Ayurcann geht neue Partnerschaft mit Innocan Pharma ein

September 17th, 2021

Das Unternehmen wird mit der Herstellung und dem Vertrieb der topischen CBD-Produkte von Innocan beauftragt

TORONTO: Ayurcann Holdings Corp. (CSE: AYUR; FWB: 3ZQ0) (das Unternehmen oder Ayurcann), ein kanadisches Cannabisextraktionsunternehmen, das sich auf die Verarbeitung von Cannabis und Hanf zur Herstellung von Ölen und verschiedenen Derivaten spezialisiert hat, freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen mit Innocan Pharma Corporation (Innocan), einem israelischen pharmazeutischen Technologieunternehmen, das sich auf die Entwicklung verschiedener Plattformen zur Verabreichung von Medikamenten mit CBD konzentriert, eine Herstellungs- und Vertriebsvereinbarung unterzeichnet hat.

Gemäß der Vereinbarung wird Ayurcann die CBD-Produkte von Innocan zur topischen Anwendung – seine Relief and Go- und SHIR-Produktlinien – herstellen. Außerdem wird Ayurcann als exklusiver kanadischer Vertriebshändler dieser Produkte fungieren und Lizenzgebühren auf Grundlage des von Ayurcann aus dem Verkauf der Produkte auf dem kanadischen Cannabismarkt für Genuss- und medizinische Zwecke erzielten Nettoumsatzes an Innocan Pharma zahlen. Die Vereinbarung steht unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch Health Canada, die in den kommenden Monaten erwartet wird.

Ayurcann ist von der Möglichkeit begeistert, die SHIR-Schönheits- und Hautpflegelinie sowie die topischen Relief & Go-Produkte von Innocan in Kanada herzustellen und einzuführen. Wir sind der Ansicht, dass die zum Patent angemeldeten CBD-Produkte von Innocan zu den hochwertigsten CBD-Produkten gehören werden, die bis dato auf den Markt gekommen sind. Das pharmazeutische Know-how von Innocan wird mit der großen Extraktionskapazität und den Herstellungsfähigkeiten von Ayurcann verbunden, um Spitzenprodukte in einem Umfang und zu Preisen auf den Markt zu bringen, die einen breiten Marktzugang ermöglichen werden. Diese Vereinbarung positioniert beide Unternehmen auch für die Deregulierung von CBD, sodass die CBD-Produkte von Ayurcann und Innocan dann zu diesem Zeitpunkt über den nationalen Einzelhandel weiter vertrieben werden können, sagt Igal Sudman, CEO von Ayurcann.

Innocan freut sich darauf, seine einzigartige Produktlinie in Zusammenarbeit mit Ayurcann in Kanada zum Verkauf anzubieten, meint Iris Bincovich, CEO von Innocan und ein Mitglied des Advisory Board von Ayurcann. Die Marktchancen in Kanada sind einzigartig, da Kanada eines der Länder ist, in dem bereits früh CBD angewendet wurde, und die potenziellen Kunden in Kanada mit dem Nutzen von CBD vertraut sind. Wir gehen davon aus, dass die Produkte von Innocan Akzeptanz auf dem Markt finden werden, da dieser die hohe Wirksamkeit von CBD-Produkten zu schätzen weiß.

Nähere Informationen erhalten Sie über:
Igal Sudman, Chairman und Chief Executive Officer
Ayurcann Holdings Corp.
Tel: 905-492-3322 DW30
E-Mail: igal@ayurcann.com

Investor Relations:
Ryan Bilodeau
Tel: 416-910-1440
E-Mail: ir@ayurcann.com

Über Ayurcann Holdings Corp.

Ayurcann ist ein führender Anbieter von Lösungen nach der Ernte mit Schwerpunkt auf der Bereitstellung und Entwicklung von kundenspezifischen Prozessen und Produkten in Pharmaqualität für die Genussindustrie und die medizinische Cannabisbranche in Kanada. Ayurcann konzentriert sich darauf, Partner der Wahl für führende kanadische Cannabismarken zu werden, indem es branchenführende, proprietäre Dienstleistungen wie Ethanolextraktion, Formulierung, Produktentwicklung und kundenspezifische Herstellung anbietet.

Über Innocan

Das Unternehmen ist, über seine hundertprozentige Tochtergesellschaft Innocan Pharma Ltd., ein pharmazeutisches Technologieunternehmen, das sich auf die Entwicklung verschiedener Plattformen zur Verabreichung von Medikamenten in Kombination mit Cannabidiol (CBD) konzentriert. Innocan und Ramot von der Universität Tel Aviv arbeiten gemeinsam an einer neuen, revolutionären Technologie auf Basis von Exosomen, die unter Einsatz von CBD sowohl auf Indikationen des zentralen Nervensystems (ZNS) als auch auf die vom Coronavirus ausgelöste Covid-19-Erkrankung abzielt. Mit CBD beladene Exosomen bergen das Potenzial, zur Genesung von infizierten Lungenzellen beizutragen. Dieses Produkt, das über Inhalation verabreicht werden soll, wird in Zusammenhang mit einer Vielzahl von infektiösen Lungenerkrankungen getestet.

Die Canadian Securities Exchange und deren Regulierungsorgane haben diese Pressemeldung nicht geprüft und übernehmen keinerlei Verantwortung für ihre Angemessenheit oder Genauigkeit.

