CAT Strategic äußerst motiviert durch erste Analyseergebnisse auf Projektgebiet Burntland in New Brunswick

Oktober 3rd, 2022

VANCOUVER, BC, Kanada, 3. Oktober 2022 – CAT Strategic Metals Corporation (CSE: CAT, OTC: CATTF, FWB: 8CH) (CAT oder das Unternehmen) gibt bekannt, dass es nach seiner Pressemitteilung vom 4. April 2022 die Ergebnisse des auf seinem Kupfer-Gold-Silberprojekt Burntland im Norden von New Brunswick durchgeführten Diamantbohrprogramm erhalten und analysiert hat.

CAT hat 7 Bohrlöcher von insgesamt 1.416 Metern in einem Gebiet niedergebracht, das Ende des Sommers und Anfang des Herbsts 2021 einer geophysikalischen Vermessung unterzogen worden war. Diese 7 Bohrlochziele wurden mit einem Schürfgrabungsprogramm und einer 975 Linienkilometer umfassenden hochauflösenden magnetischen Vermessung per Drohne sowie einer weiteren geophysikalischen VLF-EM- DTM- und Mag-Vermessung, die im Oktober abgeschlossen wurde, identifiziert.

Das Diamantbohrprogramm von 2021-2022 begann Mitte Dezember und lief bis einschließlich Januar. Alle Bohrlöcher befinden sich in einem Gebiet, auf dem während des Sommerprogramms umfangreiche Schürfgrabungsaktivitäten stattfanden. Das Programm sollte die in diesem bestimmten Gebiet durchteufte Kupfermineralisierung bewerten. Die Standorte der Bohrziele wurden aufgrund der Ergebnisse einer umfangreichen Überprüfung und Interpretation des historischen Prospektions-Datenbestands ausgesucht, und man geht davon aus, dass die zuvor identifizierte magnetische Anomalie in einer Skarn- und Hornfelszone liegt, was ein günstiges Wirtsgestein für Kupfermineralisierung ist.

Die Analyseergebnisse sind in Tabelle 1 dargestellt und umfassen Proben aus den Bohrlöchern BL-21-001 bis BL-22-007, die in einer Tiefe von 1m bis 1,5m gesammelt wurden. Die Ergebnisse werden als Durchschnittsgehalt der gesamten Probenbreite angegeben. Bohrlöcher BL-22-005 und BL-22-006 zeigten, dass die Kupferwerte an der Oberfläche mit der anvisierten starken magnetischen Anomalie assoziiert sind. Die Mineralsierung wurde in der skarnhaltigen Whitehead Suite (verkieselte Kalkstein/Schluffstein-Einheit) lokalisiert, die größtenteils mit Quarz-Karbonat-Erzgängen assoziiert ist.

Andere nennenswerte Abschnitte umfassen:
– BL-22-005 durchteufte eine Gesamtmächtigkeit von 7,04m mit 0,44% Cu (Kupfer), 14,64 g/t Ag (Silber), 0,184 g/t Au (Gold) oder 0,64% CuÄq (Kupferäquivalent)

– BL-22-006 durchteufte 118,84m mit 0,23% Cu, 7,53g/t Ag und 0,04 g/t Au oder 0,33% CuÄq – einschließlich eines Abschnitts von 58,62m mit 0,44% Cu, 12,98g/t Ag, 0,06g/t Au oder 0,60% CuÄq. Außerdem gab es einen interessanten Abschnitt von 0,77m mit 0,341% Cu, 51,9 g/t Ag, 0,36 g/t Au, 0,543% Pb (Blei) und 2,12% Zn (Zink).

Die Abschnitte der 7 Bohrlöcher sind in Tabelle 1 mit ihrem jeweiligen CuÄq-Wert dargestellt. * Die CuÄq-Berechnung wird in Tabelle 1 erklärt und dargestellt.

