Karora Resources kündigt Partnerschaft mit The Net Zero Company an, um einen Weg zu entwickeln, eines der weltweit ersten Net Zero GHG Junior-Goldbergbauunternehmen zu werden

Juni 14th, 2021

Highlights
– Karora kündigt eine Partnerschaft mit The Net Zero CompanyTM an, um sich zu verpflichten und einen Weg zu implementieren, um eines der ersten Netto-Null-Goldbergbauunternehmen der Welt zu werden.
– Karora wird mit The Net Zero CompanyTM zusammenarbeiten, um sicherzustellen, dass der Ansatz zur Festlegung und Erreichung von THG-Reduktionszielen mit den besten Praktiken auf der Grundlage der verfügbaren Wissenschaft übereinstimmt, um die Bestrebungen des Pariser Abkommens zu erreichen. Sobald das Programm weiter umrissen ist und die Ziele identifiziert sind, werden dem Markt Updates zur Verfügung gestellt.
– Karora konzentriert sich zunächst auf die Reduzierung der Scope 1- und 2-Emissionen, gefolgt von der Reduzierung der Scope 3-Emissionen, um auf das Ziel hinzuarbeiten, den True Net Zero (Scope 1, 2 und 3) Status zu erreichen.
– Die Fortschritte beim THG-Reduktionsprogramm werden in den ersten ESG-Bericht von Karora aufgenommen, der für Anfang 2022 erwartet wird.

TORONTO, 14. Juni 2021 – Karora Resources Inc. (TSX: KRR) („Karora“ oder das „Unternehmen“ – www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/karora-resources-inc/ ) freut sich, eine neue Partnerschaft mit The Net Zero CompanyTM bekannt zu geben, die sich auf die Entwicklung einer grüneren Zukunft in Karoras Betrieben und Unternehmensniederlassungen konzentriert.

Im Rahmen der Partnerschaft wird Karora gemeinsam mit The Net Zero CompanyTM einen Pfad entwickeln und Ziele für eine „True Net Zero“-Bergbauzukunft festlegen (die die Treibhausgasemissionen der Bereiche 1, 2 und 3 abdeckt). Der Pfad beinhaltet die Festlegung von Zielen zur Reduzierung von Treibhausgasemissionen, die auf wissenschaftlich fundierten Methoden basieren. Diese Partnerschaft wird auf dem robusten ESG-Programm aufbauen, das bei Karora bereits im Gange ist, mit dem Ziel, Anfang 2022 den ersten ESG-Bericht vorzulegen.

Paul Huet, Chairman und CEO von Karora, sagte: „Der Bergbau ist ein entscheidender Teil der globalen Antwort auf den Klimawandel, nicht nur in Bezug auf die Versorgung mit wichtigen Materialien, die für den kohlenstoffarmen Übergang benötigt werden, sondern auch in Bezug auf die Reduzierung der Treibhausgasemissionen an den Minenstandorten. Bei Karora bereiten wir uns nicht nur darauf vor, unseren Teil dazu beizutragen, sondern wir bereiten uns auch darauf vor, ein Branchenführer im Bereich des Junior-Goldbergbaus zu werden, mit dem Ziel, letztendlich ein Net Zero-Unternehmen zu werden. Der Bergbau ist eine kohlenstoffintensive Industrie, und wir sehen diese Partnerschaft als eine Gelegenheit, einen proaktiven Ansatz zur Reduzierung unseres Kohlenstoff-Fußabdrucks zu verfolgen.

Unsere kurzfristigen Bemühungen werden sich auf die Analyse von Möglichkeiten zur Reduzierung von Treibhausgasemissionen in unserem gesamten Betrieb konzentrieren, einschließlich der möglichen Implementierung alternativer und erneuerbarer Energiequellen. Wir werden auch das Potenzial für weitere betriebliche Effizienzsteigerungen evaluieren, eine Initiative, mit der wir in den letzten zwei Jahren bereits enorme Erfolge erzielt haben, da wir unsere Kostenstruktur aggressiv reduziert haben. Während wir diese potenziellen Möglichkeiten evaluieren, beabsichtigen wir, diese Arbeit zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen durch Strategien zum Ausgleich unserer aktuellen Emissionen zu ergänzen.

