Explorex Resources übernimmt Kobalt-IOCG-Projekt Buena Vista Hills in Nevada

Juni 25th, 2019

Vancouver, B.C., Kanada, 25. Juni 2019. Explorex Resources Inc. (das Unternehmen oder Explorex) (CSE:EX, Frankfurt:1XE, US:EXPXF) gibt bekannt, dass es den Abtretungs- und Übertragungsvertrag (Übertragungsvertrag) mit New Tech Minerals Corp. (CSE:NTM)(New Tech) abgeschlossen und das Recht auf eine 100-prozentige Beteiligung am Kobalt-Eisenoxid-Kupfer-Gold-(IOCG)-Projekt (Buena Vista oder das Projekt) in Pershing County, Nevada, erworben hat.

Gemäß Übertragungsvertrag wird Explorex dem Unternehmen 10.000 US-Dollar bezahlen und bei Unterzeichnung 200.000 Aktien ausgeben. Außerdem wird Explorex weitere 200.000 Aktien ausgeben, wenn NTM bestimmte Bedingungen erfüllt, sowie die Verpflichtungen übernehmen, die New Tech im Rahmen eines Bergbaukonzessions- und Kaufvertrags zwischen New Tech und Zephyr Minerals Inc. (Zephyr) vom 15. Mai 2018 eingegangen ist (Zephyr-Option)(weitere Einzelheiten finden sich in der Pressemitteilung des Unternehmens vom 4. März 2019 sowie der aktualisierten Meldung vom 23. April 2019).

Bei Abschluss einer Machbarkeitsstudie behält New Tech das Recht, eine Beteiligung von 20 Prozent an dem Projekt zu kaufen (d.h. zurückzukaufen), indem es Explorex einen Betrag zahlt, der 40% der von Explorex auf dem Projekt getätigten Ausgaben entspricht.

Zusammenfassung des Projekts Buena Vista
Das Projektgebiet liegt rund 35 km südöstlich von Lovelock (Pershing County, Nevada) und umfasst im Wesentlichen eine zur Gänze in Privatbesitz befindliche Konzessionseinheit (Sektion 15, Township 25N, Bereich 34E, 2,6 km2), an die im Norden eine weitere 0,8 km² große, aus 12 Claims bestehende Parzelle anschließt, die dem US Bureau of Land Management (BLM) gehört.

Buena Vista umschließt den stillgelegten Magnetit-Eisenerz-Tagebaubetrieb Segerstrom-Heizer (SH), allerdings hat es das Unternehmen nicht auf das Eisen abgesehen. Im Anschluss an die Magnetiteinlagerung fand ein bedeutendes Kobalt-Mineralisierungsereignis statt. Die kobaltreichen Flüssigkeiten drangen in das gleiche Areal ein wie der Magnetitkörper, was zur Ablagerung des Kobalts in den Randzonen des Hangenden und des Liegenden des massiven Magnetitkörpers führte.

Durch eine kürzliche Überprüfung des Projekts konnten die Geologen des Unternehmens das Größenpotenzial und die Bedeutung des Kobaltmantels auf Buena Vista abschätzen. Buena Vista Hills ist eines von wenigen Konzessionsgebieten weltweit, das eine so herausragende Kobaltmineralisierung beherbergt. 2008 von Zephyr durchgeführte Bohrungen ergaben 27,4 Meter (90 Fuß) zusammenhängende Kobaltmineralisierung in der Oxidoberschicht, bevor der Magnetit- (Eisen-Oxid-)Körper durchteuft wurde. Die Tiefenausdehnung der Oxidoberschicht ist an den historischen Grubenwänden leicht erkennbar und soll eine Ausdehnung von mindestens 50 Metern (164 Fuß) Tiefe aufweisen, was bedeutet, dass potenziell eine erhebliche Menge an Material an der Oberfläche vorhanden ist.

Weitere Einzelheiten finden Sie in der Pressemitteilung des Unternehmens vom 23. April 2019 sowie auf der Unternehmenswebsite. Die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung wurden von R. Kemp, P Geo., einem qualifizierten Sachverständigen im Sinne des NI 43-101, überprüft.

Über Explorex Resources Inc.

Explorex ist ein Explorationsunternehmen, das sich auf Kobalt und Metalle konzentriert, die für die Technologie wiederaufladbarer Batterien von entscheidender Bedeutung sind. Explorex erwirbt eine 75 %-ige Beteiligung am Kobalt-Mangan-Grundmetall-Projekt Kagoot Brook in New Brunswick und bemüht sich um eine Optionsvereinbarung über den Erwerb einer 100 %-Beteiligung am Kobalt-IOCG-Projekt Buena Vista Hills in Pershing (Nevada).

Für das Board:

Gary Schellenberg, CEO

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Gary Schellenberg, CEO, oder Mike Sieb, President, unter der Telefonnummer +1 604-681-0221.

