Unternehmer verrät Methoden zur erfolgreichen Firmenführung

August 6th, 2022

Positive Unternehmenskultur nicht nur fordern, sondern auch fördern

BildWie rekrutiere und halte ich gute Mitarbeiter? Wie baue ich stabile Kundenbeziehungen auf? Wie gestalte ich eine motivierende und produktive Unternehmensstruktur? Wie lerne ich meine eigene Leistung zu schätzen, auch wenn andere sie nicht anerkennen? Wie arbeite ich vorausschauend, ohne dabei das Hier und Jetzt zu vergessen? Mit diesen Fragen sehen sich viele Arbeitgeber und auch Arbeitnehmer konfrontiert. Der Redner und Unternehmer Michael Okada leitet seit fast 15 Jahren erfolgreich seine IT-Firma und gibt nun in mehreren Vorträgen sein Wissen weiter.

Das Erfolgsrezept des Deutsch-Japaners beruht auf einer Kombination seiner interkulturellen Herkunft mit modernem Unternehmertum. „In Japan gibt es viele Traditionen, die mir als Kind vermittelt wurden. Als Erwachsener habe ich dann erkannt, dass es sich nicht nur um veraltete Bräuche handelt, sondern um diverse Lebenskonzepte, deren Werte und Methoden mir einen echten Mehrwert für meinen Arbeitsalltag gebracht haben“, erklärte Michael Okada. Der Redner gibt in verschiedenen Vorträgen, beispielsweise zu Achtsamkeit und Resilienz, sein Wissen und seine Erfahrung als Unternehmer und Kind interkultureller Herkunft weiter. „Ich sehe darin eine Chance, dass auch andere Unternehmer von meinem Erfahrungsschatz und dem versteckten Mehrwert japanischer Traditionen profitieren können“, so Okada.

Ein großes Thema sei dabei die Resilienz, also die psychische Anpassungsfähigkeit an alltägliche mentale Herausforderungen. „Resilienz ist ein Thema, das in den letzten Jahren – vor allem seit Corona und dem Krieg in der Ukraine – einen massiven Aufschwung erlebt haben“, erklärte der Redner und Unternehmer Michael Okada und fügte hinzu: „Die Menschen sind gezwungen täglich ein Fülle an Informationen zu verarbeiten, unter enormem Druck und mit viel Konkurrenz zu leben. Das Gefühl zu versagen, kommt dabei oft und sehr schnell.“ Laut ihm sei es deshalb essentiell, sich eine gewisse innere Widerstandskraft anzueignen. Statt auf Stress und Herausforderungen fluchtartig zu reagieren, sollen die Menschen lernen damit umzugehen. Ein wichtiger Punkt sei dabei auch das Thema Achtsamkeit. „Der Stress wird nicht verschwinden. Im Gegenteil. Der rasante Fortschritt der Digitalisierung und Schnelllebigkeit unserer Zeit führt uns regelmäßig an unsere mentalen Grenzen. Corona war auch keine große Hilfe und die Ukraine-Krise ist es auch nicht. Das müssen wir realisieren und anerkennen“, so der deutsch-japanische Redner in seinem Vortrag zu Resilienz.

Resilienz und Achtsamkeit aufzubauen sei zwar kein Spaziergang, aber auch nicht unmöglich. „Resilienz und Achtsamkeit lassen sich wie ein Muskel trainieren. Durch regelmäßiges Üben wird sie stärker und stärker“, betonte Michael Okada und fügte hinzu: „Das Ziel ist nicht, jede Herausforderung abzuschmettern. Das ist unmöglich. Es wird immer etwas geben, das uns aus der Fassung bringt. Wichtig ist nur, dass wir unsere Fassung wiederfinden. Und da setze ich in meinem Vortrag an.“ Viele Menschen stecken laut Okada in einem Teufelskreis. Die Furcht vor der Herausforderung führe oft dazu, dass die Menschen in ihrem Handeln wie paralysiert sind. Die Folge sei laut dem Redner und Unternehmer, dass wir am Ende ein Gefühl des Versagens empfinden. „Das können wir ändern“, erklärte er weiter.

