Hamburger Unternehmer Lars Jordan freut sich auf die Zukunft

März 20th, 2019

Durch Wachstum und Weiterentwicklung unternehmerische Erfolge erreichen und immer besser werden.

BildDie Digitalisierung schreitet voran und das Internet wird immer wichtiger. Tagtäglich wird es mehrfach genutzt – zu Informationszwecken, zum Shopping oder zur Verrichtung der täglichen Arbeit. Auch für Unternehmen hat eine große Bedeutung, online zu sein: Durch Internet-Marketing machen sich Firmen bekannt, prägen ihr Image, verkaufen Produkte und Dienstleistungen. Um im vielfältigen Dschungel des www gesehen zu werden, muss man auffallen – und dafür braucht es Fachwissen. Lars Jordan, Geschäftsführer der Agentur Marken-MEDIA, aus Hamburg stellt einen erfahrenen und kompetenten Partner dar, wenn es um die Themen Online-Marketing und Vermarktung geht.

„Ich bin sehr dankbar.“

Lars Jordan, Kopf und erster Ansprechpartner der Agentur, freut sich, dass sich sein Unternehmen so schnell einen Namen in der Branche machen konnte. „Die letzten Jahre waren für uns sehr erfolgreich. Durch ein gutes Netzwerk und solvente Auftraggeber konnte das Unternehmen stark wachsen. Im Zuge der intensiven Zusammenarbeit mit unseren Auftraggebern haben wir eine sehr gute Kundenbindung und entsprechende Umsätze erreicht. Ich freue mich und bin stolz, dass sich die Geschäfte so hervorragend entwickelt haben. Es ist schön, zu sehen, dass das Business läuft und weiter wächst.“, erklärt Jordan. „Ich bedanke mich ganz herzlich bei all unseren Kunden und Geschäftspartnern für die wertschätzende und vertrauensvolle Zusammenarbeit.“

Mit Mut, Optimismus und Ausdauer

Das Erfolgsrezept liegt laut Lars Jordan in der stetigen Hinterfragung und Optimierung aller Arbeitsabläufe. Die Devise lautet: Neue Impulse setzen und den Mut haben, etwas zu verändern und Dinge auszuprobieren. Natürlich gehört auch Ausdauer und positives Denken dazu. „Stillstand ist Rückstand. Nur durch permanente Weiterentwicklung kann ein kontinuierliches Wachstum erfolgen.“, so der Geschäftsführer. Unumgänglich ist dazu der regelmäßige Austausch mit Kunden und Kooperationspartnern.

Jordan blickt sehr positiv in die Zukunft und freut sich auf die nächsten Jahre, in denen er spannende Kunden mit seiner langjährigen Expertise betreuen kann. „Nicht nur wir wollen weiter wachsen, sondern auch unsere Kunden. Daher werden wir uns immer neue Ideen einfallen lassen, unseren Kunden bei Ihrer Aufgabenstellung zu unterstützen. Denn: Durch ehrliche und wertschätzende Kommunikation kann man viel erreichen.“

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Marken-MEDIA lji GmbH
Herr Lars Jordan
Ballindamm 39
20095 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 40 999 993 000
web ..: http://www.marken-media.com
email : info@marken-media.com

Über Lars Jordan

Lars Jordan ist Unternehmer und Geschäftsführer der Digitalagentur Marken-MEDIA lji GmbH mit Sitz in der Hamburger Innenstadt. Der Experte für Online-Marketing und digitale Neukundengewinnung verfügt über ein großes Netzwerk und hervorragende Marktkenntnisse. Ganzheitliche Betreuung von der ersten Idee bis zur erfolgreichen Umsetzung stehen bei einer Zusammenarbeit im Vordergrund. 2019 wurde Lars Jordan mit dem Sales Champion Award ausgezeichnet.

Pressekontakt:

Marken-MEDIA lji GmbH
Herr Lars Jordan
Ballindamm 39
20095 Hamburg

fon ..: +49 40 999 993 000
web ..: http://www.marken-media.com
email : info@marken-media.com

Kommentare deaktiviert für Hamburger Unternehmer Lars Jordan freut sich auf die Zukunft

IfKom verleihen Preise für exzellente Abschlussarbeiten

März 13th, 2019

IfKom-Preise gehen an zwei Absolventen der Hochschule für Telekommunikation (HfTL) für ihre hervorragenden Abschlussarbeiten auf dem Gebiet der Informations- und Kommunikationstechnik

BildSeit über zehn Jahren zeichnet die IfKom – Ingenieure für Kommunikation e. V. (IfKom e. V.) Absolventinnen und Absolventen der Hochschule für Telekommunikation (HfTL) für ihre exzellenten Abschlussarbeiten auf dem Gebiet der Informations- und Kommunikationstechnik aus. In diesem Jahr entschieden sich die IfKom aufgrund der Vielzahl der hervorragenden Bachelor- und Masterarbeiten, zwei richtungsweisende Abschlussarbeiten zu prämieren.