Die Canadian Securities Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der Canadian Securities Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die mit Risiken und Unsicherheiten behaftet sind. Die tatsächlichen Ergebnisse können in erheblichem Maße von zukunftsgerichteten Aussagen abweichen und es gibt keine Zusicherungen, dass die in dieser Pressemitteilung beschriebene Transaktion zu den beschriebenen Bedingungen oder überhaupt abgeschlossen wird. Sofern nicht in den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben, wird das Unternehmen diese zukunftsgerichteten Aussagen nicht an Ereignisse oder Umstände nach dem vorliegenden Datum anpassen. Genauere Informationen zu möglichen Faktoren, welche die Finanzergebnisse beeinflussen könnten, werden in den Unterlagen, die das Unternehmen von Zeit zu Zeit bei der kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörde einreicht, beschrieben. Den Lesern wird empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf diese zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Explorex Resources Inc.
Gary Schellenberg
Suite 488 – 625 Howe Street
V6C 2T6 Vancouver, BC
Kanada

email : cmggary@gmail.com

Explorex ist ein Explorationsunternehmen, das 100 %-iger Eigentümer des Projekts Chrysler Lake ist und eine Optionsvereinbarung über den Erwerb von 100 % des Projekts Cobalt-Paragon abgeschlossen hat; beide Projekte liegen in der Region Cobalt Embayment im Nordosten von Ontario.

Pressekontakt:

Explorex Resources Inc.
Gary Schellenberg
Suite 488 – 625 Howe Street
V6C 2T6 Vancouver, BC

email : cmggary@gmail.com

Kommentare deaktiviert für Explorex Resources übernimmt Kobalt-IOCG-Projekt Buena Vista Hills in Nevada

Frau Louisa Mojela spricht am 24. Juni 2019 im britischen Parlament zum Thema Soziale Gerechtigkeit und ökologische Nachhaltigkeit

Juni 24th, 2019

Podiumsdiskussion findet im Rahmen des europäischen Launch der Global Cannabis Partnership statt

Nicht zur Verbreitung an US-Nachrichtendienste oder in den USA bestimmt

Toronto, Ontario – 21. Juni 2019 – Halo Labs Inc. (Halo oder das Unternehmen) (NEO: HALO, OTCQX: AGEEF, Deutschland: A9KN) freut sich, bekannt zu geben, dass Frau Louisa Mojela, Gründerin und Vorsitzende von Women Investment Portfolio Holdings, die nach Abschluss der Übernahme von Bophelo die Funktion des Chairman von Halo übernehmen soll, am Montag, den 24. Juni 2019, von 18:40 bis 20:15 Uhr Ortszeit an einer Podiumsdiskussion zum Thema Social Justice and Environmental Sustainability (zu Deutsch: Soziale Gerechtigkeit und ökologische Nachhaltigkeit) beim europäischen Launch der Global Cannabis Partnership (GCP) im britischen Unterhaus, dem House of Commons, teilnehmen wird. Bei dieser Diskussion werden die in der Entwicklung begriffene europäische Cannabisbranche und die einzigartige Möglichkeit, als ein Modell für gesellschaftliche und ökologische Nachhaltigkeit zu dienen, erörtert werden. Neben anderen renommierten Sprechern wird Frau Mojela sich bei der Diskussion Ronny Cowan, einem Member of Parliament des House of Commons, unterstützen. Der europäische Launch der Global Cannabis Partnership (GCP) wird von Hanway Associates im Rahmen der Veranstaltung Cannabis Europa, die von Prohibition Partners gesponsert wird, durchgeführt. Nähere Einzelheiten zur Veranstaltung finden Sie nachstehend:

Thema der Podiumsdiskussion: Social Justice and Environmental Sustainability in the Cannabis Industry (zu Deutsch: Soziale Gerechtigkeit und ökologische Nachhaltigkeit in der Cannabisbranche)
Sprecher:
Ronnie Cowan, MP, House of Commons
Dr. Chandni Hindocha – University College London
Louisa Mojela – Halo Labs, Bophelo Bioscience, Women Investment Portfolio Holdings
Manu Caddie – New Zealand Medical Cannabis Council
Karine Cousineau – The Green Organic Dutchman
Kim Wilson – Global Cannabis Partnership (Vorsitzende)
Datum: Montag, 24. Juni 2019
Ort: House of Commons (Britisches Unterhaus) – Sitzungssaal Nr. 10

Programm:
18:40 – 18:55 Uhr: Einführung durch Kim Wilson, Chief Executive der GCP
18:55 – 19:35 Uhr: Podiumsdiskussion zum Thema Responsible Leadership in the Cannabis Industry (zu Deutsch: Verantwortungsbewusste Führung in der Cannabisbranche)
19:35 – 20:15 Uhr: Podiumsdiskussion zum Thema Social Justice & Environmental Sustainability in the Cannabis Industry (zu Deutsch: Soziale Gerechtigkeit und ökologische Nachhaltigkeit in der Cannabisbranche)