Bei Karora konzentrieren wir uns darauf, auf unser True Net Zero-Ziel hinzuarbeiten, indem wir einen wissenschaftlich fundierten Ansatz zur Festlegung unserer THG-Reduktionsziele verwenden. Scope-1- und Scope-2-Emissionen bilden die Grundlage für unseren anfänglichen Fokus – wir werden die Reduzierung in diesen direkt kontrollierten Bereichen zuerst priorisieren. Als Nächstes werden wir unseren Fokus auf die Bewertung und Reduzierung unserer Scope-3-Emissionen richten, die für das Erreichen des True Net Zero-Status entscheidend sind.

Nach zwei sehr erfolgreichen Jahren seit der Übernahme der Higginsville Gold Operations konzentrieren wir uns nun voll auf die Verbesserung unserer CO2-Bilanz und helfen dabei, eine grünere Zukunft im Bergbaugeschäft zu schaffen.

Andre Fernandez, CEO von The Net Zero CompanyTM, erklärte: „Die Partnerschaft mit einem leistungsstarken Goldminenunternehmen wie Karora ist ein wichtiger Impulsgeber für The Net Zero CompanyTM. Der operative und unternehmerische Turnaround, den Karora in den letzten zwei Jahren vollzogen hat, war erstklassig und wir sind beeindruckt von der Pionierhaltung des Unternehmens, eines der ersten Netto-Null-Goldminenunternehmen der Welt zu werden: ein entscheidender Moment für die Branche.

Wir haben mit Karora bereits mit der Arbeit an mehreren parallelen kostenpositiven Initiativen begonnen, die darauf abzielen, schnell einen wissenschaftlich verankerten True Net Zero Status zu erreichen. Wir bieten einen stufenweisen Ansatz zur Erreichung von Net Zero, indem wir Möglichkeiten zur Emissionsreduzierung sowie Lösungen zur Sequestrierung analysieren und priorisieren, um Unternehmen in umweltfreundlichere globale Bürger zu verwandeln und gleichzeitig die Rendite für die Stakeholder zu steigern.

Wir freuen uns auf diese Reise, um gemeinsam mit Karora eine sehr profitable und nachhaltige Zukunft abzubauen.“

Net Zero Roadmap – Arbeiten im Gange

Karoras erste Bemühungen zur Reduzierung der THG-Emissionen am Standort sind im Gange. Der schrittweise Ersatz der veralteten Transportflotte bei Beta Hunt durch neue AD60-Transporter hat zu einer Verringerung der gesamten THG-Emissionen geführt und gleichzeitig die Produktivität und den Ausstoß verbessert, wie die betrieblichen Lieferungen im letzten Jahr zeigen.

Das Unternehmen beabsichtigt, die Ergebnisse seiner Bestandsaufnahme der THG-Emissionen, einschließlich aller Scope-1- und -2-Emissionen, auf seiner Website offenzulegen. Sobald ein Pfad entwickelt ist, will Karora Zwischenziele für die THG-Reduktion als Teil seines Reduktionsprogramms festlegen. Das Unternehmen wird dann jährlich über die Fortschritte bei der Erreichung von Zwischenzielen und Netto-Nullzielen für die THG-Reduzierung berichten.

Karora hat Experten für erneuerbare Energien beauftragt, den Einsatz von Solarenergie und anderen erneuerbaren Energien zu prüfen, um die Treibhausgasemissionen des Unternehmens zu reduzieren. Wenn diese Lösungen realisierbar sind, haben sie das Potenzial, mehrere Vorteile zu bieten, einschließlich einer geringeren Abhängigkeit von stark schwankenden Dieselpreisen und Netzstrompreisschwankungen sowie einer potenziellen Senkung der durchschnittlichen Gesamtstromkosten.

Die Strategie des Unternehmens konzentriert sich zunächst auf das Erreichen von Scope 1- und Scope 2-Netto-Null-Emissionen. Nach diesem Meilenstein wird das Unternehmen seinen Fokus auf Scope 3-Emissionen richten, um in den kommenden Jahren den True Net Zero-Status zu erreichen. Zur Orientierung: Scope 1 umfasst die direkten Emissionen auf Karoras Grundstücken, Scope 2 beinhaltet den eingekauften Strom, der Karoras Betrieb versorgt, und Scope 3 repräsentiert sowohl die Emissionen der vor- als auch der nachgelagerten Wertschöpfungs-/Lieferkette.

