Aztec – Kootenay JV informiert über neue geochemische Gold-Kupfer-Molybdän-Boden- und Gesteinsanomalien in der Gold-Kupfer-Porphyr-Liegenschaft Cervantes in Sonora, Mexiko

August 4th, 2021

Vancouver, Canada – 4. August 2021 – Aztec Minerals Corp. (AZT: TSX-V, OTCQB: AZZTF – www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/aztec-minerals-corp/) und Kootenay Silver Inc. informierten über neue geochemische Gold-Kupfer-Molybdän-Boden- und Gesteinsanomalien in der Gold-Kupfer-Porphyr-Liegenschaft Cervantes in Sonora, Mexiko

Das Oberflächenexplorationsprogramm der Phase 1 im Jahr 2021 war erfolgreich in der Erweiterung und genauerer Definition der Ziele Estrella, Brazil und California Norte und in der Entdeckung eines neuen Zieles, Estrella Norte (1,0 x 1,6 Kilometer) im nordwestlichen Bereich des Projekts.

Highlights aus dem 2021-Explorationsprogramm der Phase 1

– Gesteinsproben ergaben bis zu 21,3 Gramm Gold pro Tonne (gpt), mit zehn Proben von mehr als 1 gpt Au und Anomalie-Ergebnissen stärkster Goldwerte im Gestein von 20-250 ppb Au.
– Bodenproben ergaben bis zu 3.60 gpt Au, mit Anomalie-Ergebnissen stärkster Goldwerte im Boden von 10-70 ppb Au.

Das Aztec-Kootenay JV genehmigte ein Reverse Circulation-(RC)-Bohrprogramm der Phase 2 mit 22 Bohrlöchern über 5.000 Meter. Das Programm soll im 4. Quartal 2021 beginnen, vorausgesetzt die Finanzierung ist verfügbar. Vier Hauptziele sollen geprüft werden. Die wichtigsten Zielsetzungen des 2021-Explorationsprogramms sind die genauere Definition des Potenzials für Gold in Haufenlaugungs-Tagebau aus der Porphyroxid-Deckschicht in California, die Bewertung des Potenzials zu tieferer Kupfer-Gold-Porphyr-Sulfidmineralisierung unter der Oxiddecke, die Prüfung von nördlichen und westlichen Erweiterungen der Mineralisierung von California in California North und Jasper, und Zugang zu potenziellen Brekzien in Purisima East.

1. California – Aztec entdeckte hier bereits früher ausgedehnte Gold-Kupfer-Porphyr-Mineralisierung (Bohrabschnitte bis zu 0,77 gpt Gold über 160 m), und das JV plant 14 Infill- und Step-Out-Bohrlöcher in Abständen von 50 Metern zur Erweiterung und besseren Definition der Mineralisierungsgebiete, gefolgt von zwei 500 Meter tiefen Bohrlöchern zur Prüfung der Tiefenausdehnung der darunterliegenden starken IP-Aufladbarkeit-Anomalie.

2. California Norte – ein Bohrloch wird einen kleinen Teil der übereinstimmenden IP-Aufladbarkeit-/Gold-Kupfer-Molybdän-Anomalie prüfen.

3. Jasper – ein Bohrloch wird den Ausbiss starker Oxid-Kupfer-Mineralisierung und die ausgedehnte Kupfer-Molybdän-Bodenanomalie prüfen.

4. Purisima East – vier Bohrlöcher werden die hochgradige Goldmineralisierung in der Mine Glory Hole und eine übereinstimmende IP-Aufladbarkeit- und Kupfer-Gold-Molybdän-Anomalie in einer Brekzie entlang des Randes des Intrusivporphyrs prüfen.

