Mota Ventures sichert sich mit verbindlicher Absichtserklärung die Übernahme der Firma Tropical Verde Coast

Januar 3rd, 2020

VANCOUVER, BRITISH COLUMBIA, KANADA (02. Januar 2020) — Mota Ventures Corp. (CSE: MOTA) (das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass am 02. Januar 2020 eine verbindliche Absichtserklärung (die LOI) unterzeichnet wurde, in der die Rahmenbedingungen für eine Übernahme (die geplante Übernahme) des gesamten Aktienkapitals der Firma Tropical Verde Coast Ltd. (Tropical Verde) durch das Unternehmen festgelegt wurden.

Tropical Verde ist eine unabhängige Partei (Arm’s Length Party), die eine sogenannte Tier 1-Anbaulizenz in Jamaika besitzt. Tropical Verde hat sich auf den Anbau und die Extraktion von Cannabis sowie den Vertrieb von Cannabisprodukten über Kräuterläden, Cannabis-Ausgabestellen und über den Gesundheits- und Wellness-Einzelhandel in der gesamten Karibik spezialisiert. Tropical Verde ist derzeit damit beschäftigt, die Bewässerungssysteme, Umzäunungen und Sicherheitseinrichtungen in seinem angemieteten Grundstück mit fünf Acres Nutzfläche einzurichten und plant, mit dem Anbau Ende des 1. Quartals 2020 zu beginnen. Jamaica kann auf eine lange Tradition und Erfahrung in der Herstellung von hochwertigen Marihuanaprodukten zurückblicken. Dank seines für den Freilandanbau idealen Klimas und der Verfügbarkeit einzigartiger Cannabisstämme konnte sich Jamaika als Marktführer in der Karibik positionieren. Im Zuge der Übernahme werden 49 % der Unternehmensanteile indirekt auf Mota Ventures übergehen und das Unternehmen sichert sich damit eine Netto-Gewinnbeteiligung von 95 % an einem Hersteller von medizinischem Cannabis, der eine Tier 1-Anbaulizenz in Jamaika für die Herstellung von Cannabis für medizinische Zwecke besitzt..

Mit dieser Transaktion stellt Mota Ventures sein strategisches Engagement unter Beweis, sich auf globaler Ebene eine Position als kostengünstiges Produktions- und Vertriebsunternehmen für hochwertige CBD-Produkte zu schaffen. Die Karibik ist ein sehr großer Zukunftsmarkt und Jamaika hat hier eine Vorreiterrolle, meint Joel Shacker, Chief Executive Officer des Unternehmens.

Die LOI sieht vor, dass das Unternehmen sämtliche ausgegebenen und ausstehenden (in Umlauf befindlichen) Aktien von Tropical Verde für eine Kaufsumme von 5.000.000 kanadischen Dollar erwirbt. Diese Summe wird in Form von 11.111.111 Stammaktien (die Vergütungsaktien) entrichtet, die zu einem vorab festgelegten Preis von 0,45 kanadischen Dollar pro Aktie auf die bestehenden Aktionäre von Tropical Verde übertragen werden. Die Vergütungsaktien sind nach den geltenden Wertpapiergesetzen an eine gesetzliche Haltedauer von vier Monaten und einem Tag gebunden.

Die geplante Übernahme ist an eine Reihe von Bedingungen geknüpft; dazu zählen u.a. der Abschluss eines Due-Diligence-Verfahrens, der Erhalt der erforderlichen Genehmigungen seitens der Regulierungsbehörde sowie die Aushandlung eines finalen Dokuments, in dem auch zusätzliche Gewährleistungen, Klauseln, Ansprüche, Nebenvereinbarungen und Rahmenbedingungen, die im Einklang mit den einschlägigen Branchenstandards stehen und bei solchen Transaktionen auch üblich sind, Berücksichtigung finden. Die geplante Übernahme kann erst abgeschlossen werden, wenn die vorgenannten Bedingungen erfüllt wurden.

Das Unternehmen gibt außerdem bekannt, dass das Board of Directors im Zusammenhang mit dem Abschluss der Übernahme der Firma NNZ Consulting Corp. (NNZ) entschieden hat, Herrn Nima Bahrami, dem President von NNZ, eine Prämie in Form von 250.000 Aktien des Unternehmens für seine maßgebliche Unterstützung beim Zustandekommen der Transaktion zu gewähren. Alle auf Herrn Bahrami übertragenen Aktien sind nach den geltenden Statuten der Canadian Securities Exchange an eine gesetzliche Haltedauer von vier Monaten und einem Tag gebunden.

Über Mota Ventures Corp.

Mota Ventures ist bestrebt, ein großer, vertikal integrierter, kostengünstiger globaler Hersteller und Exporteur von CBD-Produkten von höchster Qualität zu werden. Der 2,5 Hektar große Standort in Kolumbien bietet optimale Anbaubedingungen während des gesamten Jahres sowie Zugang zur gesamten erforderlichen Infrastruktur. Der Standort befindet sich etwa zwei Stunden außerhalb von Bogota, 20 Minuten von der Freihandelszone und 30 Minuten vom internationalen Flughafen entfernt. Phase 1 wird ein modernes, 60.000 Quadratfuß großes Gewächshaus, das die erforderliche Kapazität aufweist, um mehr als 14.000.000 Gramm pro Jahr zu produzieren, sowie den Ausbau der Extraktionsanlagen des Unternehmens umfassen. Das Unternehmen wird sein Hauptaugenmerk auf die CBD-Extraktion zur Herstellung von reinem, rohem CBD richten, um wertschöpfende CBD-Produkte herzustellen und eine eigene Marke für den internationalen Vertrieb zu schaffen.

FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS

MOTA VENTURES CORP.
Joel Shacker
Chief Executive Officer

Nähere Informationen erhalten Sie über Chief Executive Officer Joel Shacker unter der Rufnummer +1.236.521.2177 oder per E-Mail an IR@motaventuresco.com oder auch auf der Website unter www.motaventuresco.com.

Die kanadische Wertpapierbörse hat sich in keiner Weise über die Vorzüge des Übernahmeangebots geäußert und den Inhalt dieser Pressemitteilung weder genehmigt noch abgelehnt.

