlage in Kempele, Finnland, transportiert. Die Proben wurden mit der PAL1000-Technik auf Gold vorbereitet und analysiert, bei der die Probe in Stahltöpfen mit Schleifmitteln in Gegenwart von Zyanid geschliffen und anschließend das Gold in Lösung mit Flammen-AAS-Geräten gemessen wird. Proben für die Multielementanalyse (einschließlich Kobalt) werden im CRS Minlab zerkleinert, dann per Luft zu den MSA-Labors in Vancouver, Kanada, transportiert und mit vier Säureaufschluss-ICP-MS-Methoden analysiert. Das QA/QC-Programm von Mawson besteht aus der systematischen Einfügung von zertifizierten Standards mit bekanntem Goldgehalt, Doppelproben durch Vierteln des Kerns und Leerproben des innerhalb interpretierten mineralisierten Gesteins. Darüber hinaus fügt CRS Leerproben und Standards in den Analyseprozess ein.

Die Tabellen 1-2 enthalten Collar- und Assay-Daten. Unter der Annahme einer vorherrschenden Stratabound-Kontrolle wird die wahre Mächtigkeit des mineralisierten Abschnitts als ungefähr 90% der beprobten Mächtigkeit interpretiert. Reine Goldabschnitte werden mit einem unteren Abschnitt von 0,5 g/t Gold über eine Mächtigkeit von 1 Meter gemeldet. Es wurde kein oberer Cutoff-Gehalt angewandt.

Alle Karten wurden innerhalb des einheitlichen finnischen Koordinatensystems KKJ3/Finnland (EPSG:2393) erstellt.

Technischer Bericht gemäß NI 43-101: Am 14. September 2020 wurde eine aktualisierte Ressourcenschätzung von Rodney Webster von AMC in Melbourne, Australien, und Dr. Kurt Simon Forrester von Arn Perspective in Surrey, England, abgeschlossen. Sowohl Rodney Webster als auch Dr. Forrester sind unabhängige „qualifizierte Personen“ gemäß der Definition von NI 43-101. Der NI 43-101-konforme technische Bericht trägt den Titel „Rajapalot Property Mineral Resource Estimate NI 43-101 Technical Report“ und datiert vom 14. September 2020 (der „aktualisierte technische Bericht“). Der aktualisierte technische Bericht kann auf der Website des Unternehmens unter www.mawsongold.com oder unter dem Unternehmensprofil auf SEDAR unter www.sedar.com abgerufen werden. Den Lesern wird empfohlen, den gesamten Aktualisierten Technischen Bericht zu lesen.

Qualifizierte Person
Dr. Nick Cook (FAusIMM), Chefgeologe des Unternehmens, ist eine qualifizierte Person gemäß National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure or Mineral Projects und hat die Erstellung der wissenschaftlichen und technischen Informationen in dieser Pressemitteilung vorbereitet oder überprüft.

Über Mawson Gold Limited (TSX:MAW, FRANKFURT:MXR, OTCPINK:MWSNF)
Mawson Gold Limited ist ein Explorations- und Erschließungsunternehmen. Mawson hat sich als führendes nordisches Arktis-Explorationsunternehmen mit Schwerpunkt auf dem Vorzeige-Gold-Kobaltprojekt Rajapalot in Finnland profiliert. In jüngerer Zeit hat es drei bedeutende epizonale Goldfelder mit einem großen Pachtportfolio von 471 Quadratkilometern in den australischen Victorian Goldfields erworben, das ein strategisches und diversifiziertes Portfolio von hochwertigen Goldexplorationsaktiva in zwei sicheren Gerichtsbarkeiten bietet. Das Unternehmen wird bis Ende 2020 über neun Bohrgeräte verfügen, die bei vier globalen Goldprojekten eingesetzt werden.

Im Namen des Vorstandes,

„Michael Hudson“–
Michael Hudson, Vorsitzender & CEO-
Weitere Informationen
www.mawsongold.com
1305 – 1090 West Georgia St., Vancouver, BC, V6E 3V7

Mariana Bermudez (Kanada), Unternehmenssekretärin, +1 (604) 685 9316, info@mawsongold.com