ÜBER HALO

Halo ist ein Cannabisextraktionsunternehmen, das hochwertige Cannabisöle und -konzentrate entwickelt und herstellt. Dieses Marktsegment verzeichnet das rascheste Wachstum in der Cannabisbranche. Halo ist ein führender globaler Anbieter von Cannabisölen und -konzentraten und ist in allen wichtigen Verfahrensbereichen der Cannabisproduktion bestens bewandert, nutzt eigene Verfahren und Produkte und hat seit der Firmengründung bereits mehr als 4,0 Millionen Gramm Öl und Konzentrat hergestellt. Das zukunftsorientierte Unternehmen wird von einem starken Führungsteam geleitet, das über ein umfangreiches Branchen-Knowhow sowie Erfahrungen mit Blue Chips verfügt. Das Unternehmen hat derzeit Betriebsstätten in Kalifornien und Oregon und ist in Nevada mit unserem Partner Just Quality sowie in Lesotho über die strategische Partnerschaft mit Bophelo vertreten. Mit seinem kundenorientierten Ansatz wird Halo auch weiterhin innovative Marken und Private-Label-Produkte in zahlreichen Produktkategorien vermarkten

ÜBER BOPHELO BIOSCIENCE

Bophelo Bioscience hat seinen Sitz im Königreich Lesotho im Süden Afrikas und ist Inhaber einer der wenigen Lizenzen, die für die Herstellung medizinischer Cannabisprodukte in Lesotho erteilt wurden. Die Betriebsstätte des Unternehmens befindet sich angesichts der 70 Kilometer Entfernung zur Hauptstadt Maseru an einem idealen Standort, der sich durch viele Arbeitskräfte, kostenloses Wasser, flaches Terrain und eine niedrige Kriminalität auszeichnet. Das günstige Klima in dieser Höhenlage mit geringer Luftfeuchtigkeit bietet saubere und biologische Anbaubedingungen in einer unberührten Bergregion. Unter dem Motto Sechaba se tlisa lerou (zu Deutsch etwa: Gemeinschaft schafft Reichtum) unterstreicht Bophelo die Bedeutung der Gemeinschaft und der Stärkung des Volkes der Basotho und legt einen besonderen Schwerpunkt auf die Förderung von Frauen und Jugendlichen.

ÜBER LESOTHO

Lesotho ist das erste afrikanische Land, das den Anbau und die Herstellung von medizinischem Cannabis legalisiert hat und hat sich daher zu einem der begehrtesten Standorte für Cannabisbetriebe rund um den Globus entwickelt. Das Land hat seit der Legalisierung im Jahr 2016 eine begrenzte Anzahl von Lizenzen gewährt und exportiert seit Anfang 2018 Cannabis.

Weitere Informationen zu Halo finden Sie in den einschlägigen Unterlagen, die von Halo auf der SEDAR-Webseite (www.sedar.com) veröffentlicht wurden.

Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Informationen und Aussagen

Diese Pressemeldung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze und kann auch Aussagen enthalten, bei denen es sich um zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der Safe Harbor-Bestimmungen des United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995 handelt. Bei solchen zukunftsgerichteten Informationen und zukunftsgerichteten Aussagen handelt es sich um keine historischen Tatsachen oder Informationen oder Darstellungen der aktuellen Situation, sondern um Halos Annahmen im Hinblick auf zukünftige Ereignisse, Pläne oder Ziele, von denen viele naturgemäß ungewiss sind und nicht im Einflussbereich von Halo liegen. Im Allgemeinen sind solche zukunftsgerichteten Informationen oder zukunftsgerichteten Aussagen anhand der Verwendung von in die Zukunft gerichteten Begriffen zu erkennen, wie z.B. plant, erwartet, erwartet nicht, wird erwartet, budgetiert, schätzt, prognostiziert, beabsichtigt, beabsichtigt nicht, glaubt bzw. Abwandlungen solcher Begriffe und Phrasen, oder an Aussagen, wonach bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse umgesetzt werden können, könnten, würden, dürften oder werden bzw. eintreten oder erzielt werden. Die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen und zukunftsgerichteten Aussagen können, sind aber nicht beschränkt auf Informationen über die Ernennung von Frau Mojela in das Board of Directors des Unternehmens; die Ernennung von Frau Mojela zum Chairman des Board of Directors; den Abschluss der Transaktion; den Wert, den das Unternehmen aus der Ernennung von Frau Mojela realisieren wird; die weitere Expansion des Unternehmens im globalen Markt; dass Frau Mojela die erste afrikanische Frau an der Spitze eines börsennotierten Cannabisunternehmens sein wird; dass Bophelo weiterhin 10 Prozent seines Vorsteuergewinns an eine Stiftung abgeben wird; und die Auswirkungen der Ernennung von Frau Mojela auf Frauen in der Cannabisbranche.

Durch die Kennzeichnung solcher Informationen und Aussagen auf diese Weise will Halo den Lesern zur Kenntnis bringen, dass solche Informationen und Aussagen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten sowie anderweitigen Faktoren unterliegen, welche dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die in solchen Informationen und Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Darüber hinaus hat Halo in Zusammenhang mit den zukunftsgerichteten Informationen und zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung bestimmte Annahmen getroffen. Obwohl Halo die Annahmen und Faktoren, auf denen die Erstellung der zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen basiert, sowie die darin enthaltenen Erwartungen für angemessen hält, darf solchen Informationen und Aussagen nicht vorbehaltslos vertraut werden. Es besteht keine Zusicherung oder Garantie, dass sich solche zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen als wahrheitsgemäß herausstellen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen wesentlich von den Inhalten solcher Informationen und Aussagen abweichen. Die in dieser Pressemeldung beschriebenen zukunftsgerichteten Informationen und zukunftsgerichteten Aussagen gelten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemeldung und Halo hat nicht die Absicht, zukunftsgerichtete Informationen und/oder zukunftsgerichtete Aussagen, die hier enthalten sind bzw. auf die hier Bezug genommen wird, zu aktualisieren, sofern dies nicht in den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben ist. Sämtliche nachfolgenden zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen in schriftlicher und mündlicher Form, die entweder das Unternehmen Halo oder in dessen Namen agierende Personen betreffen, sind ausdrücklich zur Gänze mit diesem Vorbehalt versehen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Halo Labs Inc.
3675 Market St, Suite 200
1910 Philadelphia, P
USA

