8 Seminare zu MaRisk – Seminare in Köln

Oktober 15th, 2019

Seminare MaRisk – CRD IV – CRR – SREP – §25 KWG – S&P Weiterbildung: Neue Anforderungen an den Kapitalplanungsprozess, die Risikotragfähigkeit sowie die Liquiditätssteuerung.

BildAktuelle Seminare:

„Sachkunde für Auslagerungsbeauftragte“ am 03.12.2019 in Frankfurt & Köln

„Kreditgeschäft: MaRisk Update“ am 21.11.2019 in Hamburg & Leipzig

„MaRisk: Risikomanagement + Compliance“ am 21.11.2019 in Hamburg & Leipzig

Buchen Sie Ihr gewünschtes Seminar bequem und einfach über unser online Anmeldeformular.

Eine Übersicht über alle Seminare zu MaRisk finden Sie hier.

CRR – Capital Requirements Regulation – SREP – Seminare MaRisk – CRD IV – CRR:

Durch die Verordnung, die Capital Requirements Regulation (CRR), werden Teile der aufsichtlichen Anforderungen an Kreditinstitute und Finanzdienstleistungsinstitute erstmals in einer unmittelbar anwendbaren EU-Verordnung geregelt.

Die CRR beschränken sich dagegen im Wesentlichen auf Regelungen, die eine Beteiligung der nationalen Aufsichtsbehörden erfordern, so etwa die Erteilung oder Aufhebung von Erlaubnissen, die aufsichtlichen Eingriffsbefugnisse und Sanktionen sowie den aufsichtlichen Überprüfungs- und Evaluierungsprozess der Säule II (Supervisory Review and Evaluation Process – SREP).

Zwar wird die unmittelbar anwendbare EU-Verordnung nicht national umgesetzt, allerdings ist das bestehende nationale Recht dafür um alle konkurrierenden oder der EU-Verordnung entgegenstehenden Vorschriften zu bereinigen. Dies betrifft neben dem Kreditwesengesetz (KWG) insbesondere die Solvabilitätsverordnung (SOLVV) und die Groß- und Millionenkreditverordnung (GROMIKV).

Eine nationale Umsetzung bleibt außerdem im Hinblick auf jene Institute im Sinne des KWGerforderlich, die nicht unmittelbar in den Anwendungsbereich der CRD IV fallen, weil sie keine Einlagenkreditinstitute sind.

CRD IV – Capital Requirements Directive – Seminare MaRisk – CRD IV – CRR – SREP – §25 KWG:

Die Richtlinie CRD IV, die die einzelnen Mitgliedstaaten noch umsetzen müssen, umfasst die Regelungen, die sich an die nationalen Aufsichtsbehörden richten oder es erfordern, dass diese tätig werden. Dies sind neben Regelungen zur aufsichtlichen Zusammenarbeit insbesondere die qualitativen Vorschriften der Säule II zur unternehmensinternen Beurteilung der Kapitaladäquanz (Internal-Capital-Adequacy-Assessment-Process – ICAAP) und zum SREP.

Hinzu kommen Regelungen zum Erlaubnisverfahren, zur Anteilseignerkontrolle und zu den aufsichtlichen Maßnahmen und Sanktionen. Diese sind mit der CRD IV harmonisiert worden. Bisher wichen die Maßnahmen- und Sanktionsregimes innerhalb der EU stark voneinander ab. Künftig steht den nationalen Aufsichtsbehörden EU-weit ein einheitliches Mindestinstrumentarium zur Verfügung. Zudem ist der Bußgeldkatalog vereinheitlicht worden.

Sie wünschen eine persönliche Beratung? Unser Service-Team steht Ihnen hierfür gerne unter der 089/45242970100 zur Verfügung.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

S&P Unternehmerforum GmbH
Herr Achim Schulz
Feringastraße 12 A
85774 Unterföhring
Deutschland

fon ..: 089 4524 2970 100
fax ..: 089 4524 2970 299
web ..: https://www.sp-unternehmerforum.de
email : as@sp-unternehmerforum.de

Vorsprung in der Praxis

Das S&P Unternehmerforum wurde 2007 gegründet und basiert auf einer Idee unserer mittelständischen Kunden:

Gemeinsam Lösungen erarbeiten
Ohne Umwege Chancen sichern
Erfahrungen austauschen

Das S&P Unternehmerforum bietet für Unternehmen aus dem Mittelstand und der Finanzwirtschaft zertifizierte Seminare und Inhouse-Trainings zu folgenden Fachbereichen an:

Strategie & Management, Planung & Entwicklung, Führung & Personalentwicklung,
Vertrieb & Marketing, Unternehmenssteuerung, Rating & Bankgespräch, Unternehmensbewertung & Nachfolge, Compliance & Beauftragtenwesen sowie Risikomanagement.