Die mit den Quarz/Karbonat-Erzgängen assoziierte Mineralisierung deutet auf ein distaleres System hin. Die Tiefe der nennenswerten Abschnitte lässt darauf schließen, dass die Mineralisierung möglicherweise in der Tiefe über das gesamte Zielgebiet weiterverläuft. Die Ergebnisse dieses Bohrprogramms haben, als sie zusammen mit den TMI-Ergebnissen der geophysikalischen Vermessung von 2021 bewertet wurden, 6 weitere stark magnetische Ergebnisse identifiziert, die das Ziel weiterer geologischer Arbeiten auf dem Konzessionsgebiet sein werden und das vollständige Potenzial des Projekts zeigen könnten.

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/67655/CATStategic_031022_DEPRCOM.001.png

Abbildung 1: Standorte der 6 stark magnetischen Ziele auf dem Konzessionsgebiet Burntland mit TMI-Darstellung im Hintergrund

Untenstehende Tabelle 1 zeigt die besten Analyseergebnisse und benutzt Proben mit einem Kupferäquivalent-Index (CuÄq) von mehr als 1,0%. Berechnet wurde der CuÄq aufgrund des Vorkommens erheblicher Silber- und Goldwerte, die mit den Kupferergebnissen im Zusammenhang stehen. Für die Berechnung wurden die unten beschriebenen Kriterien angewandt.

Bohrloch Von Bis Mächtigkeit Cu (%) Ag (g/t) Au (ppm) Cu Äq (%)
BL-21-001 56,35 57,34 0,99 0,0057 17,7 1,46 1,21
BL-21-001 69 69,9 0,9 0,0007 5,8 1,115 0,86
BL-21-001 87,08 87,4 0,32 1,22 14,9 0,018 1,35
BL-21-001 92,5 93,3 0,8 3,14 19,3 0,031 3,32
BL-21-001 144 144,25 0,25 0,0046 3,3 1,38 1,04
BL-21-001 174,17 174,48 0,31 3,61 24,8 0,045 3,84
BL-21-002 28,6 29,6 1 1,21 10,5 0,021 1,31
BL-22-005 31,54 33,66 2,12 0,28 40,43 0,58 1,03
BL-22-006 110,83 113 2,17 0,95 29,43 0,18 1,32
BL-22-006 118,23 120 1,77 0,43 51,79 0,49 1,21
BL-22-006 130,1 132,33 2,23 1,84 96,61 0,18 2,75
BL-22-006 142,58 144,38 1,8 1,07 24,98 0,04 1,30
BL-22-006 146,74 147,11 0,37 1,645 50,5 0,025 2,07
BL-22-006 148,12 148,84 0,72 1,265 16,1 0,03 1,42
BL-22-007 16,1 17 0,9 0,0138 39 0,991 1,05
– Cu-Äquivalent ( CuÄq): – Preise von $3,5/lb Kupfer, $19,50/oz Silber und $1.750/oz Gold (Verhältnis Cu:Aa = 0,008125:1) und (Verhältnis Cu:Au = 0,729166:1). (CuÄq = Cu + 0,729166*Au + 0,008125*Ag). wurden für entsprechende Berechnungen verwendet. Da noch keine metallurgische Studie durchgeführt wurde, wurde eine 100%ige Ausbeute angenommen.

Der CEO von CAT, Robert Rosner, sagte: Diese Ergebnisse unseres ersten Bohrprogramms auf Burntland sind sehr vielversprechend. Der Umfang der Bohrungen war begrenzt, um bestimmte Besonderheiten aus dem historischen Datensatz zu bestätigen sowie die verschiedenen Indikatoren zu belegen, die sich aus dem Schürfgrabungsprogramm, der hochauflösenden magnetischen Vermessung per Drohne und der geophysikalischen VLF-EM-, DTM- und Mag-Vermessung ergeben haben. Weitere Bewertungen sind nötig und im Gange, aber zum jetzigen Zeitpunkt sind das technische Team und das Management der Ansicht, dass weitere Explorationsarbeiten, einschließlich eines möglicherweise erweiterten Bohrplans, gerechtfertigt sind.