Pressekontakt:

Halo Labs Inc.
3675 Market St, Suite 200
1910 Philadelphia, P

Kommentare deaktiviert für Frau Louisa Mojela spricht am 24. Juni 2019 im britischen Parlament zum Thema Soziale Gerechtigkeit und ökologische Nachhaltigkeit

Yield Growth gibt die OLCC-Zulassung von 6 Wright & Well Cannabis-Produkten für den Vertrieb in Oregon bekannt

Juni 19th, 2019

Vancouver (British Columbia), 19. Juni 2019. Yield Growth Corp. (CSE: BOSS, OTCQB: BOSQF, Frankfurt: YG3) freut sich bekannt zu geben, dass die Oregon Liquor Control Commission (OLCC) die endgültige Verpackungszulassung für 6 Wright & Well-Cannabis- Topicals und -Tinkturen erteilt hat, die im US-Bundesstaat Oregon vertrieben werden sollen. Diese Zulassung ist die letzte, bevor die Produkte von Cannabis-Einzelhändlern in Oregon verkauft werden können. Die OLCC-Zulassung von 3 weiteren Wright & Well-Produkten wird in Kürze erwartet.

Laut Statista werden die legalen Verkäufe von Cannabis in Oregon im Jahr 2021 auf fast 1 Milliarde US-Dollar geschätzt.

Zu den ersten 6 genehmigten Produkten zählen:

– Be Chill Tincture (THC: Hindu Kush, CBD: Hanfquelle)
– Be Better CBD Tincture (CBD: Hanfquelle)
– Be Better CBD Extra Strength Tincture (CBD: Hanfquelle)
– Be Relieved Pain Gel (THC: Hindu Purple Kush, CBD: Hanfquelle)
– Be Free Pain Balm (THC: Hindu Purple Kush, CBD: Hanfquelle)
– Be Loved Massage Oil (THC: Hindu Purple Kush, CBD: Hanfquelle)

Die OLCC-Verpackungszulassung ist einer der strengsten Prozesse, die durchlaufen werden müssen, bevor Produkte legal in Oregon hergestellt und verkauft werden können, sagte Penny Green, CEO von Yield Growth. Nun, da wir den Prozess erfolgreich abgeschlossen haben, haben wir die letzte Hürde genommen und gehen davon aus, dass die Produktion Anfang Juli und der Verkauf Mitte Juli beginnt.

Die Produkte werden in Oregon von Nova Paths vertrieben, einem Cannabislizenzierten Vertriebspartner mit Sitz in Oregon, der Beziehungen zu über 400 lizenzierten Cannabis-Einzelhändlern unterhält. Die Produkte sind auf Wellness-bewusste Verbraucher ausgerichtet und enthalten hochwertiges CBD, THC, Hanfwurzelöl und Terpene, die einen gesunden Lebensstil unterstützen.

Über The Yield Growth Corp.

The Yield Growth Corp. revolutioniert den 4,2 Billionen Dollar schweren Weltmarkt für Wellness mit der Kraft und Energie von Hanf- und Cannabisprodukten. Das Führungsteam von The Yield Growth ist mit internationalen Marken wie Johnson & Johnson, Procter & Gamble, M·A·C Cosmetics, Skechers, Best Buy, Aritzia, Coca-Cola und Pepsi Corporation bestens vertraut. Seine Produktmarke Urban Juve ist in Nordamerika mittlerweile mit mehr als 110 Verkaufsläden vertreten und startet in Kürze über Wechat mit dem Verkauf der Produkte im chinesischen Online-Handel. Urban Juve hat mit dem weltgrößten Online-Beautyportal Ipsy eine Vertriebs- und Marketingallianz unterzeichnet, um die begehrten Glam Bags von Ipsy mit Urban Juve-Produkten zu bestücken. Nächsten Monat kommt in Oregon die von Yield entwickelte THC-Produktlinie Wright & Well auf den Markt. Den Verkauf übernimmt ein etabliertes Vertriebsunternehmen, das über ein Netzwerk aus 400 Cannabis-Verkaufsläden verfügt.

Über seine Tochtergesellschaften hat Yield Growth für die Schönheits- und Wellnessbranche und den Getränkesektor mehr als 200 vermarktungsfähige Cannabis-Produkte entwickelt. In den meisten dieser Produkte ist als Hauptbestandteil das Hanfwurzelöl der Marke Urvan Juve enthalten, das unter Einsatz der geschützten und zum Patent angemeldeten Urban Juve-Extraktionsmethode gewonnen wird. Yield Growth erzielt seine Umsätze über zahlreiche Einnahmequellen wie Lizenzierungen, Dienstleistungen und Produktverkäufe.