Pressekontakt:

S&P Unternehmerforum GmbH
Herr Achim Schulz
Feringastraße 12 A
85774 Unterföhring

fon ..: 089 4524 2970 100
web ..: https://www.sp-unternehmerforum.de
email : as@sp-unternehmerforum.de

Kommentare deaktiviert für 8 Seminare zu MaRisk – Seminare in Köln

Roots und ClearVue schließen Kooperation zur Sondierung von Geschäftschancen im Gewächshausmarkt

Oktober 14th, 2019

– Roots Sustainable Agricultural Technologies (ASX: ROO) und ClearVue Technologies (ASX: CPV) unterzeichnen Kooperationsvereinbarung, um Wachstumsmarkt für Gewächshäuser zu sondieren.
– Komplementärtechnologien werden in ein speziell entwickeltes Gewächshaus für Demonstrationszwecke integriert, in dem die innovativen Glaspaneele von ClearVue zur Energieerzeugung in Kombination mit der von Roots entwickelten RZTO-Technologie Anwendung finden.
– Über die Zusammenarbeit sollen Möglichkeiten der Umsatzsteigerung, des Ausbaus von Geschäftsnetzwerken und der Optimierung betrieblicher Synergien sondiert werden.

14. Oktober 2019, Roots Sustainable Agricultural Technologies Limited (ASX: ROO, Roots oder Unternehmen) und ClearVue Technologies Ltd (ASX: CPV) haben eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet, um gemeinsam komplementäre Verkaufschancen im Wachstumsmarkt für Gewächshäuser zu sondieren. Unter anderem ist die Errichtung des weltweit ersten Gewächshauses für Demonstrationszwecke in Israel geplant.

Gemäß der Vereinbarung werden die beiden Vertragspartner gemeinsam Umsatzpotenziale bei neuen und bestehenden Kunden heben und dabei gegenseitig von den branchenführenden Technologien des jeweils anderen profitieren. So soll ein einzigartiges Kombinationsangebot im Markt für Gewächshäuser geschaffen werden.

Zusätzlich haben die Vertragsparteien die Absicht, ein Gewächshaus für Demonstrationszwecke zu errichten, in dem die Solar-PV-Verglasung bzw. Glaspaneele von ClearVue mit Energieerzeugungsfunktion zum Einsatz kommen sollen, um die Effektivität der von Roots entwickelten Technologien – der sogenannten Root Zone Temperature Technology (RZTO) und der Irrigation by Condensation Technology (IBC) – unter Beweis zu stellen.

Bei ClearVues Solar-PV-Verglasungslösung für Gewächshäuser kommen Isolierglaspaneele mit Mehrfachverglasung zur Stabilisierung der Umluft und zur Erzeugung von ausreichend Energie für den Betrieb der von Roots entwickelten RZTO-Technologie zum Einsatz.

Das energieautarke Gewächshaus, das ohne Netzanbindung betrieben werden soll, wird im Forschungszentrum von Roots in Israel konzipiert, entwickelt und errichtet und wird beiden Vertragsparteien für Demonstrations- und Vorführungszwecke im Kundenkontakt zur Verfügung stehen. Roots wird das Gewächshaus ganzjährig verwenden, um die RZTO- und IBC-Technologie an verschiedenen Ernteprodukten und Pflanzen zu testen.

Die Bauarbeiten zur Errichtung des Demo-Gewächshauses werden so bald wie möglich beginnen und voraussichtlich innerhalb von 12 Monaten zum Abschluss gebracht werden.

Sharon Devir, CEO von Roots, meint dazu: Die von Roots entwickelte RTZO-Technologie führt zu einer deutlichen Senkungen des Energiebedarfs. Hier wird die Wurzeltemperatur von Ernteprodukten und Pflanzen auf optimalem Niveau gehalten anstatt die Umluft aufzuheizen oder zu kühlen. Wir sehen darin enorme Vorteile für unsere Gewächshauskunden – sie können die Solarprodukte von ClearVue für den Betrieb ihrer RZTO- und IBC-Systeme ohne Netzanbindung nutzen.

Dank der Zusammenarbeit werden unsere Kunden in der Lage sein, auf eine voll integrierte, energieautarke Lösung zurückgreifen zu können, mit der sie den Ertrag und die Qualität ihrer Ernteprodukte steigern, ihre Betriebskosten senken und eine höhere Rentabilität erreichen.

Victor Rosenberg, Executive Chairman von ClearVue, erklärt: Wir sind sehr stolz darauf, mit Roots zusammenarbeiten zu dürfen. Diese Firma beliefert als globaler Marktführer Produzenten in aller Welt mit nachhaltigen landwirtschaftlichen Lösungen. Roots ist eine natürliche Ergänzung zu unserer energieeffizienten Solar-PV-Verglasung und wir freuen uns schon auf unsere Zusammenarbeit am Gewächshaus-Demoprojekt, um unseren landwirtschaftlichen Kunden so weitere Vorteile anbieten zu können.

Ein weiterer Vorteil ergibt sich daraus, dass diese Zusammenarbeit für ClearVue den ersten Vorstoß in das Neuland Israel markiert. Diesen Umstand möchten wir natürlich ebenfalls nutzen, um hier auch das Interesse an unserem Kerngebiet – der Architektur für Hochhausbauten – zu wecken.

Zusätzlich zum Gewächshaus-Demonstrationsprojekt haben sich Roots und ClearVue darauf geeinigt, nach Möglichkeit auch im Rahmen des mit Zuwendungen des CRC-P errichteten Gewächshauses, das derzeit an der Murdoch University in Westaustralien entsteht (siehe Vormeldungen von ClearVue), zusammenzuarbeiten, wo die von Roots entwickelte RTZO-Technologie im gesamten Neubau bzw. in Teilen davon zum Einsatz kommen soll.

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/49107/Roots and Clear Vue sign collaboration agreement V5_DE_PRCOM1.001.png
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/49107/Roots and Clear Vue sign collaboration agreement V5_DE_PRCOM1.002.png

Die RTZO-Technologie von Roots in Feldversuchen.