In seinen Vorträgen lehrt er neben Resilienz aber auch Wissen und Methoden, um die Unternehmensstruktur nachhaltig zu verändern. „Viele Unternehmer vergessen beispielsweise, dass eine Firma nicht nur auf struktureller Ebene ein System haben sollte, sondern auch auf moralisch-ethischer. Ich kann keine positive Unternehmenskultur aufbauen, wenn ich keine Werte haben, auf der sie gründet“, sagte Okada. Seine interkulturelle Herkunft sieht der Deutsch-Japaner bei der eigenen Unternehmensführung als enorme Chance: „Es klingt vielleicht ungewöhnlich, aber zum Beispiel haben die japanische Teezeremonie und die Werte der Samurai mich gelehrt, was Achtsamkeit, Respekt und Loyalität bedeuten und wie ich dadurch ein besserer Chef und Mensch sein kann.“

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Michael Okada
Herr Michael Okada
Konstanzerstr. 12
10707 Berlin
Deutschland

fon ..: 015116221644
web ..: https://www.redner-achtsamkeit-resilienz-okada.de/
email : okada@michaelokada.de

Der Deutsch-Japaner Michael Okada ist zwischen zwei Kulturen aufgewachsen und lebt heute noch in der Balance zwischen Japan und Deutschland. Als Unternehmer nutzt er diese interkulturellen Chancen und vermittelt als Vortragsredner in seinen beeindruckenden Vorträgen das Beste aus beiden Kulturen. Mit seiner Firma in der IT-Branche nutzt er die Strukturiertheit, Fleiß und Pünktlichkeit der deutschen Mentalität und paart sie mit Achtsamkeit, Resilienz und Präsenz aus der japanischen Kultur. Diesen spannenden und erfolgreichen Mix vermittelt der Unternehmer und begeisternde Redner in seinen Vorträgen zu den Themen Achtsamkeit, interkulturelle Chancen und Resilienz.

Pressekontakt:

Michael Okada
Herr Michael Okada
Konstanzerstr. 12
10707 Berlin

fon ..: 015116221644
web ..: https://www.redner-achtsamkeit-resilienz-okada.de/
email : okada@michaelokada.de

Kommentare deaktiviert für Unternehmer verrät Methoden zur erfolgreichen Firmenführung

Bee Vectoring Technology sichert sich ersten Auftrag aus Kalifornien von einem Erzeuger eines großen globalen Beerenproduzenten

August 4th, 2022

Mississauga, ON, Kanada, und Sacramento, CA, USA (4. August 2022) – Bee Vectoring Technologies International Inc. (das Unternehmen oder BVT) (CSE: BEE) (OTCQB: BEVVF) (CVE:BEE) freut sich, bekannt zu geben, dass es einen ersten Auftrag aus Kalifornien für sein eigentumsrechtlich geschütztes Vectorite mit dem biologischen Fungizid CR-7 (Clonostachys rosea CR-7) und sein natürliches Präzisionslandwirtschaftssystem seitens eines Erdbeer- und Himbeerbauern eines der weltweit größten Beerenproduzenten erhalten hat.

Dieser erste Verkaufsmeilenstein ist eine wichtige Komponente der Strategie von BVT für die Expansion in den Bundesstaat Kalifornien, das die am schnellsten wachsende Region ist, und unsere bedeutendste Marktchance in Nordamerika, erklärten Ashish Malik, der CEO von BVT. Diese Chance in Kalifornien umfasst mehrere Nutzpflanzen mit einer Gesamt-Anbausaison, die sich auf bis zu zehn Monate des Jahres erstreckt; dies bedeutet höhere und diversifiziertere jährliche Ertragsströme für BVT.

Der Kunde ist ein großer, einflussreicher Erzeuger aus der Region Watsonville und Salinas, sagte Ian Collinson, Sales Manager von BVT. Sein erfolgreicher dreimonatiger Demonstrationsversuch mit dem BVT-System im letzten Jahr und die sich daraus ergebenden positiven Daten waren für den Kunden die Hauptgründe für die Fortsetzung der Geschäftsbeziehung mit BVT. Die Versuchsergebnisse zeigten, dass das BVT-System zur Eindämmung von Pilzerkrankungen in der Blütezeit beitrug, was gesündere Beeren nach der Ernte zur Folge hatte; dies führte bei dem Beerenproduzenten zu einem echten Mehrwert mit hochwertigeren Beeren und einem höheren Marktertrag.