Die Verleihung der Preise erfolgte im Rahmen der feierlichen Exmatrikulation unserer dualen Studierenden im Gewandhaus zu Leipzig. In seiner Laudatio hob Heinz Leymann, Bundesvorsitzender der IfKom, die hohe wissenschaftliche Qualität der ausgezeichneten Arbeiten hervor. „Diese ausgezeichneten Abschlussarbeiten manifestieren die hohe akademische Qualität und den Praxisbezug der an der HfTL angebotenen Ausbildung. Als Berufsverband der Ingenieure für Kommunikation freuen wir uns über diese Spitzenleistungen und sehen darin auch Garanten für die Lösung der anstehenden Herausforderungen der Digitalisierung in unserem Land.“, erklärte Leymann.

Alexander Leipnitz erhielt den IfKom-Preis für seine Abschlussarbeit auf dem Gebiet der digitalen Signalverarbeitung. In seiner Masterarbeit mit dem Titel „Kombination von maschinellem Lernen und konventioneller Signalverarbeitung zur dynamischen Szenenanalyse in Bildsequenzen“ betrachtet Leipnitz die Leistungsfähigkeit von modernen Convolutional Neural Networks, welche auf Basis von Trainingsdaten in der Lage sind, komplexe Objekte in Bildern zu identifizieren. Dabei zeigt er die Grenzen dieser Systeme im Kontext von Leistungsfähigkeit und benötigter Rechenleistung auf. In Fallstudien verglich er verschiedene Trainingsmethoden, um auch für unbekannte Bilder möglichst optimale Segmentierungsergebnisse zu erhalten. Dabei nutzte er verschiedene Signalverarbeitungsschritte und konnte so die Fehlerquote weiter verringern. Das Ergebnis seiner Arbeit erlaubt in Kombination mit herkömmlichen Bildverarbeitungsmethoden eine genauere Betrachtung der gefundenen Objekte in Videos, sodass die Kamerabewegungsrichtung und die Bewegungsrichtung von Objekten im Anschluss analysiert werden können.

Die Masterarbeit wurde von den Hochschullehrern Prof. Dr.-Ing. habil. Tilo Strutz und Prof. Dr.-Ing. Oliver Jokisch betreut. „Herr Leipnitz verfasste eine exzellente Masterarbeit mit zukunftsweisenden Schlussfolgerungen für die weitere Entwicklung von Objekterkennungssystemen und tangiert damit aktuelle Forschungsfragen in der Robotik- und Drohnenentwicklung.“, erklärt Professor Jokisch.
Alexander Leipnitz studierte von 2013 bis 2016 im dualen Bachelorstudiengang Kommunikations- und Medieninformatik, der in Kooperation mit der Deutschen Telekom AG angeboten wird und schloss 2018 erfolgreich sein Masterstudium der Informations- und Kommunikationstechnik an der HfTL ab.
Einen weiteren IfKom-Preis konnte Thorsten Ahlbrecht, Absolvent des berufsbegleitenden Bachelorstudiengangs Wirtschaftsinformatik aus den Händen von Heinz Leymann entgegennehmen. In seiner Arbeit beschäftigt er sich mit der Fragestellung der „Evaluation der Zuordnung von Werkzeug- und Softwarequalitätsmaß Klassifizierungen zu Qualitätsmerkmalen der Norm ISO/IEC 25000“.
Dabei untersuchte er, in welchem Umfang der Begriff Softwarequalität auf Grundlage der ISO/IEC 25000 Normenreihe durch Werkzeuge operationalisierbar ist und wie sich die Werkzeuge und Software-Qualitätsmaße des SQuaRE Frameworks klassifizieren lassen. In sechs verschiedenen Ansätzen wurden die 86 Software-Qualitätsmaße des System- und Software-Produkt-Qualitätsmodells klassifiziert und grafisch dargestellt, welche Werkzeuge zur Operationalisierung der Qualitätsmessung geeignet sind.
In hervorragender Weise konnte Ahlbrecht hier den Nachweis für das selbständige Erarbeiten einer komplexen, ingenieurtechnischen Aufgabenstellung erbringen. Diese entspricht vollumfänglich den Anforderungen, die an eine ingenieurwissenschaftliche Arbeit gestellt werden.
„Es ist für mich die beste Bachelorarbeit, welche ich seit Jahren erhalten habe und sie dient nun als Beispiel und Richtschnur für alle nachfolgenden Abschlussarbeiten. Diese Arbeit wäre auch als Masterarbeit mit sehr gut bewertet worden.“, stellt Prof. Dr.-Ing. Sabine Radomski als betreuende Hochschullehrerin fest.
Thorsten Ahlbrecht studierte von 2013 bis 2017 im berufsbegleitenden Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik an der HfTL.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