Diese Pressemitteilung kann bestimmte „zukunftsgerichtete Aussagen“ gemäß dem United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995 und den geltenden kanadischen Wertpapiergesetzen enthalten. Wenn oder falls in dieser Pressemitteilung die Worte „antizipieren“, „glauben“, „schätzen“, „erwarten“, „Ziel, „planen“, „prognostizieren“, „können“, “ geplante“ und ähnliche Wörter oder Ausdrücke verwendet werden, kennzeichnen vorausblickende Aussagen oder Informationen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen können sich auf die geplante Übernahme, die voraussichtlichen Geschäftsaktivitäten von NNZ und Ihuana und die Zuverlässigkeit von Informationen Dritter und andere Faktoren oder Informationen beziehen. Solche Aussagen stellen die aktuellen Ansichten des Unternehmens in Bezug auf zukünftige Ereignisse dar und basieren notwendigerweise auf einer Reihe von Annahmen und Schätzungen, die, obwohl sie vom Unternehmen als vernünftig erachtet werden, von Natur aus signifikanten geschäftlichen, wirtschaftlichen, wettbewerblichen, politischen und sozialen Risiken, Unwägbarkeiten und Unsicherheiten unterliegen. Für die Zwecke solcher Erklärungen hat das Unternehmen angenommen, dass das in Kolumbien geltende Regulierungssystem Ihuana weiterhin den Anbau von nicht psychoaktivem Cannabis und die Produktion von CBD erlaubt. Viele bekannte und unbekannte Faktoren könnten dazu führen, dass die Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge wesentlich von den Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden oder werden könnten. Zu diesen Faktoren gehören Änderungen der gesetzlichen Bestimmungen in Kolumbien in Bezug auf den Anbau von nicht-psycho-aktivem Cannabis und die Produktion von CBD. Das Unternehmen beabsichtigt nicht und übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen zu aktualisieren, um Änderungen der Annahmen oder Änderungen der Umstände oder andere Ereignisse, die solche Aussagen und Informationen beeinflussen, widerzuspiegeln, es sei denn, dies ist durch geltende Gesetze, Regeln und Vorschriften vorgeschrieben.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Mota Ventures Corp.
Joel Shacker
800-1199 West Hastings St.
V6E 3T5 Vancouver, BC
Kanada

email : ir@motaventuresco.com

Pressekontakt:

Mota Ventures Corp.
Joel Shacker
800-1199 West Hastings St.
V6E 3T5 Vancouver, BC

email : ir@motaventuresco.com

Kommentare deaktiviert für Mota Ventures sichert sich mit verbindlicher Absichtserklärung die Übernahme der Firma Tropical Verde Coast

AMEX meldet Abschluss einer Privatplatzierung in Höhe von 4 Mio. Dollar mit strategischen Investitionen durch Fonds aus Quebec

Dezember 23rd, 2019

MONTREAL (Quebec), 23. Dezember 2019 – Amex Exploration Inc. (Amex oder das Unternehmen) (AMX: TSX-V; FRA: MX0) gibt den Abschluss einer nicht vermittelten Privatplatzierung in Höhe von 4.040.000 Dollar (die Privatplatzierung) am 20. Dezember 2019 bekannt. Im Rahmen der Privatplatzierung wurden insgesamt 466.667 Flow-Through-Einheiten (jede eine FT-Einheit) zum Preis von jeweils 1,80 Dollar und 3.200.000 Einheiten zum Preis von jeweils 1,00 Dollar (jede eine Einheit) begeben. Jede FT-Einheit besteht aus einer Stammaktie, die als Flow-Through-Aktie im Sinne von Abschnitt 66(15) des kanadischen Income Tax Act gilt, und einem halben Stammaktienkaufwarrant (jeder ganze Stammaktienkaufwarrant ein Warrant). Jede Einheit besteht aus einer Stammaktie und einem halben Warrant. Jeder Warrant berechtigt seinen Inhaber, innerhalb eines Zeitraums von 18 Monaten eine Stammaktie des Unternehmens zum Preis von 1,50 Dollar zu erwerben.

Die Einheiten wurden von spezialisierten Fonds aus Quebec erworben, darunter SIDEX, der Fonds de solidarité FTQ und der Fonds régionaux de solidarité FTQ. SIDEX ist eine Initiative der Provinzialregierung von Quebec und des Fonds de solidarité FTQ und ihre Aufgabe besteht darin, in Unternehmen zu investieren, die in der Mineralexploration in Quebec aktiv sind, um die Mineralienbasis der Provinz zu diversifizieren sowie Innovationen und neue Unternehmer zu fördern.

Wir freuen uns über die Unterstützung dieser Quebec Institutional Fonds; sie bieten eine langfristige und strategische Unterstützung für Explorations- und Bergbauprojekte in Quebec, meint President und CEO Victor Cantore. Das Unternehmen ist kapitalkräftig und wir freuen uns darauf, unser 100.000 Meter umfassendes Bohrprogramm im Goldkonzessionsgebiet Perron fortzusetzen. 2020 wird für Amex ein spannendes und geschäftiges Jahr an der Explorationsfront sein.

Der gesamte Erlös wird zur Finanzierung von Explorationsarbeiten im Konzessionsgebiet Perron und für allgemeine Betriebskapitalzwecke verwendet. In Verbindung mit der Privatplatzierung fallen keine Provisionen an. Alle im Rahmen der Privatplatzierung begebenen Wertpapiere sind an eine Haltedauer von vier Monaten und einem Tag gebunden und die Transaktion ist dem Erhalt aller erforderlichen regulatorischen Genehmigungen, einschließlich der endgültigen Genehmigung durch die TSX Venture Exchange, vorbehalten.

Über Amex

Amex Exploration Inc. ist ein Junior-Bergbau- und -Explorationsunternehmen, dessen Hauptziel darin besteht, realisierbare Gold- und Basismetallprojekte in den bergbaufreundlichen Rechtsprechungen Quebec und Ontario zu erwerben, zu erkunden und zu erschließen. Das Hauptaugenmerk von Amex ist auf das zu 100 Prozent unternehmenseigene Goldprojekt Perron gerichtet, das 110 Kilometer nördlich von Rouyn Noranda (Quebec) liegt und aus 116 aneinandergrenzenden Schürfrechten mit einer Größe von 4.518 Hektar besteht. Bei Perron wurden eine Reihe bedeutender Goldentdeckungen gemacht, darunter die Eastern Gold Zone, die Gratien Gold Zone, die Grey Cat Zone und die Central Polymetallic Zone. In jeder dieser Zonen wurde eine hochgradige Goldmineralisierung ermittelt. Ein bedeutender Teil des Projekts ist weiterhin nur unzureichend erkundet. Zusätzlich zum Goldprojekt Perron hält das Unternehmen ein Portfolio mit drei anderen Gold- und Basismetallkonzessionsgebieten in der Region Abitibi in Quebec und Ontario.