Der Versuch, der auch von dem Beerenproduzenten genau verfolgt wurde, ergab ganz klar eine hohe Kapitalrendite des Systems von BVT. Die Erzeuger erwarten von Technologien mit landwirtschaftlichem Input bei Sonderkulturen wie Beeren sechsfache oder höhere Kapitalrenditen. Unsere jüngsten Arbeiten ergaben für das BVT-System zehnfache oder höhere Kapitalrenditen, und dies bringt Neukunden dazu, auf unser System umzusteigen, so Ian Collinson weiter. Dies führte zu dem diesjährigen Auftrag, der sich auf einen Teil des Betriebs des Erzeugers bezieht; dieser Auftrag ist größer als jene, die bei uns im ersten Jahr üblicherweise eingehen, und zeigt daher die Wertschätzung und das Vertrauen des Erzeugers in Bezug auf unsere Technologie.

BVT arbeitet weiterhin eng mit dem Erzeuger zusammen, um den Auftrag eventuell auszuweiten und das System des Unternehmens bis zur Herbstsaison auf die Blaubeerernte anzuwenden; dies könnte bedeuten, dass der Einsatz des BVT-Systems auf acht Monate des Jahres ausgeweitet wird und dass der Beerenproduzent das System bei seinen sonstigen Erzeugern einführt.

Kalifornien ist mit Anbauflächen von schätzungsweise 55.000(1) Acres für Erdbeeren, Blaubeeren, Himbeeren und Brombeeren der größte Beerenmarkt des Landes, was 30 % der Beeren-Anbauflächen der USA darstellt. Als 100-prozentiges Bioprodukt, das zu 100 % natürlich erzeugt wird, passt sich das BVT-System perfekt an den kalifornischen Markt an: es dämmt Krankheiten ein und erhöht den Ertrag, während es gleichzeitig von den Anforderungen hinsichtlich Rückstandsuntersuchungen befreit ist.

Der Einführungszyklus von BVT für den Vertrieb besteht aus vier Marktphasen, die sich auf drei bis vier Anbausaisonen erstrecken und mit den größten Chancen für jede Nutzpflanze beginnen.

1. Erste Phase: Bekanntheitsgrad; Konzeptnachweis; erste Versuche.
2. Pilotphase: Der Vertrieb im kleinen Maßstab wird durch Versuche bei Erzeugern gesichert.
3. Einführungsphase: Die Vermarktung beginnt; Vereinnahmung von wiederkehrenden Umsätzen durch BVT auf einem kleinen Prozentsatz der Anbauflächen großer, einflussreicher Erzeuger, die das Produkt validieren.
4. Expansionsphase: Durch einen höheren Anteil der Anbauflächen von Bestandskunden und mehr Neukunden wird durch Mundpropaganda Ertragswachstum erzielt.

Dieser erste Auftrag aus Kalifornien stellt den offiziellen Start der Einführungsphase von BVT auf diesem wichtigen Markt dar. Der Erzeuger wird das eigentumsrechtlich geschützte Vectorite mit dem biologischen Fungizid CR-7 und das natürliche Präzisionslandwirtschaftssystem von BVT auf einem Teil der Anbauflächen für Erdbeeren und Himbeeren einsetzen.

(1) Quelle: USDA, National Agricultural Statistics Service

Über Bee Vectoring Technologies International Inc.

Das Agrartechnikunternehmen BVT ist ein sogenannter Marktdisruptor, der mit einer bedeutenden globalen Marktchance im 240 Milliarden Dollar schweren Pflanzenschutz- und Düngemittelmarkt punkten kann. BVT ist Vorreiter eines natürlichen Präzisionslandwirtschaftssystems, das chemische Pestizide und übermäßige Sprühanwendungen von Pflanzenschutzmitteln ersetzt, indem es für Kulturpflanzen biologische Alternativmethoden zu Pestiziden entwickelt und kommerziell gezüchtete Bienen einsetzt. Die preisgekrönte Technologie von BVT, das sogenannte Präzisionsvektoring, ist für Bienen völlig unschädlich und bietet die Möglichkeit, winzige Mengen natürlich gewonnener Pestizide (sogenannte Biologika) direkt auf die Blüten zu bringen, wodurch ein besserer Pflanzenschutz und höhere Ernteerträge als mit herkömmlichen chemischen Pestiziden erzielt werden. So wird auch die Gesundheit des Bodens, des Mikrobioms und der Umwelt verbessert. Derzeit verfügt BVT über mehr als 65 erteilte Patente, mehr als 35 Patentanmeldungen in allen wichtigen Agrarländern weltweit sowie eine bei der US-Umweltschutzbehörde EPA eingebrachte Registrierung seines Produkts Vectorite mit CR-7 (EPA-Registrierungsnummer 90641-2) für den Verkauf als registriertes biologisches Fungizid für den Einsatz bei den gekennzeichneten Kulturen.

