AMP German Cannabis Group unterzeichnet Vertriebsabkommen mit CC Pharma, einer 100-Prozent-Tochtergesellschaft von Aphria Inc. und einem führenden Vertriebshändler von pharmazeutischem und medizinischem Cannabis in Deutschland

Oktober 16th, 2019

AMP wird den wachsenden deutschen Markt mit pharmazeutischem, medizinischem Cannabis beliefern, das aus Kanada importiert wird

Erfurt und Berlin (Deutschland), 15. Oktober 2019 – AMP German Cannabis Group Inc. (CSE: XCX, Frankfurt: C4T – ISIN: CA00176G1028) hat über seine 100-Prozent-Tochtergesellschaft AMP Alternative Medical Products GmbH (AMP Germany) mit der CC Pharma GmbH (CC Pharma), einem führenden Vertriebshändler von EU-Pharmaprodukten für über 13.000 Apotheken in ganz Deutschland, ein nicht exklusives Vertriebsabkommen mit einer Laufzeit von vier Jahren unterzeichnet.

Das Abkommen sieht monatliche Lieferungen von importierten, gemäß der Good Manufacturing Practice der Europäischen Union (EU-GMP) zertifizierten medizinischen Cannabisprodukten ab Mitte 2020 vor, sobald AMP die Vorbedingungen des Vertrags erfüllt hat, einschließlich des Erhalts einer Suchtmittellizenz für den Import und Vertrieb von EU-GMP-Cannabis in Deutschland.

Die Vereinbarung sieht vor, dass ab Mitte 2020 monatlich importierte, von der Europäischen Union – Good Manufacturing Practice (EU-GMP) zertifizierte medizinische Cannabisprodukte versandt werden, wenn AMP die Vertragsvoraussetzungen erfüllt, einschließlich des Erhalts einer Suchtstofflizenz für den Import und Vertrieb von EU-GMP-Cannabis in Deutschland.

AMP hat zwei Lieferverträge abgeschlossen und befindet sich mit mehreren kanadischen Produzenten in Gesprächen hinsichtlich des Bezugs von Cannabis mit EU-GMP-Zertifizierung für den Import aus Kanada nach Deutschland.

Das 1999 gegründete Unternehmen CC Pharma (www.cc-pharma.com) beschäftigt über 230 Mitarbeiter, unterhält Niederlassungen in Deutschland, Dänemark, Polen und der Tschechischen Republik und besitzt 318 aktive landesweit gültige deutsche sowie 692 aktive EU-Pharmalizenzen. Im Jahr 2018 erzielte CC Pharma einen Umsatz von rund 262 Millionen Euro und ein EBITDA von rund 10,5 Millionen Euro. CC Pharma hat seit der Übernahme durch Aphria Inc. (NYSE: APHA, TSX: APHA) Anfang 2019 eine Abteilung für medizinischen Cannabis errichtet.

Aussagen des Managements:

Dr. Stefan Feuerstein, Geschäftsführer von AMP Germany, sagte: AMP schätzt die Möglichkeit, CC Pharma, den führenden Vertriebshändler von medizinischem Cannabis in Deutschland, mit importiertem, gemäß EU-GMP zertifiziertem medizinischem Cannabis, der in Kanada angebaut wurde, zu beliefern. Diese strategische Partnerschaft wird AMP in Zukunft als bedeutsamen Importeur von medizinischem Cannabis nach Deutschland etablieren.

Dr. Manfred Ziegler, Geschäftsführer von CC Pharma sagte: Wir freuen uns, dass wir uns für AMP entschieden haben, da sie in der Lage sein werden, CC Pharma mit medizinischem Cannabis aus Kanada zu beliefern.

Alex Blodgett, CEO der AMP German Cannabis Group, sagte: Zurzeit beliefern nur drei kanadische und ein niederländischer Hersteller von medizinischem EU-GMP-Cannabis den deutschen Markt in bedeutsamen Mengen. Als Importeur kann AMP sein Angebot erhöhen, indem es zusätzliche Lieferabkommen mit lizenzierten kanadischen Produzenten unterzeichnet, um die steigende Nachfrage in Deutschland zu decken, ohne dabei die Kosten für die Produktionserweiterung zu tragen, die bei seinen Konkurrenten anfallen werden.

Über AMP German Cannabis Group Inc.

Die AMP German Cannabis Group ist die Muttergesellschaft mehrerer europäischer Investmentgesellschaften, deren Hauptaugenmerk auf den Import von Cannabis in pharmazeutischer Qualität (EU-GMP) – überwiegend aus Kanada – nach Deutschland gerichtet ist. AMP bietet über sein AMP EU-GMP German Certification Protocol Program EU-GMP-Gap-Analysen und Audits, Logistik, Transport und andere damit in Zusammenhang stehende Dienstleistungen für den Import von medizinischem Cannabis nach Deutschland an.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.amp-eu.com.