Herr Patrick Laforest, P.Geo (Québec & New-Brunswick), B.Sc, MBA, ist die qualifizierte Person gemäß National Instrument 43-101, die den technischen Inhalt dieser Pressemitteilung geprüft und genehmigt hat.

Über CAT Strategic Metals Corporation (CAT)
Die Unternehmensstrategie von CAT Strategic Metals, die sich auch in ihrem Leitprinzip widerspiegelt, besteht darin, Konzessionsbeteiligungen in Rohstoffregionen mit nachweislich erstklassigem Potenzial, vor allem in Bezug auf Gold und Kupfer, zu lokalisieren, zu erwerben und zu erschließen. Neben dem vorrangigen Uranprojekt South Preston konzentriert sich CAT auf die Weiterentwicklung des Projekts Burntland nordöstlich von St. Quentin im County Restigouche, New Brunswick, Kanada, das auf die Exploration und Erschließung mehrerer in Skarn beherbergter Kupfer-Silber-Gold-Ziele ausgerichtet ist, sowie auf die Konzession Gold Jackpot für strategische Metalle mit mehreren Gold-Silber-, Kupfer- und Tellurzielen im Gold-Kupfer-Trend Pequop nordöstlich von Elko, Nevada. Die Aktien von CAT werden an der Canadian Securities Exchange (CSE) unter dem Börsenkürzel CAT und an der Frankfurter Börse unter dem Kürzel 8CH gehandelt.

FÜR DAS BOARD
Robert Rosner
Chairman, President & CEO

Nähere Informationen über das Unternehmen erhalten Sie auf SEDAR unter www.SEDAR.com oder auf der Website des Unternehmens, www.catstrategic.com, bzw. über das Unternehmen direkt unter der Rufnummer (604) 674-3145.

Weder die Canadian Securities Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der Canadian Securities Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Mitteilung.

Wir bemühen uns um ein Safe Harbour-Zertifikat.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

CAT Strategic Metals Corporation
Robert Rosner
1010 – 789 West Pender Street
V6C 1H2 Vancouver, BC
Kanada

email : robert@catstrategic.com

Pressekontakt:

CAT Strategic Metals Corporation
Robert Rosner
1010 – 789 West Pender Street
V6C 1H2 Vancouver, BC

email : robert@catstrategic.com

Kommentare deaktiviert für CAT Strategic äußerst motiviert durch erste Analyseergebnisse auf Projektgebiet Burntland in New Brunswick

Wochenrückblick KW 39-2022 – Kehrtwende der BoE!

Oktober 2nd, 2022

Die englische Notenbank (Bank of England / BoE) kauft wieder Staatsanleihen, und das in unlimitiert! So will man die gegenwärtigen Markturbulenzen wie Absturz des Pfund und…

die Pensionsfond-Probleme abfedern.

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,
die Finanzmärkte erlebten eine weitere turbulente Woche. In Zahlen ausgedrückt ver-loren die größten Indizes wie der Dax fast -1,4 %, der Dow Jones rund -2,9 % und die Nasdaq 100 rund -3 %! Besonders bemerkenswert war in der vergangenen Woche die aus der Not geboren Entscheidung der Bank of England (BoE), wieder britische Anlei-hen zu kaufen.

Das nennt man wohl eine Kehrtwende ,par excellence‘! Denn eigentlich wollte die BoE…

Lesen Sie hier unseren kompletten Wochenrückblick mit vielen interessanten Informationen über Rohstoffe und ebenso über hochspannende Rohstoff-Aktien.

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haf-tungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Infor-mationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Bro-ker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir je-den Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, katego-risch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunter-nehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für geson-derte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkata-strophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der recht-lichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Re-cherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments täti-gen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführun-gen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrau-enswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung über-nommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Roh-stoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangs-sprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizi-elle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Ver-ständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammen-gefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtig-keit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier – https://www.jsresearch.de/disclaimer-agb/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Kommentare deaktiviert für Wochenrückblick KW 39-2022 – Kehrtwende der BoE!

