Der Goldpreis hat noch Potenzial

Januar 25th, 2023

Der Goldpreis hat vor kurzem ein Achtmonatshoch erreicht. Im Edelmetall könnte noch mehr Potenzial stecken.

Die Unsicherheiten auf den Finanzmärkten bestehen weiter. Zentralbanken wollen die Inflationsraten nach unten bringen. Dies birgt die Gefahr einer Rezession. Charttechniker sehen Gold in einer soliden Position, dabei sei kurzfristig noch Aufwärtspotenzial gegeben. Wann das alte Allzeithoch des Goldpreises von 2.078,80 US-Dollar je Unze gebrochen werden könnte, da wird eifrig diskutiert. Der mildere Kurs der Fed bei den Zinserhöhungen resultiert aus den Erwartungen, dass die Inflation dieses Jahr weiter nach unten gehen wird. Manch Analyst sieht den Goldpreis nach der nächsten Fed-Sitzung die 2.000 US-Dollar-Marke erreichen.

Faktoren, die dem Goldpreis nicht guttun würden, auch auf diese Seite sollte man schauen, wären etwa wenn das Wirtschaftswachstum in China sich negativ entwickeln würde. Gründe könnten weitere Immobilienmarktprobleme oder eine Verschärfung der Gesundheitskrise sein. Ein Risiko wäre auch eine in den USA oder in Europa eintretende Rezession. Auch ein länger als erwartet andauernder Straffungszyklus der Zentralbanken könnte sich negativ auf den Goldpreis auswirken. Und schließlich wäre ein deutlich höheres Goldangebot als angenommen für das neue Jahr dem Preis des Edelmetalls nicht so zuträglich. Dies wären negative Einflüsse, jedoch scheint davon nichts ernsthaft als bevorstehend. Eher wahrscheinlich ist eine Wirtschaftserholung in China und ein niedriges, aber positives Wachstum in den westlichen Volkswirtschaften. Anleger, die auf das Potenzial des Goldpreises und auf den Wertbestand des gelben Metalls vertrauen, sollten Werte von Goldgesellschaften im Depot besitzen, zum Beispiel von OceanaGold oder Tarachi Gold.

OceanaGold gehört zu den Produzenten, die Projekte liegen in den USA, auf den Philippinen und in Neuseeland. Eine Steigerung der Goldproduktion ist das Ziel.

Tarachi Gold ist in Mexiko aktiv. Die zwei Projekte enthalten Gold, Silber, Kupfer und Zink und sie besitzen das Potenzial für einen kurzfristigen Cashflow.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von OceanaGold (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/oceanagold-corp/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Kommentare deaktiviert für Der Goldpreis hat noch Potenzial

Für Gold und Platin beginnt jetzt die beste Jahreszeit

November 17th, 2022

Aus saisonaler Sicht stehen die Zeichen für Gold und Platin bestens.

Platin hat die 1.000-Euro-Hürde je Feinunze genommen. So notiert der Platinpreis 200 US-Dollar höher als im September, als er ein Zweijahrestief verzeichnen musste. Sogar das Hoch vom Juni 2022 wurde kurz geknackt, ein deutlicher Aufwärtstrend ist also jetzt gegeben. Laut Charttechniker könnte ein Überschreiten von 1.066 US-Dollar je Unze den Weg frei machen, um die nächste Hürde bei 1.103 US-Dollar zu nehmen. Platin dient vor allem als Katalysator in der Autoindustrie. Verwendet wird Platin zudem in der Schmuckbranche, bei Edelmetalllegierungen und in vielen Alltagsgegenständen.

Zu den Großen unter den Platinproduzenten gehört Sibanye-Stillwater – https://www.youtube.com/watch?v=AqDUkJ06oHo -. Das Unternehmen produziert daneben Palladium und Gold, dies in Afrika und in den USA. Auch Batteriemetalle stehen im Blickpunkt von Sibanye-Stillwater. Dass Platin meist Ende des Jahres im Preis steigt, liegt, ebenso wie beim Gold im Kaufverhalten der Industrie. Diese planen und bestellen meist mit Ausrichtung auf das Geschäftsjahr.