IfKom – Ingenieure für Kommunikation e.V.
Herr Heinz Leymann
Castroper Str. 157
44357 Dortmund
Deutschland

fon ..: 0231 93699329
web ..: http://www.ifkom.de
email : info@ifkom.de

Die Ingenieure für Kommunikation e. V. (IfKom) sind der Berufsverband von technischen Fach- und Führungskräften in der Kommunikationswirtschaft. Der Verband vertritt die Interessen seiner Mitglieder – Ingenieure und Ingenieurstudenten sowie fördernde Mitglieder – gegenüber Wirtschaft, Politik und Öffentlichkeit. Der Verband ist offen für Studenten und Absolventen von Studiengängen an Hochschulen aus den Bereichen Telekommunikation und Informationstechnik sowie für fördernde Mitglieder. Der Netzwerkgedanke ist ein tragendes Element der Verbandsarbeit. Gerade ITK-Ingenieure tragen eine hohe Verantwortung für die Gesellschaft, denn sie bestimmen die Branche, die die größten Veränderungsprozesse nach sich zieht. Die IfKom sind Mitglied im Dachverband ZBI – Zentralverband der Ingenieurvereine e. V. Mit über 50.000 Mitgliedern zählt der ZBI zu den größten Ingenieurverbänden in Deutschland.
www.ifkom.de

Die Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) ist eine durch das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst (SMWK) anerkannte private Hochschule in Trägerschaft der HfTL- Trägergesellschaft mbH, eine hundertprozentige Beteiligung der Deutschen Telekom AG. Die HfTL steht für Lehre und Forschung im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien und ist die einzige deutsche Hochschule mit diesem Spezialprofil.
www.hft-leipzig.de

Pressekontakt:

IfKom – Ingenieure für Kommunikation e.V.
Herr Heinz Leymann
Castroper Str. 157
44357 Dortmund

fon ..: 0231 93699329
web ..: http://www.ifkom.de
email : info@ifkom.de

Kommentare deaktiviert für IfKom verleihen Preise für exzellente Abschlussarbeiten

International Cannabis plant den Zusammenschluss seines globalen Vertriebsmanagementsystems mit einer führenden Verkaufsstellen- und Sicherheitsplattform für Cannabis

März 12th, 2019

International Cannabis plant den Zusammenschluss seines globalen Vertriebsmanagementsystems mit einer führenden Verkaufsstellen- und Sicherheitsplattform für Cannabis

VANCOUVER, British Columbia, 12. März 2019 – ICC International Cannabis Corp. (CSE: WRLD.U) (FWB: 8K51) (OTC: WLDCF) (ICC oder International Cannabis oder das Unternehmen) freut sich, den formellen Zusammenschluss seines globalen Vertriebsmanagementsystems International Cannabis Exchange (Intercannex) mit dem führenden Technologie- und Sicherheitsdienstleister für Cannabis, Helix TCS, Inc. (Helix) (OTCQB: HLIX), bekannt zu geben.

Die Unternehmen werden Intercannex in das branchenführende Verkaufsstellensystem BioTrackTHC von Helix integrieren. Für die einheitliche Plattform werden die technologischen Kapazitäten von Intercannex, einem sicheren elektronischen Cannabismarkt (ECM), zum Einsatz gebracht, um eine optimale Preisgestaltung, eine verbesserte Berichterstattung an die Aufsichtsbehörden und eine Kostensenkung zu ermöglichen. BioTrackTHC nimmt im Bereich der äußerst wettbewerbsintensiven Cannabis-Verkaufsstellen unter den Umsatz generierenden Plattformen den ersten Rang ein; seit ihrer Einführung wurden über die Plattform Cannabis-Verkäufe im Wert von 18 Milliarden US-Dollar abgewickelt.

Da sich International Cannabis in neun verschiedenen Rechtssystemen rasch auf den Produktionsstart zubewegt, will das Unternehmen Intercannex und BioTrackTHC für folgende Ziele nutzen:

– Steuerung und Skalierung der erfolgskritischen Infrastruktur für die Bereiche Supply Chain, Inventar, Auditierbarkeit und Compliance;
– Optimierung der Preisgestaltungsfähigkeiten für die Produkte im Upstream- und Downstream-Bereich;
– Einbindung fortschrittlicher Track- & Trace- und Sicherheitslösungen für Cannabis in die bestehenden Produktionsanlagen;
– Vereinfachung von Echtzeit-Transaktionen mit Cannabisprodukten im Großhandel zwischen zugelassenen Betreibern auf geregelten Märkten;
– Zusammenstellung verwertbarer Branchendaten mit dem Ziel, überlegene datenbasierte Marketing- und Produktentscheidungen zu ermöglichen;
– effektiver Ausbau der bestehenden Vertriebspartnerschaften sowie Umsetzung von Kundenbindungsprogrammen für Abgabestellen/den Einzelhandel;
– Generierung zuwachsender Umsätze aus dem wachstumsstarken Markt für Cannabis-Nebendienstleistungen;
– unmittelbare Überwachung der Produktverfügbarkeit in 16 Ländern und auf vier Kontinenten zwecks Verbesserung der Cannabis-Beschaffungsmöglichkeiten von ICC; und
– sichere Erfassung der Laborergebnisse aus der Qualitätssicherung und sichere Archivierung der Sortenanalysen.