Alex Blodgett, CEO & Director
Tel: +236-833-1602
Kanada: investor@amp-eu.com
Deutschland: investor@amp-eu.de

Social Media-Links: Twitter, LinkedIn und Facebook. Medien-Kit: www.amp-eu.com/media

Weder die Börsenaufsicht der CSE noch deren Regulierungsorgane (in den Statuten der CSE als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

Vorsorgliche Hinweise

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die auf den Erwartungen, Schätzungen und Prognosen des Unternehmens hinsichtlich seines Geschäfts und des wirtschaftlichen Umfelds basieren, in dem es tätig ist, einschließlich seiner Geschäftspläne und Meilensteine sowie deren Zeitpunkt. Obwohl das Unternehmen annimmt, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf realistischen Annahmen basieren, lassen solche Aussagen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Performance zu und unterliegen Risiken und Unsicherheiten, die schwierig zu steuern oder vorherzusagen sind. Die tatsächlichen Ergebnisse können sich daher erheblich von jenen unterscheiden, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht werden, und die Leser sollten sich daher nicht bedenkenlos auf solche Aussagen verlassen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen wurden unter Bezugnahme auf den Zeitpunkt der Erstellung dieser Meldung getätigt und das Unternehmen ist nicht verpflichtet, diese öffentlich durch Einbindung neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse oder Umstände zu aktualisieren, es sei denn, dies wird in den entsprechenden Gesetzen gefordert.

Quelle: AMP German Cannabis Group Inc.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

AMP German Cannabis Group Inc.
224 5th Ave W
V5Y 1J4 Vancouver, BC
Kanada

Pressekontakt:

AMP German Cannabis Group Inc.
224 5th Ave W
V5Y 1J4 Vancouver, BC

Kommentare deaktiviert für AMP German Cannabis Group unterzeichnet Vertriebsabkommen mit CC Pharma, einer 100-Prozent-Tochtergesellschaft von Aphria Inc. und einem führenden Vertriebshändler von pharmazeutischem und medizinischem Cannabis in Deutschland

Nerds On Site bringt CyberSecurity Incident Response auf den Markt

Oktober 10th, 2019

Koordiniertes Management für die Abwehr von cyberkriminellen Bedrohungen

TORONTO, ONTARIO, KANADA, 8. Oktober 2019 – Nerds On Site Inc. (NERDS oder das Unternehmen) (CSE: NERD) (FWB: 3NS.F) (QTCQB: NOSUF), ein Unternehmen für mobile IT-Lösungen für den mittelständischen Markt, meldet die Einführung seines Programms CyberSecurity Incident Response, das auf das Management von Cyberangriffen mit minimalem Schaden und Zeit- und Kostenaufwand für die Wiederherstellung ausgelegt ist.

Wir verzeichnen einen erheblichen Anstieg bei cyberkriminellen Aktivitäten. Unser Programm CyberSecurity Incident Response ist ein sorgfältig ausgearbeiteter Ansatz für die Reaktion auf einen Cyberangriff oder eine Sicherheitsverletzung und das entsprechende Management, sagte Herr Charles Regan, der CEO von NERDS. Wir haben bewiesen, dass das Incident Response Team von NERDS auf höchstem Niveau arbeitet; wie berichtet, konnte es vor kurzem einen beachtlichen Erfolg erzielen. Wir sind dabei, diese Geschäftssparte auszubauen, um unsere Kunden zu schützen und die Cyberkriminalität zu bekämpfen.

Das Incident-Response-Protokoll von NERDS definiert die Rolle jeder Person auf allen Ebenen eines Unternehmens oder einer Institution und in allen Phasen des Incident-Managements. Ziel ist es, die Schäden auf ein Mindestmaß zu begrenzen, die Wiederherstellungszeit zu reduzieren und die damit verbundenen Kosten zu senken, die Netzwerke wieder in Gang zu bringen und sie im weiteren Verlauf zu schützen. Es ist praktisch ausgelegt und diszipliniert und umfasst eine Übersicht über die Tools, Technologien und Ressourcen, die bereitstehen müssen, um auf eine Sicherheitsverletzung zu reagieren. Ferner sieht es alle Anforderungen in Bezug auf Dritte vor, unter anderem die Meldung an die Strafverfolgungsbehörden.