Nähere Informationen erhalten Sie auf www.yieldgrowth.com bzw. auf Instagram unter @yieldgrowth. Besuchen Sie auch unseren Shop unter www.urbanjuve.com und informieren Sie sich unter #findyourjuve in den sozialen Medien.

Ansprechpartner für Anleger:

Penny Green, President & CEO

Kristina Pillon, Investor Relations

invest@yieldgrowth.com

1-833-514-BOSS 1-833-514-2677
1-833-515-BOSS 1-833-515-2677

Die Canadian Securities Exchange hat den Inhalt dieser Pressemeldung weder geprüft noch genehmigt.

Vorsorglicher Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Aussagen

This press release includes forward-looking information and statements (collectively, forward looking statements) under applicable Canadian securities legislation. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren zwangsläufig auf einer Reihe von Schätzungen und Annahmen, die zwar vernünftig sind, aber dennoch bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren unterliegen, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse erheblich von jenen unterscheiden, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurden. Solche Risiken, Ungewissheiten und Faktoren beinhalten, jedoch nicht beschränkt auf: Risiken in Zusammenhang mit der Entwicklung, der Prüfung, der Lizenzierung, dem Schutz von geistigem Eigentum, dem Verkauf und der Nachfrage nach Urban Juve-, Wright & Well-, UJ Beverages- und UJ Edibles-Produkten, allgemeinen geschäftlichen, wirtschaftlichen, wettbewerbsbezogenen, politischen und sozialen Ungewissheiten, Verzögerungen oder Nichterteilung von Genehmigungen durch den Vorstand oder die Behörden, sofern anwendbar, sowie auf die Situation auf den Kapitalmärkten. Yield Growth warnt die Leser davor, sich übermäßig auf die von Yield Growth gemachten zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen, da solche zukunftsgerichteten Aussagen keine Garantie für zukünftige Ergebnisse oder Leistungen darstellen und die tatsächlichen Ergebnisse erheblich voneinander abweichen können. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich auf das Datum dieser Pressemitteilung, und Yield Growth lehnt ausdrücklich jede Verpflichtung ab, Aussagen, die zukunftsgerichtete Informationen enthalten, oder die ihnen zugrunde liegenden Faktoren oder Annahmen zu aktualisieren oder zu ändern, sei es als Ergebnis neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder anderweitig, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

The Yield Growth Corp.
Suite 200, 1238 Homer Street
V6B 2Y5 Vancouver, British Columbia
Kanada

Pressekontakt:

The Yield Growth Corp.
Suite 200, 1238 Homer Street
V6B 2Y5 Vancouver, British Columbia

Kommentare deaktiviert für Yield Growth gibt die OLCC-Zulassung von 6 Wright & Well Cannabis-Produkten für den Vertrieb in Oregon bekannt

International Cannabis schließt technische Machbarkeitsstudie für gemäß dem dänischen GACP/EU-GMP zertifizierte Greenfield-Aufzucht- und -Verarbeitungsbetrieb ab – prognostizierte Produktion von ca. 20 Mio. g getrocknete Blüten im Jahr 2021

Juni 18th, 2019

Vancouver (British Columbia), 18. Juni 2019. ICC International Cannabis Corp. (CSE: WRLD.U, FWB: 8K51, OTC: WLDCF) (ICC, International Cannabis oder das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen eine technische Machbarkeitsstudie (Feasibility Study, die Machbarkeitsstudie) hinsichtlich seiner geplanten 150.000 Quadratfuß großen, gemäß dem dänischen GACP/EU-GMP zertifizierten Greenfield-Aufzucht-, -Verarbeitungs- und -Produktionsanlage (die dänische Anlage) abgeschlossen hat.

Das Unternehmen hatte zuvor ein führendes internationales Pharmaunternehmen mit Sitz in Dänemark mit der Durchführung einer umfassenden Machbarkeitsstudie für seine geplante dänische Anlage auf einem 100 Acres großen Grundstück in Møldrup (Dänemark) beauftragt.

Der Beginn des dänischen Anlagenprojekts stellt einen weiteren Meilenstein für ICC dar, zumal es weiterhin seine langfristige, wirtschaftlich nachhaltige und Alpha-generierende Unternehmensstrategie umsetzt.

Durch die Nutzung von eigenen Konzepten sowie seiner bewährten Anbaumethoden strebt ICC eine vollständige Optimierung eines jeden Quadratfußes in der dänischen Anlage an. Das Unternehmen geht davon aus, dass weitere Effizienzsteigerungen im Engineering durch maßgeschneiderte Prozessgestaltung und Gebäudesysteme erreicht werden können.

Erste Schlussfolgerungen der Machbarkeitsstudie weisen darauf hin, dass die dänische Anlage von ICC nach ihrer vollständigen Inbetriebnahme eine jährliche Produktionskapazität von etwa 20.000.000 Gramm an fachmännisch angebauten, äußerst hochwertigen getrockneten Cannabisblüten erzielen wird, die auf hochwertigen medizinischen Märkten verkauft werden.