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Vorausschauende Erklärung
Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen oder zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze (zusammenfassend „zukunftsgerichtete Aussagen“). Alle hierin enthaltenen Aussagen, mit Ausnahme von Aussagen über historische Fakten, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Obwohl Mawson der Ansicht ist, dass solche Aussagen vernünftig sind, kann das Unternehmen keine Gewähr dafür übernehmen, dass sich diese Erwartungen als richtig erweisen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind typischerweise durch Wörter wie: glauben, erwarten, voraussehen, beabsichtigen, schätzen, postulieren und ähnliche Ausdrücke gekennzeichnet oder sind solche, die sich ihrer Natur nach auf zukünftige Ereignisse beziehen. Mawson weist Investoren darauf hin, dass jegliche vorausblickenden Aussagen keine Garantie für zukünftige Ergebnisse oder Leistungen sind und dass die tatsächlichen Ergebnisse aufgrund verschiedener Faktoren erheblich von jenen in vorausblickenden Aussagen abweichen können, einschließlich, jedoch nicht darauf beschränkt, des Zeitplans und des erfolgreichen Abschlusses geplanter Bohrprogramme und Ergebnisse, die von den Erwartungen abweichen, Verzögerungen bei der Erzielung von Ergebnissen, der Erwartungen des Unternehmens, zusätzliche Ressourcengebiete zu finden und die Mineralressource in Finnland im September 2020 zu erweitern, Kapital- und andere Kosten, die erheblich von den Schätzungen abweichen, Veränderungen auf den Weltmetallmärkten, Veränderungen auf den Aktienmärkten, die potentiellen Auswirkungen von Epidemien, Pandemien oder anderen Krisen im Bereich der öffentlichen Gesundheit, einschließlich des aktuellen Ausbruchs des neuartigen Coronavirus, bekannt als COVID-19, auf das Geschäft des Unternehmens, geplante Bohrprogramme und Ergebnisse, die von den Erwartungen abweichen, Verzögerungen bei der Erzielung von Ergebnissen, Geräteausfälle, unerwartete geologische Bedingungen, Beziehungen zu lokalen Gemeinden, Geschäfte mit Nichtregierungsorganisationen, Verzögerungen bei der Durchführung von Operationen aufgrund von Genehmigungserteilungen, Umwelt- und Sicherheitsrisiken sowie andere Risiken und Ungewissheiten, die unter der Überschrift „Risikofaktoren“ in Mawsons neuestem Jahresinformationsformular, das auf www.sedar.com eingereicht wurde. Jede zukunftsgerichtete Aussage bezieht sich nur auf das Datum, an dem sie gemacht wird, und, sofern nicht durch die anwendbaren Wertpapiergesetze erforderlich, lehnt Mawson jede Absicht oder Verpflichtung zur Aktualisierung einer zukunftsgerichteten Aussage ab, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder Ergebnisse oder aus anderen Gründen.

Foto 1: PAL0242 auf 155,5 Metern mit sichtbarem Goldkorn. Der Abschnitt von 155,0-156,0 Metern (1,0 Meter Länge) wies 26,0 g/t Gold auf. Die Skala des Kerns ist NQ2 (50,7 mm Durchmesser).

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/54323/18112020_DE_MAW201118DE.001.jpeg

Foto 2: PAL0242 auf 155,9 Metern mit sichtbarem Goldkorn. Der Abschnitt von 155,0-156,0 Meter (1,0 Meter Länge) ergab 26,0 g/t Gold. Die Skala des Kerns ist NQ2 (50,7 mm Durchmesser).

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/54323/18112020_DE_MAW201118DE.002.jpeg

Abbildung 1: Der Planstandort des Rajapalot-Projekts zeigt die Bohrlöcher, die während des Bohrprogramms im Herbst 2020 gebohrt wurden, geerdete TEM-leitende Platten bei Joki East, Ressourcen-Drahtgitter aus der Ressourcenschätzung vom September 2020, modellierte anomale Bohrlöcher mit EM-Platten im Sockelbereich (BOT) und die im Sommer erlaubten Zielgebiete Joki East und Hirvimaa.

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/54323/18112020_DE_MAW201118DE.003.png

Tabelle 1: Collar-Informationen Bohrungen im Herbst 2020 bei den Aussichten für Joki East und Hirvimaa beim Rajapalot-Projekt (Finnish Grid, Projektion KKJ3).

HoleIOstenNordeRL DipAzTiefe ProspKommentar
D n (m) ekt

PAL023409673745180.-612268.5 Hirvi2 Meter bei 95,9 ppm
37 90 70 406 0 maa Kobalt aus 42,1
Metern

PAL023409673746181.-7722149.65Hirvi2 Meter bei 101,8 ppm
38 63 13 126 0 maa Kobalt aus 86,0
Metern

PAL023410373726151 -666041.7 Joki-Verlassen
39 03 43 Ost

PAL023410373726151.-6660281.65Joki-1 Meter mit 0,9 g/t Gold
40 05 44 203 Ost aus 148,8
Metern

PAL023410373726151.-6660236.4 Joki-1,6 m mit 28,3 g/t Gold
41 36 60 709 Ost aus 168,6
Metern

PAL023410373726150.-6660236.8 Joki-1,6 Meter mit 19,2 g/t
42 63 74 709 Ost Gold aus 155
Metern

PAL023410373727151.-6860239.7 Joki-Ergebnisse TBA
43 09 08 383 Ost

PAL023410373727151.-6862251.7 Joki-Ergebnisse TBA
44 37 26 616 Ost

PAL023410273726151.-6660257.5 Joki-Ergebnisse TBA, sichtbares
45 75 90 473 Ost Gold
identifiziert

PAL023410273727152.-7160287.55Joki-Ergebnisse TBA
46 67 45 58 Ost

PAL023410273727151.-6561293.4 Joki-Ergebnisse TBA, sichtbares
47 11 28 791 Ost Gold
identifiziert

Tabelle 2: Einzelne Untersuchungsdaten von Bohrlöchern, über die in dieser Pressemitteilung berichtet wird.