Bestimmte Aussagen in dieser Pressemitteilung stellen zukunftsgerichtete Informationen oder Aussagen (zusammen zukunftsgerichtete Aussagen) dar, einschließlich solcher, die durch die Ausdrücke antizipieren, glauben, planen, schätzen, erwarten, beabsichtigen, können, sollten und ähnliche Ausdrücke gekennzeichnet sind, soweit sie sich auf das Unternehmen oder seine Geschäftsführung beziehen. Die zukunftsgerichteten Aussagen sind keine historischen Fakten, sondern spiegeln aktuelle Erwartungen hinsichtlich zukünftiger Ergebnisse oder Ereignisse wider. Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Aussagen bezüglich der Expansionspläne des Unternehmens und der zukünftigen Produktionskapazität. Diese zukunftsgerichteten Aussagen beruhen auf aktuellen Erwartungen und verschiedenen Schätzungen, Faktoren und Annahmen und beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren.

Zukunftsgerichtete Aussagen sind keine Garantie für zukünftige Leistungen und beinhalten Risiken, Ungewissheiten und Annahmen, die schwer vorherzusagen sind. Zu den Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen enthalten sind, zählen unter anderem das Nichterreichen der behördlichen Genehmigung, die Fähigkeit, die Produktion in den Anlagen des Unternehmens zu steigern, die kontinuierliche Verfügbarkeit von Kapital und Finanzierungen sowie die allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftslage. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen werden durch diesen vorsorglichen Hinweis ausdrücklich eingeschränkt. Diese Aussagen sollten nicht als Garantie für zukünftige Leistungen oder Ergebnisse verstanden werden. Solche Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften wesentlich von denen abweichen, die in solchen Aussagen impliziert sind. Obwohl solche Aussagen auf vernünftigen Annahmen der Geschäftsleitung beruhen, kann nicht garantiert werden, dass sich die Aussagen als zutreffend erweisen oder dass die Erwartungen oder Schätzungen der Geschäftsleitung in Bezug auf künftige Entwicklungen, Umstände oder Ergebnisse tatsächlich eintreten werden. Obwohl das Unternehmen versucht hat, wichtige Risiken, Ungewissheiten und Faktoren aufzuzeigen, die eine wesentliche Abweichung der tatsächlichen Ergebnisse bewirken können, können weitere Faktoren dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen, und solche Änderungen könnten wesentlich sein. Krisen im Bereich der öffentlichen Gesundheit, einschließlich der aktuellen Pandemie des neuartigen Coronavirus (COVID-19), könnten erhebliche wirtschaftliche und geopolitische Auswirkungen haben, die sich negativ auf die Geschäftstätigkeit, die Finanzlage und/oder die Betriebsergebnisse des Unternehmens auswirken können. Das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren oder zu überarbeiten, um neuen Ereignissen oder Umständen Rechnung zu tragen, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben. Die Leser sollten sich nicht vorbehaltlos auf die zukunftsgerichteten Aussagen des Unternehmens verlassen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Ayurcann Holdings Corp.
Igal Sudman
1080 Brock Rd.
L1W 3H3 Pickering
Kanada

email : igal@xtrx.ca

Pressekontakt:

Ayurcann Holdings Corp.
Igal Sudman
1080 Brock Rd.
L1W 3H3 Pickering

email : igal@xtrx.ca

Kommentare deaktiviert für Ayurcann geht neue Partnerschaft mit Innocan Pharma ein

Heliostar fügt dem Projekt Unga, Zachary Bay, Alaska, einen Porphyrkomplex mit 71,6 Metern mit 0,44 g/t AuÄq hinzu

September 16th, 2021

Vancouver, Canada, 16. September 2021 – Heliostar Metals Limited (TSX.V: HSTR, OTCQX: HSTXF, FRA: RGG) (Heliostar oder das Unternehmen) freut sich, Ergebnisse zu zwei, im Ziel Zachary Bay im Jahr 2021 ausgeführten Reverse Circulation-Bohrlöchern (RC) bekanntzugeben.

Das Hauptaugenmerk in Unga ist auf hochgradige Goldziele gerichtet. Das Projekt enthält jedoch auch Gold-Kupfer-Porphyr und Großtonnage-Goldprojekte. Diese beiden First-Pass-RC-Bohrlöcher waren auf porphyrartige Mineralisierung in Zachary Bay ausgerichtet, und beide Bohrlöcher durchteuften Gold- und Kupfermineralisierung über beachtliche Mächtigkeiten und weisen auf das Potenzial eines großen Porphyrkomplexes mit Zonen höherer Gehalte hin, die weitere Bohrungen erfordern.

Highlights

– Zwei, in einem Abstand von 220 Metern ausgeführte Bohrlöcher zeigen offene Abschnitte, mit vereinzelt hochgradigeren Zonen in jedem Bohrloch
– Der nächste Schritt sind Diamantbohrungen zur Erweiterung der hochgradigeren Zonen, besonders in die Tiefe, und Bohrungen der magnetsichen Hochs innerhalb des Porphyrkomplexes.

ZBRC21-01-
– 0,44 g/t Goldäquivalent (AuÄq) über 71,63 m ab einer Tiefe von 30,48 Metern (m), einschließlich
o 0,58 g/t AuÄq über 16,76 m ab einer Tiefe von 30,48 m, einschließlich
o 0.69 g/t AuÄq über 6,10 m ab einer Tiefe von 30,48 m

ZBRC21-02-
– 0,34 g/t AuÄq über 91,44 m ab einer Tiefe von 9,14 m einschließlich
o 0,40 g/t AuÄq über 41,15m ab einer Tiefe von 9,14 m

Hinweis: Sämtliche Zahlenwerte wurden gerundet und die Mächtigkeiten entsprechen den gebohrten Längen.

