Else Nutrition erhält wichtige „Clean Label“-Zertifizierungen vor Einführung seiner Babyvollnahrung auf dem US-Markt

Juli 7th, 2020

Zertifizierung als pflanzenbasiertes, sojafreies, Clean Label-Produkt erhalten

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/52529/Press Release – Clean PR – July 7 2020-DE_PRCOM.001.png

Vancouver, B.C., 7. Juli 2020 – Else Nutrition Holdings Inc. (TSXV: BABY) (OTCQB: BABYF) (FWB: 0YL) (Else oder das Unternehmen) gibt erfreut bekannt, dass seine neuartige, pflanzenbasierte Babyvollnahrung mehrere wichtige Zertifizierungen erhalten hat.

Nach erfolgreicher Produktion, Beratungsgesprächen und Überprüfungen wurde die Babynahrung jetzt von den folgenden führenden unabhängigen Organisationen zertifiziert:

1) The Clean Label ProjectTM bestätigt, dass es sich um ein sauberes Produkt handelt.

2) NSF International (im Besitz der Plant-Based Foods Association) bestätigt, dass es sich um ein zertifiziertes, pflanzenbasiertes Produkt handelt.

3) Beyond Soy bestätigt, dass es sich um ein sojafreies Produkt handelt.

Die zertifizierenden Organisationen wenden unabhängige und strenge Testverfahren an, um sicherzustellen, dass ihre Zertifizierung einem Standard entspricht, der Transparenz bei der Lebensmittel- und Verbraucherproduktetikettierung bietet und die Gesundheit der US-amerikanischen Konsumenten schützt und deren Sicherheit gewährleistet.

Dass Else diese Produktzertifizierungen erhalten hat, zeigt das Engagement des Unternehmens bei der Schaffung und Bereitstellung sicherer, pflanzenbasierter, milch- und sojafreier Clean Label-Ernährungsprodukte.

Diesen Monat können Konsumenten in den USA die normalen Packungsgrößen der pflanzenbasierten Babyvollnahrung im Online-Shop von Else vorbestellen: www.elsenutrition.com.

Wir freuen uns, bei der Kommerzialisierung ein großes Stück weiter gekommen zu sein. Diese Zertifizierungen zu erhalten, ist ein wichtiger Schritt bei unserer Vorbereitung auf die Markteinführung in den USA. Die unabhängige Bewertung unseres Clean-Label-Produkts ist ein wichtiger Bestandteil unserer Markteinführungsstrategie und Positionierung, sagte Frau Hamutal Yitzhak, CEO und Mitgründerin von Else.

Über Else Nutrition Holdings Inc.

Else Nutrition GH Ltd. ist ein in Israel ansässiges Nahrungsmittel- und Ernährungsunternehmen, das sich auf die Entwicklung von innovativen, gesunden und pflanzlichen Lebensmittel- und Nahrungsprodukten für Babies, Kleinkinder, Kinder und Erwachsene spezialisiert hat. Die revolutionäre, pflanzliche und sojafreie Rezeptur des Unternehmens ist ein gesunde Alternative zu herkömmlichen Milcherzeugnissen. Else Nutrition (vormals INDI) wurde im Jahr 2017 anlässlich des Global Food Innovation Summit in Mailand mit dem Best Health and Diet Solutions Award ausgezeichnet. Die Holdingfirma Else Nutrition Holdings Inc. ist ein börsennotiertes Unternehmen, das an der Börse TSX Venture Exchange unter dem Börsensymbol BABY notiert und zusätzlich im QB-Segment des OTC-Markts in den USA unter dem Börsensymbol BABYF sowie an der Börse in Frankfurt unter dem Börsensymbol 0YL gelistet ist. In der Unternehmensführung und im Beirat von Else sind führende Experten vertreten, die sich aus den Reihen von Abbott Nutrition, Mead Johnson, Boston Children’s Hospital, ESPGHAN (European Society for Pediatric Gastroenterology, Hepatology and Nutrition), Plum Organics, der Sackler Faculty of Medicine an der Universität Tel Aviv, des Institut für Gastroenterologie und Ernährungswissenschaften des RAMBAM Medical Center und der Firma Plum Organics formieren.

Nähere Informationen erhalten Sie auf der Webseite elsenutrition.com oder über @elsenutrition auf Facebook und Instagram.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
Ms. Hamutal Yitzhak, CEO, Co-Founder & Director
ELSE Nutrition Holdings Inc.
E: hamutaly@elsenutrition.com
Tel: +972(0)3-6445095

Mr. Sokhie Puar, Director
Email: sokhiep@elsenutrition.com
Tel: 604-603-7787

TSX Venture Exchange

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Vorsorgliche Hinweise bezüglich zukunftsgerichteter Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält Aussagen, die „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne der geltenden Wertpapiergesetzgebung darstellen können. Zukunftsgerichtete Aussagen sind in der Regel durch Wörter wie „wird“, „erwartet“ oder ähnliche Ausdrücke gekennzeichnet. Zukunftsgerichtete Aussagen in dieser Pressemitteilung enthalten Aussagen bezüglich der voraussichtlichen Termine für die Einreichung der Finanzdokumente des Unternehmens. Solche vorausschauenden Aussagen spiegeln aktuelle Schätzungen, Überzeugungen und Annahmen des Managements wider, die von aktuellen Bedingungen und erwarteten zukünftigen Entwicklungen sowie auf anderen Faktoren basieren, die das Management unter den gegebenen Umständen für angemessen hält. Es kann nicht versichert werden, dass sich das Vorangegangene als richtig erweisen wird. Vorausblickende Aussagen in dieser Pressemitteilung gehen unter anderem davon aus, dass vorausblickende Aussagen in dieser Pressemitteilung unter anderem den Zeitpunkt der Markteinführung des Produkts für Kleinkinderernährung des Unternehmens und die Verfügbarkeit des Produkts des Unternehmens online voraussetzen. Die Leser werden davor gewarnt, sich nicht übermäßig auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen, die nur die Erwartungen des Managements zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung widerspiegeln. Das Unternehmen hat keine Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen zu korrigieren bzw. zu aktualisieren, weder aufgrund neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse noch aus sonstigen Gründen, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Else Nutrition Holdings Inc.
Hamutal Yitzhak
1048 165th Street
V4A 9A2 Surrey, BC
Kanada

email : hamutal@elseformula.com

Pressekontakt:

Else Nutrition Holdings Inc.
Hamutal Yitzhak
1048 165th Street
V4A 9A2 Surrey, BC

email : hamutal@elseformula.com

Kommentare deaktiviert für Else Nutrition erhält wichtige „Clean Label“-Zertifizierungen vor Einführung seiner Babyvollnahrung auf dem US-Markt

Voyager Digital wird Partner von Krypto-Prime-Broker Bosonic

Juli 7th, 2020

Dynamischer Smart Order Router bietet den institutionellen Kunden von Bosonic mehr Liquidität, eine optimierte Abwicklung ihrer Handelstransaktionen und einen besseren Marktzugang

New York, NY – 7. Juli 2020 – Voyager Digital Canada, Ltd. (Voyager oder das Unternehmen) (CSE: VYGR; OTCQB: VYGVF; FRA: UCD2) – ein lizenzierter Börsenmakler für Kryptowerten, der Anlegern eine schlüsselfertige Lösung für den Handel mit Kryptowerten anbietet – hat heute die Unterzeichnung eines Partnerschaftsabkommens mit Bosonic, einem führenden Prime Broker für Kryptowährungen, bekannt gegeben. Ziel ist es, institutionellen Kunden, durch die Verwendung des dynamischen Smart Order Router von Voyager und der Echtzeit-Clearing- und Abwicklungslösung von Bosonic eine größere Liquidität und Handelsausführung zu bieten.

Voyager bietet aktuell die Möglichkeit, mit 35 digitalen Anlagewerten zu handeln. Mit seiner urheberrechtlich geschützten Technologie, dem Smart Order Router, ermöglicht das Unternehmen den Anlegern wettbewerbsfähige Preise und eine raschere und zuverlässigere Abwicklung von Handelstransaktionen über zahlreiche Börsen, OTC-Plattformen und Market Maker. Durch die Einbindung des Smart Order Router von Voyager in die Bosonic Prime Brokerage-Plattform werden diese Fähigkeiten nun auch für die institutionellen Kunden von Bosonic verfügbar und bieten diesen eine konkurrenzlose Liquiditätstiefe und Marktzugang und eliminiert gleichzeitig das Kontrahenten- und Abwicklungsrisiko.

Stephen Ehrlich, CEO und Gründungsmitglied von Voyager, meint: Dass wir unseren dynamischen Smart Order Router nun auch auf institutionelle Kunden ausdehnen, ist eine natürlich Erweiterung der Voyager-Plattform. Rosario und sein Team teilen unsere Ansichten darüber, wonach Institutionen im Kryptomarkt suchen, und sind insgesamt eine perfekte Ergänzung zu Voyagers Geschäftszielen. Die Partnerschaft zwischen Voyager und Bosonic markiert für beide Unternehmen einen großen strategischen Schritt in ihrem Bestreben, den Kunden die besten Voraussetzungen für den Börsenhandel zu bieten und unseren institutionellen Firmen zu mehr Wachstum zu verhelfen.

Wir freuen uns sehr, dass Voyager sich im Bereich Prime Brokerage für eine Partnerschaft mit Bosonic entschieden hat, erklärt Rosario Ingargiola, CEO und Gründer von Bosonic. Unsere Prime Brokerage-Plattform wird Voyager dabei unterstützen, das Gegenparteirisiko bzw. das Zahlungsrisiko beim Börsenhandel zu eliminieren – einerseits bei der Abwicklung von Handelstransaktionen im Auftrag ihrer Kleinanlegerkunden und andererseits auch bei der Optimierung der Reichweite, indem sie den institutionellen Kunden ihre Liquidität ohne Depotverwahrung zur Verfügung stellen. Durch die Bündelung ihrer Kompetenzen sind beide Firmen in der Lage, die Handelsvolumina auf ihren Plattformen zu vergrößern. Wir bieten den Kunden die Möglichkeit, mit digitalen Anlagewerten auf verschiedene Arten zu handeln – zum Bestpreis und mit dem geringsten Risiko.

Kunden von Voyager und Bosonic werden im Laufe der kommenden Monate über die Optimierungsmaßnahmen auf der Plattform und über die Einbindung der zusätzlichen Features informiert.

Voyager gibt außerdem bekannt, dass sie zwei Firmen mit der Bereitstellung von Investor-Relations-Dienstleistungen beauftragt hat. Die deutsche Aktiencheck.de AG wurde mit der Durchführung eines Marketing-Awareness-Programms in Europa beauftragt (Kosten: 50.000 Euro über vier Monate); und Stockhouse wurde mit Bannerwerbung und zielgerichtetem Marketing für Investoren beauftragt (Kosten: 5.000 Dollar pro Monat für sechs Monate).

Über Voyager Digital (Canada) Ltd.
Voyager Digital (Canada) Ltd. ist ein Krypto-Asset-Broker, der Privatanlegern und institutionellen Investoren eine schlüsselfertige Lösung für den Handel mit Kryptowerten bietet. Voyager bietet seinen Kunden die bestmögliche Abwicklung und eine sichere Verwahrung für eine große Auswahl an gängigen Kryptowerten. Voyager wurde von etablierten Unternehmern der Wall Street und des Silicon Valley gegründet, die gemeinsam eine bessere, transparentere und kostengünstigere Alternative für den Handel mit Kryptowerten auf den Markt bringen wollten. Bitte besuchen Sie uns unter www.investvoyager.com, wenn Sie weitere Informationen benötigen und die aktuelle Unternehmenspräsentation einsehen möchten.