Zusätzliche Informationen erhalten Sie über:
Victor Cantore
President & Chief Executive Officer
Amex Exploration: 514-866-8209

Amex Exploration Inc.
Montreal, Quebec H2Y 2P5
Telefon: (514) 866-8209

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Zukunftsgerichtete Aussagen:

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Alle Aussagen, die keine historischen Tatsachen darstellen und sich auf Aktivitäten, Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, von denen das Unternehmen annimmt, erwartet oder ausgeht, dass sie in Zukunft eintreten werden oder eintreten könnten, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf die endgültige Genehmigung der TSX Venture Exchange, wie hierin beschrieben, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen können im Allgemeinen anhand der Verwendung von Begriffen wie werden, sollte, weiterhin, erwarten, schätzen, glauben, beabsichtigen, erwerben, planen oder prognostizieren oder der verneinten Form oder anderen Variationen dieser Begriffe oder einer vergleichbaren Terminologie identifiziert werden. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten, von denen das Unternehmen viele nicht beeinflussen oder vorhersehen kann und die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens erheblich von jenen unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht wurden. Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse oder Ereignisse erheblich von den aktuellen Erwartungen unterscheiden, beinhalten unter anderem, dass die erforderlichen behördlichen Genehmigungen nicht eingeholt werden können; die allgemeine Geschäfts- und Wirtschaftslage, Veränderungen auf den globalen Goldmärkten; die Verfügbarkeit ausreichender Arbeitskräfte und Equipment; Änderung von Gesetzen und Genehmigungsanforderungen; unerwartete Änderungen der Witterungsbedingungen; Rechtsstreitigkeiten und Ansprüche, Umweltrisiken sowie die im Lagebericht (Managements Discussion and Analysis) des Unternehmens identifizierten Risiken. Sollte eines oder mehrere dieser Risiken oder Ungewissheiten Realität werden oder sollten sich Annahmen, die den zukunftsgerichteten Aussagen zugrunde liegen, als inkorrekt herausstellen, könnten sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den beschriebenen unterscheiden. Die Leser sollten sich daher nicht auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen. Obwohl das Unternehmen versuchte, die wichtigsten Risiken, Ungewissheiten und Faktoren, die zu einer erheblichen Abweichung der Ergebnisse führen könnten, zu identifizieren, könnte es auch andere Gründe geben, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt eintreten. Das Unternehmen beabsichtigt nicht und ist nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Amex Exploration Inc.
Pierre Carrier
410 St-Nicolas 410 St-Nicolas
H2Y 2P5 Montréal, Québec
Kanada

email : pierre.carrier@amexexploration.com

Pressekontakt:

Amex Exploration Inc.
Pierre Carrier
410 St-Nicolas 410 St-Nicolas
H2Y 2P5 Montréal, Québec

email : pierre.carrier@amexexploration.com

Kommentare deaktiviert für AMEX meldet Abschluss einer Privatplatzierung in Höhe von 4 Mio. Dollar mit strategischen Investitionen durch Fonds aus Quebec

Skeena erbohrt 1.131,91 g/t (36,39 Unzen/t) Gold über 1,50 m in der neuen Vererzung im Liegenden auf Snip

Dezember 18th, 2019

Vancouver, British Columbia (18. Dezember 2019) Skeena Resources Limited (TSX.V: SKE, OTCQX: SKREF) (Skeena oder das Unternehmen) berichtet erste Analyseergebnisse des kürzlich abgeschlossenen Phase-I-Oberflächenexplorationsbohrprogramms auf dem Goldprojekt Snip (Snip). Das sich zu 100 % in Unternehmensbesitz befindliche Projekt liegt im Golden Triangle (Goldenes Dreieck) von British Columbia. Das übertägige Programm im Jahr 2019 umfasste 10 Bohrungen über Tage mit einer Gesamtlänge von 1.934 m, wodurch die Exploration im 200 Footwall Corridor erweitert wurde. Referenzabbildungen finden Sie am Ende dieser Pressemitteilung sowie auf der Webseite des Unternehmens.

Die wichtigsten Ergebnisse Phase-I-Bohrungen auf Snip

– 1.131,91 g/t Au über 1,50 m ab 249,60 m Tiefe (S19-044)

o Einschließlich: 3.390,00 g/t Au über 0,50 m

– 7,37 g/t Au über 6,65 m ab 41,00 m Tiefe (S19-040

o Einschließlich: 23,40 g/t Au über 1,00 m

o und: 35,70 g/t Au über 0,50 m

Es werden die tatsächlichen Kernlängen aufgrund fehlender unterstützender Daten zur korrekten Berechnung der wahren Mächtigkeiten angegeben. Längengewichtete Sammelproben wurden durch geologische Faktoren und Gehaltsüberlegungen eingeschränkt. Für die Au-Analyseergebnisse, die die den längengewichteten Sammelproben zugrunde liegen, wurde keine Deckelung des Goldgehalts für einzelne Analyseergebnisse angewendet. Proben unterhalb der Nachweisgrenze wurden mit Null angegeben.
.

Neue Vererzung in Snip Footwall entdeckt

Die Phase-I-Bohrungen im Jahr 2019 waren konzipiert, einen isolierten, historischen und unvollständig beprobten hochgradigen Abschnitt im 200 Footwall Corridor zu validieren. Das ursprüngliche Ziel in der 200 Footwall wurde 1997 durch die untertägige Bohrung UG-2610 identifiziert, das in einer unvollständig beprobten Zone 26,83 g/t Au über 3,40 m durchteufte. Der jüngste Abschnitt in Bohrung S19-044 hat ein neues Vorkommen einer sehr hochgradigen Vererzung von durchschnittlich 1.131,91 g/t Au über 1,50 m entdeckt, einschließlich eines signifikanten Teilabschnitts mit reichlich sichtbarem Gold mit einem Gehalt von 3.390,00 g/t Au über 0,50 m. Siehe Tabelle 1.

Tabelle 1: historische Proben aus Bohrung UG-2610 im Jahre 1997 und längengewichtete Sammelprobe:

von (m) bis (m) Kernlänge (mAu Gehalt (
) g/t
)
Probe 1 99,10 100,10 1,00 19,29
Probe 2 100,10 101,30 1,20 49,55
Probe 3 101,30 102,50 1,20 10,40
Sammelprobe99,10 102,50 3,40 26,83

Die neue Vererzung im Jahr 2019 befindet sich ungefähr 50 m tiefer im Liegenden als die durch Bohrung UG-2610 definierte Vererzung und weitere 75 m tiefer als die interpretierte Projektion des 200 Footwall Corridor. Die Phase-I-Bohrung S19-044 aus dem Jahr 2019 wurde erweitert, um jenseits des historischen Abschnitts aus dem Jahr 1997 nach einer zusätzlichen Vererzung zu suchen. Die historische Bohrung UG-2610 war nicht tief genug, um das neu entdeckte hochgradige Vorkommen zu überprüfen. Siehe beigefügten Seigerriß.

Bis dato sind nur analytische Ergebnisse für den derzeit bekannt gegebenen Abschnitt aus S19-044 eingegangen. Die verbleibenden Proben, einschließlich der Analysen in der Nähe der ursprünglich im Jahr 1997 anvisierten Vererzung stehen noch aus. Das Unternehmen hat auf demselben Profilschnitt auch eine zweite Explorationsbohrung niedergebracht, die auf die Vorkommen ca. 100 m weiter in Fallrichtung abzielt. Die Analyseergebnisse für dieses Bohrloch stehen ebenfalls noch aus und werden veröffentlicht, sobald sie verfügbar sind.