Heliostar CEO, Charles Funk, kommentierte: Unga ist ein seltenes Projekt mit dem Potenzial für mehrere Arten von Vorkommen. Die Bohrlöcher zeigen das Potenzial für einen Gold-Kupfer-Porphyr im Ziel Zachary Bay. Die Bohrlöcher sind First-Pass-Bohrungen zur Bestimmung des besten Standorts für Diamantbohrprüfungen, und beide enthalten hochgradigere Unterzonen. Es ist wichtig festzuhalten, dass Gehalte in Bohrloch ZBRC21-02 in der Tiefe zunehmen, und sich die besten Abschnitte am Boden des Bohrlochs befinden. Hochgradiges Gold ist das Hauptziel des Unternehmens, die Nähe verschiedener Arten von Vorkommen, wie im Fall der Vorkommen Saddle und Saddle North, die GT Gold (jetzt Newmont) im nördlichen British Columbia entdeckte, verdeutlicht jedoch die potenzielle Wertschöpfung durch die Exploration beider Mineralisierungsarten.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/61508/2021-09-16-ZacBayPorphyryDrilling_FINAL_DE_PRcom.001.png

Abbildung 1: Karte des Projekts Unga mit Darstellung der Highlights zu Zielen höchster Priorität. Der Leser wird gewarnt, dass eine qualifizierte Person die Ressource in Centennial und die historischen Analyseergebnisse, die für Zachary Bay and Heliostar aus einem Explorationsprogramm in Centennial zur Feststellung der Gehalte und Mächtigkeiten in diesen Zonen dargestellt sind, nicht unabhängig prüfen konnte. Die SH-1-Ressource ist aktuell, und der Bericht Amended and Restated N.I. 43-101 Technical Report & Resource Estimate for the SH-1 Gold and Silver Deposit von W.T. Ellis vom 24. November 2020 nimmt auf diese Ressource Bezug. Der Bericht ist unter www.sedar.com verfügbar.

Ziel Zachary Bay

Der Porphyr Zachary Bay ist aufgrund mehrerer Faktoren ein überzeugendes Ziel:

– Die Größe des Porphyrkerns (300 x 650 m), basierend auf Kartierung und magnetischen Bodenuntersuchungen
– Alterierungszonen (500 x 1.000 m) von äußerer propylitischer, argillischer und fortgeschritten-argillischer Alterierung in Andesit zu einem Kern kalihaltigen, alterierten Diorit-Porphyrs
– Vor den Arbeiten von Heliostar wurde nur ein einziges 117 Meter tiefes, vertikales Bohrloch innerhalb des Porphyrs ausgeführt. Dieses Bohrloch war über seine gesamte Länge mineralisiert.
– Die Nähe zu den potenziell verbundenen, hochgradigen Erzgangkorridoren

Ein von Quintana Minerals Corp. und Duval Corp. gemeinsam ausgeführtes Explorationsprogramm im Jahr 1974 identifizierte Zachary Bay. Ein Bohrprogramm mit 4 Bohrlöchern über insgesamt 291 Meter wurde im Jahr 1975 ausgeführt. Eines dieser Bohrlöcher wurde im Porphyr ausgeführt, die anderen Bohrlöcher an anderen Zielen, mehr als 400 Meter östlich von Zachary Bay.

Das Bohrloch aus dem Jahr 1975 (Z1) wurde vertikal ausgeführt, eine ungünstige Richtung zur Prüfung eines großen, subvertikalen Porphyrkomplexes, ergab aber dennoch 0,45 g/t Goldäquivalent über 107,1 Meter (0,28 g/t Gold und 0,11 % Kupfer), mit einzelnen Goldwerten bis zu 0,95 g/t. Die Mineralisierung bleibt in alle Richtungen offen. (Der Leser wird gewarnt, dass eine qualifizierte Person die historischen Analyseergebnisse der Bohrarbeiten in Quintana Duval nicht unabhängig verifizieren konnte).
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/61508/2021-09-16-ZacBayPorphyryDrilling_FINAL_DE_PRcom.002.png

Abbildung 2 (links): Karte der Bohrlochstandorte in Zachary Bay mit Darstellung der am Pol reduzierten magnetischen Untersuchungen. Abbildung 3 (rechts): Querschnitt nach Norden des Bohrlochs ZBRC21-01 in Zachary Bay

Heliostars Sammlung historischer Daten, magnetische Untersuchungen und zwei IP-Untersuchungslinien aus dem Jahr 2005 und ein Anfang 2021 von Heliostar ausgeführtes detailliertes Kartierungsprogramm bestätigten ein großes Porphyrsystem in Zachary Bay, in dem große Gebiete dünn von Abraum bedeckt sind (0 – 10 Meter).

Das Team führte zwei RC-Bohrlöcher zur Prüfung der Ausdehnung des Porphyrkomplexes aus. Bohrloch ZBRC21-01 lag 135 Meter südlich des im Jahr 1975 ausgeführten Bohrlochs Z1. Das gesamte Bohrloch ergab 118,9 m mit 0,39 g/t Goldäquivalent (0,15 g/t Gold und 0,15 % Kupfer) ab einer Tiefe von 9,14 m in einem dünn mit Abraum bedeckten Diorit-Porphyr. Hochgradigere Abschnitte in dieser Zone beinhalteten 16,76 m mit 0,58 g/t Goldäquivalent, mit einzelnen Ergebnissen von bis zu 0,42 g/t Gold und 0,3 % Kupfer.

Das Vorhandensein hochgradigerer Mineralisierungszonen und variabler Gold-zu-Kupfer-Verhältnisse lässt auf mehrfache Porphyr- und Alterierungszonen schließen. Nachfolgende Bohrarbeiten werden sich auf die Prüfung der Erweiterung dieser Zonen konzentrieren.

Bohrloch ZBRC21-02 liegt am Rand des nördlichen magnetischen Hochs, 108 Meter nordöstlich des historischen Bohrlochs Z1, in der Nähe eines kleinen Ausbisses, der in Diorit-Porphyr gebettete Magnetit- und Chalkopyritgänge enthält. Das gesamte Bohrloch enthielt Gold- und Kupfermineralisierung, ab Oberfläche bis zum Ende des Bohrlochs in einer Tiefe von 100,58 m. Die Gehalte in diesem Abschnitt betrugen durchschnittlich 0,34 g/t Goldäquivalent (0,19 g/t Gold und 0,09 % Kupfer).