Über Karora Resources

Karora konzentriert sich auf die Steigerung der Goldproduktion und die Reduzierung der Kosten auf energiebewusste Weise in seiner integrierten Beta Hunt Goldmine und Higginsville Gold Operations („HGO“) in Westaustralien. Die Aufbereitungsanlage in Higginsville ist eine kostengünstige 1,4-Mtpa-Verarbeitungsanlage, die mit der Kapazität von Karoras Untertage-Mine Beta Hunt und dem Tagebau Higginsville beschickt wird. Bei Beta Hunt befindet sich eine robuste Goldmineralressource und -reserve in mehreren Goldscharen, wobei die Goldabschnitte entlang einer 4 km langen Streichlänge in mehrere Richtungen offen sind. HGO verfügt über eine beträchtliche mineralische Goldressource und -reserve sowie ein aussichtsreiches Landpaket von insgesamt etwa 1.900 Quadratkilometern. Das Unternehmen besitzt auch das hochgradige Projekt Spargos Reward, das voraussichtlich im Jahr 2021 mit dem Abbau beginnen wird. Karora verfügt über ein starkes Board- und Managementteam, das sich auf die Schaffung von Shareholder Value konzentriert. Die Stammaktien von Karora werden an der TSX unter dem Symbol KRR gehandelt. Karora-Aktien werden auch auf dem OTCQX-Markt unter dem Symbol KRRGF gehandelt.

Über das Unternehmen Net Zero

The Net Zero Company („NZC“) konzentriert sich auf die Entwicklung einer kostengünstigen Lösung zur Reduzierung von THG-Emissionen für die Bergbauindustrie. NZC hat eine globale Verschiebung der institutionellen Investitionskriterien und die kurzfristige Chance für den Bergbausektor erkannt, eine führende Rolle im Bereich der globalen Emissionsreduzierung einzunehmen. Daher hat NZC ein erfahrenes Team von Experten aus den Bereichen Kohlenstoffmärkte, THG-Reduzierung, Bergbaubetrieb und Kapitalmärkte zusammengestellt, um Bergbauunternehmen bei der Umsetzung einer Net-Zero-Strategie zu unterstützen, die sowohl einen wesentlichen Einfluss auf die Emissionen als auch potenziell signifikante Renditen für Stakeholder und Aktionäre haben wird.

Auf eine grünere (und goldene) Zukunft.

Kontaktieren Sie uns: info@thenetzeroco.comwww.thenetzerocompany.com-

Sicherheitshinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsgerichtete Informationen“, einschließlich und ohne Einschränkung Aussagen in Bezug auf das Erreichen einer echten Netto-Null-Bergbau-Zukunft in Übereinstimmung mit den wissenschaftlich fundierten Zielen, einschließlich der Ziele des Erreichens von Netto-Null-Emissionen nach Scope 1 und Scope 2, der Verringerung des Kohlenstoff-Fußabdrucks des Unternehmens, des Erreichens von Netto-Null-THG-Emissionen im gesamten Unternehmen, der Verringerung der Exposition gegenüber Dieselpreisen und Preisschwankungen bei Netzstrom und der Schaffung zusätzlicher Arbeitskräfte sowie der Tatsache, dass das Unternehmen das erste Netto-Null-THG-Junior-Bergbauunternehmen der Welt wird.

Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften von Karora wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden. Zu den Faktoren, die das Ergebnis beeinflussen könnten, zählen unter anderem: zukünftige Preise und das Angebot an Metallen; die Ergebnisse von Bohrungen; die Unfähigkeit, das notwendige Geld aufzubringen, um die Ausgaben zu tätigen, die für den Erhalt und die Weiterentwicklung der Grundstücke erforderlich sind; (bekannte und unbekannte) Umwelthaftungen; allgemeine geschäftliche, wirtschaftliche, wettbewerbsbezogene, politische und soziale Unwägbarkeiten; Ergebnisse von Explorationsprogrammen; Unfälle, Arbeitskonflikte und andere Risiken der Bergbauindustrie; politische Instabilität, Terrorismus, Aufstände oder Krieg; oder Verzögerungen bei der Erlangung von behördlichen Genehmigungen, prognostizierte Barbetriebskosten, das Versäumnis, behördliche oder Aktionärsgenehmigungen zu erhalten. Eine detailliertere Erörterung solcher Risiken und anderer Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden, finden Sie in den Unterlagen, die Karora bei den kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden eingereicht hat, einschließlich der jüngsten Annual Information Form, die auf SEDAR unter www.sedar.com verfügbar ist.