Eugene Beukman, der Chief Executive Officer und ein Director von International Cannabis, merkte dazu an: Während wir in die nächste Phase der Cannabis-Normalisierung übergehen, beginnt der Markt für Cannabis-Nebendienstleistungen, exponentielles Wachstum zu entwickeln. Durch die Integration der einheitlichen Intercannex-/BioTrackTHC-Plattform in die umfangreichen Vertriebskanäle von ICC ist das Unternehmen gut aufgestellt, um sich einen bedeutenden Marktanteil zu sichern und gleichzeitig die Compliance auf jeder Stufe der Cannabis-Wertschöpfungskette zu gewährleisten.

Mit den vertikal integrierten Aktivitäten in Ländern auf vier Kontinenten befindet sich International Cannabis im Epizentrum der weltweiten Cannabis-Branche. Mit Intercannex/BioTrackTHC verfügen wir über eine sichere, zentralisierte Plattform für die Steuerung und effiziente Skalierung unserer weltweiten Kapazitäten in den Bereichen Cannabis-Anbau, -Produktion und -Endkundenvertrieb.

INTERNATIONAL CANNABIS EXCHANGE

Im November 2018 gab International Cannabis eine strategische Partnerschaft mit GreenTree International Inc., der Muttergesellschaft der Amercanex International Exchange (Amercanex), für die Einführung des ECM von Amercanex in den 18 Rechtssystemen bekannt, in denen International Cannabis tätig ist; daraus ging Intercannex hervor.

Intercannex bietet ihren Mitgliedern eine größere Kontrolle des Cannabis-Beschaffungsprozesses in Verbindung mit einer verbesserten Berichterstattung an die Aufsichtsbehörden. Die Plattform nutzt die umfangreiche Suite von Tools für Anbauer, Abgabestellen, Hersteller und Verkäufer mit dem Ziel, einen neutralen und fairen Markt zu schaffen, von dem alle Teilnehmer profitieren.

HELIX TCS, INC.

Helix ist ein führender Anbieter von Nebendienstleistungen auf dem Markt für legales Cannabis, der die Eigentümer und Betreiber zugelassener Cannabis-Unternehmen dabei unterstützt, ihre Wettbewerbsfähigkeit und Compliance sicherzustellen und ihre Risiken zu reduzieren. Durch seine eigentumsrechtlich geschützte Technologie-Suite und seine Sicherheitsdienstleistungen bietet Helix umfassende Lösungen für Supply Chain Management, Compliance-Tools und Vermögensschutz für Zulassungen jeder Art auf allen geregelten Cannabismärkten.

Dieses neue Unternehmen wird unser Produktangebot auf dem Cannabismarkt erheblich diversifizieren, erklärte Zachary L. Venegas, der Executive Chairman und CEO von Helix TCS, Inc. Wir stehen im Zuge der Revolution der Cannabis-Technologie wirklich an vorderster Front.

Die Produkte von Helix erreichen mehr als 2.000 Kundenstandorte in 33 Bundesstaaten und fünf Ländern und ermöglichen die Abwicklung von Cannabis-Verkäufen im Wert von über 18 Milliarden US-Dollar. Mit seinem branchenführenden Verkaufsstellensystem BioTrackTHC nimmt Helix den Rang des umsatzstärksten Unternehmens in diesem hochgradig wettbewerbsintensiven Segment von Verkaufsstellen ein.

Im Februar 2019 meldete Helix den Erwerb von Amercanex und baute damit seine kritische Plattform-Infrastruktur weiter aus.

Die neu integrierte Plattform wird voraussichtlich im April 2019 an den Start gehen.

ÜBER INTERNATIONAL CANNABIS

ICC International Cannabis verfügt durch seine Tochtergesellschaften über operative Aktiva und entwickelt eine erstklassige Plattform für den Anbau, die Gewinnung, die Formulierung und den weltweiten Vertrieb im Vereinigten Königreich, Dänemark, Polen, der Schweiz, Deutschland, Mazedonien, Bulgarien, Serbien, Kroatien, Griechenland, Italien, Portugal, Malta, Kolumbien, Argentinien, Australien, Südafrika und Lesotho.

FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS VON ICC INTERNATIONAL CANNABIS CORP.
Eugene Beukman
Eugene Beukman
CEO, Director
+1 (604) 687-2038
info@intlcannabiscorp.com

Auf unserer Website können Sie mehr über ICC erfahren: intlcannabiscorp.com/

Bleiben Sie über alle Entwicklungen bei ICC über unsere Social-Media-Kanäle auf dem Laufenden:
Facebook – www.facebook.com/ICCWRLD/
Twitter – twitter.com/ICC_WRLD
LinkedIn – www.linkedin.com/company/icc-wrld/

DIE BÖRSENAUFSICHT DER CSE HAT DIESE MELDUNG NICHT GEPRÜFT UND ÜBERNIMMT KEINE VERANTWORTUNG FÜR DIE RICHTIGKEIT UND ANGEMESSENHEIT DIESER MELDUNG.
Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Informationen
Diese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der einschlägigen Wertpapiergesetze. Zukunftsgerichtete Informationen zeichnen sich häufig durch Begriffe aus wie planen, erwarten, prognostizieren, beabsichtigen, glauben, vorhersehen, schätzen, möglicherweise, werden, würden, potenziell, geplant sowie ähnliche Begriffe oder Informationen, wonach bestimmte Ereignisse oder Bedingungen eintreten können oder werden. Bei diesen Informationen handelt es sich lediglich um Prognosen. Die Feststellungen und Prognosen, die in den zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung enthalten sind, basieren auf verschiedenen Annahmen. Zukunftsgerichtete Informationen umfassen unter anderem: politische Veränderungen in Kanada und international, zukünftige gesetzliche und regulatorische Entwicklungen im Zusammenhang mit Cannabis in Kanada und international, die Fähigkeit des Unternehmens, Vertriebskanäle in internationalen Gerichtsbarkeiten zu sichern, Wettbewerb und andere Risiken, die das Unternehmen im Besonderen und die Cannabisindustrie im Allgemeinen betreffen.

Die in dieser Mitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen werden durch die vorstehenden Warnhinweise ausdrücklich eingeschränkt und beziehen sich auf das Datum dieser Mitteilung. Sofern nicht durch geltende Wertpapiergesetze vorgeschrieben, übernimmt das Unternehmen keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Informationen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren, um Ereignisse oder Umstände nach dem Datum dieser Veröffentlichung oder das Eintreten unvorhergesehener Ereignisse, sei es aufgrund neuer Informationen, künftiger Ereignisse oder Ergebnisse oder aus anderen Gründen, zu berücksichtigen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

ICC International Cannabis Corp
Lucas Birdsall
810 – 789 West Pender Street
V6C 1H2 Vancouver, BC
Kanada

email : lucasbirdsall@gmail.com

Pressekontakt:

ICC International Cannabis Corp
Lucas Birdsall
810 – 789 West Pender Street
V6C 1H2 Vancouver, BC

email : lucasbirdsall@gmail.com

Kommentare deaktiviert für International Cannabis plant den Zusammenschluss seines globalen Vertriebsmanagementsystems mit einer führenden Verkaufsstellen- und Sicherheitsplattform für Cannabis

Asante Gold untersucht neue Abbautechnologie für Goldprojekt Kubi (Ghana)

März 11th, 2019

Asante Gold untersucht neue Abbautechnologie für Goldprojekt Kubi (Ghana)

DIESE PRESSEMITTEILUNG IST NICHT FÜR DIE VERBREITUNG IN DEN USA ODER AN US-AMERIKANISCHE PRESSEAGENTUREN

Vancouver (British Columbia), 11. März 2019. Asante Gold Corporation (CSE: ASE, Frankfurt: 1A9) (Asante oder das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass eine neue Abbautechnik, Sustainable Mining by Drilling (SMD), zurzeit vom Unternehmen hinsichtlich einer zukünftigen Anwendung bei seinem Goldprojekt Kubi in Ghana geprüft wird.

SMD ist ein zweistufiges Bohrverfahren, das den direkten Abbau von schmalen Lagerstätten ermöglicht. Die Technologie wird von Anaconda Mining Inc. (Anaconda) in Zusammenarbeit mit der Memorial University of Newfoundland entwickelt und vermarktet und bedient sich Technologien, die sich in anderen Branchen bewährt haben. Die SMD-Technologie von Anaconda belegte beim Wettbewerb #DisruptMining1 von Goldcorp Inc., der am 3. März 2019 im PDAC in Toronto stattfand, den zweiten Platz.