Weitere Informationen können über die Website des Unternehmens unter www.beevt.com abgerufen werden. Für regelmäßige News Updates tragen Sie sich bitte in die Mailingliste des Unternehmens unter www.beevt.com/newsletter ein.

Unternehmenskontakt
Ashish Malik, President & CEO
info@beevt.com

Kontakt für Anleger:
Babak Pedram (Canada & International)
Virtus Advisory Group
Tel: 416-995-8651
bpedram@virtusadvisory.com

William Maze (United States)
RB Milestone Group LLC (RBMG)
bee@rbmilestone.com

Die CSE hat den Inhalt dieser Pressemeldung weder genehmigt noch abgelehnt. Die CSE übernimmt keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung. Bestimmte Aussagen in dieser Pressemeldung stellen zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze dar. Die Wörter können, würden, könnten, sollten, potenziell, werden, ersuchen, beabsichtigen, planen, rechnen mit, glauben, schätzen, erwarten jährliches Umsatzpotenzial und ähnliche Ausdrücke in Bezug auf das Unternehmen dienen der Kenntlichmachung von zukunftsgerichteten Informationen. Alle Aussagen, ausgenommen Aussagen über historische Fakten, können zukunftsgerichtete Informationen darstellen. Solche Aussagen spiegeln die aktuellen Ansichten und Absichten des Unternehmens in Bezug auf zukünftige Ereignisse sowie die dem Unternehmen derzeit zur Verfügung stehenden Informationen wider und unterliegen bestimmten Risiken, Unsicherheiten und Annahmen. Dazu gehören Anbauflächen, der Verkaufspreis wettbewerbsfähiger chemischer Pestizide und das Wechselkursverhältnis des US-Dollar zum kanadischen Dollar. Bei der Erstellung zukunftsgerichteter Informationen wurden wesentliche Faktoren oder Annahmen zugrunde gelegt. Viele Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge von jenen abweichen, die in zukunftsgerichteten Informationen explizit oder implizit zum Ausdruck gebracht werden, sollte eines oder mehrere dieser Risiken oder Unsicherheiten eintreten. Diese Faktoren beinhalten Gesetzesänderungen; Wettbewerb; Rechtsstreitigkeiten; die Fähigkeit, Geschäftsstrategien umzusetzen und Geschäftschancen zu verfolgen; die Lage der Kapitalmärkte; die Verfügbarkeit von Finanzmitteln und Ressourcen für die Geschäftstätigkeit; neue Technologien; die Fähigkeit, geistige Eigentumsrechte zu schützen; die Fähigkeit, Patentschutz für Produkte zu erlangen; Ansprüche Dritter wegen Verletzung von geistigen Eigentumsrechten; regulatorische Änderungen, die die Produkte betreffen; gescheiterte Forschungs- und Entwicklungsarbeiten; die Fähigkeit, Rentabilität zu erreichen und zu erhalten; die Abhängigkeit von geschäftlichen und technischen Experten; die Fähigkeit, die Geschäftstätigkeit und das Wachstum effektiv zu steuern; die Aufnahme von Schulden; die Verwässerung bestehender Wertpapiere; die Volatilität von öffentlich gehandelten Wertpapieren; potenzielle Interessenskonflikte; die Unwahrscheinlichkeit von Dividendenzahlungen; die potenziellen Kosten, die sich aus der Verteidigung gegen Ansprüche von Dritten wegen Verletzung von geistigen Eigentumsrechten ergeben; die Fähigkeit, Beziehungen mit Herstellern und Käufern aufzubauen; die allgemeine Wirtschafts-, Markt- und Geschäftslage sowie jene Risikofaktoren, auf die im Filing Statement des Unternehmens vom 14. August 2020, das bei der CSE und den Wertpapieraufsichtsbehörden in bestimmten kanadischen Provinzen eingereicht wurde und auf www.sedar.com abgerufen werden kann, eingegangen oder Bezug genommen wird. Sollte sich ein Faktor auf unerwartete Weise auf das Unternehmen auswirken oder sollten sich die den zukunftsgerichteten Informationen zugrunde liegenden Annahmen als falsch erweisen, können die tatsächlichen Ergebnisse oder Ereignisse wesentlich von den vorhergesagten Ergebnissen oder Ereignissen abweichen. Die zukunftsgerichteten Informationen werden in ihrer Gänze ausdrücklich durch diesen vorsorglichen Hinweis eingeschränkt. Darüber hinaus übernimmt das Unternehmen keinerlei Verantwortung für die Genauigkeit oder Vollständigkeit solcher zukunftsgerichteten Informationen. Die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung gelten ausschließlich zum Datum dieser Pressemeldung und das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Informationen öffentlich zu aktualisieren oder zu bearbeiten, es sei denn, dies wird von den geltenden Gesetzen vorgeschrieben. Alle Angaben verstehen sich in kanadischen Dollar.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Bee Vectoring Technologies International Inc.
Partum Advisory Services Corp.
#7 – 4160 Sladeview Crescent
L5L 0A1 Ontario, Mississauga
Kanada