Neuerscheinung: Ostfrieslandkrimi „Auricher Betrug“ von Martin Windebruch im Klarant Verlag

September 30th, 2022

Ein toter Hobbyfotograf, ein leerstehendes Kino als Leichenfundort und ein Baumarkt-Mitarbeiter mit einem dunklen Geheimnis! Die Auricher Kommissare Brookmer und Jacobs beginnen zu ermitteln.

BildMartin Windebruch sorgt in seinem vierten Ostfrieslandkrimi wieder für Spannung! Was ist das Motiv für die Ermordung des beliebten Angestellten Gretus Cordsen? Hat es etwas damit zu tun, dass der Ermordete weit über seine Verhältnisse lebte? Und woher kam dann das Geld dafür? Die Auricher Kommissare müssen die Puzzleteile finden und zusammenfügen, um dem Mörder auf die Spur zu kommen.

Zum Inhalt von „Auricher Betrug“:
»Er war so ein Spöker, so ein Dickdoner, wissen Sie?« So mancher hielt Gretus Cordsen für einen Angeber, einen Wichtigtuer. Das gewöhnliche Angestellten-Gehalt des Baumarkt-Mitarbeiters und der kostspielige Lebensstil passten einfach nicht zusammen. Wie hat Gretus sein teures Auto, die zahlreichen Urlaube und die großzügigen Geschenke für seine Freundin Tina finanziert? Als Gretus in dem leerstehenden alten Kino in Aurich tot aufgefunden wird, merkt Kommissar Dr. Evert Brookmer jedenfalls schnell, dass hier etwas nicht stimmt. Dem ersten Eindruck nach ist der ostfriesische Hobby-Fotograf beim Versuch, an diesem verlassenen Ort ein spektakuläres Foto zu machen, von der Galerie des Kinosaals gestürzt. Doch es gibt auch Indizien, die einen Mord vermuten lassen. Um dem Täter auf die Spur zu kommen, müssen die Auricher Kommissare herausfinden, was Gretus Cordsen zu verbergen hatte. Schließlich kommen die Ermittler einem perfiden Betrug auf die Spur …

„Auricher Betrug“ kann bei allen bekannten E-Book Shops wie Amazon (für den Kindle eReader), Apple iTunes (für iBooks), Thalia (für tolino), Weltbild, buecher.de, buch.de, Hugendubel, Kobo und vielen weiteren erworben werden zum Preis von 3,99 Euro. Die Taschenbuchausgabe ist erhältlich für 12,99 Euro.

Mehr Informationen zu „Auricher Betrug“ erhält der Leser hier: https://www.amazon.de/gp/product/B0BGF6H9ZP sowie eine Leseprobe unter https://www.weltbild.de/artikel/ebook/auricher-betrug-ostfrieslandkrimi-ein-fall-fuer-brookmer-und_39019594-1.

Der Autor:
Martin Windebruch ist verheiratet und stammt aus einer Familie mit ostfriesischen Wurzeln. Sein Großvater wurde in Rysum geboren. Er selbst hat im Rahmen seines Studiums zu dem Themengebiet »Ostfriesische Auswanderer« geforscht. So kennt er sich bestens zwischen Großem Meer und Krummhörn aus. Für Martin Windebruch lag es daher nahe, seine Kriminalromane in Ostfriesland anzusiedeln und sich Geschichten auszudenken, die sich so, wie er sie beschreibt, eigentlich auch nur im Land hinter den Deichen ereignen können.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Klarant Verlag
Frau Hannelore Werner
Rockwinkeler Heerstraße 83
28355 Bremen
Deutschland

fon ..: 042116767647
web ..: http://www.klarant-verlag.de
email : info@klarant.de

Der Klarant Verlag, mit Unternehmenssitz in Bremen, ist auf EBooks spezialisiert, die weltweit sehr erfolgreich vermarktet werden.