Siehe: Geplantes Phase 2-RC-Bohrprogramm in Cervantes (aztecminerals.com/_resources/news/Cervantes-Proposed-RC-Drilling-Phase-2.jpg)

Übersicht über das 2021-Explorationsprogramm der Phase 1

Als Betreiber des Cervantes Joint Venture, mobilisierte Aztec ein Feldteam zur Durchführung eines Probennahme-Programms mit mehr als 500 Boden- und Ausbiss-Gesteinsproben, die die früheren Bodenraster erweitern und Ziele mit begrenzter historischer Exploration abdecken sollen. Das Bodenprobenraster umfasste 518 Hektar (5,18 Quadratkilometer) mit 477 Proben in Abständen von 100 x 100 Metern, um den Umfang auf die Ziele Estrella, California, Brazil und California North an den westlichen, nördlichen und östlichen Grenzen der Liegenschaft auszuweiten. Dieses Programm erweiterte die bestehende Bodenproben-Datenbank von über 1.100 Proben auf mehr als 1.600 Proben über jetzt insgesamt 1.200 Hektar (12 Quadratkilometer). Dies stellt 34,9 % der Projektfläche von 3.440 Hektar dar. Das Ausbiss-Gesteinsprobenprogramm umfasste 110 Proben und erhöhte damit die Bodenprobenzahl im Projekt auf insgesamt 340. Vor dem Jahr 2021 nahm Aztec 608 Schlitzproben und 23 Flusssedimentproben.

Die Bodenproben zeigten Goldergebnisse von bis zu 3.605 ppb Au und Goldanomalien im Boden ab 10 ppb AU, mit stärksten Werten von 70 ppb Au. Gold zeigt die stärkste Affinität mit As, Fe und Cu und eine moderate Affinität mit Pb, Ag, Sb, Bi and Ba. Bodenproben zeigten maximale Kupferergebnisse von 1.381 ppm Cu und Kupferanomalien im Boden ab 50 ppm Cu, mit stärksten Werten von 350 ppm Cu. Kupfer zeigt die stärkste Affinität mit Pb, Au, Ag und Mo und eine moderate Affinität mit Pb, Mn und Zn, wobei die beiden Letztgenannten oft in distalen Zonen auftreten und gute Zielvektoren darstellen. Die Bodenproben zeigten Molybdänergebnisse von maximal 51,8 ppm Mo und Molybdänanomalien im Boden ab 4 ppm Mo, mit stärksten Werten von 30 ppm Mo.

Ausbiss-Gesteinsproben zeigten Goldergebnisse von bis zu 21,3 ppm Au, mit zehn Proben von über 1.000 ppb Au und Goldanomalien ab 20 ppb Au, mit stärksten Werten von 250 ppb Au. Gold zeigt die stärkste Affinität mit As, Ag, Fe und Cu und eine moderate Affinität mit Pb, Sb, Bi, S, Hg, V und Ba. Gesteinsproben zeigten maximale Kupferwerte von 2.300 ppm Cu und 11 Proben von mehr als 1.000 ppm Cu. Die Ergebnisse zeigten Gesteinskupferanomalien ab 65 ppm Cu mit stärksten Werten von 430 ppm. Kupfer zeigt die stärkste Affinität mit Pb, Au, Ag und Mo und eine moderate Affinität mit Ni, Co, Pb, Mn und Zn, wobei die beiden Letztgenanten oft in distalen Zonen auftreten. Die Gesteinsproben zeigten Molybdänergebnisse von maximal 625 ppm Mo und 14 Proben von mehr als 100 ppm Mo. Die Gesteinsmolybdänanomalien beginnen bei 5 ppm Mo mit stärksten Werten von 50 ppm Mo. Molybdän in Gesteinssplittern zeigen eine moderate Verbindung mit Kupferhochs und den stärksten Goldwerten, sind aber häufig distal.

Siehe: Cervantes Gold-In-Boden (www.aztecminerals.com/_resources/images/Cervantes_Gold_In_Soils_Pg_20210731_reduced.pdf)

Siehe: Cervantes Kupfer-In-Boden (www.aztecminerals.com/_resources/images/Cervantes_Copper_In_Soils_Pg_20210731_reduced.pdf)

Siehe: Cervantes Molybdän-In-Boden
(www.aztecminerals.com/_resources/images/Cervantes_Molybdenum_In_Soils_Pg_20210731_reduced.pdf)

Siehe: Cervantes Gold-In-Gestein
(www.aztecminerals.com/_resources/images/Cervantes_Gold_In_Rocks_Pg_20210731_reduced.pdf)

Siehe: Cervantes Kupfer-In-Gestein
(www.aztecminerals.com/_resources/images/Cervantes_Copper_In_Rocks_Pg_20210731_reduced.pdf)

Siehe: Cervantes Molybdän-In-Gestein
(www.aztecminerals.com/_resources/images/Cervantes_Molybdenum_In_Rocks_Pg_20210731_reduced.pdf)