International Cannabis plant auch den Outdoor-Anbau von qualitativ hochwertigen, kostengünstigen Feldsorten auf einer 45 Acres großen landwirtschaftlichen Nutzfläche. Erste Bodenprobennahmen auf dem dänischen Landpaket des Unternehmens weisen auf eine ideale Bodenbeschaffenheit und -gesundheit hin.

Da der Gehalt an organischer Substanz infolge der Umsetzung des Outdoor-Agrarprogramms gestiegen ist, wird prognostiziert, dass ICC in der Erntesaison 2020 81.000 Kilogramm an getrocknetem Cannabis von seinen selbst blühenden- und photoperiodischen Cannabissorten gewinnen wird.

Die Machbarkeitsstudie beinhaltete eine umfassende Analyse der EU-GMP-Vorschriften/Anforderungen, erste Umweltstudien/Probennahmen, die Entwicklung von anlagenspezifischen Standard-Betriebsrichtlinien und -Verarbeitungsplänen sowie die Bereitstellung von

– nationalen und internationalen Konformitätserklärungen;
– Bewertungen der Projektprofitabilität und Wirtschaftsmodelle;
– detaillierten Schätzungen der Investitions- und Betriebsausgaben;
– einzeln aufgeführten Prozessabläufen;
– allgemeinen Technik- und Bauprinzipien;
– Zeitpläne für Projektmeilensteine;
– Makro-Risikobewertungen und Empfehlungen.

Die dänische Anlage von International Cannabis wird in vier Blöcken errichtet werden, wobei modulare Designs genutzt werden, die so konzipiert werden, dass sie eine optimierte zukünftige Erweiterung ermöglichen. Die eigenständige, einstöckige dänische Anlage wird eine 150.000 Quadratfuß große strukturelle Grundfläche umfassen und die folgenden Designspezifikationen beinhalten:

– Anbaublock bestehend aus:
o 56.250 ft² (netto) überdachter Blütebereich
§ 70 g getrocknetes Cannabis pro Ernte
§ 5 Ernten pro Jahr
o 55.000 ft² große Produktionsfläche nach der Ernte
§ Einschließlich 20.400 ft² Verarbeitungsinfrastruktur
§ Zusätzliche Verpackungs- und Vertriebsmöglichkeiten
– 20.000 ft² Büro-/Verwaltungs-, Anbau- und Betriebsmittelfläche
– GMP-konformer Abfallentsorgungsbereich
– Eigene Laderampen für gute Vertriebspraktiken (GDP)
– Eigene Gebäudemanagementsysteme (BMS), Anlagenüberwachungssysteme (FMS) und Qualitätsmanagementsysteme (QMS)
– Aufgeteilte GACP- und EU-GMP-Bereiche, einschließlich Schleusenkorridore
– Interne Zufahrtsstraße

Um die Bauzeit zu verkürzen und dabei einen kritischen Projektpfad einzuhalten, beabsichtigt International Cannabis, gleichzeitig jeden Modulblock aufzubauen. Das Unternehmen führt zurzeit auch Kapazitätssimulationsszenarien durch, um die Kostenschätzungen weiter zu verfeinern und die Arbeitsabläufe in den Bereichen Produktion, Verarbeitung, Fertigung und Vertrieb zu optimieren.

David Shpilt, Chief Executive Officer von International Cannabis, sagte: Durch die begehrte und stabilisierte Genetik, modernste Gebäudekontrollsysteme zur pharmazeutischen Standardisierung von medizinischem Cannabis sowie ein eigenes Qualitätsmanagementsystem wird die dänische Anlage von ICC die besten Cannabisprodukte liefern, um die Anforderungen gebildeter, anspruchsvoller und qualitätsorientierter Verbraucher zu erfüllen.

Die Fertigstellung unserer 150.000 Quadratfuß großen dänischen Anlage innerhalb des Zeit- und Budgetrahmens wird dem Markt signalisieren, dass ICC ein weiteres Vorzeigeprojekt für den Anbau und die Herstellung errichtet hat, das den Vertrieb margenstarker Produkte an hochwertige europäische Patientenpopulationen mit erheblich kürzeren Lieferzeiten ermöglicht. Durch eine ausgeklügelte Technik und Planung wird unsere branchenführende Anlage in unabhängigen, eigens konzipierten Blöcken errichtet werden, die die Kapazitätserweiterung und neue Funktionen unterstützen und gleichzeitig die volle Betriebskapazität aufrechterhalten werden.

Während der gesamten Produktion ist ICC bestrebt, verschiedene anbau- und pflanzenphysiologische Konzepte zu nutzen, um die Performance der Pflanzen zu optimieren und somit höhere Produktionserträge zu erzielen. Die Anbaukonzepte des Unternehmens wurden dank einer kanadischen Erfahrung von fünf Jahren im kommerziellen Anbau entwickelt und umfassen

– eigene Lösungen zur Boden-/Nährstoff- sowie Pflanzengesundheitsüberwachung;
– die konstante Bereitstellung idealer Primär-, Sekundär- und Mikronährstoffe;
– die Bewertung und das Verständnis der Rhizosphäre und deren Auswirkungen auf Einsatz und Ertrag;
– die Schaffung von Sorten, die resistenter gegen Schädlinge und Krankheiten sind;
– die Manipulation von Nährstoff- und Substratbedingungen, um die Pflanzengesundheit und den Ertrag zu steigern;
– den Einsatz von Lösungen, um biochemische und physiologische Pfade zu überlegener Qualität und Ertrag zu beeinflussen.