Am wichtigsten ist jedoch, dass die Mineralisierung zum Ende des Bohrlochs, das in 3,05 m mit 0,64 g/t Goldäquivalent (0,41 g/t Gold und 0,14 % Kupfer) endete, hin zunahm. Das Bohrloch wurde auf das intensivste magnetische Hoch im Ziel Zachary Bay hin ausgeführt, wurde jedoch aufgrund der Begrenzung der RC-Bohranlage beendet, bevor das magnetische Ziel geprüft werden konnte. Dies wird ein eindeutiges Ziel für nachfolgende Bohrprüfungen sein.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/61508/2021-09-16-ZacBayPorphyryDrilling_FINAL_DE_PRcom.003.png

Abbildung 4: Karte der Geologie und Ausbissproben. Probe UG018 zeigt mineralisierten Diorit-Porphyr mit Chalkopyrit- und Magnetit-Ausbissen

Ergebnistabelle
Bohrloch von nis AbschnAuÄq Gold Kupfer Anmerkung
itt

(m) (m) (m) (g/t) (g/t) (%)
ZBRC21-019,14 128,02118,880,39 0,15 0,15
einschlie9,14 19,81 10,67 0,41 0,25 0,10
ßlich

und 30,48 102,1171,63 0,44 0,17 0,17
einschlie30,48 47,24 16,76 0,58 0,26 0,20
ßlich

einschlie30,48 36,58 6,10 0,69 0,33 0,22
ßlich

ZBRC21-029,14 100,5891,44 0,34 0,19 0,09 gesamtes Bo
hrloch

einschlie9,14 50,29 41,15 0,40 0,22 0,11
ßlich

und 97,54 100,583,04 0,64 0,41 0,14
Tabelle 1: Tabelle der bedeutenden Abschnitte aus dem Zielgebiet Zachary Bay.

Anmerkung: Sämtliche Zahlenwerte wurden gerundet und die Mächtigkeiten entsprechen den gebohrten Längen. Der Goldäquivalentwert wird mit der folgenden Formel berechnet: AuÄq = ((Au_g/t x 48,23) + (Cu_ppm x 0,0077)) / 48,23. Es werden die folgenden Metallpreise unterstellt: 1.500 USD pro Unze Gold und 3,50 USD pro Pfung Kupfer

Einzelheiten der Bohrstandorte

ProspektionsBohrlocRechtswHochwertHöhenlaAzimut (Neigung (Gesamtti
gebiet h ert ge °) °) efe
(m)
Zachary Bay ZBRC21-394295 6126322 230 085 -60 198,12
01

ZBRC21-394306 6126542 166 262 -65 100,58
02
Tabelle 2: Einzelheiten der Bohrstandorte im Zielgebiet Zachary Bay. Koordinatensystem: NAD83, Zone 4.

Qualitätskontrolle / Qualitätssicherung

Die Bohrproben wurden in die Betriebsanlage von ALS Limited in Whitehorse (Yukon) gebracht; hier wurden die Proben aufbereitet und anschließend zur Analyse in das Labor von ALS in Nord-Vancouver transportiert. Die Betriebsanlagen von ALS in Whitehorse und Nord-Vancouver sind ISO/IEC 17025-zertifiziert. Die Analyse der Silber- und Basismetallwerte erfolgte über einen Aufschluss aus 4 Säuren und dem ICP-Verfahren (induktiv gekoppeltes Plasma); für die Analyse der Goldwerte wurden Aliquote von 30 g und 50 g einer Flammprobe mit Atomabsorptionsspektroskopie (AA) unterzogen. Ausreißer wurden anhand eines 50 g-Aliquots mit der Flammprobe und einem gravimetrischen Verfahren untersucht.

Zur Probenkontrolle wurden zertifizierte Referenzproben, Duplikate und Leerproben systematisch dem Probenstrom beigefügt und im Rahmen der unternehmenseigenen Qualitätssicherung/Qualitätskontrolle analysiert.

Qualifizierter Sachverständiger

Die Veröffentlichung von technischen oder wissenschaftlichen Informationen in dieser Pressemitteilung wurde von Stewart Harris, P.Geo., Explorationsmanager des Unternehmens, geprüft und genehmigt. Herr Harris ist ein qualifizierter Sachverständiger im Sinne der Vorschrift National Instrument 43-101.

Über Heliostar Metals Ltd.

Heliostar ist ein gut finanziertes Junior-Explorations- und -Erschließungsunternehmen mit einem Portfolio hochgradiger Goldprojekte in Alaska und Mexiko. Das Vorzeigeprojekt des Unternehmens ist das zu 100 % kontrollierte Goldprojekt Unga auf den Unga- und Popof-Inseln in Alaska. Das Projekt beherbergt eine epithermale Goldlagerstätte mit intermediärer Sulfidierung, die sich auf dem über beide Inseln erstreckenden 240 km2 großen Konzessionsgebiet im Bezirksmaßstab befindet. Zu den weiteren Zielen auf dem Konzessionsgebiet zählen porphyrische Kupfer-Gold-Ziele, Zielgebiete mit hoher Sulfidierung und epithermale Gänge mit intermediärer Sulfidierung.

Zu den vorrangigen Zielen auf der Insel Unga zählen: SH-1 und Aquila, beide auf dem Shumagin-Trend, die ehemalige Mine Apollo-Sitka, die Alaskas erste Untertagegoldmine war, und das Gold-Kupfer-Porphyr-Prospektionsgebiet Zachary Bay.

Die Goldmineralisierung in der Centennial Zone befindet sich auf der benachbarten Insel Popof, nur vier Kilometer von der Infrastruktur und den Dienstleistungen in Sand Point entfernt.