Projektübersicht Cervantes

Cervantes ist eine hoch aussichtsreiche Gold-Kupfer-Porphyr-Liegenschaft im südöstlichen Staat Sonora, Mexiko. Das Projekt liegt 160 km östlich von Hermosillo, Sonora, Mexiko im berühmten Kupfer-Porphyr-Gürtel Laramide, etwa 265 km südöstlich der Kupfer-Molybdän-Porphyr-Mine Cananea (Grupo Mexico). Cervantes liegt auch entlang des ost-westlich verlaufenden Goldgürtels, 60 km westlich der epithermalen Goldmine Mulatos (Alamos Gold), 45 km westlich der Mine La India (Agnico Eagle) und 40 km nordwestlich des Goldvorkommens Santana (Minera Alamos).

Siehe: Lageplan Projekt Cervantes

– Große, gutgelegene Liegenschaft (3,649 Hektar) mit guter Infrastruktur, Straßenzugang, nahegelegener Stadt, Land in Privatbesitz, Wasserbrunnen in der Liegenschaft, Stromanschluss in der Nähe

– Sieben aussichtsreiche Mineralisierungszonen, verbunden mit hochgradigen Porphyren und Brekzien entlang eines 7 Kilometer langen, ost-nordöstlich verlaufenden Korridors mit mehreren durchquerenden Nordwest-Strukturen.

– Ausgeprägte geophysikalische Anomalien, das Ziel California ist durch hochmagnetische Anomalien geringer Resistenz und hoch radiometrische Aufladbarkeit-Anomalien als Reaktion auf eindringende Alterierung gekennzeichnet.

– Ausgedehnte Goldmineralisierung in der Zone California, 118 Bodenproben mit durchschnittlich 0,44 gpt Gold über ein Gebiet von 900 Metern mal 600 Metern, Gesteinsschlitzproben aus der Grube von bis 0,47 gpt Gold über 222 m.

– Das erste Entdeckungsbohrloch in der Zone California durchteufte die Goldoxiddecke zu einem klassischen Gold-Kupfer-Porphyr-Vorkommen mit Bohrergebnissen von bis 0,77 gpt Gold über 160 m.

– Ausgezeichnete Goldrückgewinnung aus vorläufigen metallurgischen Prüfungen am Bohrkern in der Zone California; Oxidgoldrückgewinnung im Bottle-Roll-Test reicht von 75 % bis 87 %.

– Geophysikalische Anomalie in California weit offen, lateral und in der Tiefe. Die IP-Aufladbarkeit verstärkt und erweitert sich in einer Tiefe von über 500 Metern über ein Gebiet von 1100 Metern mal 1200 Metern.

– Eine dreidimensionale IP-Untersuchung, die im Jahr 2019 ausgeführt wurde, erweiterte starke Aufladbarkeit-Anomalien nach Südwesten und umfasste Estrella, Purisima East und Purisima West, in Übereinstimmung mit Alterierung und geochemischen Au-Cu-Mo-Bodenanomalien, die noch nicht gebohrt wurden.

Ziel California

Im Jahr 2017-18 führte Aztec ein Diamantkern-Bohrprogramm der Phase 1 mit 17 Bohrlöchern über insgesamt 2.675 Meter (m) aus (siehe Pressemeldung vom 26. June 2018). Die Bohrungen der Phase 1 prüften die 900 m mal 600 m große Gold-in-Boden-Anomalie im Ziel California, die durchschnittlich 0,44 gpt ergab und sich über in paläozoische, Silica-klastische Sedimente eindringende, hydrothermale Brekzien in einem Quarz-Feldspat-Porphyr-Komplex erstreckt.

Das Bohrprogramm der Phase 1 durchteufte kontinuierlich eine oxidierte Golddecke zu einem Gold-Kupfer-Silber-Porphyr-System in California, einschließlich mehrerer Mächtigkeiten von mehr als 100 Metern mit über 0,40 gpt Gold, über eine Länge von 800 Metern und eine Breite von 200 Metern, bis zu einer maximalen vertikalen Tiefe von 150 Metern. Das bohrgeprüfte Gebiet stellt nur 30 % der Oberfläche der Gold-in-Boden-Anomalie dar.