Die Einführung des Programms CyberSecurity Incident Response zielt primär darauf ab, neue Kunden zu gewinnen, was durch die gute Bilanz des Unternehmens in Bezug auf die Sicherheit bei seinen Bestandskunden unterstützt wird; dazu zählt auch die jüngste große Erfolgsgeschichte bei einem Kunden, bei dem das Incident Response Team von NERDS einen Schaden von mehr als $ 600.000 durch einen Ransomware-Angriff abwenden konnte.

Wir verstehen mittlerweile, dass Sicherheit anfällig ist und immer sein wird. Ein Krimineller muss nur eine einzige Schwachstelle finden, so Herr Regan weiter. Diejenigen, die Angriffe abwehren wollen, müssen aber ALLE Schwachstellen finden. Es ist außerordentlich wichtig, seine kritische Daten und Systeme mit den besten Cybersicherheitssystemen zu schützen, die es gibt. Wenn aber ein Angriff stattfindet, bevor eine Organisation für vollständige Sicherheit gesorgt hat, kann sie sich darauf verlassen, dass das Incident Response Team von NERDS die Systeme so schnell wie möglich wieder zum Laufen bringt.

Nähere Informationen erhalten Sie über:

Herrn Charles Regan, CEO von Nerds on Site
Besuchen Sie uns auch im Web unter www.investors.nerdsonsite.com.
Tel: +1-877-778-2335, E-Mail: IR@nerdsonsite.com

Über Nerds On Site:
Das im Jahr 1995 gegründete Unternehmen Nerds On Site unterstützt Klein- und Mittelbetriebe mit seinem modernen und kostengünstigen Serviceangebot und versteht sich als Komplettanbieter von IT-Lösungen. Nerds On Site wurde in London (Ontario) gegründet und erzielt jährlich Umsätze in Höhe von rund 10.000.000 Dollar. Das normalisierte Nettoergebnis beträgt rund 100.000 Dollar. Das Unternehmen versorgt jährlich mehr als 12.000 Kunden mit seinen Leistungen und kann mit in puncto Kundenzufriedenheit mit einer Spitzenquote von 96,5 % aufwarten. Das NERDS-Geschäftsmodell basiert auf einem Netz von Nerds-Vertragspartnern in Kanada sowie einem Franchise-Modell für die Expansion in den Vereinigten Staaten.

Die CSE und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der CSE als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

Zukunftsgerichtete Aussagen – Bestimmte Informationen in diesem Inhalt können zukunftsgerichtete Aussagen sein, die mit einer Reihe von bedeutenden bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten behaftet sind. Alle Aussagen, die keine historischen Tatsachen darstellen, sind zukunftsgerichtete Aussagen, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf Aussagen hinsichtlich der zukünftigen Finanzlage, der Geschäftsstrategie, der Verwendung von Einnahmen, der Vision des Unternehmens, geplanter Erwerbe, Partnerschaften, Joint Ventures, strategischer Allianzen oder Kooperationen, Budgets, Kosten, Pläne und Ziele des Unternehmens. Solche zukunftsgerichteten Informationen spiegeln die aktuellen Ansichten der Unternehmensführung wider und basieren auf Informationen, die der Unternehmensführung zurzeit zur Verfügung stehen. Häufig, jedoch nicht immer, können zukunftsgerichtete Aussagen an der Verwendung von Begriffen wie plant, erwartet, wird erwartet, budgetiert, schätzt, prognostiziert, beabsichtigt, glaubt oder Variationen solcher Begriffe und Phrasen (einschließlich deren Verneinung), oder an Aussagen, wonach bestimmte Aktionen eintreffen könnten, sollten, würden oder werden, erkannt werden. Eine Reihe von bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren könnte dazu führen, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse oder Leistungen erheblich von jenen unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen zahlreichen Risiken und Unsicherheiten, von denen einige nicht im Einflussbereich des Unternehmens liegen. Dazu zählen unter anderem auch der Einfluss der allgemeinen Wirtschaftslage, die Branchensituation und die Abhängigkeit von behördlichen Genehmigungen. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass die Annahmen, die zur Erstellung solcher Informationen herangezogen werden, möglicherweise ungenau sind, auch wenn sie zum Zeitpunkt der Erstellung als angemessen erachtet werden. Zukunftsgerichtete Aussagen gelten daher nicht als zuverlässig. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, seine zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten – weder infolge neuer Informationen noch aufgrund von zukünftigen Ereignissen oder aus sonstigen Gründen -, sofern dies nicht in den Wertpapiergesetzen vorgeschrieben ist.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Nerds On Site Inc.
Charles Regan
131 Wharncliffe Road S.
N6J 2K5 London, ON
Kanada

email : charlie@nerdsonsite.com

Pressekontakt:

Nerds On Site Inc.
Charles Regan
131 Wharncliffe Road S.
N6J 2K5 London, ON

email : charlie@nerdsonsite.com

Kommentare deaktiviert für Nerds On Site bringt CyberSecurity Incident Response auf den Markt

Nicola Mining erhält Steuerrückerstattung von der CRA

September 24th, 2019

TSX.V:NIM

VANCOUVER, BC, 24. September 2019. Nicola Mining Inc. (TSX-V: NIM) (das Unternehmen oder Nicola) gibt bekannt, dass das Unternehmen von der Canada Revenue Agency (die CRA) eine Rückerstattung von zuvor gemäß Part X11.6 gezahlten Steuern in Höhe von 328.730 Dollar erhalten hat. Diese Zahlung steht in Verbindung mit dem erfolgreichen Einspruch in Bezug auf bestimmte Steuerrückvergütungen, die von der CRA zuvor nicht gewährt worden waren. Dies wurde in einer Pressemeldung vom 11. Juli 2019 mitgeteilt.

Am 27. August 2019 reichte das Unternehmen seinen verkürzten Zwischenabschluss (der Zwischenabschluss) für die am 30. Juni 2019 endenden drei bzw. sechs Monate ein. Der Zwischenabschluss schaffte Klarheit über Flow Through-Verbindlichkeiten in Höhe von 4.068.397 Dollar, die auf 0 Dollar berichtigt wurden. Dies wirkte sich positiv auf die Konzernbilanz, die Gewinn- und Verlustrechnung sowie das Gesamtergebnis des Unternehmens aus.

Die Rückerstattung in Höhe von 328.730 Dollar wird im nächsten Zwischenabschluss des Unternehmens ausgewiesen.

Für das Board of Directors:

Peter Espig
Peter Espig
CEO & Director

Über Nicola Mining
Nicola Mining Inc. ist ein Junior-Bergbauunternehmen, das an der TSX Venture Exchange notiert und im Begriff ist, die Verarbeitungsbetriebe bei der zu 100 Prozent unternehmenseigenen modernen Mühlen- und Bergeeinrichtung in der Nähe von Merritt (British Columbia) wieder aufzunehmen. Es hat bereits sechs Mühlen-Gewinnbeteiligungsabkommen mit Produzenten von hochgradigem Gold unterzeichnet. In der vollständig genehmigten Mühle können mittels Gravitations- und Flotationsprozesse sowohl Gold als auch Silber verarbeitet werden.

Über das Projekt New Craigmont
Im November 2015 avancierte Nicola zum ersten Konzern seit Jahrzehnten, der die Eigentümerschaft am Projekt New Craigmont (das Konzessionsgebiet) konsolidierte und seither aktiv Mineralexplorationen durchführt. Das Konzessionsgebiet ist ein 100-prozentiges Kupfer-Eisen-Konzessionsgebiet mit aktiver Minengenehmigung (M-68), das 33 Kilometer südlich des erstklassigen Porphyrgebiets Highland Valley liegt. Es befindet sich am südlichen Kontakt zwischen der Nicola Group und dem Guichon-Creek-Batholithen, der bekanntermaßen eine intrusive Vorstufe der Mineralisierung bei Highland Valley ist.

Derzeit liegen keine NI 43-101-konformen Mineralressourcenschätzungen für das Konzessionsgebiet vor. Allerdings ist laut Berichten in der untertägigen Abbaustätte eine geschätzte Menge von 60.000.000 Tonnen Rohmaterial mit einem Kupfergehalt von über 0,4 % in der mineralisierten Zone im Bereich des Hängenden verblieben (wegen der Cut-Off-Deckelung bei 0,7 % Kupfer) Bristow, J.F. (22. Juli 1985) Internes Memo: Continued Exploration at Craigmont Mines Limiteds Merritt Property.
.

Es wird betont, dass diese historischen Schätzungen nicht den Anforderungen der Vorschrift National Instrument 43-101 entsprechen. Das Unternehmen weist darauf hin, dass keine ausreichenden Arbeiten durch einen unabhängigen qualifizierten Sachverständigen durchgeführt wurden, um die historischen Schätzungen als aktuelle Mineralressourcen verifizieren und einstufen zu können. Das Unternehmen betrachtet die historischen Schätzungen daher nicht als aktuelle Mineralressourcen oder Mineralreserven. Weitere Einzelheiten zum Konzessionsgebiet finden Sie im Fachbericht mit dem Titel TECHNICAL REPORT on the THULE COPPER – IRON PROPERTY, Southern British Columbia, Canada, der am 8. Mai 2013 bei Sedar eingereicht wurde (www.sedar.com).