Obwohl Karora versucht hat, wichtige Faktoren zu identifizieren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen beschriebenen abweichen, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse von den erwarteten, geschätzten oder beabsichtigten abweichen. Die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen wurden zum Datum dieser Pressemitteilung gemacht und Karora lehnt jede Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder Ergebnisse oder aus anderen Gründen, es sei denn, dies wird von den geltenden Wertpapiergesetzen verlangt.

Vorsichtsmaßnahme in Bezug auf den Bergbaubetrieb in Higginsville
Eine Produktionsentscheidung im Higginsville-Goldbetrieb wurde von den vorherigen Betreibern der Mine vor dem Abschluss der Akquisition des Higginsville-Goldbetriebs durch Karora getroffen und Karora traf eine Entscheidung, die Produktion nach der Akquisition fortzusetzen. Diese Entscheidung von Karora, die Produktion fortzusetzen, und, nach Wissen von Karora, die frühere Produktionsentscheidung basierten nicht auf einer Machbarkeitsstudie der Mineralreserven, die die wirtschaftliche und technische Machbarkeit demonstriert, und als Folge davon kann es eine erhöhte Ungewissheit über das Erreichen eines bestimmten Niveaus der Mineralgewinnung oder der Kosten einer solchen Gewinnung geben, was erhöhte Risiken in Verbindung mit der Entwicklung einer kommerziell abbaubaren Lagerstätte beinhaltet. Historisch gesehen haben solche Projekte ein viel höheres Risiko des wirtschaftlichen und technischen Scheiterns. Es gibt keine Garantie, dass die erwarteten Produktionskosten erreicht werden können. Sollten die erwarteten Produktionskosten nicht erreicht werden, hätte dies eine wesentliche negative Auswirkung auf den Cashflow und die zukünftige Rentabilität des Unternehmens. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass mit solchen Produktionsentscheidungen eine erhöhte Unsicherheit und ein höheres Risiko des wirtschaftlichen und technischen Scheiterns verbunden sind.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Rob Buchanan —–
Direktor, Investor Relations—
T: (416) 363-0649—–
www.karoraresources.com

In Europe:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch
1

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Karora Resources Inc.
Tim Hollaar
141 Adelaide Street West, Suite 1608
M5H 3L5 Toronto, ON
Kanada

email : thollaar@karoraresources.com

Pressekontakt:

Karora Resources Inc.
Tim Hollaar
141 Adelaide Street West, Suite 1608
M5H 3L5 Toronto, ON

email : thollaar@karoraresources.com

Kommentare deaktiviert für Karora Resources kündigt Partnerschaft mit The Net Zero Company an, um einen Weg zu entwickeln, eines der weltweit ersten Net Zero GHG Junior-Goldbergbauunternehmen zu werden

Blue Moon Metals will beenden, was die Majors in Kalifornien begonnen haben

Juni 14th, 2021

Blue Moon Metals exploriert in Kalifornien nach Silber und Zink. In Kürze soll ein neues Bohrprogramm starten.

BildFür diesen Sommer hat Blue Moon Metals (WKN A3CM5F / TSXV MOON) ein 5.000 Meter-Bohrprogramm auf dem gleichnamigen Silber- und Zinkprojekt in Kalifornien geplant. Das Unternehmen kann bei der Finanzierung seiner Explorationsaktivitäten regelmäßig auf treue Investoren bauen: Das Management und Schlüsselinvestoren halten 35% der Aktien, der frühere australische JV-Partner Platina Group hält weitere 5%.

GOLDINVEST.de sprach mit CEO Patrick McGrath und Direktor Jack McClintock über die Ausgangslage und die Zukunftspläne des spannenden Unternehmens.

Sehen Sie hier das ganze Interview:

Blue Moon Metals will beenden, was die Majors in Kalifornien begonnen haben

Jetzt den GOLDINVEST-Newsletter abonnieren!