Die Mineralisierung in der Zone California ist in allen Richtungen offen. Highlights des Bohrprogramms der Phase 1 aus dem Jahr 2017-18 sind wie folgt:

– 160 m @ 0,77 gpt Gold einschl. 80 m @ 1,04 gpt Gold, 0,11 % Kupfer in 18CER010
– 139 m @ 0,71 gpt Gold einschl. 20 m @ 2,10 gpt Gold, 0,16 % Kupfer in 17CER005
– 118 m @ 0,63 gpt Gold einschl. 43 m @ 1,18 gpt Gold, 0,16 % Kupfer in 17CER003
– 122 m @ 0,60 gpt Gold einschl. 62 m @ 0,88 gpt Gold, 0,06 % Kupfer in 18CER007
– 170 m @ 0,42 gpt Gold einschl. 32 m @ 0,87 gpt Gold, 0,06 % Kupfer in 18CER006

Vorläufige metallurgische Prüfungen an Bohrkernen in California wurden im Jahr 2019 durchgeführt (siehe Pressemeldung vom 12. März 2019). Bohrkernproben wurden in 4 separate Mineralisierungsarten unterteilt: Oxid 1, Oxid 2, Gemischte Oxide/Sulfide und Sulfide. Die vorläufigen Ergebnisse der Bottle-Roll-Tests zeigten ausgezeichnetes Potenzial für Goldrückgewinnung aus Haufenlaugung, wie folgt:

– 85,1 % Rückgewinnung aus 2 mm Material und 94,3 % aus 75-Mikron-Material in Probe Oxid 1
– 87,7 % Rückgewinnung aus 2 mm Material und 94,2 % aus 75-Mikron-Material in Probe Oxid 2
– 77,9 % Rückgewinnung aus 2 mm Material und 89,0 % aus 75-Mikron-Material in Probe Gemischte Oxide/Sulfide
– 51,2 % Rückgewinnung aus 2 mm Material und 78,7% aus 75-Mikron-Material in Probe Sulfide

Zusätzliche Ziele:

Purisima East – Eiserner Hut-Ausbisse, alterierte und mineralisierte Diatrema-Brekzien und Porphyr-Intrusivgestein, gekennzeichnet durch eine 700 Meter mal 600 Meter große geochemische Bodenanomalie in 193 Proben mit durchschnittlich 0,25 gpt Gold, eine kleine, historische Glory Hole-Mine, in der Gesteinsproben hochgradige Mineralisierung bis zu 44,6 gpt Gold ergaben.

Estrella – Eiserner Hut-Ausbisse und Sulfide, in silifizierten Paläozoikum-Sedimenten mit Quarz-Porphyr-Gängen mit Gesteinsproben von bis zu 3,9 gpt Gold und 2.010 ppm Kupfer.

Estrella Norte – ein neu definiertes Gebiet von 1,0 x 1,6 Kilometern im nordwestlichen Teil des Projekts mit Gold-Kupfer-Molybdän-Anomalien in Boden- und Gesteinsproben, in Sedimenten.

Purisima West – ein Spiegelbild von Purisima East in Bezug auf Größe und Art des Eisernen Huts, alterierte und mineralisierte Brekzien und Intrusivgestein in Verbindung mit Gold- und Kupfer-Bodenanomalien.

Jasper – Schürfarbeiten aus dem Jahr 2017 ergaben Skarn-/Verdrängungsmineralisierung bis zu 0,52 % Kupfer und 0,62 gpt Gold über eine Länge von 92,4 m.

California North – übereinstimmende Anomalien der IP-Aufladbarkeit und geochemische Gold-Kupfer-Molybdän-Bodenanomalien könnten die nördliche Erweiterung des Zieles California sein.

Andere Ziele – Porphyr-Alterierung und geochemische Bodenanomalien kennzeichnen die Schürfgebiete Jacobo und Brasil. Allerdings sind weitere Arbeiten nötig, um diese Ziele zu erweitern und zu definieren.

Alle Probenahmen werden mit strengen QA/QC-Kontrollen, Standards und Leerproben durchgeführt. Die Proben werden direkt an Bureau Veritas Minerals in Hermosillo zur Analyse geschickt. Allen David Heyl, B.Sc., P.Geo., ist die qualifizierte Person und Vice President of Exploration bei Aztec Minerals Corp und überprüfte und genehmigte die technischen Angaben in dieser Pressemeldung.