Wir freuen uns sehr über diese neue Entdeckung und das bestätigte Explorationspotenzial dieses Gebiets“, bemerkt Paul Geddes, Vice President Exploration and Resource Development des Unternehmens. Bisherige Betreiber konzentrierten sich nicht auf die Erkundung der Abschnitte im Liegenden der ehemaligen Snip-Mine, weshalb es in diesen Bereichen an Bohrungen mangelt. Darüber hinaus reichten historische Bohrungen oft nicht bis in die erforderlichen Tiefen, um dieses Ziel zu überprüfen, und die historische Probenahme aus der Vererzung war selektiv und unvollständig. Wie wir mit dem Explorationsprogramm 2019 gezeigt haben, besteht auf Snip ein beachtliches Potenzial.

Über Skeena

Skeena Resources Limited ist ein junges kanadisches Bergbau-/Explorationsunternehmen, das sich auf die Entwicklung aussichtsreicher Edel- und Buntmetallliegenschaften im Golden Triangle im Nordwesten von British Columbia, Kanada, konzentriert. Die Hauptaktivitäten des Unternehmens sind die Exploration und Entwicklung der früher produzierenden Minen Eskay Creek und Snip. Darüber hinaus hat das Unternehmen eine vorläufige wirtschaftliche Bewertung des Kupfer-Gold-Porphyr-Projekts GJ durchgeführt.

Im Namen des Board of Directors von Skeena Resources Limited,

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/49635/Skeena Intersects 1131 91 gt Gold at Snip_FINAL DEPRcom.001.jpeg
Walter Coles Jr.
President & CEO

In Europe:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Qualifizierte Personen

Die Explorationsaktivitäten im Snip-Projekt werden vor Ort von den Explorationsmanagern des Unternehmens, Colin Russell, P.Geo., und Adrian Newton, P. Geo., geleitet. In Übereinstimmung mit National Instrument 43-101 Standards of Disclosure for Mineral Projects, ist Paul Geddes, P.Geo., Vice President Exploration and Resource Development die qualifizierte Person für das Unternehmen und hat den technischen und wissenschaftlichen Inhalt dieser Pressemitteilung vorbereitet, validiert und genehmigt. Das Unternehmen hält sich bei der Durchführung, Dokumentation und Berichterstattung seiner Explorationsaktivitäten auf seinen Explorationsprojekten strikt an die CIM Best Practices-Richtlinien.

Qualitätssicherung – Qualitätskontrolle

Nach dem Eintreffen vom Bohrgerät und der Bearbeitung werden alle Bohrkernproben in zwei Hälften gesägt, etikettiert und verpackt. Der verbleibende Bohrkern wird anschließend vor Ort sicher gelagert. Nummerierte Sicherheitsetiketten werden für Laborsendungen zur Aufrechterhaltung der Überwachungskette angebracht. Das Unternehmen fügt in regelmäßigen Abständen Qualitätskontrollproben in den Probenstrom ein, einschließlich Leerproben und Referenzmaterialien mit allen Probensendungen, um die Laborleistung zu überwachen. Das QAQC-Programm wurde von Lynda Bloom, P.Geo. von Analytical Solutions Ltd. entworfen und genehmigt und wird von der qualifizierten Person des Unternehmens, Paul Geddes, P.Geo., Vice President Exploration and Resource Development, betreut.

Bohrkernproben werden zur Vorbereitung und Analyse an die analytische Einrichtung von ALS Geochemistry in North Vancouver, British Columbia, geschickt. Die ALS-Einrichtung ist nach der Norm ISO / IEC 17025 für Goldanalysen akkreditiert und alle Analysemethoden alle Analysemethoden beinhalten Qualitätskontrollmaterialien bei festgelegten Frequenzen mit festgelegten Datenakzeptanzkriterien. Die gesamte Probe wird zerkleinert und eine Teilprobe von 1 kg wird pulverisiert. Die Analyse auf Gold erfolgt mittels Brandprobe an einer 50-g-Einwaage mit anschließender Atomabsorption (AAS) mit einer Untergrenze von 0,01 ppm und einer Obergrenze von 100 ppm. Proben mit Goldgehalten von mehr als 100 ppm werden mittels Brandprobe (50-g-Einwaage) mit anschließender Gravimetrie erneut analysiert. Die Analyse auf Silber erfolgt mittels Brandprobe (50-g-Einwaage) mit anschließender Gravimetrie mit einer Untergrenze von 5 ppm und einer Obergrenze von 10.000 ppm. Proben mit Silbergehalten von mehr als 10.000 ppm werden unter Verwendung einer gravimetrischen Silberkonzentratmethode erneut analysiert. Eine ausgewählte Anzahl von Proben wird auch unter Verwendung eines geochemischen Pakets auf 48 Elementen mittels eines 4-Säureaufschlusses analysiert, gefolgt von Atomemissionsspektroskopie mit induktiv gekoppeltem Plasma (ICP-AES) und Massenspektroskopie mit induktiv gekoppeltem Plasma (ICP-MS) und auch für Quecksilber unter Verwendung eines Aufschlusses in Königswasser mit anschließender Analyse durch ICP-AES. Proben mit einem Schwefelgehalt von mehr als 10 % aus der Multielementanalyse werden mittels eines Leco-Ofens und Infrarotspektroskopie erneut auf Gesamtschwefel analysiert.

Warnhinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen

Bestimmte Aussagen und Informationen, die hierin enthalten sind, können „zukunftsgerichtete Informationen“ und „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne der geltenden kanadischen und US-amerikanischen Wertpapiergesetze darstellen. Diese Aussagen und Informationen basieren auf den derzeit dem Unternehmen zur Verfügung stehenden Informationen, und es besteht keine Gewähr dafür, dass die tatsächlichen Ergebnisse die Erwartungen des Managements erfüllen werden. Zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen können durch Begriffe wie „erwartet“, „glaubt“, „Ziele“, „schätzt“, „plant“, „erwartet“, „kann“, „wird“, „könnte“ oder „würde“ gekennzeichnet sein. Zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen, die hierin enthalten sind, basieren auf bestimmten Faktoren und Annahmen, unter anderem über die Schätzung von Mineralressourcen und Vorräten, die Realisierung von Ressourcen- und Vorratsschätzungen, Metallpreise, Steuern, die Schätzung, den Zeitpunkt und die Höhe zukünftiger Explorations- und Entwicklungs-, Kapital- und Betriebskosten, die Verfügbarkeit von Finanzierungsmitteln, den Erhalt von behördlichen Genehmigungen, Umweltrisiken, Rechtsstreitigkeiten und andere Angelegenheiten. Obwohl das Unternehmen seine Annahmen zum jetzigen Zeitpunkt für angemessen hält, sind zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen keine Garantie für zukünftige Leistungen, und die Leser sollten solche Aussagen nicht übermäßig wichtig nehmen, da die tatsächlichen Ereignisse und Ergebnisse wesentlich von den hierin beschriebenen abweichen können. Das Unternehmen verpflichtet sich nicht, zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen zu aktualisieren, es sei denn, dies ist durch die geltenden Wertpapiergesetze vorgeschrieben.