Nähere Informationen erhalten Sie über:

Peter Espig
Tel: (778) 385-1213
E-Mail: peter@nicolamining.com

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Nicola Mining Inc.
Peter Espig
Suite 1000 – 355 Burrard Street,
V6C 2G8 Vancouver
Kanada

email : info@nicolamining.com

Pressekontakt:

Nicola Mining Inc.
Peter Espig
Suite 1000 – 355 Burrard Street,
V6C 2G8 Vancouver

email : info@nicolamining.com

Kommentare deaktiviert für Nicola Mining erhält Steuerrückerstattung von der CRA

Bougainville Ventures Inc.: Pächter des Standortes in Oroville erhält Produktionsgenehmigung

September 13th, 2019

Vancouver, British Columbia (13. September 2019) – BOUGAINVILLE VENTURES INC. (CSE: BOG) (OTC Pink: BUGVF) (FWB: 8BV) (DEU: 8BV) (MUN: 8BV) (STU: 8BV) (Bougainville oder das Unternehmen) freut sich, in Bezugnahme auf seine Pressemeldung vom 25. Juli 2019 bekannt zu geben, dass der gemäß I-502 lizenzierte Pächter des Standortes des Unternehmens in Oroville vom Washington State Liquor and Cannabis Board (das WSLCB) die endgültige Produktionsgenehmigung erhalten hat und nun den Betrieb aufnehmen kann. Dies ist ein wichtiger Meilenstein für das Unternehmen und seine Verpflichtung gegenüber dem Pächter, eine schlüsselfertige Anlage bereitzustellen, – aber vor allem für den Beginn der Cashflow-Generierung vielleicht schon im ersten Quartal des nächsten Jahres. Eine Fläche von zunächst 10.000 Quadratfuß der Tier-3-Produktions- und Verarbeitungslizenz gemäß I-502 für 30.000 Quadratfuß ist bereits errichtet. Zusätzlich zu den 10.000 Quadratfuß verfügt der Pächter über eine Lizenz zum Anbau auf bis zu 30.000 Quadratfuß und die Anlage wird nach dem vollständigen Ausbau eine Kapazität von 3.000 Pflanzen haben. Weitere Informationen werden bereitgestellt, sobald sie verfügbar sind.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/48829/Oroville Campus Tenant Receives Production Approval_DE_PRcom.001.jpeg

CEO Andy Jagpal sagte dazu:
Dies ist ein bedeutender Meilenstein, da dies das Projekt ist, mit dem das Unternehmen seinen Börsengang gemeistert hat. Seine Realisierung ist ein Beweis für die Stärke des Bougainville-Teams und unser unermüdliches Streben, unseren Verpflichtungen nachzukommen. Um mehr darüber zu erfahren, was diese Neuigkeit für die Aktionäre bedeutet, besuchen Sie bitte marketnewsfirst.com/bog-news bzw. die Website des Unternehmens.

Über den Marihuana-Markt in Washington gemäß I-502

Im November 2012 verabschiedete das Washington State Liquor and Cannabis Board (das WSLCB) die Initiative 502 (I-502) gemäß einer Abstimmung der Bevölkerung des Bundesstaates Washington. Durch I-502 erhielt das WSLCB die Ermächtigung zur Regulierung und Besteuerung von Marihuanaprodukten für den Freizeitkonsum durch Personen im Alter von mindestens 21 Jahren; damit wurde eine neue Industrie für den Anbau, die Verarbeitung und den Verkauf von Marihuanaprodukten geschaffen, die vom Bundesstaat Washington reguliert werden. Laut eines kürzlich vom WSLCB in Auftrag gegebenen Berichts der RAND Corporation gibt es im Bundesstaat Washington bis zu 650.000 Freizeitanwender von Marihuana, was in etwa Jahresumsätzen von 1,25 bis 1,5 Milliarden US-Dollar entspricht.

Über Bougainville Ventures, Inc.