In Mexiko besitzt das Unternehmen sämtliche Anteile an drei sich in der Frühphase befindlicher epithermalen Projekte in Sonora, die für Gold und Silber stark höffig sind. Cumaro ist Teil des Bezsirks El Picacho, während die Oso Negro und La Lola Projekte in einem frühen Entwicklungsstadium sind, die als höffig für eine epithermale Gold-Silber-Mineralisierung gelten.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Charles Funk
Chief Executive Officer
Heliostar Metals Limited
E-Mail: charles.funk@heliostarmetals.com

Rob Grey
Investor Relations Manager
Heliostar Metals Limited
Tel: +1 778 357 1313
E-Mail: rob.grey@heliostarmetals.com

Die TSX Venture Exchange und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Mitteilung.

Zukunftsgerichtete Informationen. Diese Mitteilung enthält bestimmte Aussagen, die als zukunftsgerichtete Aussagen bezeichnet werden können. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die keine historischen Fakten darstellen und im Allgemeinen, aber nicht immer, durch die Wörter erwartet, plant, nimmt an, glaubt, beabsichtigt, schätzt, prognostiziert, potenziell und ähnliche Ausdrücke bzw. Aussagen gekennzeichnet sind, wonach Ereignisse oder Bedingungen eintreten würden, könnten oder sollten. Zukunftsgerichtete Aussagen in dieser Pressemitteilung beinhalten Heliostars Pläne, die aggressive Exploration bei Unga im Jahr 2021 fortzusetzen; sein Ziel, eine Ressource von mehr als einer Million Unzen zu definieren; seinen Plan, die Infill-Bohrungen fortzusetzen, um in die Tiefe zu expandieren, wo das System noch offen ist; und seine Überzeugung, dass das Prospektionsgebiet SH-1 beträchtliches Potenzial für eine Expansion aufweist. Obwohl Heliostar der Ansicht ist, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf vernünftigen Annahmen beruhen, sind solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen und die tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zu den Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, zählen Marktpreise, Ausbeutungs- und Explorationserfolge, das Wetter, die fortgesetzte Verfügbarkeit von Kapital und Finanzierung sowie die allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftslage. Investoren werden darauf hingewiesen, dass solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen sind und die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen wesentlich von jenen abweichen können, die in den zukunftsgerichteten Aussagen prognostiziert wurden. Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf den Überzeugungen, Einschätzungen und Meinungen des Managements des Unternehmens zu dem Zeitpunkt, an dem die Aussagen gemacht werden. Sofern nicht durch geltende Wertpapiergesetze vorgeschrieben, ist das Unternehmen nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, falls sich die Überzeugungen, Schätzungen oder Meinungen des Managements oder andere Faktoren ändern sollten.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Heliostar Metals Ltd.
Sheryl Elsdon
700 – 1090 West Georgia Street
V6E 3V7 Vancouver, BC
Kanada

email : se@mcleodwilliams.com

Pressekontakt:

Heliostar Metals Ltd.
Sheryl Elsdon
700 – 1090 West Georgia Street
V6E 3V7 Vancouver, BC

email : se@mcleodwilliams.com

Kommentare deaktiviert für Heliostar fügt dem Projekt Unga, Zachary Bay, Alaska, einen Porphyrkomplex mit 71,6 Metern mit 0,44 g/t AuÄq hinzu

Health Europa berichtet über Defence Therapeutics: Der neue COVID-Impfstoff von Defence Therapeutics wurde erfolgreich getestet

September 16th, 2021

Vancouver, British Columbia, Kanada, den 16. Septemer 2021: Defence Therapeutics Inc. (Defence oder das Unternehmen), ein Biotechnologieunternehmen, das an therapeutischen ADC-Verfahren zur gezielten Krebsbekämpfung mit seiner AccumTM-Technologie sowie an Impfstoffen gegen Krebs und Infektionskrankheiten arbeitet, freut sich, auf einen Artikel von Health Europa zu verweisen, der vor Kurzem auf www.healtheuropa.eu/defence-therapeutics-new-covid-vaccine-achieves-successful-testing/110923/ veröffentlicht wurde.

Nachfolgend finden Sie eine Übersetzung des Artikels, die ausschließlich Informationszwecken dient:

Die Biotechnologie-Experten von Defence Therapeutics haben in einer sensationellen Meldung bekannt gegeben, dass ihr neuer COVID-Impfstoff in einem Nichtnagetier-Modell Wirksamkeit gezeigt hat.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/61503/20210916_Defence_Artikel_Health_Europa_DEPRcom.001.jpeg

Der neue COVID-Impfstoff mit der Bezeichnung AccuVAC-PT001 wurde in einer Nicht-GLP-Studie an Kaninchen untersucht und zeigte eine starke humorale Reaktion mit einem Titer von durchschnittlich 1:43 000 000 ohne Anzeichen von Toxizität. Defence Therapeutics hat seinen Impfstoff AccuVAC-PT001 bereits in Mäusemodellen untersucht.

Eine neue Waffe gegen COVID

Dieser neue COVID-Impfstoff ist hoch immunogen und erzeugt Antikörper, die mit allen getesteten Varianten, sogar mit dem Delta-Stamm, kreuzreagieren. Zusätzlich zu Neutralisierungs- und mechanistischen Studien testete Defence Therapeutics AccuVAC-PT001 erneut an Kaninchen mit einem Auftragsforschungsinstitut (CRO) als zweites Tiermodell ohne Nagetiere.

Die Kaninchen, denen der Impfstoff verabreicht wurde, entwickelten eine robuste humorale Reaktion, wobei die anschließende körperliche Untersuchung über 42 Tage keine Veränderung des Körpergewichts, der Aktivität oder des Verhaltens ergab. Außerdem wurde kein Ausschlag oder eine Veränderung des Aussehens an den Injektionsstellen beobachtet.