email : info@partumadvisory.com

Pressekontakt:

Bee Vectoring Technologies International Inc.
Partum Advisory Services Corp.
#7 – 4160 Sladeview Crescent
L5L 0A1 Ontario, Mississauga

email : info@partumadvisory.com

Kommentare deaktiviert für Bee Vectoring Technology sichert sich ersten Auftrag aus Kalifornien von einem Erzeuger eines großen globalen Beerenproduzenten

Aufgaben eines Vertriebsleiters

August 4th, 2022

Der Vertriebsleiter ist für die Organisation und Durchführung des Vertriebs von Produkten oder Dienstleistungen zuständig.

Bild1. Aufgaben eines Vertriebsleiters

Der Vertriebsleiter ist für die Planung, Organisation und Koordination der Vertriebsaktivitäten verantwortlich. Er muss sicherstellen, dass die Produkte seines Unternehmens den Kunden zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zur Verfügung stehen. Darüber hinaus ist er für die Führung und Entwicklung seines Vertriebsteams verantwortlich.

Ein erfolgreicher Vertriebsleiter muss in der Lage sein, eine Vielzahl von Aufgaben zu bewältigen, einschließlich: Vertriebsleiter sollten über ein breites Wissen in den Bereichen Verkauf, Marketing und Betriebswirtschaft verfügen. Darüber hinaus müssen sie sehr organisiert sein und die Fähigkeit besitzen, effektiv zu kommunizieren. Ein erfolgreicher Vertriebsleiter sollte auch ein guter motivierender Führer sein, der in der Lage ist, das Beste aus seinem Team herauszuholen.

2. Qualifikationen eines Vertriebsleiters

Ein erfolgreicher Vertriebsleiter sollte über umfangreiche Erfahrungen in der Führung von Vertriebsteams und der Planung von Vertriebsaktivitäten verfügen. Zudem sollte er kreativ sein und über gute kommunikative Fähigkeiten verfügen, um erfolgreich mit Kunden zu kommunizieren.

3. Kompetenzen eines Vertriebsleiters

Um erfolgreich zu sein, muss ein Vertriebsleiter einige wesentliche Kompetenzen besitzen. Dazu gehören:

– Führungsqualitäten: Ein Vertriebsleiter muss in der Lage sein, sein Team zu motivieren und zu führen. Er sollte auch in der Lage sein, die Stärken und Schwächen seines Teams zu erkennen und sie effektiv zu nutzen.

– Organisationsfähigkeiten: Ein Vertriebsleiter muss in der Lage sein, effektiv zu planen und zu organisieren. Er sollte auch in der Lage sein, Probleme schnell zu erkennen und zu l ösen.

– Kommunikationsfähigkeiten: Ein Vertriebsleiter muss in der Lage sein, klar und effektiv zu kommunizieren. Er sollte auch in der Lage sein, Konflikte zu lösen und zu vermeiden.

?Seminare Vertrieb + Online Schulungen Vertrieb- Was sind die Aufgaben eines Vertriebsleiters?

Was zeichnet einen erfolgreichen und agilen Vertrieb aus?
An welchen Stellschrauben musst du drehen, um deine Effizienz und deine Abschlussquoten gezielt zu steigern?
Mit Seminare Vertrieb + Online Schulungen Vertrieb erlernst du die richtige Positionierung deines Unternehmens am Kunden. In der S+P Tool Box Agiler Vertrieb findest du Instrumente zur Preisdifferenzierung und für ein aktives Up Selling.