Über Bosonic
Bosonic ist der erste Anbieter von Prime Brokerage-Diensten im Kryptowährungssektor, der das Gegenparteirisiko bzw. das Zahlungsrisiko beim Börsenhandel eliminiert, ohne auf seine eigene Bilanz zurückgreifen zu müssen und ohne im Börsenhandel zur Gegenpartei zu werden. Die Firma bietet als einzige eine Lösung mit mehreren Verwahrungsmöglichkeiten unter Nutzung der Blockchain-Technologie, welche die Prime Brokerage-Fähigkeiten dezentralisiert und über alle teilnehmenden Verwahrungsstellen verteilt. Das Clearing und die Zahlung in Echtzeit erfolgen auf Verwahrungsebene gegen nachweisliche Anlagewerte. Die automatisierte Nettozahlung, sowohl innerhalb der Verwahrungsstelle als auch quer über verschiedene Verwahrungsstellen, ermöglicht den Handel mit jeder beliebigen Gegenpartei, Börse oder anderen Firma von einem einzigen Konto ausgehend und bei jeder beliebigen Verwahrungsstelle – völlig ohne Risiko. Bosonic hat seinen Firmensitz in San Francisco (Kalifornien). Nähere Informationen erhalten Sie unter bosonic.digital

Die Canadian Securities Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der Canadian Securities Exchange als Market Regulator bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung. Die in dieser Pressemeldung enthaltenen Informationen wurden von keiner Wertpapierregulierungsbehörde genehmigt oder abgelehnt.

Vorsorglicher Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Informationen: Diese zukunftsgerichteten Aussagen gelten zum Datum dieser Pressemitteilung und das Unternehmen ist nicht verpflichtet, diese zu aktualisieren oder zu berichtigen, um neuen Ereignissen oder Umständen Rechnung zu tragen, sofern dies nicht von den geltenden Wertpapiergesetzen gefordert wird. Dieser vorsorgliche Hinweis gilt ausdrücklich für die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung.

Voyager Digital (Canada) Ltd. Ansprechpartner
Medienkontakt:
Anthony Feldman / Raquel Cona
(347) 487-6194 / (212) 682-6300
afeldman@kcsa.com / rcona@kcsa.com

Investor Relations:
Phil Carlson / Scott Eckstein
(212) 896-1233 / (212) 896-1210
pcarlson@kcsa.com / seckstein@kcsa.com

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Voyager Digital Canada Ltd.
Stephen Ehrlich
54 Thompson Street 3rd Floor
10012 New York, NY
USA

email : sehrlich@investvoyager.com

Pressekontakt:

Voyager Digital Canada Ltd.
Stephen Ehrlich
54 Thompson Street 3rd Floor
10012 New York, NY

email : sehrlich@investvoyager.com

Kommentare deaktiviert für Voyager Digital wird Partner von Krypto-Prime-Broker Bosonic

Lizenzgeber von WPD Pharmaceuticals informiert über Neuigkeiten zu Annamycin und WP1066

Juli 6th, 2020

Vancouver, British Columbia – 6. Juli 2020 – Das auf klinische Prüfungen spezialisierte Pharmaunternehmen WPD Pharmaceuticals Inc. (CSE: WBIO)(FWB: 8SV1) (das Unternehmen oder WPD) freut sich bekannt zu geben, dass die Firma Moleculin Biotech Inc. (Moleculin), welche die Wirkstoffe Annamycin und WP1066 für bestimmte Länder – vor allem in Europa – in Sublizenz an WPD vergeben hat, jeweils am 25. Juni, am 1. Juli und am 2. Juli 2020 über Neuigkeiten zu diesen Wirkstoffen berichtete.

Am 25. Juni informierte Moleculin über seine Präsentation im Rahmen der zwischen 22. und 24. Juni 2020 abgehaltenen Jahreshauptversammlung der American Association of Cancer Research (AACR) mit dem Titel Targeting Cancer Sanctuary Sites: A Novel Approach to the Treatment of Lung Localized Tumors. Diese Präsentation lieferte einen Überblick über die bestehende Datenlage, wonach in einem Mäusemodell die einmalig hohe Aufnahme und Retention von Annamycin in der Lunge zu einer konsequent hohen In-vivo-Aktivität gegen eine breite Palette von in der Lunge lokalisierten Tumoren führt.

Die Pressemeldung von Moleculin vom 25. Juni 2020 finden Sie hier. – shorturl.at/npBV5

Am 1. Juli 2020 gab Moleculin bekannt, dass in einem von Experten geprüften Beitrag im Fachmagazin Clinical Cancer Research (Clin Cancer Res June 30 2020 DOI:10.1158/1078-0432.CCR-19-4092) darüber berichtet wurde, dass bei Mäusen, denen menschliche Hirntumorzellen implantiert worden waren, der von Moleculin entwickelte STAT3-Inhibitor WP1066 in Kombination mit einer herkömmlichen Strahlentherapie des gesamten Gehirns zu langfristigem Überleben führte und die mediane Überlebensdauer im Vergleich zur Monotherapie steigerte. Die Studie wurde von Lead Author Martina Ott, Ph.D., Dozentin für Neurochirurgie, Senior Author Amy Heimberger, M.D., Professorin für Neurochirurgie, und einem Forscherteam des MD Anderson Cancer Center der University of Texas durchgeführt. Den Originalbeitrag finden Sie hier. – shorturl.at/arKSY

Die Pressemeldung von Moleculin vom 1. Juli 2020 können Sie hier – shorturl.at/quxzO nachlesen.

Am 2. Juli 2020 gab Moleculin bekannt, dass der Firma für die in der Europäischen Union durchgeführten Studien die inkrementelle (schrittweise) Dosissteigerung bei Gabe von Annamycin von 30 mg/m2 pro Kohorte auf 60 mg/m2 pro Kohorte genehmigt wurde. Moleculin erachtet die bisherige Behandlungsdosis im Rahmen der klinischen Studien als subtherapeutische Dosierung. Der erste Patient in der aktuellen Studienkohorte wurde mit einer Dosis von 240 mg/m2 behandelt und es konnten keine Hinweise auf eine Kardiotoxizität oder auf sonstige dosislimitierende Toxizitäten gefunden werden. Sobald zwei weitere Patienten erfolgreich mit dieser Dosis behandelt wurden, wird Moleculin nach eigenen Angaben der nächsten Kohorte eine Dosis von 300 mg/m2 verabreichen. Angesichts dieser zeitlichen und dosisbezogenen Erwartungen geht Moleculin davon aus, dass die Dosierung in Europa im Jahr 2020 weiter gesteigert werden kann und im Jahr 2021 eine empfohlene Phase-II-Dosis genehmigt wird.