Weder die TSX Venture Exchange noch die Investment Industry Regulatory Organization of Canada übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Mitteilung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Tabelle 1: Snip-Projekt 2019 Phase I Goldgehalte der längengewichtete der Sammelproben:

BOHRUNG VON (m) BIS (m) KERNLÄNGEAU (g/t) ZONE
(
m)
S19-035 130 VEIN
34 41 6
,90 ,70 ,80 4
,96
EINSCHLIE 130 VEIN
ßLICH 35 36 0
,50 ,00 ,50 20
,00
üND 130 VEIN
40 41 0
,70 ,20 ,50 25
,60
S19-035 130 VEIN
64 64 0
,00 ,50 ,50 13
,25
S19-036 130 VEIN
56 57 0
,45 ,30 ,85 5
,33
S19-037 AUFGEGEBEN
S19-038 200 FW
145 146 1
,00 ,50 ,50 8
,98
S19-039 AUFGEGEBEN
S19-040 130 VEIN
41 47 6
,00 ,65 ,65 7
,37
EINSCHLIE 130 VEIN
ßLICH 41 42 1
,00 ,00 ,00 23
,40
UND 130 VEIN
47 47 0
,15 ,65 ,50 35
,70
S19-040
54 56 1
,50 ,00 ,50 5
,51
S19-041 ANALYSEN
AUSSTEHEND

S19-042 ANALYSEN
AUSSTEHEND

S19-043 ANALYSEN
AUSSTEHEND

S19-044 NEW
249 251 1 1
,60 ,10 ,50 .131,91
EINSCHLIE NEW
ßLICH 249 250 0
,60 ,10 ,50 2
,52
UND NEW
250 250 0 3
,10 ,60 ,50 .390,00
UND NEW
250 251 0
,60 ,10 ,50 3
,21

Es werden die tatsächlichen Kernlängen aufgrund fehlender unterstützender Daten zur korrekten Berechnung der wahren Mächtigkeiten angegeben. Längengewichtete Sammelproben wurden durch geologische Faktoren und Gehaltsüberlegungen eingeschränkt. Für die Au-Analyseergebnisse, die die den längengewichteten Sammelproben zugrunde liegen, wurde keine Deckelung des Goldgehalts für einzelne Analyseergebnisse angewendet. Proben unterhalb der Nachweisgrenze wurden mit Null angegeben.

Tabelle 2: Phase I Lage der Bohrungen und Orientierung:

BOHRUNEASTING NORTHING HÖHENLAGELÄNGE AZIMUT NEIGUNGSWI
G (M) NKEL

S19-034517,8 2206,5 454,0 279,0 269,1 -69,9
5

S19-034517,8 2206,5 454,0 260,0 291,9 -80,6
6

S19-034517,8 2206,5 454,0 86,0 317,1 -75,9
7

S19-034517,8 2206,5 454,0 176,0 329,0 -58,5
8

S19-044517,8 2206,5 454,0 32,0 356,4 -64,1
0

S19-044517,8 1972,0 272,8 266,0 357,9 -48,0
4

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/49635/Skeena Intersects 1131 91 gt Gold at Snip_FINAL DEPRcom.002.png
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/49635/Skeena Intersects 1131 91 gt Gold at Snip_FINAL DEPRcom.003.png

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Skeena Resources Ltd.
Kelly Earle
1021 W Hastings St #650
V6E 0C3 Vancouver, BC
Kanada

email : kearle@skeenaresources.com

Pressekontakt:

Skeena Resources Ltd.
Kelly Earle
1021 W Hastings St #650
V6E 0C3 Vancouver, BC

email : kearle@skeenaresources.com

Kommentare deaktiviert für Skeena erbohrt 1.131,91 g/t (36,39 Unzen/t) Gold über 1,50 m in der neuen Vererzung im Liegenden auf Snip

dynaCERT meldet strategische Investition von Mosolf in Europa

Dezember 16th, 2019

Toronto (Ontario), 16. Dezember 2019. dynaCERT Inc. (TSX Venture: DYA, OTCQB: DYFSF, FRA: DMJ) (dynaCERT oder das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass die Mosolf SE & CO. AG (MOSOLF), ein bedeutsamer europäischer Händler von dynaCERT (siehe Pressemitteilung von dynaCERT vom 16. Oktober 2019), im Rahmen der Erweiterung von Händlerbetrieben in ganz Deutschland und benachbarten europäischen Ländern beträchtliche strategische Investitionen in das Unternehmen tätigt. Darüber hinaus hat Dr. Jörg Mosolf, President und Chief Executive Officer von MOSOLF, eine zusätzliche persönliche Kapitalinvestition in Höhe von einer Million Dollar getätigt.

Dr. Jörg Mosolf weist darauf hin, dass MOSOLF bereits 23 neue Mitarbeiter eingestellt hat, die zu 100 Prozent Vollzeit in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Installation der HydraGENä-Technologie von dynaCERT in Deutschland, Frankreich, den Benelux-Ländern und Polen tätig sind. Darüber hinaus hat MOSOLF in Deutschland einen Ausstellungsraum eingerichtet, um die HydraGENä-Technologie von dynaCERT professionell und exklusiv zu präsentieren. Dr. Mosolf widmet seine Zeit jeden Tag der Einführung der HydraGENä-Technologie von dynaCERT für Chief Executives von Anwendern und potenziellen Anwendern in Europa sowie für wichtige Regierungsvertreter und Erstausrüster in Deutschland.

Darüber hinaus hat MOSOLF vor allem als Händler von dynaCERT das Unternehmen formell darauf hingewiesen, dass es zurzeit folgende Maßnahmen ergreift:

– In Deutschland: 12 Ausstellungsräume ab Januar 2020, um die HydraGENä-Technologie von dynaCERT in mehreren deutschen Städten zu präsentieren
– In Frankreich: 2 Ausstellungsräume ab Januar 2020, um die HydraGENä-Technologie von dynaCERT zu präsentieren und innerhalb der nächsten 12 Monate weitere Ausstellungsräume in französischen Städten zu erweitern
– In Belgien: 1 Ausstellungsraum ab Januar 2020, um die HydraGENä-Technologie von dynaCERT in mehreren belgischen Städten zu präsentieren
– In den Niederlanden: 1 Ausstellungsraum ab Januar 2020, um die HydraGENä-Technologie von dynaCERT in mehreren niederländischen Städten zu präsentieren
– In der Tschechischen Republik: 1 Ausstellungsraum, der im ersten Quartal 2020 in Prag eingerichtet werden soll
– In Polen: 1 Ausstellungsraum, der im zweiten Quartal 2020 eingerichtet werden soll

Auf dem Rhein startet MOSOLF Schifffahrtsanwendungen, indem es die HydraGENä-Technologie von dynaCERT auf einem der RoRo-Binnenschiffe, der MS Terra, installiert, die der niederländischen Reederei F. Elbert B.V. gehört, die wiederum Eigentum des Transportunternehmers Frans Elbert ist. Das Schiff verfügt über eine Ladekapazität von 175 Nutzfahrzeugen der Sprinter-Klasse oder 250 Pkws. Das MOSOLF-Gelände am Rheinhafen Düsseldorf fungiert als trimodaler Verkehrsknotenpunkt (Straße, Schiene, Wasser) für den Transport von Fahrzeugen zwischen der Metropolregion Rhein-Ruhr und den Nordrange-Häfen.