Simon Dyakowski
Simon Dyakowski, Chief Executive Officer

Aztec Minerals Corp.

Über Aztec Minerals – Aztec ist ein Mineralexplorationsunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf die Entdeckung von große polymetallischer Mineralienvorkommen in Nord-, Mittel- und Südamerika gerichtet ist. Das Kernprojekt des Unternehmens ist das aussichtsreiche porphyrische Gold-Kupfer-Konzessionsgebiet Cervantes im mexikanischen Sonora. Das historische distriktweite Konzessionsgebiet Tombstone in Cochise County in Arizona beherbergt sowohl eine epithermale Gold-Silber-Mineralisierung mit großen Tonnagen als auch eine Silber-Blei-Zink-Mineralisierung des CRD-Typs. Die Aktien von Aztec werden an der TSX Venture Exchange (Kürzel: AZT) und am OTCQB in den USA (Kürzel: AZZTF) gehandelt.

Kontaktdaten – Nähere Informationen erhalten Sie über:
Simon Dyakowski, CEO oder Bradford Cooke, Chairman
Tel: (604) 619-7469
Fax: (604) 685-9744
E-Mail: simon@aztecminerals.com
Internet: www.aztecminerals.com

Die TSXV und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSXV als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung. Keine Börse, Wertpapierkommission oder andere Regulierungsbehörde hat die in dieser Pressemeldung enthaltenen Informationen genehmigt oder dementiert.

Zukunftsgerichtete Aussagen:

Diese Pressemitteilung enthält Aussagen, die im Sinne der kanadischen Wertpapiergesetze als zukunftsgerichtete Aussagen gelten können. Im Allgemeinen sind solche zukunftsgerichteten Informationen an der Verwendung von zukunftsgerichteten Begriffen wie erwartet oder wird erwartet bzw. von Abwandlungen solcher Begriffe und Phrasen oder Aussagen, wonach bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse eintreffen werden, zu erkennen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen verschiedenen Risiken und Unsicherheiten. Die tatsächlichen Ergebnisse können sich erheblich von den Ergebnissen unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Aussagen enthalten sind. Gewisse Faktoren können dazu führen, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von denen in den zukunftsgerichteten Aussagen unterscheiden. Die tatsächlichen Ereignisse können daher wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht wurden. Anleger und andere Personen sollten, wenn sie sich bei ihren Entscheidungen auf zukunftsgerichtete Aussagen stützen, die zuvor erwähnten Faktoren und andere Unsicherheiten ausreichend berücksichtigen und solchen zukunftsgerichteten Aussagen kein übermäßiges Vertrauen entgegenbringen. Das Unternehmen hat nicht die Absicht, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, es sei denn, dies wird in den entsprechenden Wertpapiergesetzen gefordert.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Aztec Minerals Corp.
Philip Yee
#1130 – 609 Granville Street
V7Y 1G5 Vancouver, BC
Kanada

email : philip@aztecminerals.com

Pressekontakt:

Aztec Minerals Corp.
Philip Yee
#1130 – 609 Granville Street
V7Y 1G5 Vancouver, BC

email : philip@aztecminerals.com

Kommentare deaktiviert für Aztec – Kootenay JV informiert über neue geochemische Gold-Kupfer-Molybdän-Boden- und Gesteinsanomalien in der Gold-Kupfer-Porphyr-Liegenschaft Cervantes in Sonora, Mexiko

Great Atlantic absolviert vierte und fünfte Bohrung – Quarzgänge auf 7,5 Meter durchteuft Sichtbares Gold über gesamte Länge

August 4th, 2021

Goldprojekt Golden Promise
Zentral-Neufundland

EXPLORATIONSSCHWERPUNKT ATLANTIK-KANADA

VANCOUVER, British Columbia – 4. August 2021 – GREAT ATLANTIC RESOURCES CORP. (TSXV.GR) (das Unternehmen oder Great Atlantic) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen im Rahmen des Diamantbohrprogramms 2021 in seinem Goldkonzessionsgebiet Golden Promise im Zentrum des Goldgürtels in Neufundland die vierte und fünfte Bohrung (GP-21-152 und GP-21-153) absolviert hat. Die Bohrlöcher wurden in der Jaclyn Main Zone niedergebracht, bei beiden handelt es sich um Definitionslöcher. Sichtbares Gold findet sich an zwei Stellen innerhalb der Bohrung GP-21-153 und ist in Quarzgänge eingebettet.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/60827/GreatAtlantic_040821_DEPRcom.001.png