Die Pressemeldung von Moleculin vom 2. Juli 2020 finden Sie hier. – shorturl.at/awxCR

WPD hat keine eigene unabhängige Bestätigung von Annamycin und WP1122 durchgeführt und verlässt sich bei der Bereitstellung dieser Informationen an die Aktionäre von WPD ausschließlich auf die auf die in den Pressemitteilungen von Moleculin vom 25. Juni, 1. Juli und 2. Juli 2020 enthaltenen Informationen.

Über WPD Pharmaceuticals
WPD ist ein biotechnologisches Forschungs- und Entwicklungsunternehmen mit dem Schwerpunkt Onkologie und Virologie, d.h. Forschung und Entwicklung von Arzneimitteln mit biologischen Verbindungen und kleinen Molekülen. WPD verfügt über 10 neuartige Arzneimittelkandidaten, von denen sich 4 in der klinischen Entwicklung befinden. Diese Arzneimittelkandidaten wurden an Institutionen wie der Mayo Clinic und der Emory University erforscht und WPD arbeitet derzeit mit der Wake Forest University sowie führenden Krankenhäusern und wissenschaftlichen Zentren in Polen zusammen.

WPD hat Lizenzverträge mit Wake Forest University Health Sciences und zwei börsennotierten US-Unternehmen abgeschlossen, die WPD jeweils eine exklusive, gebührenpflichtige Unterlizenz für bestimmte Technologien des Lizenzgebers gewähren. Solche Vereinbarungen gewähren WPD u.a. bestimmte Forschungs-, Entwicklungs-, Herstellungs- und Vertriebsrechte. Das Gebiet, auf das sich die Unterlizenzen von CNS Pharmaceuticals und Moleculin Biotech beziehen, schließt 30 Länder in Europa und Asien ein, darunter auch Russland.

Für das Board:
‚Mariusz Olejniczak‘
Mariusz Olejniczak
CEO, WPD Pharmaceuticals

Ansprechpartner:
Investor Relations
E-Mail: investors@wpdpharmaceuticals.com
Tel: 604-428-7050
Web: www.wpdpharmaceuticals.com

Vorsorgliche Hinweise
Die Canadian Securities Exchange und die Investment Regulatory Organization of Canada übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die sich auf Aktivitäten, Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, die nach Erwartung des Unternehmens in Zukunft eintreten werden oder eintreten können. Zu den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung gehören, dass das spezifische Targeting von GBM-Zellen durch WPD101 eine selektive Beseitigung von Tumorzellen durch von Bakterien-Toxinen induzierte zytotoxische Effekte ermöglicht, ohne dass normale Zellen beeinträchtigt werden; dass die Herstellung für die Entwicklung einer Verabreichung der Medikamentenformulierung voraussichtlich innerhalb eines Jahres abgeschlossen wird, sodass wir mit klinischen Studien am Menschen beginnen können; und dass die Arzneimittel von WPD zu neuartigen Behandlungstherapien für Krebserkrankungen entwickelt werden können. Diese zukunftsgerichteten Aussagen spiegeln die aktuellen Erwartungen des Unternehmens wider, die auf den dem Management derzeit zur Verfügung stehenden Informationen basieren, und sind einer Reihe von Risiken und Unsicherheiten unterworfen, die dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Prognosen abweichen. Die Faktoren, die dazu führen können, dass die zukunftsgerichteten Aussagen nicht realisiert werden, beinhalten: dass Mitbewerber und andere Dritte ein erteiltes Patent erfolgreich anfechten und dass das Patent für ungültig erklärt werden könnte; dass wir nicht in der Lage sind, ausreichende Mittel für unsere Forschungsarbeit aufzubringen; dass unsere Arzneimittel keine positive Behandlung bieten oder dass sie trotz positiver Therapieergebnisse schädliche Nebenwirkungen haben; dass Mitbewerber bessere oder billigere Arzneimittel entwickeln können; und dass wir möglicherweise nicht in der Lage sind, die behördliche Zulassung für die von uns entwickelten Arzneimittel zu erwirken. Die Leser sollten die Risikoerklärung einsehen, die regelmäßig in den auf SEDAR (www.sedar.com) veröffentlichten Unterlagen des Unternehmens enthalten ist. Obwohl das Unternehmen der Auffassung ist, dass die Annahmen, die diesen zukunftsgerichteten Aussagen zugrunde liegen, angemessen sind, stellen solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen dar und man sollte sich dementsprechend nicht auf sie verlassen. Es kann nicht gewährleistet werden, dass sich zukunftsgerichtete Aussagen als richtig erweisen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen gelten zum Datum dieser Pressemeldung und das Unternehmen ist nicht verpflichtet, diese zu aktualisieren, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

WPD Pharmaceuticals Inc.
Suite 1080, 789 West Pender Street
V6C 1H2 Vancouver, BC
Kanada

Pressekontakt:

WPD Pharmaceuticals Inc.
Suite 1080, 789 West Pender Street
V6C 1H2 Vancouver, BC

Kommentare deaktiviert für Lizenzgeber von WPD Pharmaceuticals informiert über Neuigkeiten zu Annamycin und WP1066

Rio Silver informiert über den Fortgang der Arbeiten im Gold-Silber-Kupfer-Projekt Palta Dorada in Peru

Juli 6th, 2020

Vancouver, British Columbia – 6. Juli 2020 – Rio Silver Inc (Rio Silver oder das Unternehmen) (TSX.V: RYO) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen von seinem Partner Peruvian Metals Corp. (Peruvian Metals) davon in Kenntnis gesetzt wurde, dass Peruvian Metals zu Beginn des dritten Quartals die Einleitung eines Explorations- und Massenprobenahmeprogramms im hochgradig mineralisierten Gold-Silber-Kupfer-Projekt Palta Dorada (Palta Dorada oder das Konzessionsgebiet) plant. Das Unternehmen hat mit Peruvian Metals Anfang Januar 2020 eine Absichtserklärung (Memorandum of Understanding/MOU) unterzeichnet (siehe Pressemeldung des Unternehmens vom 9. Januar 2020), um das Konzessionsgebiet gemeinsam zu explorieren. Geplant sind detaillierte Probenahmen und Kartierungen sowie eine Massenprobenahme. Im Rahmen der Absichtserklärung ist Peruvian Metals verpflichtet, das für die Einleitung des Programms erforderliche Startkapital bereitzustellen und hat Rio Silver bereits informiert, dass die entsprechenden Genehmigungen zur Erweiterung der untertägigen Arbeiten im Hauptexplorationsziel des Konzessionsgebiets erteilt wurden. Das mineralisierte Material, das im Zuge der untertägigen Exploration extrahiert wurde, wird für die Massenprobenahme herangezogen.