MOSOLF installiert die HydraGENä-Technologie von dynaCERT auch in der größten Reederei Europas, der Grimaldi Group, die der Familie Grimaldi gehört (siehe www.grimaldi.napoli.it/en/index.html). Die HydraGENä-Geräte werden voraussichtlich auf Kurzstreckenschiffen im Mittelmeer und in der Nordsee installiert werden, die größer sind als jene, die auf dem Rhein eingesetzt werden. Gemäß dem Pariser Abkommen fördert die Europäische Union eine Gesetzgebung, um die CO2-Emissionen von Schiffen auf den schiffbaren Meeren zu regeln, die den Kontinent umgeben.

Dr. Mosolf führt mit der deutschen Bundeswehr bereits Verhandlungen hinsichtlich der Installation der HydraGENä-Technologie von dynaCERT und wird dabei von Smietje Möller, einem Mitglied des Deutschen Bundestages, unterstützt.

Dr. Mosolf hat mit dem deutschen Verkehrsminister Verhandlungen aufgenommen, um die flächendeckende Einführung der HydraGENä-Technologie von dynaCERT auf nationaler, aber auch auf europäischer Ebene weiter zu unterstützen. Im Anschluss an diese Treffen mit Regierungsvertretern werden noch in diesem Monat weitere Treffen mit dem Wirtschaftsminister vereinbart.

MOSOLF mit Sitz in Kirchheim/Teck (Deutschland) ist einer der führenden Logistik-Systemdienstleister für die Automobilindustrie in Europa. MOSOLF wächst seit 1955 exponentiell in der Automobilindustrie. Das breite Dienstleistungsspektrum von MOSOLF umfasst die gesamte Wertschöpfungskette für Nutzfahrzeuge, Baufahrzeuge und Automobillogistik – vom Ende der Produktionslinie bis hin zum Recycling von Altfahrzeugen. Mit über 2.800 Mitarbeitern werden diese Dienstleistungen über ein umfassendes Netz von 38 technischen Zentren und eine multimodale Flotte erbracht, die verschiedene Ressourcen für Straßen-, Schienen- und Flussverkehr mit zahlreichen Verkaufs- und Servicestellen in ganz Europa kombiniert (siehe www.mosolf.com/en.html).

Abgesehen von der Erweiterung der Händlerbetriebe von MOSOLF ist Dr. Jörg Mosolf über eine 100-Prozent-Tochtergesellschaft auch der alleinige Zeichner eines unabhängigen Aktienangebots (Bruttoeinnahmen von insgesamt 1.000.000 Dollar) (das Angebot). Zusammen mit seiner Zeichnung eines früheren Angebots besitzt Dr. Mosolf nun 4.000.000 Aktien oder etwa 1,2 Prozent der 336.728.260 emittierten und ausstehenden Aktien des Unternehmens sowie 2.000.000 Warrants des Unternehmens, die seine Eigentümerschaft im Fall einer Ausübung auf etwa 1,8 Prozent erhöhen würden.

Im Rahmen dieses Angebots hat das Unternehmen insgesamt 2.000.000 Einheiten (jeweils eine Einheit) zu einem Preis von 0,50 Dollar pro Einheit emittiert, wobei jede Einheit aus einer Stammaktie (eine Aktie) und einem halben Warrant auf den Kauf einer weiteren Stammaktie besteht. Jeder ganze Warrant (ein Warrant) berechtigt seinen Inhaber zum Kauf einer Aktie zu einem Ausübungspreis von 0,65 Dollar pro Aktie am oder vor dem 13. Dezember 2021, vorbehaltlich einer 30-tägigen Vorankündigung einer Beschleunigung des Verfalldatums nach Ermessen des Unternehmens, sofern der Schlusskurs der Aktien des Unternehmens an der TSX Venture Exchange während der Laufzeit dieser Warrants an zehn aufeinanderfolgenden Handelstagen bei über 0,80 Dollar liegt. Gemäß den anwendbaren Wertpapiergesetzen unterliegen alle im Rahmen des Angebots emittierten Aktien und Warrants einer Haltefrist von vier Monaten und einem Tag, die am 14. April 2020 endet.

Die Nettoeinnahmen aus dem Angebot werden zum Teil zur bereits gemeldeten rechtzeitigen Lieferung von Produkten, zur Beschleunigung aktueller und neuer Lieferungen nach Europa (siehe Pressemitteilung vom 16. Oktober 2019) sowie als allgemeines Betriebskapital verwendet werden.

Dr. Jörg Mosolf sagte: MOSOLF investiert Betriebskapital in die Zukunft der HydraGENä-Technologie von dynaCERT, da diese für die Reduzierung der Umweltverschmutzung in Europa von entscheidender Bedeutung ist. MOSOLF ist bestrebt, in vielen Ländern und mit vielen Regierungen auf allen Ebenen eine Vorreiterrolle bei der Reduzierung schädlicher Emissionen von Transportfahrzeugen einzunehmen. Dieses Bestreben ist unsere höchste Priorität für das Jahr 2020. Wir beabsichtigen, noch viele Jahre in diese Technologie zu investieren.

Jim Payne, President und CEO von dynaCERT, sagte: Unser Board freut sich über das beträchtliche Engagement sowie die Marketing- und technische Unterstützung für die Zukunft unseres Unternehmens durch Dr. Jörg Mosolf, einen starken Investor in Europa. Die Einnahmen aus diesem Angebot beschleunigen die rechtzeitige Lieferung von bereits gemeldeten Bestellungen, die für dynaCERT von großer strategischer Bedeutung sind.

Die hierin angebotenen Wertpapiere wurden und werden nicht gemäß dem United States Securities Act von 1933 (der 1933 Act) registriert und dürfen möglicherweise nicht in den USA oder an US-Bürger (gemäß der Definition in Regulation S des 1933 Act) angeboten oder verkauft werden, sofern die Wertpapiere nicht gemäß dem 1933 Act registriert wurden oder anderweitig von einer solchen Registrierung befreit sind.