– ENDE-

Weitere Informationen erhalten Sie über:

ClearVue Technologies Limited —

Ansprechpartner für Medien bei ClearVue:
Victor Rosenberg—–
Executive Chairman—–

ClearVue Technologies Limited —-
E: victor@clearvuepv.com — –
T: +61 8 9482 0500—–

David Tasker
Director
Chapter One Advisors
E: dtasker@chapteroneadvisors.com.au
M: +61 433 112 936

Ansprechpartner für Anleger bei Roots:—
Justin Foord——
Market Eye——
E: justin.foord@marketeye.com.au
Tel: +61 2 8097 1200—–

Ansprechpartner für Medien bei Roots:
Joseph Watts
Market Eye
E: joseph.watts@marketeye.com.au
Tel: +61 3 9591 8921
Firmenanfragen zu Roots richten Sie bitte an:
EverBlu Capital
E: info@everblucapital.com
Tel: +61 2 8249 0000

Über Roots Sustainable Agricultural Technologies Ltd:
Das in Israel ansässige Unternehmen Roots Sustainable Agricultural Technologies Ltd. hat sich der Entwicklung und Vermarktung von revolutionären, modernen Technologien auf Modulbasis verschrieben, um wesentliche Herausforderungen in der heutigen Landwirtschaft – wie z.B. die klimatischen Bedingungen für Pflanzen und die knappen Ressourcen für die Bewässerung – in den Griff zu bekommen.

Roots hat sich entsprechende Immaterialgüterrechte und Patentrechte zur Leistungsoptimierung, Installationskostensenkung und Energieverbrauchreduktion gesichert, um mit ihrer Zwei-in-Eins-Technologie zur Beheizung und Kühlung der Wurzelzone und ihrer netzunabhängigen Technologie zur Bewässerung durch Kondensation den Anbaubetrieben einen größtmöglichen Nutzen zu bringen.

Roots ist ein Unternehmen, das von Akademikern des Office of the Israeli Chief Scientist Technological Incubator-Programms geführt wird.

Nähere Informationen erhalten Sie unter www.Rootssat.com .

Über ClearVue Technologies Limited
ClearVue Technologies Limited (ASX: CPV) ist ein australisches Technologieunternehmen, das im Bereich gebäudeintegrierte Photovoltaik (Building Integrated Photovoltaic, BPIV) tätig ist. Dies umfasst die Integration von Solartechnik in Gebäudeoberflächen-, insbesondere Glas und Gebäudefassaden, zur Bereitstellung erneuerbarer Energien. ClearVue hat eine hochmoderne Glastechnik entwickelt, mit der die Transparenz des Glases erhalten bleibt, um die ästhetische Wirkung des Gebäudes zu erhalten, während gleichzeitig jedoch Strom erzeugt wird.

Die Solarzellen/PV-Module werden in die Kanten der für Fenster verwendeten Isolierglasscheiben integriert; die Laminierungszwischenschicht zwischen dem Glas in der Isolierglasscheibe enthält die durch Patent geschützten Nano- und Mikropartikel von ClearVue sowie eine spektralselektive Beschichtung an der hinteren Außenfläche der Isolierglasscheibe.

Die Fenstertechnik von ClearVue findet (unter anderem) im Bau- und Konstruktionssektor und in der Landwirtschaft Anwendung.

ClearVue arbeitet bei der Entwicklung der Technologie eng mit führenden Fachleuten des Electron Science Research Institute und der Edith Cowan University (ECU) in Perth, Westaustralien, zusammen.

Nähere Details finden Sie unter www.clearvuepv.com.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

ClearVue Technologies Limited
PO Box 902
6872 West Perth, WA
Australien

Pressekontakt:

ClearVue Technologies Limited
PO Box 902
6872 West Perth, WA

Kommentare deaktiviert für Roots und ClearVue schließen Kooperation zur Sondierung von Geschäftschancen im Gewächshausmarkt

Discovery Metals kündigt 17 Millionen CAD Privatplatzierung an – 5 Millionen CAD Investment von Eric Sprott

Oktober 14th, 2019

NICHT ZUR VERTEILUNG AN DEN UNITED STATES NEWSWIRE SERVICE ODER ZUR VERBREITUNG IN DEN VEREINIGTEN STAATEN.

Toronto, Ontario – Discovery Metals Corp. („Discovery“) (TSXV: DSV – www.youtube.com/watch?v=bKbvCYo6KAM=3s) freut sich, bekannt zu geben, dass man beabsichtigt, eine nicht vermittelte Privatplatzierung (die „Privatplatzierung“) abzuschließen um bis zu 17 Mio. CAD durch die Ausgabe von Stammaktien („Stammaktien“) und Zeichnungsbelegen („Zeichnungsbelege“) zu einem Preis von 0,45 CAD pro Wertpapier aufzunehmen.

Arlington Group Asset Mangement Limited wurde beauftragt, bei der Privatplatzierung bei ausgewählten europäischen Institutionen zu beraten, und Sprott Capital Partners LP fungiert als Berater für Discovery und Finder für nordamerikanische Investoren.