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Blue Moon Metals halten können und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und Blue Moon Metals ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenskonflikt gegeben ist. GOLDINVEST Consulting wird von Blue Moon Metals für die Erstellung von Artikeln zum Unternehmen entgeltlich entlohnt, was einen weiteren Interessenskonflikt darstellt.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

GOLDINVEST Consulting GmbH
Herr Björn Junker
Rothenbaumchaussee 185
20149 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 – 44 195195
web ..: http://www.goldinvest.de
email : redaktion@goldinvest.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

GOLDINVEST Consulting GmbH
Herr Björn Junker
Rothenbaumchaussee 185
20149 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 – 44 195195
web ..: http://www.goldinvest.de
email : redaktion@goldinvest.de

Kommentare deaktiviert für Blue Moon Metals will beenden, was die Majors in Kalifornien begonnen haben

Arbor Metals plant geophysikalische Messung in der Goldkonzession Rakounga (Burkina Faso, Westafrika)

Juni 14th, 2021

Vancouver, Kanada – 13. Juni 2021 – Arbor Metals Corp. (das Unternehmen) (TSXV: ABR, FWB: 432) berichtet, dass das Unternehmen derzeit eine geophysikalische Messung in der 100 km nordwestlich von Ouagadougou (Burkina Faso, Westafrika) gelegenen Goldkonzession Rakounga plant.

Die Messung wird die Goldanomalien weiter erproben und definieren, die während der geochemischen Untersuchungen entlang eines breiten Trends in Südwest-Nordost-Richtung ermittelt wurden, der sich von der nördlichen Grenze des Konzessionsgebiets bis zu den Abbaustätten nahe der westlichen Grenze erstreckt.

Die Messung wird zur Verbesserung der kritischen Daten in Bereichen mit früheren Bohrungen beitragen, insbesondere die Zonen Koaltenga und Porphyry, die von vorherigen Betreibern identifiziert wurden. Im Zuge von Bohrungen in den Jahren 2017 und 2018 wurde eine Mineralisierung in der Zone Koaltenga abgegrenzt.

Die wichtigsten Ergebnisse sind in der folgenden Tabelle enthalten:
Bohrloch von (m) bis (m) Länge (m) g/t Au
RKG-17-RC-0102 128 26 0,82
01

einschließl108 110 2 4,11
ich

einschließl110 114 4 2,40
ich

RKG-17-RC-0108 140 32 1,01
02

einschließl112 118 6 2,81
ich

einschließl120 122 2 5,65
ich

RKG-17-RC-0102 136 34 1,00
08

einschließl126 130 4 5,57
ich

RKG-18-RC-0116 126 10 1,00
27

einschließl118 120 2 2,67
ich

RKG-18-RC-066 78 12 0,50
35

einschließl74 76 2 2,00
ich
* Bei allen Ergebnissen handelt es sich um Bohrkernabschnitte und nicht wahre Mächtigkeiten.

Die Abbaustätten bei Koaltenga weisen breite Abschnitte auf, die Zonen mit 4 bis 6 Gramm Gold enthalten. Dies deutet auf eine bedeutende primäre Struktur hin, die in das umliegende Schiefer- und Vulkangestein eingedrungen ist. Im Rahmen des Programms sollen auch der Kleinbergbaubetrieb (Orpaillage) Bouboulou 1 sowie eine Reihe bedeutender geochemischer Bodenanomalien, die zwischen den zwei Zonen auftreten, erprobt werden.

Einzelheiten zum Umfang und Zeitplan der Messung werden in den kommenden Wochen veröffentlicht werden.

Abbildung 2: Goldkonzession Rakounga, Burkina Faso, Westafrika

Warren Robb P.Geo., ist der ausgewiesene qualifizierte Sachverständige gemäß National Instrument 43-101 und ist für die in dieser Pressemitteilung enthaltenen technischen Informationen verantwortlich und hat diese genehmigt.

Über das Goldprojekt Rakounga
Das Goldprojekt Rakounga besteht aus einer Explorationskonzession mit zweihundertfünfzig Quadratkilometer Grundfläche und erstreckt sich entlang des Grünsteingürtels Goren im Zentrum von Burkina Faso. Das Unternehmen ist über seine hundertprozentige Tochtergesellschaft Kruger Gold Corp. (Kruger) berechtigt, eine bis zu hundertprozentige Beteiligung am Projekt zu erwerben, vorbehaltlich bereits bestehender Lizenzgebührenverpflichtungen. Kruger hat die Aufsicht über sämtliche Betriebsaktivitäten im Projekt und plant die auf dem Projektgelände bereits absolvierten Bohrungen und Messungen zu erweitern.