Über dynaCERT Inc.

dynaCERT Inc. produziert und vertreibt eine Technologie zur Reduktion von CO2-Emissionen, die in Verbrennungsmotoren zum Einsatz kommt. Im Rahmen der international immer wichtiger werdenden Wasserstoffwirtschaft erzeugen wir mit unserer patentierten Technologie anhand eines einzigartigen Elektrolysesystems nach Bedarf Wasserstoff und Sauerstoff. Diese Gase werden über die Luftzufuhr eingebracht und optimieren die Verbrennung bzw. tragen zu einem geringeren CO2-Ausstoss und einem höheren Brennstoffwirkungsgrad bei. Unsere Technologie ist mit vielen Arten und Größen von Dieselmotoren kompatibel, wie sie in PKWs, Kühl-LKWs, bei Bauarbeiten im Gelände, in der Stromerzeugung, in Bergbau- und Forstmaschinen, Schiffen und Eisenbahnloks zum Einsatz kommen. Internet: www.dynaCERT.com

HINWEIS FÜR DEN LESER

Abgesehen von Aussagen zu historischen Tatsachen enthält diese Pressemitteilung bestimmte zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der einschlägigen Wertpapiergesetze. Zukunftsgerichtete Informationen erkennt man häufig anhand von Begriffen wie planen“, erwarten“, prognostizieren, beabsichtigen, glauben, vorhersehen, schätzen und an anderen ähnlichen Wörtern oder Aussagen darüber, dass bestimmte Ereignisse oder Bedingungen eintreten können oder werden. Zukunftsgerichtete Informationen in dieser Pressemitteilung beinhalten insbesondere, sind aber nicht beschränkt auf die mögliche Verwendung von Erlösen aus dem Verkauf von Wertpapieren im Rahmen des Angebots und laufende Verhandlungen mit Dritten. Wir gehen davon aus, dass die Erwartungen, die in diesen zukunftsgerichteten Informationen enthalten sind, auf vernünftigen Annahmen beruhen; es kann allerdings keine Gewähr übernommen werden, dass sich diese Erwartungen auch als richtig erweisen. Wir können zukünftige Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge nicht garantieren. Es kann daher nicht bestätigt werden, dass die tatsächlichen Ergebnisse zur Gänze oder auch nur zum Teil den Ergebnissen entsprechen, die in den zukunftsgerichteten Informationen enthalten sind.

Zukunftsgerichtete Informationen basieren auf den Meinungen und Schätzungen des Managements zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen und unterliegen einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Informationen unterscheiden. Manche Risiken und Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht wurden, beinhalten, jedoch nicht beschränkt auf die Ungewissheit, ob unsere Strategien und Geschäftspläne die erwarteten Vorteile bringen werden; die Verfügbarkeit und die Investitionskosten; die Fähigkeit, neue Produkte und Technologien zu identifizieren und zu entwickeln und damit kommerziellen Erfolg zu haben; die Höhe der erforderlichen Ausgaben, um die Qualität von Produkten und Dienstleistungen aufrechtzuerhalten und zu steigern; Änderungen der Technologie sowie von Gesetzen und Vorschriften; die Ungewissheit der aufstrebenden Wasserstoffwirtschaft, einschließlich der Wasserstoffwirtschaft, die sich in einem nicht erwarteten Tempo entwickelt; unsere Fähigkeit, strategische Beziehungen und Vertriebsvereinbarungen zu erzielen und aufrechtzuerhalten; sowie die anderen Risikofaktoren, die in unserem Profil auf SEDAR unter www.sedar.com beschrieben werden. Die Leser sind dazu angehalten, diese Auflistung der Risikofaktoren nicht als vollständig zu betrachten.

Diese Warnhinweise gelten ausdrücklich für die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemitteilung. Wir sind nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, damit diese den tatsächlichen Ergebnissen bzw. unseren geänderten Erwartungen entsprechen, es sei denn, dies wird in den entsprechenden Gesetzen gefordert. Die Leser werden davor gewarnt, sich bedenkenlos auf solche zukunftsgerichteten Informationen zu verlassen.

Die Börse TSX Venture Exchange und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit der Meldung.

Für das Board:
Murray James Payne, CEO
Nähere Informationen erhalten Sie über:

Jim Payne, CEO & President
dynaCERT Inc.
#101 – 501 Alliance Avenue Toronto, Ontario M6N 2J1
+1 (416) 766-9691 x 2
jpayne@dynaCERT.com

Investor Relations
dynaCERT Inc.
Nancy Massicotte
+1 (416) 766-9691 x 1
nancy@irprocommunications.com

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

dynaCERT Inc.
101 – 501 Alliance Ave.
M6N 2J1 Toronto, ON
Kanada

Pressekontakt:

dynaCERT Inc.
101 – 501 Alliance Ave.
M6N 2J1 Toronto, ON

Kommentare deaktiviert für dynaCERT meldet strategische Investition von Mosolf in Europa

EnWave unterzeichnet Gerätekaufvertrag und kommerzielle Lizenzabgabe mit Helius Therapeutics Ltd. in Neuseeland für Cannabistrocknung

Dezember 11th, 2019

Vancouver, B.C., 11. Dezember 2019 – EnWave Corporation (TSX-V:ENW | FSE:E4U) („EnWave“, oder das „Unternehmen“ – www.commodity-tv.com/play/enwave-moon-cheese-highly-profitable-selling-more-rev-machines-in-2019/ ) berichtet heute, dass EnWave eine exklusive, lizenzpflichtige kommerzielle Lizenz (die „Lizenz“) mit Helius Therapeutics Ltd. unterzeichnet hat. („Helius“). Helius ist Neuseelands größtes lizenziertes medizinisches Cannabis-Unternehmen mit einem starken Fokus auf Forschung und Entwicklung. Es ist auch das erste Cannabisunternehmen der Welt, das als New Zealand Grown zertifiziert wurde. Helius verfügt über eine hochmoderne Biotechnologieanlage in Auckland, Neuseeland, mit groß angelegten, indoor kontrollierten Anbausystemen, integrierter Extraktionsstelle, einem fortschrittlichen Cannabinoid-Forschungslabor und Produktionsstätten. Die Lizenz gewährt Helius das ausschließliche Recht, die von EnWave entwickelte Strahlungsenergie-Vakuum („REV“) Dehydrierungstechnologie für die Trocknung von Cannabis in Neuseeland zu nutzen, mit der Möglichkeit, Unterlizenzen an zusätzliche Cannabis-Firmen Dritter zu vergeben.

Gemäß der Lizenz hat Helius eine 10kW REV Maschine gekauft, um die REV Technologie für die kommerzielle Produktion von getrocknetem medizinischem Cannabis zu nutzen. Um seine Exklusivität unter der Lizenz sowie die Unterlizenzierungsrechte zu erhalten, muss Helius bis Juni 2021 eine zusätzliche REV Maschine mit 60kW oder mehr Nennleistung erwerben.