Laut Anaconda ist dieses Konzept eine komplette Oberflächenabbauoption mit einem Bohrgerät als primäres Oberflächengerät, das in Verbindung mit mehreren praxiserprobten Tiefenbohrtechnologien eingesetzt wird. Der Abbauprozess würde in zwei Stufen unterteilt werden: Bohrung der Pilotbohrlöcher und genaue Kartierung des Erzgangs, anschließend Vergrößerung der Pilotbohrlöcher auf bestimmte Größen, um das Erz zu fördern. Mit einem Bohrgerät mit geneigtem Mast wird ein schräges Pilotbohrloch entlang der mittleren Linie des Erzgangs (gleicher Abstand zwischen Hangendem und Liegendem) mit einem Richtungsbohrsystem gebohrt. Die Live-Steuerung der Pilotbohrlöcher mit dem Untersuchungsinstrument bestimmt die aktuelle Ausrichtung und verfeinert das 3-D-Modell des Erzgangs, das zur Planung der Vergrößerung des Pilotbohrlochs verwendet wird. Sobald das Pilotbohrloch gebohrt wurde, können immer größere Bohrlochöffner verwendet werden, um entlang des Verlaufs des Pilotbohrlochs bis zu zwei Meter zu bohren.2

Anaconda weist darauf hin, dass die SMD-Technologie ein Disruptor ist, da sie die Kosten für die Erzförderung gegenüber herkömmlichen schmalen Untertageabbaumethoden um 50 Prozent reduziert, die Positionierung des Bedieners an einem sicheren Ort an der Oberfläche ermöglicht, Bereiche zugänglich macht, die bei einem konventionellen Abbau nicht zugänglich sind, den ökologischen Fußabdruck reduziert und die Brech- und Mahlkreise umgeht, indem die etwa zwei Millimeter großen Bohrschnitte in einem Schlicker direkt zur Mühle transportiert, siehe:

www.youtube.com/watch?v=3HZaf660WDY&feature=youtu.be

President und CEO Douglas MacQuarrie sagte: Die neue SMD-Abbautechnik senkt die Abbaukosten, verkürzt die Erschließungszeit und verringert das Kapital, das erforderlich ist, um oberflächennahe Goldlagerstätten in Produktion zu bringen. Unsere Goldressource Kubi Main Zone* befindet sich in einem der besten und sichersten Goldabbaugebieten der Welt, ist über Straßen zugänglich sowie mit einem Stromanschluss ausgestattet, weist eine durchschnittliche Mächtigkeit von zwei Metern auf, ist nahezu vertikal und scheint für die Anwendung dieser Technik gut geeignet zu sein. Frühere metallurgische Tests bei der Kubi-Mineralisierung ergaben eine Gewinnungsrate von 35 bis 40 Prozent des enthaltenen Goldes mittels Schwerkraftkonzentration bei einer grobkörnigen Zerkleinerung, was darauf hinweist, dass eine ähnliche Gewinnungsrate direkt von den SMD-Bohrschnitten erwartet werden könnte, was eine potenzielle Quelle für einen frühen Cashflow darstellt. Wir freuen uns auf die Weiterentwicklung und Vermarktung der SMD-Technologie und deren potenzielle Anwendung bei Kubi.

Douglas R. MacQuarrie
President und CEO

1 disruptmining.com/ , 2019.
2 www.anacondamining.com/narrow-vein-mining , 2019.

Die wissenschaftlichen und technischen Daten in dieser Pressemitteilung wurden von Douglas R. MacQuarrie, P.Geo. (B.C.) Geology & Geophysics, President und CEO des Unternehmens sowie eine qualifizierte Person Qualified Person gemäß National Instrument 43-101, geprüft und genehmigt. * Kubi Main Zone weist eine aktuelle Ressourcenschätzung gemäß National Instrument 43-101 auf, die von SEMS Exploration Services Ltd. aus Accra (Ghana) erstellt wurde: gemessene Ressourcen von 0,66 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 5,30 Gramm pro Tonne (112.000 Unzen), angezeigte Ressourcen von 0,66 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 5,65 Gramm pro Tonne (121.000 Unzen) und abgeleitete Ressourcen von 0,67 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 5,31 Gramm pro Tonne (115.000 Unzen), die auf SEDAR eingereicht werden. Mineralressourcen, die keine Mineralreserven darstellen, haben keine wirtschaftliche Machbarkeit ergeben.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
Douglas R. MacQuarrie, President und CEO, Tel.: +1 604-558-1134; E-Mail: douglas@asantegold.com
Doreen Kent, Shareholder Communications, Tel.: +1 604-948-9450; E-Mail: d.kent@eastlink.ca
Valentina Gvozdeva, Business Development, E-Mail: valentina@asantegold.com
Florian Riedl-Riedenstein, Director, European Investor Relations, E-Mail: frram@aon.net
Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Website unter: www.asantegold.com
Weitere Informationen über Kubi erhalten Sie unter: www.asantegold.com/projects/kubi-gold-mine

LEI-Nummer: 529900F9PV1G9S5YD446
Ausstehende Aktien: 57.160.221

Weder die IIROC noch eine Börse oder eine andere Regulierungsbehörde übernimmt die Verantwortung für die Richtigkeit oder Genauigkeit dieser Pressemitteilung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Asante Gold Corp.
Douglas MacQuarrie
Suite 206-595 Howe Street
V6C 2T5 Vancouver, BC
Kanada

email : douglas@asantegold.com

Asante Gold Corporation (TSX.V : ASE/FRANKFURT: 1A9) ist ein in Vancouver ansässiges Goldunternehmen, das Explorationsarbeiten auf dem Konzessionsgebiet Fahiakoba im Zentrum von Ghanas Goldenem Dreieck durchführt.