Sébastien Plouffe, der Präsident, CEO und Director von Defence Therapeutics, kommentierte: „Der nächste Schritt von Defence ist eine GLP-Studie, die es uns ermöglichen wird, unser Produkt AccuVAC-PT001 bei Health Canada und der FDA vorzustellen. Sobald die Zulassung erteilt ist, kann Defence eine Phase I/IIa für seinen COVID-Impfstoff bei gesunden Personen einleiten.

„Die Accum-Technologie von Defence ist äußerst vielseitig und kann auf jedes Protein angewendet werden. Die Ergebnisse früherer und aktueller Impfstoffstudien haben gezeigt, dass die AccuVAC-PT001-Plattform die Entwicklung neuartiger proteinbasierter Impfstoffe ermöglicht, die die Immunantwort, die durch aktuelle Impfstoffe erzeugt werden kann, verstärken.

Das Coronavirus entwickelt sich in rasantem Tempo weiter und entzieht sich der impfstoffinduzierten Immunität. Die im Rahmen dieser Tests gewonnenen Daten zeigen, dass der Impfstoff AccuVAC-PT001 eine Reihe von derzeit zirkulierenden Varianten wirksam bekämpfen kann. Dies unterstreicht, wie wichtig kontinuierliche Forschung und Entwicklung sind, um potenzielle neue Varianten und zukünftige Mutationen wirksam zu neutralisieren.

Über Defence:
Defence Therapeutics ist ein börsennotiertes Biotech-Unternehmen, das unter Einsatz seiner firmeneigenen Plattform daran arbeitet, die nächste Generation von Impfstoffen und ADC-Produkten zu entwickeln. Der Kern der Defence Therapeutics-Plattform besteht in der ACCUM-Technologie, die einen präzisen Transport von Impfantigenen oder ADCs in intakter Form zu den Zielzellen ermöglicht. Als Folge davon kann eine verbesserte Effizienz und Wirksamkeit gegen schwere Erkrankungen wie Krebs und Infektionskrankheiten erreicht werden.

Weitere Informationen erhalten Sie von:
Sebastien Plouffe, Präsident, CEO und Direktor
Tel.: (514) 947-2272
Splouffe@defencetherapeutics.com
www.defencetherapeutics.com

Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Aussagen

Diese Mitteilung enthält bestimmte Aussagen, die als zukunftsgerichtete Aussagen eingestuft werden können. Mit Ausnahme von Angaben über historische Fakten sind alle Aussagen in dieser Mitteilung, die sich auf Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, deren Eintritt vom Unternehmen erwartet wird, zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen, bei denen es sich nicht um historische Fakten handelt, sind im Allgemeinen – jedoch nicht immer – durch Begriffe wie erwartet, plant, antizipiert, glaubt, beabsichtigt, schätzt, prognostiziert, möglich und vergleichbare Ausdrücke oder die Aussage, dass bestimmte Ereignisse oder Zustände eintreten werden, würden, könnten oder sollten, gekennzeichnet. Auch wenn das Unternehmen der Ansicht ist, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen Erwartungen auf angemessenen Annahmen beruhen, stellen diese Erklärungen keine Garantien für die zukünftige Leistung dar, und die tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen Angaben abweichen. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückten Ergebnissen abweichen, gehören Maßnahmen von Aufsichtsbehörden, Marktpreise und die anhaltende Verfügbarkeit von Kapital und Finanzierungsmöglichkeiten sowie allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftsbedingungen. Anleger werden darauf hingewiesen, dass solche Aussagen keine Garantien für die zukünftige Leistung darstellen und die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen wesentlich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen Angaben abweichen können. Die zukunftsgerichteten Aussagen beruhen auf den Überzeugungen, Schätzungen und Ansichten der Geschäftsleitung des Unternehmens zum Datum, an dem die Aussagen vorgenommen werden. Sofern dies nicht durch die einschlägigen Börsengesetze vorgeschrieben ist, ist das Unternehmen nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, falls Änderungen bei den Überzeugungen, Schätzungen oder Ansichten der Geschäftsleitung oder bei anderen Faktoren eintreten.

Weder die Canadian Securities Exchange (CSE) noch deren Aufsichtsbehörde (wie dieser Begriff in den Richtlinien der CSE definiert wird) übernehmen eine Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Mitteilung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Defence Therapeutics Inc.
Sébastien Plouffe
200 Burrard Street, Suite 1680
V6C 3L6 Vancouver, BC
Kanada

email : sebas.plouffe@gmail.com

Pressekontakt:

Defence Therapeutics Inc.
Sébastien Plouffe
200 Burrard Street, Suite 1680
V6C 3L6 Vancouver, BC

email : sebas.plouffe@gmail.com

Kommentare deaktiviert für Health Europa berichtet über Defence Therapeutics: Der neue COVID-Impfstoff von Defence Therapeutics wurde erfolgreich getestet

Plant Veda Gründer nehmen am World Vegan Day von Planted Expo bei IGTV Live teil

September 15th, 2021

Plant Veda Gründer nehmen am World Vegan Day von Planted Expo bei IGTV Live teil

Diese Pressemitteilung darf nicht über US-amerikanische Medienkanäle verbreitet werden.

Vancouver, BC – 15. September 2021 – Plant Veda Foods Ltd. (Plant Veda oder das Unternehmen) (WKN: A3CS6B +++ CSE: MILK), ein preisgekröntes Unternehmen für Alternativprodukte im Milchbereich, freut sich bekannt zu geben, dass die Mitbegründerin und Direktorin für Produktinnovation, Vanita Gurnani, am von Planted Expo organisierten World Vegan Day 2021 auf IGTV Live teilnehmen wird.