Im Rahmen der Lizenz zahlt Helius EnWave eine nutzungsabhängige Lizenzgebühr, die sich nach dem Gewicht des mit dem REV Gerät getrockneten Cannabis richtet. Die übrigen Bedingungen der Lizenz, einschließlich der Bedingungen der Unterlizenzierungsrechte, werden nicht offengelegt.

Dies ist die siebte kommerzielle Lizenz für die Verarbeitung von Cannabis, die von EnWave vergeben wird und die erstmals in Neuseeland vergeben wird. EnWave hat lizenzpflichtige kommerzielle Lizenzen für die Dehydrierung von Cannabis in Kanada, Europa, Australien und Neuseeland vergeben.

Über Helius Therapeutics Ltd.

Helius Therapeutics ist Neuseelands größtes medizinisches Cannabisunternehmen, das sich auf die Forschung, Entwicklung, den Anbau und die Herstellung von GMP-zertifizierten medizinischen Cannabisprodukten spezialisiert hat. Das Unternehmen hat seine hochmoderne Anlage in Auckland gebaut, mit Indoor-kontrollierten Anbausystemen, integrierter Extraktionsstätte, einem fortschrittlichen Cannabinoid-Forschungslabor und Produktionsstätten. Da sich das regulatorische Umfeld in Neuseeland ändert, um ab Anfang 2020 eine kommerzielle Produktion zu ermöglichen, ist Helius bereit, den Standard für wirksame und zugängliche medizinische Cannabisprodukte in der Region zu setzen.

Für weitere Informationen über Helius Therapeutics Ltd. besuchen Sie bitte: www.helius.co.nz

Über EnWave

EnWave Corporation, ein in Vancouver ansässiges Hochtechnologieunternehmen, hat Radiant Energy Vacuum („REV“) entwickelt – eine innovative, patentierte Methode zur präzisen Entwässerung organischer Materialien. EnWave hat zum Patent angemeldete Methoden zur gleichmäßigen Trocknung und Dekontamination von Cannabis unter Verwendung der REV-Technologie weiterentwickelt, um die Zeit von der Ernte bis zu marktfähigen Cannabisprodukten zu verkürzen.

Die kommerzielle Tragfähigkeit der REV-Technologie wurde nachgewiesen und wächst schnell in mehreren Marktsegmenten in den Bereichen Lebensmittel und Pharmazie, einschließlich legalem Cannabis. Die Strategie von EnWave ist es, lizenzpflichtige kommerzielle Lizenzen mit Branchenführern in mehreren Branchen für die Nutzung der REV Technologie zu unterzeichnen. Das Unternehmen hat bisher über zwanzig lizenzpflichtige Lizenzen unterzeichnet und damit neun verschiedene Marktsegmente für die Vermarktung neuer und innovativer Produkte erschlossen. Zusätzlich zu diesen Lizenzen hat EnWave eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung, NutraDried Food Company, LLC, gegründet, um in den Vereinigten Staaten unter der Marke Moon Cheese® natürliche Käse-Snackprodukte zu entwickeln, herzustellen, zu vermarkten und zu verkaufen.

EnWave hat REV als neuen Dehydrierungsstandard in den Bereichen Lebensmittel und biologische Materialien eingeführt: schneller und kostengünstiger als die Gefriertrocknung, mit besserer Endproduktqualität als die Luft- oder Sprühtrocknung. EnWave verfügt derzeit über drei kommerzielle REV Plattformen:

1.-nutraREV®, das in der Lebensmittelindustrie eingesetzt wird, um Lebensmittel schnell und kostengünstig zu trocknen und gleichzeitig ein hohes Maß an Ernährung, Geschmack, Textur und Farbe zu erhalten;
2.-powderREV®, das zur Dehydrierung von Lebensmittelkulturen, Probiotika und feinen Biochemikalien wie Enzymen unterhalb des Gefrierpunktes eingesetzt wird, und
3.-quantaREV®, das für die kontinuierliche, volumenstarke Niedertemperaturtrocknung eingesetzt wird.

Eine weitere Plattform, freezeREV®, wird als neue Methode zur Stabilisierung und Entwässerung von Biopharmazeutika wie Impfstoffen und Antikörpern entwickelt. Weitere Informationen über EnWave finden Sie unter www.enwave.net

EnWave Corporation

Herr Brent Charleton, CFA
Präsident und CEO

Für weitere Informationen:

Brent Charleton, CFA, Präsident und CEO unter +1 (778) 378-9616
E-Mail: bcharleton@enwave.net

Dan Henriques, CPA, CA, Chief Financial Officer unter +1 (604) 835-5212
E-Mail: dhenriques@enwave.net

Deborah Honig, Unternehmensentwicklung bei + 1 (647) 203-8793
E-Mail: dhonig@enwave.net

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Sicherer Hafen für zukunftsweisende Informationserklärungen: Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Informationen enthalten, die auf den Erwartungen, Schätzungen und Prognosen des Managements basieren. Alle Aussagen, die sich auf Erwartungen oder Prognosen über die Zukunft beziehen, einschließlich Aussagen über die Wachstumsstrategie des Unternehmens, die Produktentwicklung, die Marktposition, die erwarteten Ausgaben und die erwarteten Synergien nach dem Abschluss, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Alle in dieser Mitteilung genannten Ansprüche Dritter sind nicht garantiert korrekt. Alle Verweise Dritter auf Marktinformationen in dieser Mitteilung sind nicht garantiert korrekt, da das Unternehmen nicht die ursprüngliche Primärrecherche durchgeführt hat. Diese Aussagen stellen keine Garantie für die zukünftige Entwicklung dar und beinhalten eine Reihe von Risiken, Unsicherheiten und Annahmen. Obwohl die Gesellschaft versucht hat, wichtige Faktoren zu identifizieren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich unterscheiden, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht den Erwartungen, Schätzungen oder Absichten entsprechen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als richtig erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse wesentlich von den in solchen Aussagen erwarteten abweichen können. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht zu sehr auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen.

Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (wie dieser Begriff in den Richtlinien der TSX Venture Exchange definiert ist) übernehmen Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Mitteilung.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

EnWave Corporation
Jochen Staiger
Suite 425, 744 West Hastings Street
V6C 1A5 Vancouver, BC
Kanada

email : info@resource-capital.ch

EnWave Corporation ist ein in Vancouver ansässiges Technologieunternehmen das kommerzielle Applikationen für ihre geschützte Radiant Energy Vacuum (REV(TM)) Trocknungstechnologie anbietet.

Pressekontakt:

EnWave Corporation
Jochen Staiger
Suite 425, 744 West Hastings Street
V6C 1A5 Vancouver, BC

email : info@resource-capital.ch

Kommentare deaktiviert für EnWave unterzeichnet Gerätekaufvertrag und kommerzielle Lizenzabgabe mit Helius Therapeutics Ltd. in Neuseeland für Cannabistrocknung