Das in der Bergbauregion Ancash in Nordperu befindliche Konzessionsgebiet erstreckt sich über eine Fläche von rund 1200 Hektar. Die Edelmetallmineralisierung bei Palta Dorada besteht aus einer Reihe von in Granitgestein eingebetteten, hochgradig mit Gold (Au), Silber (Ag) und Kupfer (Cu) mineralisierten Strukturen. Die Gold-Silber-Mineralisierung und das Explorationsmodell gelten als intrusionsgebundenes Golderzgangsystem, welches Ähnlichkeiten mit den Goldsystemen der goldreichen peruanischen Bergbauregion Pataz, des Goldgürtels Nasca-Ocona und den goldführenden Systemen des Goldgürtels Tintina in Alaska aufweist.

Im Zuge der ersten Arbeiten bei Palta Dorada wurden vier Strukturen ermittelt und anhand von Proben untersucht. Die Hauptstruktur verläuft in ONO-WSW-Richtung und besteht aus einem Quarzgang, der sowohl in zwei Ausbissen als auch in zwei kleinen, untertägigen Stollen zutage tritt. Die freiliegende Hauptstruktur wurde anhand von Begehungen auf eine Streichlänge von mehr als 800 Meter geschätzt und ist entlang des Streichens in beiden Richtungen offen. Einzelne Anteile der Hauptstruktur wurden durch Kleinbergbaubetriebe freigelegt; dazu zählt auch ein 53 Meter tiefer Schacht, aus dem sieben Splitterproben in unterschiedlichen Tiefen aus dem quarzgangführenden Sulfidgestein entnommen wurden. Diese Proben lieferten über eine durchschnittliche Mächtigkeit von 0,60 Meter Erzgehalte im Bereich zwischen 3,06 g/t und 24,1 g/t Au, zwischen 36 g/t Ag und 865 g/t Ag sowie zwischen 0,31 % Cu und 4,94 % Cu. Der gewichtete Durchschnitt dieser Proben aus dem Quarz-Sulfid-Gangmaterial beträgt 10,51 g/t Au, 329 g/t Ag und 1,74 % Cu.

Eine zweite Mineralisierungsstruktur, die sogenannte North 1 Structure oder N1S, wurde nördlich der Hauptstruktur entdeckt und verläuft in WNW-OSO-Richtung. Der Kreuzungspunkt dieser Strukturen eignet sich sehr gut als Explorationsziel. Zwölf Proben wurden aus sehr kleinen Abbaustätten auf einer Streichlänge von rund 480 Meter entnommen. Alle Proben waren stark oxidiert und lieferten über Mächtigkeiten von 0,02 bis 0,14 Meter Werte zwischen 1,40 g/t Au und 17,3 g/t Au, 10,8 g/t Ag und 456 g/t Ag sowie 0,02 % Cu und 0,14% Cu. Der gewichtete Durchschnitt dieser Proben aus dem oxidierten Quarzgangmaterial beträgt 7,92 g/t Au und 102 g/t Ag. Eine anhand des Bottle-Roll-Verfahrens untersuchte metallurgische Probe mit einem Head Grade von 13,0 g/t Au und 102 g/t Ag lieferte über 36 Stunden eine Ausbeute von 92,15 Prozent Gold und 65 Prozent Silber. Zwei weitere goldführende Strukturen, die South 1 Structure oder S1S und die South 2 Structure oder S2S, wurden rund 1500 Meter südlich der Abbaustätten im Bereich der Hauptstruktur identifiziert. Hier wurden in begrenztem Umfang ebenfalls Proben entnommen. Eine Probe – sie stammte allerdings aus einem Sack mit Erzmaterial, das bereits für die Verbringung zur Auftragsmühle abgefüllt worden war – enthielt 14 g/t Au und 74,4 g/t Ag.

Peruvian Metals will im gesamten Konzessionsgebiet Beprobungen und Kartierungen durchführen und anschließend eine Magnetfeldmessung absolvieren. Im Rahmen der Exploration sollen auch die untertägigen Probenahmen und Kartierungen im Bereich der Hauptstruktur fortgesetzt werden; dazu werden die untertägigen Abbaubereiche sowohl in seitlicher als auch in vertikaler Richtung erschlossen. Die eingereichten Anträge für die Durchführung von untertägigen Explorationsaktivitäten, in deren Rahmen auch eine Massenprobenahme des mineralisierten Materials stattfinden soll, wurden bereits genehmigt. Die Explorationsaktivitäten unter Tage werden wertvolle Einblicke in die Mineralisierungsstrukturen liefern; darauf aufbauend können dann untertägige Bohrungen absolviert werden. Aufgrund der von der Regierung erlassenen und derzeit in Kraft befindlichen COVID-19-Einschränkungen ist es dem Unternehmen aktuell nicht möglich, mit den untertägigen Arbeiten zu beginnen. Die Arbeiten können vermutlich erst im Zuge der nächsten Phase des Wiederhochfahrens der peruanischen Wirtschaft in Angriff genommen werden.

Im Rahmen der metallurgischen Untersuchungen hat die beauftragte Firma Procesmin Ingenieros Laboratories in einer zusammengesetzten Probe aus lieferbarem Erz des früheren Eigentümers einen Head Grade von 23,2 g/t Au, 29,0 Unzen/t Ag und 4,95 % Cu ermittelt. Die metallurgischen Untersuchungen haben gezeigt, dass zwei Konzentrate hergestellt werden können. Das erste und wertvollere Konzentrat enthielt 125,6 g/t Au, 4.808 g/t Ag und 24,41 % Cu. Ein zweites Gold-Pyrit-Konzentrat, das ebenfalls hergestellt werden konnte, enthielt 11,5 g/t Au, 565 g/t Ag und 2,90 % Cu. Der Umsatz aus dem Verkauf der aus der Massenprobe gewonnenen Metallkonzentrate wird, abzüglich der auf die Massenprobenahme entfallenden Betriebsausgaben, zwischen den Unternehmen aufgeteilt. Die Verarbeitungsanlage Aguila Norte, an der Peruvian Metals 80 % der Besitzanteile hält, wird für die gewerbliche Verarbeitung der aus dem gemeinsamen Projekt stammenden Roherze ähnliche Tarife veranschlagen wie auch von den anderen Kunden für die Verarbeitung von Massenproben eingehoben werden. Die Verarbeitungsanlage befindet sich in 180 Kilometer Entfernung vom Konzessionsgebiet und ist vorwiegend über befestigte Straßen erreichbar.