Herr Shpilt sagte außerdem: Wir streben nach einer nicht verwässernden Fremdfinanzierung auf Projektebene für unsere geplante dänische Anlage, wobei unsere engen Beziehungen zu Pharma-Technik-Partnern und unsere überlegene prognostizierte Wirtschaftlichkeit genutzt werden, um internationale Kreditgeber anzuziehen.

Wir haben unermüdlich daran gearbeitet, potenziellen institutionellen Partnern risikoarme Möglichkeiten wie die dänische Anlage zu bieten, um ihre Anforderungen zu erfüllen. Wir normalisieren die Finanzierung von Cannabisanbauprojekten, indem wir zunächst das Ausmaß und die Komplexität unserer betrieblichen Fähigkeiten unter Beweis stellen.

Dänemark legalisierte medizinisches Cannabis am 1. Januar 2018 durch ein einstimmiges Votum im dänischen Parlament. Seit der Legalisierung hat die dänische Regierung die Cannabisentwicklung in Form von Forschungssubventionen und Steueranreizen erheblich unterstützt. Dänemark konnte sich rasch zu einer der führenden europäischen Rechtsprechungen für den Anbau von medizinischem Cannabis entwickeln, was auf Folgendes zurückzuführen ist:

– Motivierte und stabile Regierung
– Umfassende Versorgung mit kostengünstigem Strom
– Keine medizinische Cannabisproduktionsgrenzen oder -quoten
– Zugang zu qualifizierten Arbeitskräften in der Landwirtschaft und in der Fertigung
– Lokale Expertise in den Bereichen Pflanzenzucht und Genetik
– Gut finanziertes Gesundheitssystem
– Etabliertes Apothekennetz für den Produktvertrieb
– Nähe zu großen importbasierten Märkten wie Deutschland und der Europäischen Union

ÜBER INTERNATIONAL CANNABIS

ICC International Cannabis verfügt durch seine Tochtergesellschaften über operative Aktiva und entwickelt eine erstklassige Plattform für den Anbau, die Gewinnung, die Formulierung und den weltweiten Vertrieb im Vereinigten Königreich, Dänemark, Polen, der Schweiz, Deutschland, Mazedonien, Bulgarien, Serbien, Kroatien, Griechenland, Italien, Portugal, Malta, Kolumbien, Argentinien, Australien, Südafrika und Lesotho.

FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS VON ICC INTERNATIONAL CANNABIS CORP.
David Shpilt

David Shpilt
Der Vorstand
+001 (604) 687-2038
info@intlcannabiscorp.com

Ansprechpartner für Investoren:
kris@intlcannabiscorrp.com
+001 (416) 597-5769

Für Anfragen zu ICC in französischer Sprache:
Remy Scalabrini, Maricom Inc.
E: rs@maricom.ca
T: +001 (888) 585-MARI

ICC International Cannabis
810 – 789 West Pender Street
Vancouver BC V6C 1H2
Tel: 604.687.2308

Weitere Informationen über ICC finden Sie auf unserer Webseite: intlcannabiscorp.com/

Bleiben Sie am Laufenden über alles, was bei ICC passiert, indem Sie uns folgen oder liken:
Facebook – www.facebook.com/ICCWRLD/
Twitter – twitter.com/ICC_WRLD
LinkedIn – www.linkedin.com/company/icc-wrld/

DIE BÖRSENAUFSICHT DER CSE HAT DIESE MELDUNG NICHT GEPRÜFT UND ÜBERNIMMT KEINE VERANTWORTUNG FÜR DIE RICHTIGKEIT UND ANGEMESSENHEIT DIESER MELDUNG.

Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Informationen
Diese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der einschlägigen Wertpapiergesetze. Zukunftsgerichtete Informationen zeichnen sich häufig durch Begriffe aus wie planen, erwarten, prognostizieren, beabsichtigen, glauben, vorhersehen, schätzen, möglicherweise, werden, würden, potenziell, geplant sowie ähnliche Begriffe oder Informationen, wonach bestimmte Ereignisse oder Bedingungen eintreten können oder werden. Bei diesen Informationen handelt es sich lediglich um Prognosen. Die Feststellungen und Prognosen, die in den zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung enthalten sind, basieren auf verschiedenen Annahmen. Zukunftsgerichtete Informationen umfassen unter anderem: politische Veränderungen in Kanada und international, zukünftige gesetzliche und regulatorische Entwicklungen im Zusammenhang mit Cannabis in Kanada und international, die Fähigkeit des Unternehmens, Vertriebskanäle in internationalen Gerichtsbarkeiten zu sichern, Wettbewerb und andere Risiken, die das Unternehmen im Besonderen und die Cannabisindustrie im Allgemeinen betreffen.