Nähere Informationen erhalten Sie über Chief Executive Officer Mark Ferguson unter info@arbormetalscorp.com oder auf der Website des Unternehmens unter www.arbormetalscorp.com.

Für das Board,
Arbor Metals Corp.
Mark Ferguson, Chief Executive Officer

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Diese Pressemitteilung kann bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des US Private Securities Litigation Reform Act von 1995 und der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze enthalten. Bei Verwendung in dieser Pressemitteilung kennzeichnen Wörter wie antizipieren, glauben, schätzen, erwarten, Ziel, planen, prognostizieren, können, Zeitplan und ähnliche Wörter oder Ausdrücke verwendet werden, zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen können sich auf den Abschluss des Arbeitsprogramms im Projekt, den erwarteten Zeitpunkt der Aufnahme eines solchen Programms sowie andere Faktoren oder Informationen beziehen. Diese Aussagen spiegeln die derzeitige Auffassung des Unternehmens im Hinblick auf zukünftige Ereignisse wider und basieren notwendigerweise auf einer Reihe von Annahmen und Schätzungen, die zwar vom Unternehmen als realistisch eingeschätzt werden, jedoch beträchtlichen Unsicherheiten und Eventualitäten in Bezug auf die Geschäftstätigkeit, die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, den Mitbewerb und die politische und gesellschaftliche Situation unterliegen. Es gibt viele bekannte und unbekannte Faktoren, die dazu führen können, dass unsere tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge wesentlich von zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen, wie sie in solchen zukunftsgerichteten Aussagen direkt oder indirekt zum Ausdruck gebracht werden (können), abweichen. Das Unternehmen hat nicht die Absicht bzw. ist nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen so anzupassen, dass sie geänderte Annahmen oder Umstände oder auch andere Ereignisse widerspiegeln, die Einfluss auf solche Aussagen oder Informationen haben, es sei denn, dies wird in den einschlägigen Gesetzen und Vorschriften gefordert.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Arbor Metals Corp.
Mark Ferguson
885 West Georgia Street Suite 2200, HSBC Building
V6C 3E8 Vancouver, BC
Kanada

email : info@arbormetalscorp.com

Pressekontakt:

Arbor Metals Corp.
Mark Ferguson
885 West Georgia Street Suite 2200, HSBC Building
V6C 3E8 Vancouver, BC

email : info@arbormetalscorp.com

Kommentare deaktiviert für Arbor Metals plant geophysikalische Messung in der Goldkonzession Rakounga (Burkina Faso, Westafrika)

Cruz Cobalt Corp.: Lithiumupdate für Clayton Valley

Juni 14th, 2021

14. Juni 2021. Cruz Cobalt Corp. (CSE: CRUZ, OTC Pink: BKTPF, FWB: A2DMG8) (Cruz oder das Unternehmen) freut sich, ein Update hinsichtlich der Entwicklungen im Clayton Valley bereitzustellen. Kürzlich (10. Juni 2021) gaben Schlumberger (NYSE: SLB) und Panasonic Energy of North America ein Kooperationsabkommen hinsichtlich der Optimierung und Validierung eines Lithiumextraktions- und -produktionsverfahrens bekannt, das von Schlumberger New Energy in dessen Pilotanlage von NeoLith Energy im Clayton Valley auf dem Konzessionsgebiet von Pure Energy eingesetzt werden soll. Cruz liegt direkt im tiefsten Teil dieses Beckens, in dem diese Arbeiten durchgeführt werden (siehe Karte). Laut einer Pressemitteilung von Schlumberger wird das Ziel von NeoLith Energy darin bestehen, Sole aus dem Boden zu pumpen, über 90 % des gelösten Lithiums zu extrahieren und über 85 % der Sole auf umweltfreundliche Weise zurück in den Boden zu pumpen. Abgesehen von der Maximierung der Rückführung der Sole besteht das Ziel auch darin, den Bedarf an Frischwasser von einer externen Quelle zu vermeiden und die Auswirkungen auf die Umwelt zu reduzieren.