Bougainville Ventures Inc. setzt sich für ein schnelles Wachstum in der Herstellung, der Verarbeitung, dem Vertrieb und der Vermarktung von Cannabis und Cannabisprodukten ein. Das Unternehmen stellt derzeit durch den Erwerb von Eigentumsanteilen und die Entwicklung von Gewerbegrundstücken strategische Mittel für den florierenden Cannabisanbausektor bereit. Wir bieten vollständig ausgebaute, schlüsselfertige Einrichtungen mit hochmoderner Anbauinfrastruktur für Cannabisanbau- und -verarbeitungsbetrieben. Das Unternehmen bemüht sich zudem um den Aufbau einer starken Präsenz in der Hanfbranche mit dem Ziel, in Kanada und den Vereinigten Staaten Cannabinoide zu extrahieren. Zusammen mit unserem Vorzeige-Hanfprojekt im US-Bundesstaat Oregon und dem Gewächshaus-Campus im US-Bundesstaat Washington verfügt das Unternehmen über eigens entwickelte Rezepturen für Cannabis-Lebensmittel sowie topische Cannabisprodukte und -tinkturen.

Für das Board of Directors
BOUGAINVILLE VENTURES INC.

Andy Jagpal, President und Director

Nähere Informationen erhalten Sie über Andy Jagpal unter info@bougainville.com. Bitte beachten Sie, dass sich unsere gebührenfreie Rufnummer geändert hat; sie lautet nun 1-877-517-7816.

bougainvilleinc.com/
twitter.com/bougainvilleinc

Zukunftsgerichtete Aussagen: Diese Pressemeldung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der kanadischen Wertpapiergesetze. Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf den Erwartungen und Ansichten der Geschäftsleitung zum Zeitpunkt, an dem die Aussagen getätigt werden. Die Annahmen, die solchen Aussagen zugrunde liegen, wurden zum Zeitpunkt der Erstellung der Aussagen zwar als angemessen erachtet, könnten sich jedoch als ungenau erweisen. Demnach sollte man sich nicht vorbehaltlos auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen. Das Unternehmen lehnt jegliche Absicht oder Verpflichtung ausdrücklich ab, zukunftsgerichtete Aussagen aufgrund neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse bzw. aus anderen Gründen zu aktualisieren oder überarbeiten.

Die in dieser Pressemeldung enthaltenen Informationen wurden von keiner Wertpapieraufsichtsbehörde genehmigt oder abgelehnt.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Bougainville Ventures Inc.
Amandip Jagpal
440-890 W.Pender St
V6C 1J9 Vancouver, BC
Kanada

email : andy@bougainvilleinc.com

Pressekontakt:

Bougainville Ventures Inc.
Amandip Jagpal
440-890 W.Pender St
V6C 1J9 Vancouver, BC

email : andy@bougainvilleinc.com

Kommentare deaktiviert für Bougainville Ventures Inc.: Pächter des Standortes in Oroville erhält Produktionsgenehmigung

AgraFlora Organics berichtet über den aktuellen Stand des Lizenzverfahrens und der Bauarbeiten in der 51.500 Quadratfuß großen GMP-konformen Produktionsanlage für Esswaren

September 12th, 2019

Vancouver, British Columbia / 11. September 2019. AgraFlora Organics International Inc. (AgraFlora oder das Unternehmen) (Frankfurt: PU31) (OTCPK: PUFXF), ein wachstumsorientiertes, diversifiziertes und international tätiges Cannabisunternehmen, freut sich, bekannt zu geben, dass die 51.500 Quadratfuß große GMP-konforme Produktionsanlage für Esswaren des Unternehmens (die Anlage) in Winnipeg (Manitoba) alle erforderlichen Architektur- und zusätzlichen Baugenehmigungen erhalten hat und weiterhin im Zeitplan für die geplante Fertigstellung der entsprechenden Anlagensanierungen – einschließlich architektonischer, mechanischer, elektrischer und sicherheitstechnischer Nachrüstungen – gemäß den Vorschriften der kanadischen Gesundheitsbehörde Health Canada im vierten Quartal 2019 liegt.

AgraFlora berichtet, dass derzeit über 40 Auftragnehmer und Fachkräfte vor Ort sind, die gleichzeitig die folgenden Sanierungsarbeiten in der Anlage durchführen:

– Modernisierung der Wasserversorgungsinfrastruktur;
– Installation einer Brandlöschanlage;
– Verbesserungen der strukturellen Integrität der Anlage;
– Installation von zwei HLK-Anlagen auf dem Dach;
– Modernisierung der elektrischen Versorgungsinfrastruktur, einschließlich Transformatoren und Überspannungsschutzsysteme;
– Fertigstellung eines 750 Quadratfuß großen pharmazeutischen Forschungs- und Entwicklungs-(F&E) -Labors, einschließlich der Installation hochmoderner Geräte zum Wiegen, Handhaben und Verarbeiten von Mikrodosierungen von CBD- und THC-Verbindungen, darunter Magnetmischer, Homogenisatoren und ein Hochdruck-Flüssigkeitschromatograph (High-Pressure Liquid Chromatograph, HPLC);
– Installation einer Gebäudehülle in pharmazeutischer Qualität, einschließlich Epoxidböden sowie lebensmitteltauglicher isolierter Metallpaneele als Wände und Decke;
– Installation von Bodenabläufen im gesamten 33.000 Quadratfuß großen Produktionsbereich;
– Nachrüstung des Hochdruckkesselraums in der Anlage; und
– Modernisierung der Büro- und Personaleinrichtungen