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Klarant Verlag
Frau Hannelore Werner
Rockwinkeler Heerstraße 83
28355 Bremen

fon ..: 042116767647
web ..: http://www.klarant-verlag.de
email : info@klarant.de

Kommentare deaktiviert für Neuerscheinung: Ostfrieslandkrimi „Auricher Betrug“ von Martin Windebruch im Klarant Verlag

Jean Meyer: „Geld macht nicht glücklich, es macht gelassen.“

September 29th, 2022

Für viele Menschen ist Geld die Lösung für alles – finanzielle Freiheit, Glück und Luxus. Finanzberater und Redner Jean Meyer erklärt in seinem Vortrag, was hinter dem Glücksfaktor Geld steckt.

BildKaum ein Thema wird öffentlich so tabuisiert und ist dennoch gedanklich omnipräsent – Geld. Die kleinen, bunten Scheine werden höher gepriesen als der Papst und lenken unser Denken und Sein. Wer könnte im Kapitalismus ohne Geld ein angenehmes Leben führen? Niemand. Denn Miete, ein Auto, Lebensmittel oder Kleidung lassen sich mit keinem anderen Tauschmittel bezahlen als den bedruckten Papierschnipseln, für die manch einer sogar das Gesetz hintergeht.

Wenig verwunderlich, dass viele Menschen darin die Lösung ihrer Probleme sehen. Wer von Ihnen hat schon einmal darüber nachgedacht, was Sie kaufen würden, wenn Sie auf einmal viel Geld hätten? Bei dieser Frage leuchten die Augen auf und die Gedanken schweifen in einen Tagtraum von einem glücklichen Leben ohne Sorgen und Probleme. Die Antworten variieren von Auto über eine Weltreise bis hin zu Handtaschen und limitierten Schuhen. Doch wenn Sie darüber nachdenken, was Sie mit all Ihrem Geld anstellen würden, fragen Sie sich auch, ob Sie eine fahrbare Metalldose oder zusammengenähte Stofffetzen mit einem Logo darauf auch wirklich glücklich machen würde.

Der Finanzberater und Vortragsredner Jean Meyer sagt ganz klar: „Nein! Geld allein macht nicht glücklich. Geld führt aber zu finanzieller Freiheit, die es erlaubt, das eigene Glück zu finden“. In seinem Vortrag „Glücksfaktor Geld“ klärt er nicht nur die Unlogik „Geld = Glück“ auf, sondern vermittelt Wissen und Methoden, um finanziell frei zu werden und dadurch sein Glück zu finden. „Natürlich ist dafür eine gewisse Menge Geld eine Grundvoraussetzung“, meint der Vortragsredner. Allerdings sei dafür kein Lottogewinn notwendig. Finanzielle Freiheit sei keine Frage des Glücks, sondern eine Frage der Strategie und Disziplin.

Laut dem Vortragsredner müsse zunächst das Thema Geld gezielt angesprochen werden. „Geld ist in der Gesellschaft immer ein sehr emotionales Thema, das am liebsten vermieden wird. Doch genau das ist der Fehler! Wie wollen Sie Ihr Geld vermehren und an Ihrer finanziellen Freiheit arbeiten, wenn Sie nicht darüber sprechen? Das Thema Geld ist kein Tabu, sondern sogar ein Muss“, erklärt Meyer in seinem Vortrag weiter.