Pressekontakt:

Asante Gold Corp.
Douglas MacQuarrie
Suite 206-595 Howe Street
V6C 2T5 Vancouver, BC

email : douglas@asantegold.com

Kommentare deaktiviert für Asante Gold untersucht neue Abbautechnologie für Goldprojekt Kubi (Ghana)

Halo Labs präsentiert seine neuen Produktlinien Hush(TM) und Gilt(TM), die durch C4 Distro in Südkalifornien vertrieben werden

März 8th, 2019

Halo Labs präsentiert seine neuen Produktlinien Hush und Gilt, die durch C4 Distro in Südkalifornien vertrieben werden

NICHT ZUR VERBREITUNG ÜBER US-NACHRICHTENDIENSTE ODER IN DEN VEREINIGTEN STAATEN BESTIMMT

TORONTO, ONTARIO – 7. März 2019 – Halo Labs Inc. (Halo oder das Unternehmen) (NEO: HALO, OTC: AGEEF, Deutschland: A9KN) freut sich, seine Partnerschaft mit C4 Distro, einer der führenden Cannabisvertriebsfirmen Südkaliforniens, bekannt zu geben. Das Verkaufsteam von C4 Distro, das wöchentlich 261 lizenzierte Ausgabestellen betreut, wird den Vertrieb der preisgekrönten Produktlinien Hush und Gilt übernehmen.

Zur Produktlinie Hush zählen sowohl die stammspezifischen Destillatkartuschen als auch die stammspezifischen Pucks (eine Art Fruchtgummi aus dem Harz der Hanfpflanze). Beide enthalten hochwertige Cannabisöle, die in Halos lizenzierter Produktionsanlage in Kalifornien hergestellt werden. Hush-Destillatkartuschen werden von Branchenbeobachtern als UVV (Ultimate Value Vapes) eingestuft.

Gilt setzt sich aus zwei innovativen Produktlinien zusammen, die auf die wachstumsstarke Gruppe der Konsumenten von Premium-Cannabis als Genussmittel zugeschnitten sind: den DabTabs sowie der Sauce Pen (eine mit Harz gefüllte Einweg-Vape Pen). DabTabs ist das Vorzeigeprodukt im Sortiment der Marke und besonders beliebt bei Konsumenten, die Cannabiskonzentrate ohne das klebrige Harz genießen möchten. Die Sauce Pen ist mit einer Knopfzellbatterie der Type C ausgestattet und besticht mit einer einzigartigen Rezeptur, bei welcher der volle Geschmack und das gesamte Wirkungsspektrum der Pflanze erhalten bleiben, was früher nur beim Genuss von Blüten möglich war.

Wir sind begeistert, in Zusammenarbeit mit Eric Spitz und seinem C4 Distro-Team unsere Produktlinien den Konsumenten in Südkalifornien präsentieren zu können. Das C4 Distro-Team eröffnet Halo den Zugang zum südkalifornischen Einzelhandel. Wir freuen uns schon auf eine dauerhafte Partnerschaft, meint David Orr, Chief Revenue Officer von Halo.

Über C4 Distro

C4 Distro ist ein führendes Full-Service-Vertriebsunternehmen, das im kalifornischen Cannabismarkt tätig ist. Von seinem Firmensitz in Costa Mesa (Kalifornien) aus macht sich C4 Distro dafür stark, die Cannabisbranche aus dem Klischee des Rucksacktourismus herauszuholen und gesellschaftsfähig zu machen. Erreicht werden soll dies durch Partnerschaften mit Markenproduzenten und Einzelhändlern, die das rasche Wachstum in Südkalifornien, dem Epizentrum des globalen Cannabishandels, fördern und unterstützen.

ÜBER HALO

Halo ist ein Cannabisextraktionsunternehmen, das hochwertige Cannabisöle und -konzentrate entwickelt und herstellt. Dieses Marktsegment verzeichnet das rascheste Wachstum in der Cannabisbranche. Halo ist in allen wichtigen Verfahrensbereichen der Cannabisproduktion bestens bewandert, nutzt eigene Verfahren und Produkte und hat seit der Firmengründung bereits mehr als 3,0 Millionen Gramm Öl und Konzentrat hergestellt. Das zukunftsorientierte Unternehmen wird von einem starken Führungsteam geleitet, das über ein umfangreiches Branchen-Knowhow sowie Erfahrungen mit Blue Chips verfügt. Das Unternehmen hat derzeit Betriebsstätten in Kalifornien, Nevada und Oregon und ist über eine strategische Partnerschaft auch in Lesotho (Afrika) vertreten. Mit seinem kundenorientierten Ansatz wird Halo auch weiterhin innovative Marken und Private-Label-Produkte in zahlreichen Produktkategorien vermarkten.