Auch Gold bewegt sich nun saisonal in seine beste Jahreszeit. So ist Gold doch ein Schmuck- und Anlagemetall sowie ein Industriemetall. Rund zwei Drittel der Jahresproduktion gehen in den Schmucksektor. Neben Weihnachten sind es die Hochzeitssaison in Indien oder das chinesische Neujahrsfest, die für eine wachsende Schmucknachfrage sorgen. Und für diese anstehenden Feste kaufen die Schmuckhändler jetzt ein.

Dies dürfte nicht nur Sibanye-Stillwater freuen, sondern auch Goldproduzenten wie etwa OceanaGold – https://www.youtube.com/watch?v=oze6D75ON4U . Der bereits erfolgreiche und bewährte Goldproduzent besitzt Projekte in Neuseeland, auf den Philippinen und in den USA. Die Liegenschaften liefern Gold, Silber und Kupfer. Allein das dritte Quartal 2022 lieferte gut 100.000 Unzen Gold.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Sibanye-Stillwater (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/sibanye-stillwater-ltd/ -) und OceanaGold (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/oceanagold-corp/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Kommentare deaktiviert für Für Gold und Platin beginnt jetzt die beste Jahreszeit

Neue Währungen aus dem Cowboy-Staat Wyoming

Oktober 12th, 2022

Ein privates Währungsunternehmen hat eine neue Währung, die Wyoming-Währung herausgegeben.

Ansässig in Utah gab die Goldback Inc. eine Wyoming-Serie ihrer Goldback-Scheine heraus. Gedruckt sind sie mit physischem Gold und ihr Wert soll stabiler sein als der des US-Dollars. Auch sollen schon fast 40 Unternehmen aus dem Bundesstaat Wyoming Interesse an den Scheinen bekundet haben. Der Cowboy-Staat Wyoming ist der bevölkerungsärmste Staat der USA. Der Gedanke hinter den neuen Scheinen ist es Einkäufe mit echtem Gold zu tätigen. Lebensmittel mit Goldmünzen, beispielsweise einer Unze Gold zu kaufen, ist nicht praktikabel. Mit dem von Goldbacks Inc. hergestellten Scheinen wäre es möglich einzukaufen. Dabei würde man feststellen, dass man im Gegensatz zum herkömmlichen Papiergeld, nicht jeden Monat größere Mengen bräuchte. Denn so ist es beim traditionellen US-Dollar.

Beispiele für den Erhalt der Kaufkraft, den Gold besitzt, gibt es viele. Hätte ein Käufer im Jahr 1940 für einen Anzug rund 30 US-Dollar zahlen müssen, so sind es nun etwa 2.000 US-Dollar. 1940 hätte auch mit einer Unze Gold gezahlt werden können, was auch heute noch gilt. Die Kaufkraft des Goldes ist also erhalten geblieben. An Wert verloren hat dagegen der Dollar. Die Goldbacks enthalten den Goldwert vom tausendsten Teil einer Unze Gold, oder auch mehr. Versehen sind die neuen Scheine mit sechs Fälschungsschutzmaßnahmen. Sie enthalten eine Polymerschicht, auf der das Gold kurz gesagt aufgeschichtet wird. Das Entscheidende ist, dass die Scheine keinen Dollarwert besitzen, sondern einen konstanten Goldgehalt. Wer auf die Funktion des Goldes die Kaufkraft zu erhalten setzen möchte, kann sich auch mit den Gesellschaften, die das Gold in ihren Projekten besitzen, beschäftigen.

Da wäre der erfolgreiche Goldproduzent Calibre Mining – https://www.youtube.com/watch?v=imfOMwCe1y8 – mit Projekten in Nevada, Washington und in Nicaragua.

Auch CanaGold Resources verfügt über erstklassige Liegenschaften in Nevada, USA und in British Columbia und damit über bedeutende Goldressourcen.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Calibre Mining (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/calibre-mining-corp/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Kommentare deaktiviert für Neue Währungen aus dem Cowboy-Staat Wyoming

Wochenrückblick KW 39-2022 – Kehrtwende der BoE!