Über Geld zu sprechen und sich mit seiner eigenen finanziellen Freiheit auseinanderzusetzen, ist für den Vortragsredner unumgänglich. Dazu gehöre auch, sich in Geldfragen weiterzubilden. „Finanzielle Freiheit erlangen Sie nur, wenn Sie das nötige Wissen dafür haben, wie Sie Ihr Geld gewinnbringend anlegen können“, sagt Meyer in seinem Vortrag. Doch bei dem Wort Geldanlagen bekommen viele Menschen eine Gänsehaut. Die Börse ist gefürchteter als eine Schlangengrube. „So muss und sollte es nicht sein“, sagt der Finanzberater in seinem Vortrag zu Geld und finanzieller Freiheit klar. Die Börse sei kein bösartiges Geld verschlingendes Finanzloch, sondern eine echte Chance, mit der richtigen Strategie sein Geld zu vermehren.

„Die Angst vor der Börse liegt meist in der Unwissenheit über ihre Funktionen und Möglichkeiten begraben“, erklärt der Vortragsredner und fügt hinzu: „Deshalb ist Bildung der erste Schritt zur finanziellen Freiheit. Ohne Wissen keine Strategie. Und ohne Strategie kein langfristiger Erfolg.“ Und genau an dieser Stelle setzt der Vortragsredner und Finanzberater an. In seinen Vorträgen vermittelt er Wissen und Methoden, um Herr oder Frau der eigenen Finanzen zu werden. Das eigene Geld zu vermehren und finanziell frei zu sein, sei nicht vom Faktor Glück abhängig. „Dahinter steckt eine Kombination aus Wissen und Disziplin“, meint Meyer. Eigenschaften, die nicht vom Zufall, sondern einem bewussten Entschluss abhängen. Deshalb sagt der Redner in seinem Vortrag zu Geld und finanzieller Freiheit klar: „Geld vermehren kann nur, wer sich dazu entschließt, etwas verändern zu wollen. Finanziell frei zu werden ist in erster Linie eine Entscheidung oder ein Vertrag mit sich selbst.“

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Finanzhaus Meyer AG
Herr Jean Meyer
Ehm-Welk-Straße 7
03222 Lübbenau/Spreewald
Deutschland

fon ..: 0354283203
web ..: http://www.jeanmeyer.de
email : kontakt@jeanmeyer.de

Seit fast 30 Jahren sorgt sich Keynote Speaker Jean Meyer als Finanzberater um die finanziellen Sorgen, Nöte und Erfolge seiner Kunden. Sein oberstes Ziel dabei ist es, die Menschen zur finanziellen Freiheit zu führen. Dabei ist der begeisternde Vortragsredner immer bestrebt, seine Kunden dazu anzuregen, mehr über Geld und Finanzen nachzudenken, denn täglich erlebt er, dass den Deutschen die finanzielle Bildung fehlt. In seinen packenden Vorträgen räumt Finanzberater Jean Meyer mit den Vorurteilen gegenüber dem Anlagemarkt auf und zeigt, wie jeder sein Vermögen gewinnbringend und ohne großes Risiko anlegen kann. Zudem macht der Vortragsredner in seinen Keynotes deutlich, dass jeder Mensch auch ohne Lottogewinn glücklich mit seinen Finanzen werden kann.

Pressekontakt:

Finanzhaus Meyer AG
Herr Jean Meyer
Ehm-Welk-Straße 7
03222 Lübbenau/Spreewald

fon ..: 03542 – 83203
web ..: http://www.jeanmeyer.de
email : kontakt@jeanmeyer.de

Kommentare deaktiviert für Jean Meyer: „Geld macht nicht glücklich, es macht gelassen.“

Elke Kopp ist neue Vorstandsvorsitzende des Bundesverband Direktvertrieb

September 29th, 2022

Elke Kopp folgt auf Jochen Acker, der wegen einer beruflichen Doppelbelastung aus dem Vorstand ausscheidet.

BildElke Kopp ist am 27. September 2022 zur neuen Vorstandsvorsitzenden des Bundesverband Direktvertrieb Deutschland (BDD) gewählt worden. Kopp ist seit 16 Jahren Geschäftsführerin beim US-amerikanischen Kosmetikunternehmen Mary Kay und verantwortet dort die Märkte Deutschland, Niederlande und Schweiz. Im BDD-Vorstand engagiert sich die Ökonomin bereits seit dem Jahr 2009, die letzten beiden Jahre als stellvertretende Vorstandsvorsitzende.