Abschnitte aus Quarzgangmaterial in Bohrloch GP-21-153 mit sichtbarem Gold

Sowohl Bohrung GP-21-152 als auch Bohrung GP-21-153 wurden innerhalb der Westregion der Jaclyn Main Zone (JMZ) niedergebracht und sind Teil des vom Unternehmen absolvierten Phase-II-Bohrprogramms. Der westliche Teil des goldführenden Quarzgangsystems in der JMZ streicht laut Berichten leicht nordostwärts und fällt im Südosten steil ein.

Bohrloch GP-21-152 wurde mit leicht nordwestlicher Ausrichtung in einem Fallwinkel von rund 60 Grad gebohrt und befindet sich rund 20 Meter östlich von Bohrloch GP-19-142B. In Bohrloch GP-21-152 wurde in einer Tiefe zwischen 46,9 und 49,6 Meter eine Quarzgangzone durchörtert. Das Bohrloch hat eine Gesamtlänge von 89 Meter.

Der Aufschlagspunkt von Bohrloch GP-21-153 befindet sich rund neun Meter nordwestlich von Bohrloch GP-19-140. Bohrloch GP-19-140 (das in einem Fallwinkel von 75 Grad mit leicht nordwestlicher Ausrichtung niedergebracht wurde) durchörterte zahlreiche goldführende Quarzgänge innerhalb eines 25,2 Meter langen Kernabschnitts (2,3 Gramm Gold pro Tonne auf 25,2 Meter Kernlänge). Bohrloch GP-21-153 wurde in einem steileren Winkel (rund 82 Grad im Einfallen) mit leicht nordwestlicher Ausrichtung gebohrt, um eine genauere Definition der in Bohrloch GP-19-140 durchteuften goldführenden Erzgänge zu ermöglichen. Das Bohrloch hat eine Gesamtlänge von 101 Meter. In Bohrloch GP-21-153 wurden mehrere Quarzgänge durchörtert. Ein Quarzgang, der in einer Tiefe zwischen 44,00 und 44,63 Meter durchteuft wurde, enthält sichtbares Gold. Eine zwischen 66,90 und 74,48 Metern Tiefe durchörterte Zone aus vorwiegend Quarzgangmaterial enthält ebenfalls sichtbares Gold.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/60827/GreatAtlantic_040821_DEPRcom.002.png

Quarzgang mit sichtbaren Goldeinschlüssen in Bohrloch GP-21-153

Bohrkernproben aus GP-21-152 und GP-21-153 werden an ein zertifiziertes Labor zur Goldanalyse und Multi-Element-Analyse geschickt werden.

Die aktuellen Phase-II-Bohrungen werden planmäßig bis zu 33 Bohrlöcher über insgesamt rund 5.000 Meter in der goldhaltigen Jaclyn Zone umfassen, wobei Bohrungen in der JMZ und der Jaclyn North Zone (JNZ) geplant sind. Das Ziel der Bohrungen in der JMZ ist es, die Zone weiter zu definieren und Informationen für eine aktualisierte Ressourcenschätzung bei der JMZ zu liefern. Das Unternehmen setzt die Bohrlochnummerierung aus den früheren Bohrprogrammen fort. Die meisten der geplanten Löcher in der JMZ befinden sich in der zentralen bis westlichen Region der Zone, wobei eine vertikale Tiefe von mehr als 200 Metern erprobt werden soll. Im östlichen Teil der JMZ sind zwei Löcher zur Erprobung einer vertikalen Tiefenausdehnung von 200 bis 350 Metern geplant.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/60827/GreatAtlantic_040821_DEPRcom.003.png

Great Atlantic meldete Ende 2018 eine Mineralressourcenschätzung gemäß National Instrument 43-101 für die JMZ, die 357.500 Tonnen mit 10,4 g/t Gold (119.000 Unzen Gold, ungedeckelt) enthält.