Die in dieser Mitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen werden durch die vorstehenden Warnhinweise ausdrücklich eingeschränkt und beziehen sich auf das Datum dieser Mitteilung. Sofern nicht durch geltende Wertpapiergesetze vorgeschrieben, übernimmt das Unternehmen keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Informationen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren, um Ereignisse oder Umstände nach dem Datum dieser Veröffentlichung oder das Eintreten unvorhergesehener Ereignisse, sei es aufgrund neuer Informationen, künftiger Ereignisse oder Ergebnisse oder aus anderen Gründen, zu berücksichtigen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

ICC International Cannabis Corp
Lucas Birdsall
810 – 789 West Pender Street
V6C 1H2 Vancouver, BC
Kanada

email : lucasbirdsall@gmail.com

Pressekontakt:

ICC International Cannabis Corp
Lucas Birdsall
810 – 789 West Pender Street
V6C 1H2 Vancouver, BC

email : lucasbirdsall@gmail.com

Kommentare deaktiviert für International Cannabis schließt technische Machbarkeitsstudie für gemäß dem dänischen GACP/EU-GMP zertifizierte Greenfield-Aufzucht- und -Verarbeitungsbetrieb ab – prognostizierte Produktion von ca. 20 Mio. g getrocknete Blüten im Jahr 2021

Saturn Oil & Gas Inc. meldet Genehmigung aller Beschlüsse bei Jahreshaupt- und Sonderversammlung der Aktionäre sowie Abstimmungsergebnisse

Juni 17th, 2019

Calgary (Alberta), 17. Juni 2019. Saturn Oil & Gas Inc. (TSX-V: SOIL, FSE: SMK) (Saturn oder das Unternehmen) gibt bekannt, dass bei der Jahreshaupt- und Sonderversammlung der Aktionäre (die Jahreshauptversammlung) am 14. Juni 2019 insgesamt 30.891.883 Aktien (13,2 Prozent der ausstehenden Stammaktien) persönlich oder durch einen Stimmrechtsbevollmächtigten vertreten waren. Die Aktionäre wurden gebeten, über eine Reihe von Beschlüssen abzustimmen, die im Informationsrundschreiben des Managements (Management Information Circular) vom 14. Mai 2019 aufgeführt sind, einschließlich der Wahl der vorgeschlagenen sechs als Directors benannten Personen.

Wahl von Directors

Die vom Management als Directors vorgeschlagenen sechs benannten Personen wurden erfolgreich für eine Amtszeit gewählt, die bei der nächsten Jahreshauptversammlung endet. Die Abstimmungsergebnisse sind nachstehend aufgeführt:

Als Director benannteStimmen Prozent Enthaltungen Prozent
Person dafür

John Jeffrey 1.926.444 97,7 45.900 2,3
Scott Newman 1.926.444 97,7 45.900 2,3
Ivan Bergerman 1.951.444 98,9 20.900 1,1
Calvin Payne 1.951.444 98,9 20.900 1,1
Chris Ryan 1.951.444 98,9 20.900 1,1
Simon Akit 1.951.444 98,9 20.900 1,1

Sonstige Angelegenheiten

Alle anderen bei der Jahreshauptversammlung eingebrachten Beschlüsse wurden von der Mehrheit der Aktionäre erfolgreich angenommen, einschließlich der Ernennung von BDO Canada LLP zum Auditor und der Änderung des Aktienoptionsplans des Unternehmens.

Über Saturn Oil & Gas Inc.

Saturn Oil & Gas Inc. (TSX.V: SOIL) (FSE: SMK) ist ein börsennotiertes Energieunternehmen und fokussiert auf die Akquisition und Entwicklung von unterbewerteten und risikoarmen Gebieten. Saturn strebt den Aufbau eines starken Portfolios mit Cash-flow Gebieten in strategischen Regionen an. Risikobefreite Gebiete und kalkulierbare Umsetzung werden es Saturn ermöglichen mit Vorkommen und Produktion sowie anhaltende Einnahmen. Saturns Portfolio wird der Schlüssel für Wachstum und bietet langfristige Stabilität für Aktionäre.

Kontaktadresse für Anleger & Medien:
Saturn Oil & Gas
John Jeffrey, MBA – Chief Executive Officer
Tel: +1 (306) 955-9946
www.saturnoil.com

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Saturn Oil + Gas Inc.
John Jeffrey
Suite 325 — 744 West Hastings Street
V6C 1A5 Vancouver
Kanada

email : jjeffrey@saturnoil.com

Saturn Oil + Gas Inc. ist ein kanadisches Junior-Energieunternehmen, das eine Reihe von Erdöl- und Kohleprojekten in Saskatchewan und Manitoba erschließt

Pressekontakt:

Saturn Oil + Gas Inc.
John Jeffrey
Suite 325 — 744 West Hastings Street
V6C 1A5 Vancouver

email : jjeffrey@saturnoil.com

Kommentare deaktiviert für Saturn Oil & Gas Inc. meldet Genehmigung aller Beschlüsse bei Jahreshaupt- und Sonderversammlung der Aktionäre sowie Abstimmungsergebnisse