Herr Eric Sprott hat zugestimmt, 5 Millionen CAD in das Private Placement zu investieren. Herr Sprott wird die Anzahl der Stammaktien erwerben, die seinen 19,9%igen Anteil an Discovery nach der Ausgabe der Stammaktien erhalten wird. Der Saldo der Investition von Herrn Sprott wird mit dem Kauf von Subscription Receipts abgeschlossen, die, wenn sie umgewandelt werden, seinen Anteil an der Gesellschaft auf ca. 22% erhöhen, vorausgesetzt, die Privatplatzierung ist vollständig gezeichnet.

Der Erlös aus den Zeichnungseingängen wird nach Abschluss der Privatplatzierung auf einem Treuhandkonto hinterlegt, das Discovery nach Erhalt aller erforderlichen Aktionärs- und Aufsichtsgenehmigungen („Genehmigungen“) für die Schaffung einer neuen „Kontrollperson“ (wie in den Richtlinien der TSX Venture Exchange definiert) zur Verfügung gestellt wird. Bei der Umwandlung wird jeder Zeichnungsschein automatisch und ohne zusätzliche Gegenleistung in eine Stammaktie umgewandelt. Für den Fall, dass die Genehmigungen bis zum 31. Dezember 2019 nicht vorliegen, wird jeder Zeichnungsbeleg storniert und die Zeichnungsgelder an den Zeichner zurückgegeben.

Taj Singh, President und CEO von Discovery, kommentierte: „Wir freuen uns, unsere europäische Investorenbasis beim Übergang in unsere nächste Wachstumsphase deutlich erweitert zu haben. Wir sind auch sehr dankbar für die anhaltende Unterstützung von Herrn Sprott und freuen uns, dass er seine Beteiligung an Discovery deutlich erhöht hat. Diese Investitionen stellen sicher, dass wir gut finanziert sind, um Explorationspläne für unser Silberprojekt Cordero und auch für unsere Silber-Zink-Leitprojekte Coahuila zu verfolgen. Für die Aktionäre von Discovery ist diese Privatplatzierung eine starke Bestätigung unserer zukünftigen Geschäftspläne.“

Im Zusammenhang mit der Privatplatzierung kann Discovery eine Vermittlungsgebühr an eine oder mehrere marktübliche Parteien zahlen, die Discovery an Investoren einführen, in Übereinstimmung mit den Richtlinien der TSX Venture Exchange (die „Börse“). Die ausgegebenen Wertpapiere unterliegen einer viermonatigen und eintägigen gesetzlichen Haltefrist ab dem Zeitpunkt der Ausgabe. Der Abschluss der Privatplatzierung bedarf noch der Zustimmung der Börse.

Der Erlös aus dem Private Placement wird in erster Linie zur Finanzierung des laufenden Explorationsprogramms von Discovery auf seinen Explorationsgrundstücken verwendet. Ein Teil des Erlöses wird für allgemeine Zwecke des Umlaufvermögens verwendet.

Über Discovery Metals Corp.

Discovery Metals Corp. (TSX-V: DSV) ist ein kanadisches Explorations- und Entwicklungsunternehmen mit Hauptsitz in Toronto, Kanada, das sich auf historische Edelmetallgebiete in Mexiko konzentriert. Das Flaggschiff von Discovery ist das zu 100% eigene Silberprojekt Cordero im mexikanischen Bundesstaat Chihuahua. Das 37.000 Hektar große Grundstück umfasst einen ganzen Porphyrbezirk, in dem sich die angekündigte Ressource und zahlreiche Explorationsziele für diatreme gehostete, porphyrartige und karbonatfreie Lagerstätten mit großen Tonnagen befinden. Darüber hinaus konzentriert sich Discovery auf die Entdeckung und Weiterentwicklung mehrerer hochwertiger Carbonat-Ersatzprojekte im Silber-Zink-Lead-Stil in einem Grundstückspaket von rund 150.000 Hektar im Bundesstaat Coahuila, Mexiko. Die Landbesitze enthalten zahlreiche historische Erz-Direktabbaue und bedeutende unterirdische Erschließungen, an denen jedoch noch nie Bohrversuche durchgeführt wurden.

Für weitere Informationen:
Discovery Metals Corp.
(416) 613-9410
info@dsvmetals.com

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (wie dieser Begriff in den Richtlinien der Börse definiert ist) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Mitteilung.

Diese Pressemitteilung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Kaufangebots dar, noch wird es einen Verkauf der Wertpapiere in einer Rechtsordnung geben, in der ein solches Angebot, eine solche Aufforderung oder ein solcher Verkauf rechtswidrig wäre, einschließlich der Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika. Die Wertpapiere wurden und werden nicht nach dem United States Securities Act von 1933 in der jeweils gültigen Fassung (der „1933 Act“) oder nach staatlichen Wertpapiergesetzen registriert und dürfen nicht in den Vereinigten Staaten oder an oder für Rechnung oder zugunsten von U.S. Personen (wie in Regulation S nach dem Act von 1933 definiert) angeboten oder verkauft werden, es sei denn, sie sind nach dem Act von 1933 und den geltenden staatlichen Wertpapiergesetzen registriert, oder es besteht eine Befreiung von diesen Registrierungsanforderungen.

Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, die mit Risiken und Unsicherheiten behaftet sind. Alle Aussagen in dieser Pressemitteilung, mit Ausnahme von Aussagen über historische Fakten, sind als zukunftsorientiert anzusehen. Obwohl Discovery der Ansicht ist, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen geäußerten Erwartungen auf vernünftigen Annahmen beruhen, sind solche Aussagen keine Garantien für zukünftige Leistungen und die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen beschriebenen abweichen. Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen beschriebenen abweichen, sind unter anderem Schwankungen der Marktpreise, einschließlich Metallpreise, die anhaltende Verfügbarkeit von Kapital und Finanzierung sowie die allgemeinen Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftsbedingungen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als richtig erweisen, und deshalb wird den Lesern empfohlen, sich auf ihre eigene Einschätzung solcher Unsicherheiten zu verlassen. Es kann nicht garantiert werden, dass die Privatplatzierung zu den angekündigten Bedingungen abgeschlossen wird. Discovery übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, es sei denn, dies ist nach geltendem Recht erforderlich.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Discovery Metals Corp.
55 University Avenue, Suite 701
M5J 2H7 Toronto
Kanada

Pressekontakt:

Discovery Metals Corp.
55 University Avenue, Suite 701
M5J 2H7 Toronto

Kommentare deaktiviert für Discovery Metals kündigt 17 Millionen CAD Privatplatzierung an – 5 Millionen CAD Investment von Eric Sprott

Nerds On Site bringt CyberSecurity Incident Response auf den Markt

Oktober 10th, 2019

Koordiniertes Management für die Abwehr von cyberkriminellen Bedrohungen

TORONTO, ONTARIO, KANADA, 8. Oktober 2019 – Nerds On Site Inc. (NERDS oder das Unternehmen) (CSE: NERD) (FWB: 3NS.F) (QTCQB: NOSUF), ein Unternehmen für mobile IT-Lösungen für den mittelständischen Markt, meldet die Einführung seines Programms CyberSecurity Incident Response, das auf das Management von Cyberangriffen mit minimalem Schaden und Zeit- und Kostenaufwand für die Wiederherstellung ausgelegt ist.

Wir verzeichnen einen erheblichen Anstieg bei cyberkriminellen Aktivitäten. Unser Programm CyberSecurity Incident Response ist ein sorgfältig ausgearbeiteter Ansatz für die Reaktion auf einen Cyberangriff oder eine Sicherheitsverletzung und das entsprechende Management, sagte Herr Charles Regan, der CEO von NERDS. Wir haben bewiesen, dass das Incident Response Team von NERDS auf höchstem Niveau arbeitet; wie berichtet, konnte es vor kurzem einen beachtlichen Erfolg erzielen. Wir sind dabei, diese Geschäftssparte auszubauen, um unsere Kunden zu schützen und die Cyberkriminalität zu bekämpfen.

Das Incident-Response-Protokoll von NERDS definiert die Rolle jeder Person auf allen Ebenen eines Unternehmens oder einer Institution und in allen Phasen des Incident-Managements. Ziel ist es, die Schäden auf ein Mindestmaß zu begrenzen, die Wiederherstellungszeit zu reduzieren und die damit verbundenen Kosten zu senken, die Netzwerke wieder in Gang zu bringen und sie im weiteren Verlauf zu schützen. Es ist praktisch ausgelegt und diszipliniert und umfasst eine Übersicht über die Tools, Technologien und Ressourcen, die bereitstehen müssen, um auf eine Sicherheitsverletzung zu reagieren. Ferner sieht es alle Anforderungen in Bezug auf Dritte vor, unter anderem die Meldung an die Strafverfolgungsbehörden.

Die Einführung des Programms CyberSecurity Incident Response zielt primär darauf ab, neue Kunden zu gewinnen, was durch die gute Bilanz des Unternehmens in Bezug auf die Sicherheit bei seinen Bestandskunden unterstützt wird; dazu zählt auch die jüngste große Erfolgsgeschichte bei einem Kunden, bei dem das Incident Response Team von NERDS einen Schaden von mehr als $ 600.000 durch einen Ransomware-Angriff abwenden konnte.

Wir verstehen mittlerweile, dass Sicherheit anfällig ist und immer sein wird. Ein Krimineller muss nur eine einzige Schwachstelle finden, so Herr Regan weiter. Diejenigen, die Angriffe abwehren wollen, müssen aber ALLE Schwachstellen finden. Es ist außerordentlich wichtig, seine kritische Daten und Systeme mit den besten Cybersicherheitssystemen zu schützen, die es gibt. Wenn aber ein Angriff stattfindet, bevor eine Organisation für vollständige Sicherheit gesorgt hat, kann sie sich darauf verlassen, dass das Incident Response Team von NERDS die Systeme so schnell wie möglich wieder zum Laufen bringt.

Nähere Informationen erhalten Sie über:

Herrn Charles Regan, CEO von Nerds on Site
Besuchen Sie uns auch im Web unter www.investors.nerdsonsite.com.
Tel: +1-877-778-2335, E-Mail: IR@nerdsonsite.com

Über Nerds On Site:
Das im Jahr 1995 gegründete Unternehmen Nerds On Site unterstützt Klein- und Mittelbetriebe mit seinem modernen und kostengünstigen Serviceangebot und versteht sich als Komplettanbieter von IT-Lösungen. Nerds On Site wurde in London (Ontario) gegründet und erzielt jährlich Umsätze in Höhe von rund 10.000.000 Dollar. Das normalisierte Nettoergebnis beträgt rund 100.000 Dollar. Das Unternehmen versorgt jährlich mehr als 12.000 Kunden mit seinen Leistungen und kann mit in puncto Kundenzufriedenheit mit einer Spitzenquote von 96,5 % aufwarten. Das NERDS-Geschäftsmodell basiert auf einem Netz von Nerds-Vertragspartnern in Kanada sowie einem Franchise-Modell für die Expansion in den Vereinigten Staaten.