Seminare Vertrieb + Online Schulungen Vertrieb + Lerne mit den Besten
Was sind die Aufgaben eines Vertriebsleiters?- Welche Vorteile bringt dir ein Vertriebstraining?
S+P Seminare bietet dir unterschiedliche Schulungen mit Seminare Vertrieb + Online Schulungen Vertrieb. Du wählst aus 4 Vertriebs-Schwerpunkten das passende Seminar aus:

Vertrieb Basis für den optimalen Einstieg

Vertrieb Aufbau für erfahrene Vertriebler, die neue Impulse suchen

Vertrieb AddOn für deine neue Rolle als Führungskraft im Vertrieb

Vertrieb: Neue Seminare für innovative Techniken im Vertrieb

Mit S+P Seminare Vertrieb erlernst du, wie du deine Vertriebsstrategie klar formulierst, wie du deinen Vertriebsprozess definierst und wie du persönliche Kundengespräche erfolgreich führst. Du trainierst die Dos & Don’ts im Verkaufsgespräch, die Verteidigung des Preises und die erfolgreiche Durchsetzung von Preiserhöhungen.

Seminare Vertrieb + Online Schulungen Vertrieb online buchen; bequem und einfach mit dem Seminarformular online.

Was kann ich von S+P Seminare Vertrieb + Schulungen Vertrieb erwarten?

Deutlich mehr Kundenwert zu deutlich geringeren Kosten.
Mit Seminare Vertrieb + Online Schulungen Vertrieb erlernst du die richtige Positionierung deines Unternehmens am Kunden.
Die Zukunft des Vertriebs ist digital – erfahre mehr über die neuen Möglichkeiten.

In der S+P Tool Box Agiler Vertrieb findest du Instrumente zur Preisdifferenzierung und für ein aktives Up Selling.

Was sind die Aufgaben eines Vertriebsleiters?- Die Teilnehmer haben auch folgende Seminare Vertrieb + Online Schulungen besucht…

Seminare Vertrieb Basis

Seminare Vertrieb Aufbau

Seminare Vertrieb AddOn

Vertrieb: Neue Seminare

S+P E-Learning

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

S&P Unternehmerforum GmbH
Herr Achim Achim
Feringastr. 12 A
85774 Unterföhring
Deutschland

fon ..: +49 89 452 429 70 – 100
web ..: https://sp-unternehmerforum.de/
email : service@sp-unternehmerforum.de

Seminare + Online Schulungen + Inhouse Training
Du suchst Seminare und Online Schulungen? S+P Unternehmerforum ist ein innovativer Seminar-Anbieter für Nicht-Finanzunternehmen und Finanzunternehmen.

Die S+P Idee: Mit den S+P Seminaren setzt Du Lösungen ohne Umwege um und sicherst Deine Chancen.

Unsere Mission: Mit der S+P Tool Box das Beste für Dich und Dein Unternehmen schaffen.

ProvenExpert: S+P Seminare werden von den Teilnehmern mit 4,65 von 5 Sternen bewertet

Pressekontakt:

S&P Unternehmerforum GmbH
Herr Achim Schulz
Feringastr. 12A
85774 Unterföhring bei München

fon ..: +49 89 452 429 70 – 100
web ..: https://sp-unternehmerforum.de/
email : service@sp-unternehmerforum.de

Kommentare deaktiviert für Aufgaben eines Vertriebsleiters

Cogia und IP Telecom geben den Abschluss ihres ersten gemeinsamen Deals in Höhe von 600.000 Euro bekannt

August 3rd, 2022

Frankfurt am Main (03.08.2022) –
Das Frankfurter Technologie-Unternehmen „Cogia GmbH“, ein Anbieter von KI-basierten Lösungen im Bereich Big-Data-Analytics, hat zusammen mit seinem portugiesischen Partner „IP Telecom“, der Telekommunikations- und Cloud-Dienste anbietet, ein erstes gemeinsames Projekt gestartet und einen Vertrag mit einer namhaften portugiesischen öffentlichen Einrichtung geschlossen. Der Vertrag läuft über 3 Jahre und hat ein Volumen von 600.000 Euro.