Das Unternehmen hat bei Health Canada eine F&E-Lizenz beantragt und rechnet damit, dass diese Lizenz in den nächsten 60 Tagen erteilt wird. Die Ausrüstung für AgraFloras pharmazeutisches F&E-Labor wurde vom Hersteller verschickt und soll in den nächsten 30 Tagen in der Anlage eintreffen. Der Eingang von Vollspektrum-Cannabinoidkonzentraten zur Förderung der Produktentwicklung und den damit verbundenen F&E-Aktivitäten wird nach der Lizenzvergabe erwartet.

AgraFlora freut sich weiters, über das folgende Betriebsupdate für seine Vorzeige-Produktionsanlage für Esswaren zu berichten:

– Alle erforderlichen Koch-, Ablage-, Verpackungs- und Laborgeräte wurden festgelegt und bestellt;
– Nach Fertigstellung wird die Anlage schlüsselfertig und vollständig automatisiert sein: vom Eintreffen der Rohstoffe in Tankwagen bis zum Versand der fertigen Produkte;
– Die Produkte und Verpackungen wurden so konzipiert, dass sie in kindersicheren, wiederverschließbaren Tüten, Flaschen, Pipetten und Tuben verpackt werden können;
– Das Sicherheitssystem wurde entwickelt und die Installation für die nächsten 90 Tage anberaumt; und
– Der Lizenzantrag und die Einreichung der Erklärung der Betriebsbereitschaft (Affirmation of Readiness) sowie des entsprechenden Videomaterials für den Nachweis bei Health Canada wird für Dezember 2019 erwartet.

Brandon Boddy, Chairman und Chief Executive Officer von AgraFlora, meinte: Da wir in Kürze die Erteilung von zwei wesentlichen Lizenzen erwarten (die Standard-Anbaulizenz für unseren 2,2 Millionen Quadratfuß großen Gewächshauskomplex Delta und die F&E-Lizenz für unsere Produktionsanlage für Esswaren in Winnipeg) sowie zwei Lizenzanträge stellen werden (für eine Standard-Verarbeitungslizenz und eine Lizenz für den Vertrieb von medizinischem Cannabis, ebenfalls für unsere Anlage in Winnipeg), werden unsere Möglichkeiten klar deutlich, aus dem vorgelagerten Abbau bis hin zur nachgelagerten Produktformulierung, Herstellung, Extraktion und dem Einzelhandelsvertrieb erhebliche Umsätze erzielen zu können.

Die erfahrenen Betreiber unserer hochmodernen Produktionsanlage für Esswaren in Winnipeg setzen die laufenden Ziele in puncto Sanierung der Anlage und Lizenzierung weiter um und werden voraussichtlich am 17. Oktober 2019 bei Health Canada Anträge auf Erteilung von Standard-Verarbeitungs- und Vertriebslizenzen stellen. Wir sind der Auffassung, dass die Produktionsanlage in Winnipeg nach ihrer Fertigstellung die technologisch fortschrittlichste Anlage ihrer Art weltweit sein wird.

Nach der Inbetriebnahme und dem Erhalt aller erforderlichen tertiären Lizenzen, die aus regulatorischer Sicht erforderlich sind, wird der wahre Wert des Gewächshauskomplexes Delta durch seine Fähigkeit, als robuste Rohstoffquelle für die Vielzahl von nachgelagerten Mehrwert-Projekten, einschließlich unserer Produktionsanlage für Esswaren, die unter dem Unternehmensbanner von AgraFlora betrieben werden, zu dienen, realisiert werden. Die erfolgreiche Umsetzung der vollständigen vertikalen Integration wird zu einer höheren Effizienz in allen Geschäftsbereichen führen und die Realisierung einer maximalen Gewinnmarge für das Unternehmen ermöglichen, wenn AgraFlora in die nächste Phase der Normalisierung von Cannabis übergeht.