Vanita wird zusammen mit dem Inhaber von Planted Expo, Stevan Mirkovic, und CEO Sunny Gurnani am 1. November 2021 um 9:30 Uhr PST live auf IGTV zu sehen sein. Die Co-Gründer werden mit dem Publikum die Hintergründe und die lange Reise von Plant Veda vorstellen, um die Menschen zu einem gesünderen und nachhaltigeren, pflanzenbasierten Lebensstil zu bewegen.

„Ich freue mich, am World Vegan Day vor der Welt über unsere Reise zu sprechen“, sagt Vanita Gurnani, Director of Product Innovation bei Plant Veda. „Die Planted Expo 2019 war ein Highlight für das Unternehmen und die Fortsetzung einer Reise, die Sunny und ich vor 9 Jahren begonnen haben.“

Die Planted Expo ist Kanadas größtes jährliches Event für Produkte auf Pflanzenbasis, bei dem über 200 vegane Ess- und Lifestyle-Unternehmen an einem Ort zusammenkommen, um ihre Produkte zu präsentieren und ihre Erkenntnisse und Inspirationen rund um den pflanzenbasierten Lebensstil zu teilen. Auf der Veranstaltung, die früher unter dem Namen Veg Expo bekannt war, wurde das probiotische Mango-Lassi von Plant Veda zum ersten Mal in Kanada eingeführt und 2019 als Produkt des Jahres ausgezeichnet.

Über Plant Veda

Plant Veda hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Umstellung des Konsumverhaltens auf eine pflanzenbasierte Lebensweise zu beschleunigen. Das Unternehmen hat dabei ein klares Ziel: die Verbesserung der Umwelt und der allgemeinen Gesundheit der Menschheit durch eine pflanzenbasierte Ernährung. Plant Veda ist es gelungen, preisgekrönte pflanzliche Molkereialternativen zu schaffen, die in Bezug auf Gesundheit und Geschmack besser sind als das Original. Plant Veda mischt weiterhin den Markt für milchfreie Produkte auf, indem man einzigartige, einmalige Produkte kreiert, die die Kunden die bisher konsumierten milchbasierten Produkte vergessen lassen.

Um mehr über Plant Veda zu erfahren, besuchen Sie www.plantveda.com.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
Investor Relations:
Email: investors@plantveda.com
Phone: +1 778-383-6737

Media Contact:
media@plantveda.com

Über diese Pressemitteilung:
Die deutsche Übersetzung dieser Pressemitteilung wird Ihnen bereitgestellt von www.aktien.news – Ihrem Nachrichtenportal für internationale Smallcap-Aktien. Weitere Informationen finden Sie unter www.akt.ie/nnews

Rechtliche Hinweise

Alle in dieser Pressemeldung enthaltenen Aussagen, die keine historischen Fakten darstellen, sind zukunftsgerichtete Aussagen, die verschiedene Risiken und Ungewissheiten beinhalten. Die Verwendung der Wörter „antizipieren“, „fortsetzen“, „einschätzen“, „erwarten“, „können“, „werden“, „würden“, „projizieren“, „sollten“, „glauben“ und ähnlicher Ausdrücke dient dazu, zukunftsgerichtete Aussagen zu identifizieren. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als zutreffend erweisen, und die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse können erheblich von denen abweichen, die in solchen Aussagen erwartet werden. Wichtige Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den Erwartungen des Unternehmens abweichen, werden in den Dokumenten des Unternehmens offengelegt, die von Zeit zu Zeit bei der Canadian Securities Exchange und den Wertpapieraufsichtsbehörden der Provinzen, in denen das Unternehmen ein meldepflichtiger Emittent ist, eingereicht werden.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Plant Veda Foods Ltd.
Sunny Gurnani
14640 64 Ave, Unit 313
V3S 1X7 Surrey, BC
Kanada

email : investors@plantveda.com

Pressekontakt:

Plant Veda Foods Ltd.
Sunny Gurnani
14640 64 Ave, Unit 313
V3S 1X7 Surrey, BC

email : investors@plantveda.com

Kommentare deaktiviert für Plant Veda Gründer nehmen am World Vegan Day von Planted Expo bei IGTV Live teil

Defence Therapeutics führt erfolgreiche Tests seines AccuVAC-PT001- Impfstoffs gegen Covid-19 in einem Nicht-Nagetiermodell durch

September 14th, 2021

Vancouver, British Columbia, Kanada, den 14. September 2021 – Defence Therapeutics Inc. (Defence oder das Unternehmen), ein Biotechnologieunternehmen, das an therapeutischen Verfahren zur Krebsbekämpfung sowie an Impfstoffen gegen Infektionskrankheiten arbeitet, freut sich, den Abschluss einer nicht GLP-konformen Studie an Kaninchen bekanntgeben zu können, bei der eine starke humorale Immunantwort mit einem Titer von durchschnittlich 1:43 000 000 ohne Anzeichen für Toxizität nachgewiesen wurde.

Defence hat zuvor seinen AccuVAC-PT001-Impfstoff entwickelt und an Mäusen getestet. Dieser Impfstoff ist stark immunogen, und die erzeugten Antikörper zeigten eine Kreuzreaktion mit allen getesteten Varianten einschließlich des Delta-Stamms. Zusätzlich zu den mechanistischen und Neutralisierungsstudien hat Defence seinen Impfstoff erneut bei einem Auftragsforschungsinstitut (CRO) an Kaninchen als zweites Nicht-Nagetiermodell testen lassen. Die mit unserem AccuVAC-PT001 geimpften Kaninchen entwickelten eine sehr starke humorale Immunantwort, und die über einen Zeitraum von 42 Tagen durchgeführte körperliche Untersuchung ergab weder Veränderungen bei Körpergewicht, Verhalten, Aktivität noch ein Auftreten von Hautauschlägen an den Injektionsstellen.