Weitere Informationen zu Halo finden Sie in den einschlägigen Unterlagen, die von Halo auf der SEDAR-Webseite (www.sedar.com) veröffentlicht wurden.

KONTAKTDATEN

Halo Labs
Investor Relations
info@halocanna.com

815-65 Queen St. W Toronto, Ontario M5H 2M5 Kanada
www.halocanna.com

Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Informationen und Aussagen

Diese Pressemeldung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze und kann auch Aussagen enthalten, bei denen es sich um zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der Safe Harbor-Bestimmungen des United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995 handelt. Bei solchen zukunftsgerichteten Informationen und zukunftsgerichteten Aussagen handelt es sich um keine historischen Tatsachen oder Informationen oder Darstellungen der aktuellen Situation, sondern um Halos Annahmen im Hinblick auf zukünftige Ereignisse, Pläne oder Ziele, von denen viele naturgemäß ungewiss sind und nicht im Einflussbereich von Halo liegen. Im Allgemeinen sind solche zukunftsgerichteten Informationen oder zukunftsgerichteten Aussagen anhand der Verwendung von in die Zukunft gerichteten Begriffen zu erkennen, wie z.B. plant, erwartet, erwartet nicht, wird erwartet, budgetiert, schätzt, prognostiziert, beabsichtigt, beabsichtigt nicht, glaubt bzw. Abwandlungen solcher Begriffe und Phrasen, oder an Aussagen, wonach bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse umgesetzt werden können, könnten, würden, dürften oder werden bzw. eintreten oder erzielt werden. Die hier beschriebenen zukunftsgerichteten Informationen und zukunftsgerichteten Aussagen können unter anderem auch Informationen über den geplanten Vertrieb der Halo-Produkte in Südkalifornien enthalten.

Durch die Kennzeichnung solcher Informationen und Aussagen auf diese Weise will Halo den Lesern zur Kenntnis bringen, dass solche Informationen und Aussagen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten sowie anderweitigen Faktoren unterliegen, welche dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse, Aktivitäten, Leistungen oder Erfolge von Halo erheblich von jenen unterscheiden, die in solchen Informationen und Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Darüber hinaus hat Halo in Zusammenhang mit den zukunftsgerichteten Informationen und zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung bestimmte Annahmen getroffen.

Unter anderem könnten folgende wichtige Faktoren dazu führen, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen unterscheiden: nachteilige Änderungen in der geltenden Gesetzgebung; Änderungen der allgemeinen wirtschaftlichen, geschäftlichen und politischen Rahmenbedingungen, zu denen auch Änderungen an den Finanzmärkten zählen; sowie sonstige Risiken, die in Halos aktuellem Formular für die jährliche Berichterstattung veröffentlicht wurden. Sollten eines/r oder mehrere dieser Risiken, Unsicherheiten oder anderweitige Faktoren eintreten bzw. sollten sich die den zukunftsgerichteten Informationen oder Aussagen zugrunde liegenden Annahmen als unrichtig erweisen, dann könnten sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die hier beabsichtigt, geplant, prognostiziert, angenommen, geschätzt oder erwartet werden.

Obwohl Halo die Annahmen und Faktoren, auf denen die Erstellung der zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen basiert, sowie die darin enthaltenen Erwartungen für angemessen hält, darf solchen Informationen und Aussagen nicht vorbehaltslos vertraut werden. Es besteht keine Zusicherung oder Garantie, dass sich solche zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen als wahrheitsgemäß herausstellen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen wesentlich von den Inhalten solcher Informationen und Aussagen abweichen. Die in dieser Pressemeldung beschriebenen zukunftsgerichteten Informationen und zukunftsgerichteten Aussagen gelten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemeldung und Halo hat nicht die Absicht, zukunftsgerichtete Informationen und/oder zukunftsgerichtete Aussagen, die hier enthalten sind bzw. auf die hier Bezug genommen wird, zu aktualisieren, sofern dies nicht in den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben ist. Sämtliche nachfolgenden zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen in schriftlicher und mündlicher Form, die entweder das Unternehmen Halo oder in dessen Namen agierende Personen betreffen, sind ausdrücklich zur Gänze mit diesem Vorbehalt versehen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Halo Labs Inc.
3675 Market St, Suite 200
1910 Philadelphia, P
USA

Pressekontakt:

Halo Labs Inc.
3675 Market St, Suite 200
1910 Philadelphia, P

Kommentare deaktiviert für Halo Labs präsentiert seine neuen Produktlinien Hush(TM) und Gilt(TM), die durch C4 Distro in Südkalifornien vertrieben werden