HoleID Von (m) Zu (m) Länge (m)Au g/t Co ppm
PAL0242 153.0 154.0 1.0 0.2 K.A.
PAL0242 154.0 155.0 1.0 1.2 K.A.
PAL0242 155.0 156.0 1.0 26.0 K.A.
PAL0242 156.0 156.6 0.6 7.9 K.A.
PAL0242 156.6 157.0 0.4 0.1 K.A.
PAL0242 157.0 157.55 0.55 0.5 K.A.
PAL0242 157.55 158.45 0.9 0.3 K.A.
PAL0242 158.45 159.45 1.0 0.3 K.A.
PAL0242 159.45 160.0 0.55 0.2 K.A.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Mawson Gold Ltd.
Michael Hudson
1305 – 1090 West Georgia Street
V6E 3V7 Vancouver, BC
Kanada

email : mhudson@mawsonresources.com

Pressekontakt:

Mawson Gold Ltd.
Michael Hudson
1305 – 1090 West Georgia Street
V6E 3V7 Vancouver, BC

email : mhudson@mawsonresources.com

Kommentare deaktiviert für Mawson bohrt weiteres hochgradiges Gold in Joki East in Finnland Abschnitt mit 1,6 Meter @ 19,2 g/t Gold

Deutsche setzen bei der Geldanlage mehr auf Aktien

November 17th, 2020

Im Vergleich zum Vorjahr ist die Sparquote von 10,9 auf 15 Prozent angestiegen. Und auch mehr und mehr wird in Aktien investiert.

BildZuletzt haben die Einwohner Deutschlands in den 1990-er Jahren so viel gespart, eine Folge der Covid-19-Pandemie. Und seit 2019 ist der Anteil der Aktieninhaber um sechs Prozent nach oben gegangen. Dabei ist auch aufgefallen, dass vermehrt auf Unternehmen gesetzt wird, die ihren Geschäftssitz außerhalb von Deutschland besitzen. So tummeln sich jetzt in einem deutschen Depot durchschnittlich 38 Prozent ausländische Werte. Es scheint sich also herumzusprechen, dass Diversifikation, also die Verteilung von Risiken, ein wichtiger Bestandteil eines Depots ist.

Um Diversifikation ins Depot zu holen, wäre eine Möglichkeit sich bei den Royalty-Gesellschaften umzusehen. Denn mit dem Fokus auf Lizenz- und Streamingvereinbarungen sind die Royalty-Unternehmen bereits in diversen Metallen und Projekten unterwegs. Bei einem Metall-Streaming leistet das Streaming-Unternehmen eine Vorauszahlung und sichert sich so einen bestimmten Prozentsatz der Metallproduktion in der Zukunft. Für diese Rohstoffe muss der Abnehmer dann nur einen vorher festgelegten deutlich unter dem Marktpreis liegenden Preis berappen. Royaltys werden dagegen ausbezahlt und zum Beispiel als sogenannte Netto-Schmelzrendite (NSR) aus dem Umsatz minus Transport- und Raffineriekosten berechnet.

Der Vorteil für die Royalty-Gesellschaften ist zum einen das geringere Risiko, denn das Bergbauunternehmen trägt das operative Risiko. Und zum anderen profitiert das Royalty-Unternehmen von steigenden Metallpreisen und kann sich so auf wachsende Märkte konzentrieren.

Zu den Royalty-Gesellschaften gehört etwa Osisko Gold Royalties – https://www.commodity-tv.com/play/mining-newsflash-with-mag-silver-osisko-gold-royalties-mawson-gold-and-skeena-resources/ -, die im Oktober sehr aktiv waren. Das dritte Quartal brachte Rekordeinnahmen in Höhe von 41,2 Millionen US-Dollar.

Eine Gesellschaft, GoldMining – https://www.commodity-tv.com/play/goldmining-strong-share-price-performance-lots-of-interest-from-major-producers-in-their-deposits/ – (Gold- und Gold-Kupfer-Projekte) hat ein eigenes Royalty-Unternehmen gegründet. Darin enthalten sind Goldvorkommen in verschiedenen Gegenden in Nord- und Südamerika.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Osisko Gold Royalties (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/osisko-gold-royalties-ltd/ -) und GoldMining (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/goldmining-inc/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Kommentare deaktiviert für Deutsche setzen bei der Geldanlage mehr auf Aktien