Peruvian Metals wird als Betreiber des gemeinsamen Projekts fungieren und ist für die Beibringung der für die Exploration des Konzessionsgebiets und die Extraktion der Massenproben erforderlichen Genehmigungen verantwortlich. Chris Verrico, CEO von Rio Silver, meint: Wir haben diesen großartigen Anlagewert erst vor kurzem erworben und freuen uns angesichts des zuletzt erstarkten Goldpreises schon sehr auf den erfolgreichen Fortgang der nicht verwässernden Arbeiten in der Konzession Palta Dorada, gemeinsam mit einem erfahrenen und leistungsorientierten heimischen Betreiber. Alle Erträge, die wir im Zuge der Verarbeitung des hochgradig mineralisierten Erzgangmaterials aus der Massenprobenahme in der nahgelegenen Auftragsmühle von Peruvian Metals erzielen, bringen beiden Unternehmen gleichermaßen einen Nutzen und unterstützen uns beim Ausbau unseres Projekts Ninobamba in Südperu, an dem wir sämtliche Schürfrechte besitzen. Ninobamba ist eine erstklassige epithermale Gold-Silber-Lagerstätte mit mäßig bis stark sulfidierten Ressourcen, wo bereits Explorationen und Machbarkeitsstudien im Wert von 9 Millionen US-Dollar abgeschlossen wurden und die unseres Wissens mit jeder ähnlich ausgestatteten Lagerstätte konkurrieren kann.

Jeffrey Reeder, P Geo, hat in seiner Eigenschaft als qualifizierter Sachverständiger (Qualified Person) die wissenschaftlichen und fachlichen Informationen in dieser Pressemeldung erstellt bzw. deren Erstellung beaufsichtigt und sie genehmigt.

Über Rio Silver
Rio Silver Inc. ist ein kanadisches Explorations- und Bergbauerschließungsunternehmen. Im Rahmen unserer Geschäftstätigkeit richten wir unser Augenmerk vor allem auf den Ausbau unseres Projekts Ninobamba (100 % Anteile) und auf die Erschließung des enormen Wertsteigerungspotenzials, das unter anderem auch die Firma Newmont erkannt und deshalb 10 Millionen Dollar in die Zone Jorimina Zone investiert hat. Unser Explorationspotenzialmodell für die Hauptstruktur bei Ninobamba, das vor kurzem in Auftrag gegeben und von unabhängiger Seite umgesetzt wurde, hat zur Entdeckung weiterer erstklassiger Erschließungspotenziale geführt. Vorteile sollten sich auch bald aus der Erschließung unseres neuen Au-Ag-Projekts Palta Dorada realisieren lassen, wo wir in naher Zukunft Einnahmen anstreben. Nähere Informationen erhalten Sie unter:
www.riosilverinc.com/

Weitere Informationen:

Christopher Verrico, President, CEO
Tel: (604) 762-4448
E-Mail: chris.verrico@riosilverinc.com-
Internet: www.riosilverinc.com/

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die bestimmte Risiken und Ungewissheiten beinhalten. Sämtliche Aussagen, die keine historischen Tatsachen darstellen, sind als zukunftsgerichtete Aussagen zu betrachten. Obwohl das Unternehmen annimmt, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf realistischen Annahmen basieren, lassen solche Aussagen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Performance zu. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können wesentlich von jenen der zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen unterscheiden, zählen unter anderem Marktpreise, erfolgreiche Förderung und Exploration, die dauerhafte Verfügbarkeit von Kapital und Finanzmittel und die allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftslage. Es gibt keine Gewissheit, dass sich solche Aussagen als richtig herausstellen werden. Den Lesern wird deshalb empfohlen, solche Ungewissheiten nur nach ihren eigenen Maßstäben zu bewerten. Wir sind nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, außer dies ist in den geltenden Gesetzen vorgeschrieben.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Rio Silver Inc.
1600-595 Burrard Street
V7X 1L4 Vancouver, BC
Kanada

Pressekontakt:

Rio Silver Inc.
1600-595 Burrard Street
V7X 1L4 Vancouver, BC

Kommentare deaktiviert für Rio Silver informiert über den Fortgang der Arbeiten im Gold-Silber-Kupfer-Projekt Palta Dorada in Peru

Greenlane Renewables meldet Rahmenvertrag mit Pressure Technologies hinsichtlich Reduzierung ausstehender Verbindlichkeiten um 26 %

Juli 3rd, 2020

~ der Vertrag und zugrunde liegende Transaktionen werden zu einer Reduzierung der Verbindlichkeiten gegenüber Pressure Technologies um 1,8 Mio. CAD auf 5,2 Mio. CAD sowie zum kompletten Verkauf der Greenlane-Aktienposition von Pressure Technologies führen ~

Vancouver (British Columbia, Kanada), 02. Juli 2020 – Greenlane Renewables Inc. (TSX-V: GRN, FWB: 52G) (Greenlane) meldete heute die Unterzeichnung eines Rahmenvertrages mit Pressure Technologies PLC (PT), Creation Partners LLP und Brad Douville (der Rahmenvertrag).