Die CSE und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der CSE als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

Zukunftsgerichtete Aussagen – Bestimmte Informationen in diesem Inhalt können zukunftsgerichtete Aussagen sein, die mit einer Reihe von bedeutenden bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten behaftet sind. Alle Aussagen, die keine historischen Tatsachen darstellen, sind zukunftsgerichtete Aussagen, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf Aussagen hinsichtlich der zukünftigen Finanzlage, der Geschäftsstrategie, der Verwendung von Einnahmen, der Vision des Unternehmens, geplanter Erwerbe, Partnerschaften, Joint Ventures, strategischer Allianzen oder Kooperationen, Budgets, Kosten, Pläne und Ziele des Unternehmens. Solche zukunftsgerichteten Informationen spiegeln die aktuellen Ansichten der Unternehmensführung wider und basieren auf Informationen, die der Unternehmensführung zurzeit zur Verfügung stehen. Häufig, jedoch nicht immer, können zukunftsgerichtete Aussagen an der Verwendung von Begriffen wie plant, erwartet, wird erwartet, budgetiert, schätzt, prognostiziert, beabsichtigt, glaubt oder Variationen solcher Begriffe und Phrasen (einschließlich deren Verneinung), oder an Aussagen, wonach bestimmte Aktionen eintreffen könnten, sollten, würden oder werden, erkannt werden. Eine Reihe von bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren könnte dazu führen, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse oder Leistungen erheblich von jenen unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen zahlreichen Risiken und Unsicherheiten, von denen einige nicht im Einflussbereich des Unternehmens liegen. Dazu zählen unter anderem auch der Einfluss der allgemeinen Wirtschaftslage, die Branchensituation und die Abhängigkeit von behördlichen Genehmigungen. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass die Annahmen, die zur Erstellung solcher Informationen herangezogen werden, möglicherweise ungenau sind, auch wenn sie zum Zeitpunkt der Erstellung als angemessen erachtet werden. Zukunftsgerichtete Aussagen gelten daher nicht als zuverlässig. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, seine zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten – weder infolge neuer Informationen noch aufgrund von zukünftigen Ereignissen oder aus sonstigen Gründen -, sofern dies nicht in den Wertpapiergesetzen vorgeschrieben ist.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Nerds On Site Inc.
Charles Regan
131 Wharncliffe Road S.
N6J 2K5 London, ON
Kanada

email : charlie@nerdsonsite.com

Pressekontakt:

Nerds On Site Inc.
Charles Regan
131 Wharncliffe Road S.
N6J 2K5 London, ON

email : charlie@nerdsonsite.com

Kommentare deaktiviert für Nerds On Site bringt CyberSecurity Incident Response auf den Markt

Eloro Resources erhält Option zur Übernahme des polymetallischen Grundstücks „Iska Iska“ im südbolivianischen

Oktober 8th, 2019

ELORO freut sich, bekannt zu geben, eine Absichtserklärung (die „Vereinbarung“) mit einer privaten bolivianischen Gesellschaft (der „Eigentümer“) unterzeichnet zu haben.

BildToronto (pta/08.10.2019/18:02) – Toronto, Kanada, 8. Oktober 2019 – Eloro Resources Ltd. (TSX-V: ELO; FSE: P2Q) („Elo-ro“, oder die „Gesellschaft“) freut sich, bekannt zu geben, eine Absichtserklärung (die „Vereinbarung“) mit einer privaten bolivianischen Gesellschaft (der „Eigentümer“) unterzeichnet zu haben, die Eloro die Option einräumt, bis zu 100% der Anteile an der polymetallischen Liegen-schaft Iska Iska („Iska Iska“ oder die „Liegenschaft“) zu erwerben. Die Liegenschaft, mit der eine Mineralkonzession an einem Gebiet von insgesamt 900 Hektar verbunden ist, befindet sich in einem erstklassigen polymetallischen Bergbaugebiet im Departamento Potosi in der südlichen Hälfte des bolivianischen Zinngürtels, in dem sich auch die größte Silberlagerstätte der Welt, der Cerro Rico de Potosi, sowie die polymetallischen Bergbaugebiete Chorolque, Animas, Choroma, Siete Suyos, Chocaya und Tasna befinden.

Die Vereinbarung

Im Rahmen der Vereinbarung wird Eloro während der vierjährigen Laufzeit nach Unterzeich-nung einer endgültigen Vereinbarung (die „endgültige Vereinbarung“), die am oder vor dem 31. Dezember 2019 fällig ist, ein Explorations- und Entwicklungsprogramm der Liegenschaft durch-führen. Innerhalb von 30 Tagen nach Ablauf der vierjährigen Frist wird der Eigentümer seine 100%ige Beteiligung an der Liegenschaft an eine bolivianische Tochtergesellschaft von Eloro übertragen, nachdem Eloro den in der folgenden Tabelle angegebenen Betrag überwiesen hat. Dieser bezieht sich auf den Umfang der in Iska Iska geförderten Mineralressourcentonnen in den Kategorien „Abgeleitet“ bzw. „Angezeigt“, wie sie durch das National Instrument 43-101 („NI 43-101“) definiert sind.
SIEHE Foto Vereinbarung im ANHANG

Gemäß der Vereinbarung hat Eloro überdies zugesagt, dem bisherigen Eigentümer an Iska Iska 250.000 Eloro-Stammaktien innerhalb von 30 Tagen nach Unterzeichnung der endgültigen Vereinbarung und weitere 250.000 Eloro-Stammaktien am oder vor dem Tag, der zwei Jahre nach Unterzeichnung der endgültigen Vereinbarung liegt, auszugeben, sofern sich Eloro zu diesem Zeitpunkt entschieden hat, das Explorationsprogramm von Iska Iska fortzusetzen.