Die Anlage wird von einer Gruppe erfahrener Chocolatiers und Konditoren geführt und ist mit modernsten Produktionsmaschinen ausgestattet, mit denen ein Sortiment von Produkten auf Cannabinoid-/Terpenbasis für medizinische und funktionelle Zwecke bzw. als Genussmittel hergestellt werden kann. Dazu zählen unter anderem:

– Gourmet-Snacks, wie z.B. Cannabis-infundierter Honig, Ahornsirup, Zucker sowie Frucht- und Gemüsepüree-Snacks;
– Fruchtgummis, Süßwaren, Toffees, Karamellbonbons, Kaugummis;
– Backwaren;
– Aromatisierte Tinkturen;
– Instant-Getränke;
– CBD-Produkte für Haustiere.

Das Unternehmen rechnet damit, dass die Anlage im ersten Quartal 2020 in Vollbetrieb gehen kann. Um die nachgelagerten Produktionsstufen bedienen zu können, werden die Dienste eines führenden kanadischen Außendienst-Spezialisten in Anspruch genommen, mit dem sich AgraFlora sofortige Lagerkapazitäten in allen großen Einzelhandelssparten sichert.

Über AgraFlora Organics International Inc.

AgraFlora Organics International Inc. ist ein wachstumsorientiertes und diversifiziertes Unternehmen, das sich im Rahmen seiner Geschäftstätigkeit auf die internationale Cannabisbranche konzentriert. Das Unternehmen besitzt einen Gewächshausbetrieb in London (Ontario) und ist als Partner am Joint Venture Propagation Services Canada und seinem riesigen Gewächshauskomplex in Delta (British Columbia) mit 2.200.000 Quadratfuß Produktionsfläche beteiligt. Das Unternehmen hat in der Vergangenheit erfolgreich bewiesen, dass es den Unternehmenswert steigern kann, und ist derzeit auf der Suche nach weiteren Projektchancen in der Cannabisbranche. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.agraflora.com.

FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS:

Brandon Boddy
Chairman & CEO
T: (604) 398-3147

Zusätzliche Informationen erhalten Sie über:

AgraFlora Organics International Inc.
Tim McNulty
E: ir@agraflora.com
T: (800) 783-6056

Für Anfragen in französischer Sprache:
Remy Scalabrini, Maricom Inc.
E: rs@maricom.ca
T: (888) 585-MARI

Die Börsenaufsicht der CSE und ihr Informationsdienstleister (in den Statuten als Information Services Provider bezeichnet) haben diese Meldung nicht geprüft und übernehmen keine Verantwortung für deren Richtigkeit oder Angemessenheit.

Vorsorglicher Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Informationen

Abgesehen von Aussagen zu historischen Tatsachen enthält diese Pressemitteilung bestimmte zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der einschlägigen Wertpapiergesetze. Zukunftsgerichtete Informationen erkennt man häufig anhand von Begriffen wie planen“, erwarten“, prognostizieren, beabsichtigen, glauben, vorhersehen, schätzen und an anderen ähnlichen Wörtern oder Aussagen darüber, dass bestimmte Ereignisse oder Bedingungen eintreten können oder werden. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Meinungen und Schätzungen zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen und unterliegen einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Informationen unterscheiden. Dazu zählen unter anderem auch Verzögerungen oder Unsicherheiten bei den behördlichen Genehmigungen, wie z.B. durch die CSE. Zukunftsgerichtete Informationen enthalten typischerweise Unsicherheiten, wie etwa auch Faktoren, auf die das Unternehmen keinen Einfluss hat. Es gibt keine Gewähr dafür, dass die in dieser Pressemeldung beschriebenen Geschäftspläne für AgraFlora Organics tatsächlich zu den hier dargelegten Bedingungen und in dem hier dargelegten zeitlichen Rahmen in Kraft treten werden. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, falls sich die Umstände oder die Schätzungen oder Meinungen des Managements ändern sollten, es sei denn, dies wird in den entsprechenden Gesetzen gefordert. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass zukunftsgerichtete Aussagen nicht verlässlich sind. Weitere Informationen über Risiken und Unsicherheiten, welche die Finanzergebnisse beeinflussen könnten, sind in den Unterlagen enthalten, die das Unternehmen bei den kanadischen Wertpapierbehörden einreicht und die unter www.sedar.comveröffentlicht werden.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

AgraFlora Organics International Inc.
Derek Ivany
#804 – 750 West Pender St
V6C 2T7 Vancouver
Kanada

email : derek@puf.ca

Pressekontakt:

AgraFlora Organics International Inc.
Derek Ivany
#804 – 750 West Pender St
V6C 2T7 Vancouver

email : derek@puf.ca

Kommentare deaktiviert für AgraFlora Organics berichtet über den aktuellen Stand des Lizenzverfahrens und der Bauarbeiten in der 51.500 Quadratfuß großen GMP-konformen Produktionsanlage für Esswaren