Durch den Rahmenvertrag wird der ausstehende Schuldschein von Greenlane gegenüber PT (der Schuldschein) um 1,8 Mio. CAD auf 5,2 Mio. CAD reduziert werden, sobald die Aktienposition von PT an Greenlane durch eine Reihe von Blocktrades veräußert wird. PT beabsichtigt den Verkauf von insgesamt 7.663.920 Stammaktien und 5.094.765 Aktien-Optionsscheinen bzw. der zugrunde liegenden Stammaktien (die PT-Wertpapiere), die dem verfügbaren Saldo der Stammaktien und Aktien-Optionsscheine mit einem Ausübungspreis von 0,26 CAD je Optionsschein (die Optionsscheine) entsprechen, die das Unternehmen im Zusammenhang mit der Übernahme von PT Biogas Holdings (die Übernahme) durch Greenlane im Juni 2019 an PT ausgegeben hat. Gemäß des Rahmenvertrages wird das Fälligkeitsdatum des restlichen Schuldscheinsaldos vom 3. Juni 2023 auf den 30. Juni 2021 vorverlegt werden. Nach dem Abschluss dieser Transaktionen wird PT nicht mehr Eigentümer von Wertpapieren von Greenlane sein.

Rahmenvertrag

Der Rahmenvertrag wurde zwischen Greenlane, PT, Creation Partners LLP (Creation Partners) und Brad Douville, Chief Executive Officer und President von Greenlane, abgeschlossen. Creation Partners ist eine private Kommanditgesellschaft mit beschränkter Haftung, die sich in wirtschaftlichem Besitz und unter der Kontrolle von Wade Nesmith, David Demers und David Blaiklock befindet, von denen jeder ein Director von Greenlane ist. Der Rahmenvertrag sieht den Abschluss der folgenden Transaktionen (die Transaktionen) vor:

(a) Veräußerung der PT-Wertpapiere zu vereinbarten Handelsbedingungen durch Blocktrades
(b) Reduzierung des ausstehenden Betrags im Rahmen des von Greenlane an PT nach dem Abschluss der Übernahme ausgegebenen Schuldscheins in Höhe der Bruttoeinnahmen aus dem Verkauf der PT-Wertpapiere und einer Veräußerung von 2.525.610 Stammaktien durch PT am 10. Juni 2020, abzüglich des ungefähren Wertes der vom Unternehmen nach dem Abschluss der Übernahme an PT ausgegebenen Spezialoptionsscheine in Höhe von 3,5 Mio. CAD
(c) Stornierung des Vertrages hinsichtlich des Rechts auf einen Direktverkauf vom 3. Juni 2019 zwischen Greenlane und PT (das Vertrag hinsichtlich des Rechts auf einen Direktverkauf)
(d) Übertragung der von PT an Creation Partners und Douville zu zahlenden Stammaktien und Optionsscheine durch PT im Rahmen separater Vereinbarungen, die mit jedem der Creation Partners und Douville hinsichtlich des Abschlusses der Übernahme unterzeichnet wurden

Der Verkauf der PT-Wertpapiere wird zu vereinbarten und für Greenlane und PT akzeptablen Bedingungen durchgeführt werden.

Um den Verkauf der PT-Wertpapiere durch PT zu ermöglichen, vereinbarten Creation Partners und Douville, PT von seinen Verpflichtungen aus bestimmten zwischen Creation Partners und Douville getroffenen Vereinbarungen zu entbinden, die PT verpflichteten, bestimmte Stammaktien und Optionsscheine bis zur vollständigen Rückzahlung des Schuldscheins auf einem Treuhandkonto zu hinterlegen. Im Gegenzug erklärte sich PT bereit, die sofortige Übertragung dieser Stammaktien und Optionsscheine aus seinen frei handelbaren und Treuhandpositionen an Creation Partners und Douville durchzuführen.

Genehmigung des Board

Das Board of Directors von Greenlane (das Greenlane-Board) hat aus folgenden Gründen beschlossen, mit dem Rahmenvertrag fortzufahren und die Transaktionen abzuschließen:

– Der Verkauf der PT-Wertpapiere wird zu einer sofortigen Reduzierung der Verbindlichkeiten gegenüber PT führen.
– Das vorverlegte Fälligkeitsdatum folgt kurz nach dem Verfall der Optionsscheine von Greenlane mit einem Ausübungspreis von 0,26 CAD. Unter der Annahme, dass der Aktienkurs sowie die Kassen- und Betriebskapitalpositionen von Greenlane innerhalb ihres aktuellen Bereichs bleiben oder steigen, werden die Einnahmen aus der Ausübung dieser Optionsscheine voraussichtlich ausreichen, um die Auszahlung des Schuldscheins am 30. Juni 2021 zu finanzieren.
– Die Stornierung des Vertrages hinsichtlich des Rechts auf einen direkten Verkauf wird dazu führen, dass 4.354.500 Stammaktien in die PT-Wertpapiere integriert werden, was zu einer Erhöhung der Verkaufseinnahmen für PT führt, die zur Reduzierung der Verbindlichkeiten im Rahmen des Schuldscheins zur Verfügung stehen.
– Der Vertrag von Creation Partners und Douville hinsichtlich der Transaktionen wird es ermöglichen, dass 3.309.420 Stammaktien und 1.654.710 Optionsscheine für den Wiederverkauf durch PT zur Verfügung stehen, was wiederum zu einer Erhöhung der Verkaufseinnahmen für PT führt, der zur Reduzierung der Verbindlichkeiten im Rahmen des Schuldscheins zur Verfügung steht.
– Der Verkauf wird die Übertragung der PT-Wertpapiere an langfristig orientierte Investoren ermöglichen und sollte die Wahrnehmung eines Aktienüberhangs mit Blick auf den kurzfristigen Anlagehorizonts von PT beseitigen.

Das Greenlane-Board ist der Auffassung, dass sich der Abschluss der Transaktionen positiv auf die Aussichten von Greenlane auswirken wird, zumal das Unternehmen in der Lage sein wird, mit einer vereinfachten Unternehmensstruktur weiterzumachen und einen Weg zur vollständigen Rückzahlung der PT-Verbindlichkeiten bis Juni 2021 zu beschreiten. Die Rückzahlung der Verbindlichkeiten bietet Greenlane größere Flexibilität, um sein Geschäft auszubauen.