Eloro und der bisherige Eigentümer haben vereinbart, bis zum 31. Dezember 2019 eine end-gültige Vereinbarung („endgültige Vereinbarung“) abzuschließen, in der die in der Vereinbarung enthaltenen Bedingungen zusammengefasst werden. Der Abschluss der endgültigen Vereinba-rung steht unter dem Vorbehalt, dass Eloro die laufende Due-Diligence-Prüfung der Liegen-schaft zufriedenstellend abschließt, dass die Verwaltungsräte von Eloro und des bisherigen Eigentümers der Vereinbarung zustimmen, dass die Genehmigung von Seiten der TSX Venture Exchange erteilt wird und dass die Gesetze des Staates Bolivien eingehalten werden.

Abschluss der Due Diligence-Arbeiten zu Iska Iska

Iska Iska ist eine straßenzugängliche, lizenzfreie Immobilie, die sich zu 100% im Besitz des bisherigen Eigentümers befindet und 48 km nördlich der Kleinstadt Tupiza in der Provinz Sud Chichas des Departamento Potosi liegt (siehe auch Abbildung 1). Die Liegenschaft kann als polymetallischer (Ag, Zn, Pb, Au, Cu, Bi, Sn, In) epithermal-porphyrischer Komplex klassifiziert werden, der sich über einer vormals xenothermen Phase höherer Temperaturen befindet.

Die geologische Kartierung der Liegenschaft hat die räumliche und zeitliche Zonierung von Umwandlungs- und Adermineralen in einem Gebiet von etwa 5 Quadratkilometern ergeben (Abb. 2). Umwandlungsminerale umfassen Quarz, Chlorit, Pyrit, Illit, Serizit und Hämatit. Die polymetallische Mineralisierung tritt hauptsächlich in Form von Adern, sekundären Ader-schwärmen und sonstigen Lagerstätten auf und bildet ein subversives Adersystem sowohl im Lagerbestand als auch im vulkanischen und sedimentären Gestein. Einige der Adern sind vom Typ „Rosenkranz“ in Scherzonen und Zugbrüchen, die lokale Bonanzazonen und Stockwerke in einem ausgedehnten mineralisierten System bilden. Die Adern sind typischerweise weniger als 50 cm breit und weisen eine Ausrichtung zwischen N10º bei 45ºE bei Einbrüchen von 64º SE bis vertikal auf.

Die identifizierten metallischen Minerale sind Pyrit, Bleiglanz, Sphalerit, komplexe silberreiche Phasen, Argentitelektrum, natives Gold, Chalkopyrit und Kassiterit. Gangminerale sind Quarz, Kaolinit, Arsenopyrit, Pyrrhotit, Marcasit, Serizit und Siderit. Die Mineralisierung stellt ein mehr-phasiges (teleskopiertes) polymetallisches System mit mindestens zwei Stufen der Mineralisie-rung dar; ein Frühstadium mit Hochtemperaturminerale wie Kassiterit und Wismutinit und eine niedrigere Temperatur mit Silber-, Gold-, Zink-, Blei- und Kupferminerale.

Im August 2019 hat Eloro in Iska Iska eine Voruntersuchung durchgeführt, die geologische Kar-tierungen und Probenentnahmen umfasste. Dabei wurden 42 Kanalproben entnommen. Sämt-liche Kanalproben enthielten verändertes Wandgestein mit Breiten zwischen 1,20 und 5,55 Meter; im Durchschnitt lagen die Breiten bei 2,90 Meter. Vier unterirdische Arbeiten wurden untersucht, darunter der Huayra Kasa, der zwei Zweige aufweist, von denen einer in W-NW-Richtung und der zweite in Nord-Süd-Richtung ausgerichtet war; die ersten Ergebnisse deuten darauf hin, dass letztere mit Gold angereichert ist. Zusätzlich wurden die Stollen Santa Barbara, Porco und Mine 2 sowie zwei Sektoren an der Oberfläche untersucht. Chemische Assays wurden im ALS-Labor in Oruro, Bolivien (Vorbereitung) und in Lima, Peru (Analyse) durchge-führt.