IP Telecom ist ein portugiesischer Telekommunikationsbetreiber, der von ANACOM, Portugals nationaler Regulierungsbehörde für den Kommunikationssektor, lizenziert ist und Rechenzentrums- und Cloud-Computing-Dienste anbietet. Seit 2000 in Portugal tätig, ist das Unternehmen in mehreren Cybersecurity-Organisationen vertreten und hat es sich zur zentralen Aufgabe gemacht, bei seinen Kunden die Informationssicherheit zu gewährleisten. Dies gilt insbesondere für alle operativen und anwendungsbezogenen Prozesse, die mittels Cloudsolutions-, Hosting- und Housing-Services in den eigenen Datenzentren in Lissabon, Videu und Porto unterstützt werden.

„Unsere leistungsstarke SaaS-Lösung bildet eine perfekte Kombination mit dem bewährten Cloud-Provider IP Telecom. Wir freuen uns sehr über den ersten gemeinsamen Deal mit einer bedeutenden öffentlichen Einrichtung in Portugal“, sagt João Correia, Managing Director von Cogia in Portugal. „Wir sind voller Zuversicht, dass dies eine dauerhafte Partnerschaft sein wird und der Auftrag ein Wegbereiter für weitere Projekte mit anderen Einrichtungen ist.“

Weitere Informationen zu IP Telecom gibt es unter www.iptelecom.pt“>www.iptelecom.pt“>www.iptelecom.pt.

Über Cogia GmbH

Cogia ist ein Anbieter von KI-basierten, semantischen Lösungen im Bereich „Big Data Analytics“ sowie von Medien-Monitoring-Technologien. Das Unternehmen offeriert Produkte zur intelligenten Informationssuche, -organisation und -analyse für Web- und Social Media. Ziel ist es, Unternehmen und Organisationen bei der optimalen Verwertung der verfügbaren Informationen zu unterstützen, indem das vorhandene digitalisierte Wissen durch automatisierte Verfahren inhaltlich erschlossen und strukturiert aufbereitet wird. 2020 erweiterte das Unternehmen sein Produktportfolio um die neue Lösung im Bereich „Kundenzufriedenheit“: den Cogia Customer Experience Manager (Cogia CXM). Cogia unterstützt Kunden aus Behörden, Wirtschaft, Agenturen und NGOs bei der Auswertung von Internet-Informationen, zu Ihnen zählen Fortune-500-Kunden.

(Ende)

Aussender:-Cogia AG
Ansprechpartner:-Sonja Paas
Tel.:-+49 69 264 8485 11
E-Mail:-ir@cogia.ag
Website:-www.cogia.ag

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Cogia AG
Sonja Paas
Poststr. 2-4
60329 Frankfurt am Main
Deutschland

email : s.paas@cogia.de

Pressekontakt:

Cogia AG
Sonja Paas
Poststr. 2-4
60329 Frankfurt am Main

email : s.paas@cogia.de

Kommentare deaktiviert für Cogia und IP Telecom geben den Abschluss ihres ersten gemeinsamen Deals in Höhe von 600.000 Euro bekannt

DPE erwirbt Mehrheit an Sill Optics von PINOVA

August 3rd, 2022

Sill Optics ist ein führender Hersteller von Präzisionsoptiken

BildVon Deutsche Private Equity („DPE“) beratene Fonds haben die Mehrheit an der Sill Optics GmbH & Co. KG, Wendelstein („Sill Optics“) erworben. Bei den bisherigen Eigentümern handelt es sich um Fonds, die von PINOVA Capital GmbH („PINOVA“) beraten werden sowie CEO Christoph Sieber, der unter DPE gemeinsam mit CFO Benjamin Sauter maßgeblich beteiligt bleibt. Über den Kaufpreis der Transaktion haben Verkäufer und Käufer Stillschweigen vereinbart.

Sill Optics ist ein führender Hersteller von Präzisionsoptiken, die unter anderem in der Lasermaterialbearbeitung, additiven Fertigung, Medizintechnik und begleitenden Prozessen der Chipherstellung Verwendung finden. Mit seinen Produkten und Lösungen bedient Sill Optics zukunftsträchtige Märkte und trägt entscheidend zur Funktionalität und Präzision des Kundensystems bei, sei es durch die präzise Fokussierung von Laserstrahlen in der additiven Fertigung, telezentrische Objektive in der optischen Qualitätskontrolle oder speziellen Mikroskopie Optiken. Von der kundenspezifischen Entwicklung über das Prototyping bis zur Serienfertigung ist Sill Optics verlässlicher Partner für namhafte OEMs in seinen Zielmärkten. Neben qualitativ hochwertigen Produkten hat sich Sill Optics durch hohe Kundenorientierung und erstklassigen Service einen exzellenten Ruf am Markt erarbeitet. Mit rund 250 Mitarbeitern entwickelt und fertigt Sill Optics in Wendelstein.