Das Board kam zum Schluss, dass die Transaktionen weder den Bewertungs- noch den Genehmigungsanforderungen der Minderheitsaktionäre gemäß Multilateral Instrument 61-101 – Protection of Minority Security Holders in Special Transactions (MI 61-101) unterliegen. Weitere Einzelheiten hinsichtlich des Rahmenvertrages und der Transaktionen werden in einen Bericht über wesentliche Änderungen (Material Change Report, der MCR) aufgenommen, den Greenlane auf SEDAR einreichen wird. Greenlane gibt gemäß Abschnitt (Section) 5.2(2) von MI 61-101 bekannt, dass es für Greenlane nicht möglich oder zumutbar war, den MCR mindestens 21 Tage nach dem Abschluss der Transaktionen einzureichen, da die Geschäftsbedingungen, auf denen der Rahmenvertrag basierte, im Kontext der aktuellen Marktbedingungen eine sofortige Annahme erforderten.

Über Greenlane Renewables

Greenlane ist ein globaler Marktführer für Biogasaufbereitungssysteme, mit denen eine Dekarbonisierung von Erdgas erreicht wird. Unsere Systeme erzeugen sauberes und kohlenstoffarmes Biogas in Erdgasqualität, das aus Lebensmittelabfällen sowie biogenen Abfällen aus Deponien, Abwasserreinigungsanlagen sowie Molkereien gewonnen wird und sich entweder für die Einspeisung in das Erdgasnetz oder für die direkte Verwendung als Fahrzeugkraftstoff eignet. Greenlane ist das einzige Biogasaufbereitungsunternehmen, das drei Haupttechnologien anbietet: physikalische Wäsche, Druckwechseladsorption und Membranabscheidung.

Mit mehr als 30 Jahren Branchenerfahrung, einer patentrechtlich geschützten Technologie und über 100 in 18 Länder weltweit gelieferte Biogasaufbereitungsanlagen (darunter auch die größte Biogasaufbereitungsanlage) ist es Greenlane ein besonderes Anliegen, Abfallproduzenten bei einer umweltfreundlicheren, ökologischeren und rentableren Betriebsführung zu unterstützen.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Webseite www.greelanerenewables.com.

Nähere Informationen erhalten Sie über:

Incite Capital Markets
Eric Negraeff / Darren Seed
Tel: 604.493.2004
Brad Douville, President & CEO, Greenlane
E-Mail: IR@greenlanebiogas.com

ZUKUNFTSGERICHTETE INFORMATIONEN: Diese Pressemeldung enthält zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze. Alle hierin enthaltenen Aussagen, die nicht historischer Natur sind, enthalten zukunftsgerichtete Informationen. Zukunftsgerichtete Informationen können an Wörtern oder Ausdrücken wie können, erwarten, wahrscheinlich, sollten, würden, planen, vorhersehen, beabsichtigen, potenziell, geplant, schätzen, glauben oder Verneinungen dieser Begriffe oder anderen ähnlichen Wörtern, Ausdrücken und grammatikalischen Variationen erkannt werden oder beinhalten Aussagen, wonach bestimmte Ereignisse oder Bedingungen eintreten können oder werden. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen umfassen unter anderem, aber nicht ausschließlich, Aussagen bezüglich der Fähigkeit des Unternehmens, den Restbetrag der verbleibenden Verbindlichkeiten gegenüber PT zurückzuzahlen, sowie bezüglich der zukünftigen Geschäftspläne, des Prospekts und potenzieller Fremdfinanzierungen des Unternehmens. Die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen werden zum Datum dieser Pressemitteilung gemacht und basieren auf Annahmen, die das Management zum Zeitpunkt der Abgabe dieser Aussagen für vernünftig hielt, einschließlich der Wahrnehmung des Managements hinsichtlich des zukünftigen Wachstums, der Betriebsergebnisse, betrieblicher Angelegenheiten, historischer Trends, aktueller Bedingungen und erwarteter zukünftiger Entwicklungen sowie anderer Überlegungen, die unter den gegebenen Umständen als angemessen erachtet werden. Obwohl wir diese Annahmen auf der Grundlage von Informationen, die dem Management derzeit zur Verfügung stehen, als angemessen erachten, gibt es keine Gewähr, dass sich diese Erwartungen als richtig erweisen werden. Zukunftsgerichtete Informationen unterliegen naturgemäß inhärenten Risiken und Unsicherheiten, die allgemein oder spezifisch sein können und die die Möglichkeit bergen, dass sich Erwartungen, Vorhersagen, Prognosen, Vorhersagen, Vorhersagen oder Schlussfolgerungen als nicht zutreffend erweisen, dass Annahmen möglicherweise nicht korrekt sind und dass Ziele, strategische Ziele und Prioritäten nicht erreicht werden. Eine Vielzahl von Faktoren, einschließlich bekannter und unbekannter Risiken, von denen sich viele unserer Kontrolle entziehen, könnte dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den in dieser Pressemitteilung enthaltenen vorausschauenden Informationen abweichen. Zu diesen Faktoren gehören, ohne Einschränkung, die Risiken, dass die Warrants vor ihrem Ablauf nicht wie erwartet ausgeübt werden können und dass sich die Geld- und Betriebskapitalpositionen des Unternehmens verschlechtern können. Zusätzliche Risikofaktoren sind auch in der Einreichungserklärung und den Prospekten von Greenlane zu finden, die unter dem SEDAR-Profil von Greenlane unter www.sedar.com eingereicht wurde. Die Leser werden davor gewarnt, sich in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Informationen zu verlassen. Greenlane übernimmt keine Verpflichtung zur Aktualisierung oder Überarbeitung zukunftsgerichteter Informationen, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, es sei denn, dies ist nach geltendem Recht erforderlich. Die in dieser Pressemeldung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen werden durch diesen vorsorglichen Hinweis ausdrücklich eingeschränkt.

Die TSX Venture Exchange und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung und haben den Inhalt dieser Pressemeldung in keiner Weise genehmigt oder abgelehnt.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Greenlane Renewables Inc.
Brad Douville
Suite 110, 3605 Gilmore Way
V5G 4X5 Burnaby, BC
Kanada

email : brad.douville@greenlanerenewables.com

Pressekontakt:

Greenlane Renewables Inc.
Brad Douville
Suite 110, 3605 Gilmore Way
V5G 4X5 Burnaby, BC

email : brad.douville@greenlanerenewables.com

Kommentare deaktiviert für Greenlane Renewables meldet Rahmenvertrag mit Pressure Technologies hinsichtlich Reduzierung ausstehender Verbindlichkeiten um 26 %