Die Ergebnisse des Kanalabtastprogramms sind in Tabelle 1 aufgeführt und werden im Fol-genden zusammengefasst:

Silber: Anomale Silberwerte liegen zwischen 35,5 und 694 g/t (46% der Kanalproben)
Gold: Anomale Goldwerte liegen zwischen 0,31 und 28,6 g/t (42% der Kanalproben)
Zink: Anomale Zinkwerte liegen zwischen 1,05% und 16,95% (37% der Kanalproben)
Blei: Anomale Bleiwerte liegen zwischen 0,41% und 16,95% (49% der Kanalabtastungen)
Kupfer: Anomale Kupferwerte liegen zwischen 0,1% und mehr als 1% (22% der Kanalabtas-tungen)
Wismut: Die anomalen Wismutwerte liegen zwischen 967 und 7.380 g/t (22% der Kanalproben)
Indium: Anomale Indiumwerte liegen zwischen 10,35 und mehr als 500 g/t (34% der Kanalpro-ben)

Es ist zu beachten, dass das Due Diligence- und Stichprobenprogramm nur auf etwa 15% der gesamten Grundstücksfläche durchgeführt wurde.
Siehe Foto Abbildung 1

Internationale Minenpräsenz im Departamento Potosi, Bolivien

Zu den wichtigsten Projekten im Privat-/Mischbergbau Boliviens gehören neben verschiedenen staatlichen Bergbauprojekten die Silber-, Blei- und Zinkmine San Cristobal (im Besitz der Sumi-tomo-Gruppe), die Silbermine San Vicente (95% im Besitz von Pan American Silver) und die Silbermine San Bartolome (im Besitz von Argentum Investments, AB). Darüber hinaus werden die jüngsten ausländischen Investitionen und Explorationsarbeiten im Potosi-Bergbaugebiet derzeit von der New Pacific Metals Corp. an ihrem Flaggschiffprojekt Silver Sand sowie von Prophecy Development Corp. an deren Pulacayo-Paca-Projekt durchgeführt.

Tom Larsen, CEO von Eloro Resources, erklärt dazu: „Wir freuen uns, die Absichtserklärung für den Erwerb dieses spannenden Projekts unterzeichnet zu haben, zumal dieses Gebiet immer mehr als Anlaufstelle für ausländische Investitionen im Rohstoff-Sektor anerkannt wird. Die Ergebnisse unserer Due Diligence, die von Dr. Osvaldo Arce überwacht wurden, sind ausge-sprochen positiv ausgefallen und deuten auf ein enormes Potenzial polymetallischer Minerale hin, wie sie in vergleichbaren geologischen Dimensionen in anderen Lagerstätten dieser Region vorhanden sind. Für uns war es überdies von großer Bedeutung, dass auf dem Grundstück bislang keine Bohrungen stattgefunden haben. Wir freuen uns daher auf den Abschluss des endgültigen Abkommens sowie die Fortsetzung der Erkundungsarbeiten in Iska Iska.“
Siehe Anhang Tabelle 1, Abbildung2 und Abbildung3

Qualifizierte Personen

Dr. Osvaldo Arce, Experte für bolivianische Geologie und eine qualifizierte Person im Rahmen von NI 43-101, hat die von Eloro bei Iska Iska abgeschlossenen Due Diligence-Arbeiten über-wacht. Dr. Bill Pearson, Diplomgeologe, eine qualifizierte Person im Sinne von National Instru-ment 43-101, hat den technischen Inhalt dieser Pressemitteilung überprüft und genehmigt. Chemische Assays wurden im ALS-Labor in Oruro, Bolivien (Vorbereitung) und Lima, Peru (Analyse) durchgeführt. ALS Laboratory verwendet ein branchenübliches QA/QC-Programm. Für das geplante Explorationsprogramm Iska Iska wird ein unabhängiges QA/QC-Programm mit Blindproben, Doppelproben und unabhängigen Primärstandards zum Einsatz kommen.

Qualitätssicherungs- und -kontrollverfahren sowie Protokolle von Eloro Resources Ltd.

Die Integrität der hauseigenen Rohstoffdatenbank ist von herausragender Bedeutung für die Sicherung von Fremd- oder Eigenkapital zur Finanzierung eines neuen Minenprojekts. Dabei kann die Validität und Qualität der Daten nur gewährleistet werden, wenn geeignete Stichpro-benahme- und Testprotokolle implementiert wurden. Eloro hat in all seinen Projekten Qualitäts-sicherungs- und Qualitätskontrollprogramme (QA/QC) implementiert, die in allen Phasen der Stichprobenprogramme angewendet werden. Insbesondere werden QA/QC-Programme in Phasen der Exploration und Entwicklung, in denen Probenahmen durchgeführt werden, sorgfäl-tig konzipiert und umgesetzt. Darüber hinaus müssen die QA/QC-Programme vor und während jeder Stichprobeentnahme überprüft und gegebenenfalls Anpassungen vorgenommen werden; dabei sind zahlreiche Faktoren wie Stichprobenart, Stichprobengröße und die vorgeschlagenen Stichprobenverarbeitungs- und -behandlungsmethoden zu berücksichtigen.

Eloro ist bewusst, dass die QA/QC verpflichtet ist, sämtliche chemischen Daten, die im Laufe einer Stichprobeentnahme während der Ex

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Eloro Resources Ltd.
Herr Jorge Estepa
20 Adelaide Street East Suite 200
M5C 2T6 Toronto, Ontario
Kanada

fon ..: +1 (416) 868-9168
web ..: http://www.elororesources.com
email : info@elororesources.com

Pressekontakt:

Eloro Resources Ltd.
Herr Jorge Estepa
20 Adelaide Street East Suite 200
M5C 2T6 Toronto, Ontario

fon ..: +1 (416) 868-9168
web ..: http://www.elororesources.com
email : info@elororesources.com

Kommentare deaktiviert für Eloro Resources erhält Option zur Übernahme des polymetallischen Grundstücks „Iska Iska“ im südbolivianischen