PINOVA hat Sill Optics 2019 von den damaligen Eigentümern übernommen und erfolgreich weiterentwickelt. Unter Führung von Christoph Sieber wurde in den vergangenen Jahren unter anderem in Beschichtungs- und Reinraumtechnologie investiert und das Management Team verbreitert, um Sill Optics für weiteres Wachstum zu rüsten.

„Zusammen mit Pinova Capital konnten wir in den letzten Jahren die Marktposition der Sill Optics wesentlich stärken und unsere Marktführerschaft deutlich ausbauen. Mit DPE haben wir einen erfahrenen Partner gefunden, mit dem wir unsere internationale Wachstumsstrategie und Technologieentwicklung weiter vorantreiben werden“, sagt Christoph Sieber, CEO von Sill Optics.

Herbert Seggewiß, Partner bei PINOVA, erklärte: „In den vergangenen Jahren konnte Sill Optics wesentlich weiterentwickelt werden in Bezug auf modernere Produktionsverfahren, Neuaufstellung der gesamten Unternehmensorganisation und Erweiterung des Vertriebs, so dass das Unternehmen für den nächsten Wachstumsschritt sehr gut aufgestellt ist.“

„Optische Komponenten und Systeme kommen in einer Vielzahl von stark wachsenden Anwendungen zum Einsatz. Wir freuen uns, mit Sill Optics einen starken Spieler in diesem attraktiven Markt auf seinem weiteren Wachstumspfad unterstützen zu können“, sagt Fabian Rücker, Partner bei DPE.

PINOVA wurde von King & Wood Mallesons (Legal), Crowe BPG (Financial) und HLB Hußmann (Tax) beraten.

DPE wurde von Cowen (Debt Advisory), Ebner Stolz Hamburg (Financial und Tax Due Diligence), Latham (Finanzierung), Noerr (Legal), PWC (ESG), Pöllath + Partners (Strukturierung) sowie strategy& (Commercial Due Diligence).

Weitere Informationen finden unter: https://www.silloptics.de 

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Sill Optics GmbH & Co. KG
Herr Dr. Klaus Kerschensteiner
Johann-Höllfritsch-Straße 13
90530 Wendelstein
Deutschland

fon ..: +49 (0) 9129 9023 – 88
web ..: https://www.silloptics.de
email : klaus.kerschensteiner@silloptics.de

Über Sill Optics:
Sill Optics entwickelt, produziert und vertreibt weltweit hochwertige photonische Lösungen für anspruchsvolle Kundenanwendungen. Die Laseroptiken und abbildenden Objektive von Sill Optics schließen die Lücke zwischen wissenschaftlich-technologischen Anforderungen und Markterfolg in Branchen wie Lasermaterialbearbeitung, Additive Fertigung und Prozessüberwachung. Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.silloptics.de 

Über DPE:
DPE ist eine unabhängige Beteiligungsgesellschaft, die mittelständische Unternehmen als partnerschaftlicher Investor auf ihrem Wachstumspfad begleitet. Über die letzten 15 Jahre ist DPE zu einem der größten deutschen Wachstumsinvestoren geworden und verwaltet aktuell ein Gesamtvermögen von über EUR 2 Mrd. Kern der Investitionsstrategie sind die Bereiche Industrietechnologie, B2B Dienstleistungen, Energie- und Umwelttechnik, Digitalisierung/Software und Gesundheitswesen. Innerhalb dieser Branchen konzentriert sich DPE auf etablierte Unternehmen, die sich aufgrund eines führenden Produkt- bzw. Serviceangebots in einer starken Marktposition befinden und weitere erhebliche Wachstumspotenziale aufweisen. Wir konzentrieren uns auf den Mittelstand in Deutschland, Österreich und der Schweiz und beteiligen uns typischerweise mit EUR 50-200 Mio. Eigenkapital je Unternehmen. Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.dpe.de 

Pressekontakt:

Sill Optics GmbH & Co. KG
Herr Dr. Klaus Kerschensteiner
Johann-Höllfritsch-Straße 13
90530 Wendelstein

fon ..: +49 (0) 9129 9023 – 88
web ..: https://www.silloptics.de
email : klaus.kerschensteiner@silloptics.de

Kommentare deaktiviert für DPE erwirbt Mehrheit an Sill Optics von PINOVA