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/58960/NR-CRUZ-June142021Clayton_De_PRcom.001.jpeg

Jim Nelson, President von Cruz, sagte: Wir freuen uns, dass einige der größten Energie- und Batterieunternehmen der Welt dieses Projekt auf die nächste Ebene bringen. Cruz ist eines von ganz wenigen Unternehmen, die Land und Zugang zum tiefsten Teil dieses Solebeckens haben. Die Erschließung seines Pilotprojekts wird etwa 30 Millionen US$ kosten. Die erwartete Steigerung der Nachfrage nach Lithium, sobald der Markt für Elektrofahrzeuge weltweit in Schwung kommt, ist enorm und Cruz freut sich auf einen arbeitsreichen Sommer, in dem es an seinen EF-Projekten arbeiten wird. Wir befinden uns in einer günstigen Position und sind vollständig finanziert, um an Projekten im Kobaltlager in Ontario, im Lithiumsolebecken im Clayton Valley sowie an unserem Kobaltprojekt in Idaho zu arbeiten.

Silber-Kobalt-Konzessionsgebiete von Cruz in Ontario
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/58960/NR-CRUZ-June142021Clayton_De_PRcom.001.jpeg

Über Cruz Cobalt

Zurzeit besitzt Cruz zwölf Projekte in Nordamerika: fünf in Ontario, vier in British Columbia, zwei in Idaho und eines in Nevada. Die fünf verschiedenen Konzessionen von Cruz in Ontario befinden sich allesamt in der Nähe der Ortschaft Cobalt. Cruz ist einer der größten Grundbesitzer in diesem historischen Silber- und Kobaltbergbaugebiet. Zu den Projekten des Unternehmens in Ontario, die Potenzial für Kobalt, Diamanten und Silber aufweisen, gehören das 1.525 Acres große Kobaltprojekt Coleman, das 988 Acres große Kobaltprojekt Johnson, das 6.146 Acres große Kobaltprojekt Hector, das 1.458 Acres große Kobaltprojekt Bucke und das 1.453 Acres große Kobaltprojekt Lorraine. Die Projekte des Unternehmens in BC beinhalten das 1.542 Acres große Kobaltprojekt War Eagle, das 2.552 Acres große Diamantprojekt Larry, das 5.572 Acres große Diamantprojekt Jax und das 1.529 Acres große Diamantprojekt Mark. Zu den Projekten des Unternehmens in den USA gehören das 2.211 Acres große Projekt im Idaho Cobalt Belt, die 80 Acres umfassende Kobaltkonzession Idaho Star und das 240 Acres große Lithiumkonzessionsgebiet im Clayton Valley in Nevada. Die Unternehmensführung weist darauf hin, dass frühere Ergebnisse oder Entdeckungen in Konzessionsgebieten im Nahbereich zu den Konzessionen von Cruz nicht unbedingt Rückschlüsse auf die Mineralisierung in den Konzessionsgebieten des Unternehmens zulassen.

Wenn Sie in den Nachrichtenverteiler von Cruz aufgenommen werden möchten, schicken Sie bitte eine E-Mail an info@cruzcobaltcorp.com.

FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS OF
Cruz Cobalt Corp.

James Nelson

James Nelson
President, Chief Executive Officer, Secretary und Director

Nähere Informationen über diese Pressemeldung erhalten Sie über:
James Nelson, CEO und Director
T: 604-899-9150
Gebührenfreie Rufnummer: 1-855-599-9150
E: info@cruzcobaltcorp.com
W: www.cruzcobaltcorp.com
Twitter: @CruzCobalt

Cruz Cobalt Corp.
Suite 2905 – 700 West Georgia Street
Vancouver, BC V7Y 1C6

Die CSE und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der CSE als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Cruz Cobalt Corp.
James Nelson
1470 – 701 West Georgia St.
V7Y 1C6 Vancouver
Kanada

email : info@cruzcobalt.com

Pressekontakt:

Cruz Cobalt Corp.
James Nelson
1470 – 701 West Georgia St.
V7Y 1C6 Vancouver

email : info@cruzcobalt.com

Kommentare deaktiviert für Cruz Cobalt Corp.: Lithiumupdate für Clayton Valley

Endlich wieder Usedom genießen

Juni 14th, 2021

Nach dem Ende des Corona-Lockdowns dürfen Urlauber jetzt wieder die Ostseeinsel Usedom besuchen. Das Wasserschloss Mellenthin im ruhigen Achterland hat den Lockdown sinnvoll genutzt.

