HYGH rollt den Markt auf: Der digitale Außenwerber verfünffacht sein Netzwerk

Februar 5th, 2021

Bis Mai 1.050 Bildschirme in fünf deutschen Metropolen

BildVor einem Jahr ist der digitale Außenwerber HYGH mit 250 Bildschirmen in Berlin gestartet, um den digitalen Werbemarkt aufzubrechen. Nun wird die zweite Ausbaustufe gezündet. Ab dem 26. Januar 2021 kommen 200 weitere Displays in Berlin hinzu, und dann von Februar bis Juli jeweils 200 Displays in Köln, Frankfurt, Hamburg und München. Ende Mai wird HYGH somit 1.050 neue und insgesamt 1.300 Displays des Kooperationspartners Samsung seinen werbetreibenden Kunden anbieten.

Die digitale Außenwerbung wird bislang von zwei Platzhirschen dominiert – Ströer und Wall. Das Startup HYGH ist 2018 angetreten, dieses Duopol zu beenden. HYGH bietet Werbekunden extrem flexible und kleinteilige Werbemöglichkeiten: auf einer Armada von Displays in den Schaufenstern von Geschäften, Szenekneipen, Friseurläden und Zeitungskiosken. Damit ist HYGH hyperlokal und kann mitten im stark frequentierten Kiez zielgenau und individuell die Kampagnen seiner Kunden ausspielen.

Fritz Frey, HYGH-Mitgründer, erklärt zu der Investitionsoffensive: „Selbst die massiven Corona-Einschränkungen haben unser Geschäftsmodell nicht gestört. Schließlich konnten wir gerade dort punkten, wo die Leute wohnen. Bereits im ersten Geschäftsjahr haben wir große Erfolge verzeichnet. 2021 wird nun das Jahr der Expansion. Wir verfünffachen unsere Reichweite und rollen unser Netzwerk deutschlandweit aus. Unsere namhaften Kunden wie N26, Fritz Kola, About You!, Netflix oder der Bäcker und Buchladen um die Ecke erhalten so ein noch größeres und passgenaueres Angebot.“

HYGH-Geschäftspartner profitieren gleich mehrfach von der Expansion: als Werbekunde und als Anbieter eines Display-Standorts. Vom Kiezladen bis zu bundesweiten Ketten sucht das Unternehmen ständig attraktive Schaufensterflächen. Frey weiter: „Und um unsere Pläne realisieren zu können, haben wir mehr als neue 40 Stellen ausgeschrieben: für Verkaufsprofis, Location Scouts und Techniker. Daneben suchen wir Grafiker für unsere hauseigene Agentur – denn wir übernehmen bei Bedarf auch die Gestaltung der Kundenkampagnen.“

„Als Startup sind wir angetreten, den verkrusteten Markt aufzubrechen: Hierzu gehören nicht nur flexiblere Werbeoptionen, sondern auch die Möglichkeit, Kampagnen und Motive selbst auf unserer Plattform hochzuladen und im Handumdrehen auszuspielen. Neben den besseren Konditionen und Preisen haben wir damit den gesamten Buchungsprozess modernisiert. Auch Startups und lokale Firmen mit kleinem Budget können nun in einem großen Netzwerk digital werben. Und anders als auf Werbeflächen im öffentlichen Raum sind bei uns auch Videos möglich“, so Frey zu den besonderen Merkmalen von HYGH.

Weitere Informationen unter https://hygh.tech/de/ 

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

HYGH AG
Herr Fritz Frey
Jean-Monnet-Str. 2
10557 Berlin
Deutschland

fon ..: –
web ..: https://hygh.tech/de/ 
email : ffrey@hyhg.tech

HYGH ist ein Unternehmen für digitale Außenwerbung mit einer klaren Vision: den Außenwerbemarkt zu revolutionieren und ihn auf einen zeitgemäßen Stand zu bringen. Mit HYGH kann jeder günstig, schnell und flexibel Digital-Out-Of-Home-Werbung buchen. Kampagnen können mit wenigen Klicks über die programmatische Self-Service-Plattform oder direkt über einen Account-Manager gebucht werden. HYGH verzichtet dabei auf komplizierte und zeitintensive Buchungsprozesse. In 5 Minuten von der Planung bis zum Go-live – damit setzt HYGH einen neuen Standard. Das HYGH Netzwerk umfasst mit 300 Displays die größte Anzahl an Displays im Raum Berlin und wird fortgehend in Berlin und auf ganz Deutschland ausgeweitet. Nach Berlin folgen die Städte: Köln, Hamburg, Frankfurt und München.