Oktober 2nd, 2022

Die englische Notenbank (Bank of England / BoE) kauft wieder Staatsanleihen, und das in unlimitiert! So will man die gegenwärtigen Markturbulenzen wie Absturz des Pfund und…

die Pensionsfond-Probleme abfedern.

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,
die Finanzmärkte erlebten eine weitere turbulente Woche. In Zahlen ausgedrückt ver-loren die größten Indizes wie der Dax fast -1,4 %, der Dow Jones rund -2,9 % und die Nasdaq 100 rund -3 %! Besonders bemerkenswert war in der vergangenen Woche die aus der Not geboren Entscheidung der Bank of England (BoE), wieder britische Anlei-hen zu kaufen.

Das nennt man wohl eine Kehrtwende ,par excellence‘! Denn eigentlich wollte die BoE…

Lesen Sie hier unseren kompletten Wochenrückblick mit vielen interessanten Informationen über Rohstoffe und ebenso über hochspannende Rohstoff-Aktien.

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haf-tungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Infor-mationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Bro-ker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir je-den Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, katego-risch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunter-nehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für geson-derte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkata-strophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der recht-lichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Re-cherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments täti-gen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführun-gen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrau-enswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung über-nommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Roh-stoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangs-sprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizi-elle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Ver-ständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammen-gefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtig-keit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier – https://www.jsresearch.de/disclaimer-agb/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Kommentare deaktiviert für Wochenrückblick KW 39-2022 – Kehrtwende der BoE!

Rezessionssignale verstärken sich – richtige Investments halten dagegen

September 7th, 2022

Für eine wirtschaftliche Schwächephase spricht oft die sogenannte inverse Zinskurve.

Sind die Zinsen für kurze Laufzeiten höher als die Zinsen für lange Laufzeiten, so kann dies auf schwächere wirtschaftliche Phasen hindeuten, damit auch auf eine bevorstehende Rezession. Es geht hier um die Umkehrung der Zwei-Jahres- und Zehn-Jahres-Zinskurve. Lange Laufzeiten brauchen beispielsweise Lebensversicherer, da ist das Angebot an langen Laufzeiten oft nicht groß genug, um den Bedarf zu decken. Die inverse Zinskurve kann jedoch auch durch ein Marktungleichgewicht zustande kommen. Seit Juli ist nun die Zinskurve umgekehrt. So lag die Rendite der zehnjährigen US-Staatsanleihen zuletzt bei rund 3,26 Prozent und die Rendite der zweijährigen Staatsanleihen bei 3,52 Prozent.

Zinserhöhungen schüren Rezessionsängste. Im Juni erhöhte die Fed die Zinsen deutlich und die nächste Erhöhung um 75 Basispunkte steht vermutlich kurz bevor. Dies dürfte zu schmerzlichen Folgen sowohl für Private als auch für Unternehmen führen. Aber laut Fed-Chef Powell handle es sich um die unglücklichen Kosten der Reduzierung der Inflation. Auch Milliardär und Gründer von DoubleLine Capital LP, Jeffrey Gundlach verweist auf die Inversion der Zinskurve und warnt, dies seien zuverlässige Signale für wirtschaftliche Probleme. Da empfiehlt es sich für Anleger Investitionsüberlegungen nochmal genau zu überdenken und ein Stück Sicherheit zu gewinnen. Dies dürfte am ehesten mit Investments in das bewährte Gold und auch Goldunternehmen gelingen.

Zu den gut aufgestellten Goldunternehmen gehört etwa Skeena Resources – https://www.youtube.com/watch?v=1r-ucaXndpA . Noch in diesem Jahr soll es eine vollständige Machbarkeitsstudie für das Gold-Silber-Projekt Eskay Creek in British Columbia geben.

Victoria Gold – https://www.youtube.com/watch?v=GQUfXk66k5w -, der führende Goldproduzent im Yukon, konnte in seiner Eagle-Goldmine mehr als 32.000 Unzen Gold im zweiten Quartal produzieren.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Skeena Resources (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/skeena-resources-ltd/ -) und Victoria Gold (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/victoria-gold-corp/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Kommentare deaktiviert für Rezessionssignale verstärken sich – richtige Investments halten dagegen