Der nächste Schritt von Defence ist eine GLP-Studie, die uns in die Lage versetzen wird, unser Produkt AccuVAC-PT001 der kanadischen Gesundheitsbehörde Health Canada und der US-amerikanischen Arzneimittelbehörde FDA vorzustellen. Nach Erhalt der Genehmigung kann Defence dann eine Phase I/IIa-Studie mit seinem COVID-Impfstoff an gesunden Personen durchführen, erklärte Herr Plouffe, CEO von Defence Therapeutics.

Die Accum-Technologie von Defence ist sehr vielseitig und kann für jedes Protein eingesetzt werden. Die Ergebnisse aus früheren und aktuellen Impfstoffstudien haben gezeigt, dass die AccuVAC-PT001-Plattform die Entwicklung neuartiger proteinbasierter Impfstoffe ermöglicht, welche die von den aktuellen Impfstoffen erzeugte Immunantwort verstärkt, gab Herr Plouffe an.

Dieses Virus entwickelt sich sehr schnell, um der durch einen Impfstoff hervorgerufenen Immunität zu entkommen. Die in Zusammenhang mit AccuVAC-PT001 erhaltenen Daten belegen nicht nur, dass dieser Impfstoff gegen ein breites Spektrum der derzeit zirkulierenden Varianten wirksam ist, sondern sie unterstreichen auch die Bedeutung einer anhaltenden Forschung und Entwicklung, um neue Varianten und künftige Mutationen wirksam neutralisieren zu können.

Zusätzliche Informationen:

Das Unternehmen stellt keine ausdrücklichen oder impliziten Behauptungen auf, dass es zum jetzigen Zeitpunkt einen Impfstoff zur Behandlung von COVID-19 (bzw. dem SARS-2 Coronavirus) entwickelt hat.

Dr. Moutih Rafei, VicePresident Research and Development von Defence, hat die in dieser Pressemitteilung enthaltene wissenschaftliche Veröffentlichung geprüft und genehmigt. Dr. Rafei besitzt einen Doktortitel in experimenteller Medizin von der McGill University und erhielt seine
postdoktorale Ausbildung an der Université de Montréal. Er ist ein Immunonkologe, der sich auf die Entwicklung der T-Zellen, die Stammzellbiologie, die Krebs-Immuntherapie und Autoimmunerkrankungen spezialisiert hat.

Über Defence:

Defence Therapeutics ist ein börsennotiertes Biotech-Unternehmen, das unter Einsatz seiner firmeneigenen Plattform daran arbeitet, die nächste Generation von Impfstoffen und ADC-Produkten zu entwickeln. Der Kern der Defence Therapeutics-Plattform besteht in der ACCUM-Technologie, die einen präzisen Transport von Impfantigenen oder ADCs in intakter Form zu den Zielzellen ermöglicht. Als Folge davon kann eine verbesserte Effizienz und Wirksamkeit gegen schwere Erkrankungen wie Krebs und Infektionskrankheiten erreicht werden.

Weitere Informationen erhalten Sie von:
Sebastien Plouffe, Präsident, CEO und Direktor
Tel.: (514) 947-2272
Splouffe@defencetherapeutics.com
www.defencetherapeutics.com

Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Aussagen

Diese Mitteilung enthält bestimmte Aussagen, die als zukunftsgerichtete Aussagen eingestuft werden können. Mit Ausnahme von Angaben über historische Fakten sind alle Aussagen in dieser Mitteilung, die sich auf Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, deren Eintritt vom Unternehmen erwartet wird, zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen, bei denen es sich nicht um historische Fakten handelt, sind im Allgemeinen – jedoch nicht immer – durch Begriffe wie erwartet, plant, antizipiert, glaubt, beabsichtigt, schätzt, prognostiziert, möglich und vergleichbare Ausdrücke oder die Aussage, dass bestimmte Ereignisse oder Zustände eintreten werden, würden, könnten oder sollten, gekennzeichnet. Auch wenn das Unternehmen der Ansicht ist, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen Erwartungen auf angemessenen Annahmen beruhen, stellen diese Erklärungen keine Garantien für die zukünftige Leistung dar, und die tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen Angaben abweichen. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückten Ergebnissen abweichen, gehören Maßnahmen von Aufsichtsbehörden, Marktpreise und die anhaltende Verfügbarkeit von Kapital und Finanzierungsmöglichkeiten sowie allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftsbedingungen. Anleger werden darauf hingewiesen, dass solche Aussagen keine Garantien für die zukünftige Leistung darstellen und die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen wesentlich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen Angaben abweichen können. Die zukunftsgerichteten Aussagen beruhen auf den Überzeugungen, Schätzungen und Ansichten der Geschäftsleitung des Unternehmens zum Datum, an dem die Aussagen vorgenommen werden. Sofern dies nicht durch die einschlägigen Börsengesetze vorgeschrieben ist, ist das Unternehmen nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, falls Änderungen bei den Überzeugungen, Schätzungen oder Ansichten der Geschäftsleitung oder bei anderen Faktoren eintreten.

Weder die kanadische Wertpapierbörse (CSE) noch deren Aufsichtsbehörde (wie dieser Begriff in den Richtlinien der CSE definiert wird) übernehmen eine Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Mitteilung.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Defence Therapeutics Inc.
Sébastien Plouffe
200 Burrard Street, Suite 1680
V6C 3L6 Vancouver, BC
Kanada

email : sebas.plouffe@gmail.com

Pressekontakt:

Defence Therapeutics Inc.
Sébastien Plouffe
200 Burrard Street, Suite 1680
V6C 3L6 Vancouver, BC

email : sebas.plouffe@gmail.com

Kommentare deaktiviert für Defence Therapeutics führt erfolgreiche Tests seines AccuVAC-PT001- Impfstoffs gegen Covid-19 in einem Nicht-Nagetiermodell durch