BildEnde des Lockdowns auf Usedom

Endlich ist es wieder soweit. Nach dem monatelangen Corona-bedingten Lockdown sind touristische Übernachtungen auf der Insel Usedom ab sofort wieder für alle Gäste erlaubt. Das betrifft sowohl Tagesausflüge, als auch Beherbergungen in allen Unterkunftsarten. Voraussetzung hierfür ist bis auf weiteres ein tagesaktuelles negatives Corona-Testergebnis. Gleiches gilt für die Nutzung von Indoor-Angeboten, z.B. für Innenbereiche von Gastronomie, Freizeit- und Kultureinrichtungen sowie Veranstaltungen. Von der Testpflicht ausgenommen sind Kinder unter sechs Jahren sowie vollständig Geimpfte und Genesene. Ebenfalls keinen Test benötigen Gäste in der Außengastronomie. Zur sicheren Kontaktnachverfolgung nutzen viele Gastgeber auf der Insel die LUCA APP. Alternativ ist aber auch wie bisher die Nachverfolgung mit Kontaktlisten weiterhin zulässig.

Trend zum Individualtourismus ungebrochen

Auch wenn die Fallzahlen in Mecklenburg-Vorpommern aktuell vergleichsweise gering ausfallen, sind strenge Hygienevorschriften, ein Mindestabstand von anderthalb Metern sowie Mund- und Nasenschutz in Geschäften nach wie vor Pflicht. Wie schon im vergangenen Jahr, scheint sich dabei auch in diesem Jahr ein Trend fortzusetzen. Immer mehr Gäste setzen das Gebot zur Meidung von großen Menschenansammlungen und Hotspots zunehmend in die Praxis um. So ist auch auf Usedom bereits seit einigen Jahren eine deutliche Entwicklung weg vom Massen- und hin zum Individualtourismus zu verzeichnen. Von diesem Trend profitiert besonders das ruhige Usedomer Hinterland. Hier befinden sich nicht nur die meisten der 14 Naturschutzgebiete Usedoms.

Das Wasserschloss Mellenthin im ruhigen Usedomer Achterland

Das Achterland hat sich längst auch einen Namen gemacht bei Individualtouristen. So ist das Wasserschloss Mellenthin, mitten im Herzen Usedoms, seit Jahren beliebt bei Naturliebhabern, Ruhesuchenden und Stressgeplagten als idealer Ort für aktive Erholung und Genuss. Dazu bietet das 4-Sterne-Wellness-Hotel mit seiner einzigartigen Lage, dem Angebot, der ausgezeichneten regionalen Küche sowie der schlosseigenen Brauerei und Kaffeerösterei allerbeste Voraussetzungen. Damit das so bleibt, hat Schlossherr Jan Fidora den mehrmonatigen Corona-Lockdown für diverse Umbaumaßnahmen und Investitionen in die Zukunft genutzt, darunter eine neu installierte Insel-Destillerie, wo exklusive Liköre, feine Geister und Brände sowie andere einzigartige Kreationen entstehen. Diese und weitere Wasserschloss-Highlights wie Mellenthiner Kaffee und Bier sind zudem im Schloss-Shop und seit kurzem auch im ebenfalls neuen Webshop erhältlich.
Mehr Informationen unter https://www.wasserschloss-mellenthin.de.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Wasserschloss Mellenthin
Herr Jan Fidora
Schlossallee 5
17429 Mellenthin
Deutschland

fon ..: 038379 2878-0
fax ..: 038379 2878-280
web ..: https://www.wasserschloss-mellenthin.de
email : info@wasserschloss-mellenthin.de

Das Wasserschloss Mellenthin ist eine stilvoll restaurierte Schlossanlage aus dem Jahre 1575 im Herzen der Insel Usedom. Sie lädt mit eigener Brauerei, Destillerie, Kaffeerösterei und Limonadenherstellung zum Wohnen, Feiern, Erholen und Entspannen ein. Das harmonisch im Westflügel der Anlage integrierte Hotel bietet komfortable und mit Liebe zum Detail eingerichtete Zimmer mit modernen und großzügig gestalteten Bädern. Mittelalterliche Ritterbuffets, Brauerabende und Schlemmer-Events runden am Abend das Wohlfühl-Erlebnis ab.

Pressekontakt:

Marketing effizient
Herr Ralph Kähne
Ulmenstr. 9
16348 Wandlitz

fon ..: 033397-60519
web ..: http://www.marketing-effizient.de
email : mail@marketing-effizient.de

Kommentare deaktiviert für Endlich wieder Usedom genießen