Pressekontakt:

HYGH AG
Herr Fritz Frey
Jean-Monnet-Str. 2
10557 Berlin

fon ..: –
web ..: https://hygh.tech/de/ 
email : ffrey@hyhg.tech

Kommentare deaktiviert für HYGH rollt den Markt auf: Der digitale Außenwerber verfünffacht sein Netzwerk

Ein neues Geschäftsmodell aus Leverkusen mischt die Gewerbeimmobilienbranche auf. Ohne Provision.

Juli 10th, 2019

Schluss mit überhöhten Abschlussprovisionen und unseriösen Mietern. Für die Vermittlung von Gewerbeflächen geht der Dienstleister CLEVER EXPANDIEREN neue Wege.

BildLeverkusen (abr) – Für die Vermittlung von Gewerbeimmobilien greift das Bestellerprinzip nicht. Das macht sich das Unternehmen CLEVER EXPANDIEREN aus Leverkusen zu Nutze und vermittelt Ladenlokale und Gewerbeflächen provisionsfrei für Mieter und Vermieter. Deutschlandweit.

Die Nachvermietung von freien Gewerbeflächen und Ladenlokalen ist für die Eigentümer oftmals kompliziert. Der Markt ist komplex, die Rechtslage oft undurchsichtig, die Flächennachfrage sinkt durch den wachsenden Onlinemarkt. Doch eine rechtssichere und langfristige Nachvermietung ist für die Eigentümer meist existenziell.

Auch Betreiber von Centern, Immobilienfonds und Investoren nutzen den kostenfreien Service gerne.

„Der klassische Makler nimmt gerne eine Erfolgsprovision von bis zu 4,0 Monatsmieten“ erzählt CEO Ariane Breuer von CLEVER EXPANDIEREN. „Die Fläche wird überall und jedem angeboten und sinkt dadurch im Wert. Wir sagen dazu, sie wird am Markt verbrannt“. Die Qualität der Mieter ist dabei Nebensache.

Anders bei CLEVER EXPANDIEREN. Hier wird die Gewerbeimmobilie nur gezielt an einen festen Kundenstamm vermittelt. Und das provisionsfrei. „Wir streuen die Immobilie nicht“, berichtet Ariane Breuer. „Wir bieten nur dort an, wo wir eine exakte Trefferquote erhalten. Unsere Kunden sind ausschließlich renommierte und bonitätsstarke Unternehmen aus Einzelhandel, Gastronomie und Fitness. Das Ergebnis ist eine schnelle und professionelle Abwicklung, zufriedene Vermieter und erfolgreich expandierende Einzelhändler.“

Dabei ist das Unternehmen stark off-market unterwegs, ist also spezialisiert auf Objekte, die noch nicht offiziell am Markt sind. Das ist besonders mit Blick auf den aktuellen Konkurrenzkampf um passende Flächen wichtig. Auch die Eigentümer erreichen so eine Nachvermietung, noch bevor Leerstand und Mietausfall entstehen.

Dabei vermittelt CLEVER EXPANDIEREN von der 1A-Lage in Fußgängerzonen und Shoppingcenter über Solitärlagen in Kleinstädten bis hin zu Gewerbeflächen mit Lagerhallen. Auch Flächen, die erst in 2020 frei werden, können hier rechtzeitig nachvermietet werden. Natürlich kostenfrei. Angebote sind jederzeit willkommen.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Breuer Immobilienclub I CLEVER EXPANDIEREN
Frau Ariane Breuer
Burscheider Str. 75
51381 Leverkusen
Deutschland

fon ..: 02171-5816108
web ..: http://www.clever-expandieren.de
email : kontakt@clever-expandieren.de

Breuer Immobilienclub I CLEVER EXPANDIEREN aus Leverkusen, NRW wurde 2017 von Diplom-Kauffrau Ariane Breuer gegründet und betreut expandierende Unternehmen in Deutschland mit dem Fokus auf Einzelhandel, Gastronomie und Fitness. Das Unternehmen geht neue Wege bei der Standortakquise und verzichtet bei der Vermittlung bewusst auf Provisionen.

Pressekontakt:

Breuer Immobilienclub I CLEVER EXPANDIEREN
Frau Ariane Breuer
Burscheider Str. 75
51381 Leverkusen

fon ..: 02171-5816108
email : kontakt@clever-expandieren.de

Kommentare deaktiviert für Ein neues Geschäftsmodell aus Leverkusen mischt die Gewerbeimmobilienbranche auf. Ohne Provision.