Elke Kopp folgt auf Jochen Acker, der wegen einer beruflichen Doppelbelastung aus dem Vorstand ausscheidet. Acker war zehn Jahre Vorstandsvorsitzender des BDD. In seiner Amtszeit ist die Zahl der Mitgliedsunternehmen von 29 auf 55 angewachsen und 46 Empfohlene Kooperationspartner konnten für den Verband gewonnen werden. Unter seiner Leitung wurde das BDD-Schlichtungsverfahren und das Praxistraining „Berater/in im Direktvertrieb“ mit IHK-Zertifikat eingerichtet sowie der Wissenschaftliche Beirat des Verbands gegründet. Zudem wurde das Gremienangebot des BDD um drei Arbeitsgruppen erweitert und zehn Marktstudien kamen in Kooperation mit Prof. Dr. Kraus von der Universität Mannheim zur Veröffentlichung.

„Jochen Acker hat den BDD durch vielfältige innovative Neuerungen sehr erfolgreich auf einen Wachstumskurs gebracht. Wir sind ihm für seine Führung in den letzten zehn Jahren zu großem Dank verpflichtet. Es war mir eine große Freude mit ihm gemeinsam im Vorstand zu arbeiten“, resümiert die neue BDD-Vorstandsvorsitzende Elke Kopp das Engagement ihres Vorgängers für den Verband.
„In den nächsten Jahren bleiben die Interessensvertretung in Berlin und Brüssel, u. a. zur Selbständigendefinition und zum Thema Vorsorgepflicht für Selbständige, neben der Erweiterung der Mitgliederbasis, die wichtigsten Aufgaben des BDD. Priorität hat außerdem die Bewältigung der aktuellen Marktbedingungen, welchen sich fast alle Branchen stellen müssen. Mir persönlich liegt außerdem das Thema Nachhaltigkeit sehr am Herzen und selbstverständlich werden wir auch im kommenden Jahr eine Marktstudie zur Situation des Direktvertriebs veröffentlichen“, erläutert Elke Kopp die Arbeitsschwerpunkte für das kommende Jahr.

Weitere Informationen unter: https://www.direktvertrieb.de/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Bundesverband Direktvertrieb Deutschland e.V.
Frau Alexandra Bekavac
Bundesallee 221
10719 Berlin
Deutschland

fon ..: +49 (0)30 – 23 63 56 83
web ..: https://www.direktvertrieb.de/
email : bekavac@direktvertrieb.de

Über den Bundesverband Direktvertrieb Deutschland e.V. :
Seit 55 Jahren setzt sich der Bundesverband Direktvertrieb Deutschland (BDD) für die Interessen der Direktvertriebsunternehmen des privaten Konsumgüter- und Dienstleistungsbereichs ein. Die BDD-Mitglieder haben sich zur Einhaltung von Verhaltensstandards verpflichtet, die für ein faires Miteinander im Direktvertrieb sorgen. Im BDD sind 55 Unternehmen organisiert, die ganz unterschiedliche Produkte bzw. Dienstleistungen verkaufen. Dazu gehören z. B. Haushaltswaren, Reinigungsmittel, Bauelemente, Getränke, Nahrungsergänzungsmittel, Kosmetik- und Schönheitsartikel, Schmuck, Heimtiernahrung sowie Energiedienstleistungen.

Pressekontakt:

Bundesverband Direktvertrieb Deutschland e.V.
Frau Alexandra Bekavac
Bundesallee 221
10719 Berlin

fon ..: +49 (0)30 – 23 63 56 83
web ..: https://www.direktvertrieb.de/
email : bekavac@direktvertrieb.de

Kommentare deaktiviert für Elke Kopp ist neue Vorstandsvorsitzende des Bundesverband Direktvertrieb