Das Unternehmen konnte während der Bohrungen im Jahr 2019 eine hochgradige Goldmineralisierung in der JMZ bestätigen. Es wurden unter anderem oberflächennahe Abschnitte (Kernlänge) mit 113,07 Gramm Gold pro Tonne (g/t) auf 0,55 Metern, 61,35 g/t Gold auf 2,04 Metern und 15,8 g/t Gold auf 2,70 Metern durchteuft, sowie der Abschnitt mit mehreren goldführenden Erzgängen in GP-19-140 mit durchschnittlich 2,30 g/t Gold auf 25,25 Metern.

Das Bohrgerät wurde zur JNZ verlegt und es wurde bereits mit der Bohrung GP-21-154 begonnen, um die Erweiterung des goldführenden Quarzgangsystems der JNZ entlang des projektierten Streichens östlich der historischen Bohrungen, die vor der Zeit von Great Atlantic niedergebracht wurden, zu erkunden. Die ersten drei Bohrungen des Phase-II-Bohrprogramms wurden gegen Ende 2020 in der JNZ absolviert; jedes der drei Löcher durchteufte goldführende Erzgänge, wodurch das Quarzgangsystem JNZ um rund 260 Meter östlich der historischen Bohrlöcher ausgedehnt werden konnte. Das Unternehmen lokalisierte während der Arbeiten 2017-2020 goldführende Quarzbrocken in jenem Bereich, in dem aktuell die Bohrungen in der JNZ stattfinden. Vier aus den Brocken entnommene Proben wiesen einen Goldgehalt von über 100 g/t auf.

Das Konzessionsgebiet Golden Promise liegt in einer Region, in der zuletzt bedeutende Goldfunde aufhorchen ließen. Das Konzessionsgebiet befindet sich innerhalb der Exploits Subzone, die zur neufundländischen Dunnage Zone gehört. Innerhalb der Exploits Subzone verläuft das Konzessionsgebiet entlang des nord-nordwestlichen Randbereichs der Victoria Lake Supergroup (VLSG), bei der es sich um ein vulkanisch-sedimentäres Terran handelt. Die nordwestliche Randzone des Konzessionsgebiets Golden Promise verläuft proximal zu bzw. grenzt zum Teil an eine große Kollisionsgrenze (vom Format der Appalachen) und Geosutur, die unter dem Namen RIL bekannt ist. RIL bildet die Westgrenze der Exploits Subzone. Zu den jüngsten bedeutenden Goldentdeckungen innerhalb der Exploits Subzone zählen jene der Marathon Gold Corp. (TSX.MOZ) im Goldprojekt Valentine, der Sokoman Minerals Corp. (TSXV.SIC) im Goldprojekt Moosehead und der New Found Gold Corp. (TSXV.NFG) im Projekt Queensway. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass die Mineralisierung im Goldprojekt Valentine, im Goldprojekt Moosehead und im Projekt Queensway nicht zwingend Rückschlüsse auf eine Mineralisierung im Konzessionsgebiet Golden Promise zulässt.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/60827/GreatAtlantic_040821_DEPRcom.004.png

David Martin, P.Geo., VP Exploration von Great Atlantic, ist als qualifizierter Sachverständiger gemäß NI 43-101 für die in dieser Pressemeldung enthaltenen Fachinformationen verantwortlich.

Für das Board of Directors:

Christopher R Anderson

Christopher R. Anderson: Always be positive, strive for solutions, and never give up
President, CEO & Director

Investor Relations:
Andrew Job
1-416-628-1560
IR@GreatAtlanticResources.com
Büro: 604-488-3900

Über Great Atlantic Resources Corp.

Great Atlantic Resources Corp. ist ein kanadisches Explorationsunternehmen, das sich in erster Linie auf die Entdeckung und Erschließung von Rohstoffprojekten im ressourcenreichen, unabhängigen und risikoarmen Gebiet von Atlantik-Kanada, eine der führenden Bergbauregionen der Welt. Great Atlantic beschäftigt sich derzeit intensiv mit dem Aufbau des Unternehmens anhand eines Projektgenerierungsmodells und konzentriert sich dabei auf die wichtigsten Rohstoffe des Planeten, die vor allem in Atlantik-Kanada besonders häufig vorkommen: Antimon, Wolfram und Gold.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/60827/GreatAtlantic_040821_DEPRcom.005.png

Diese Pressemeldung enthält gewisse Aussagen, die als zukunftsgerichtete Aussagen zu betrachten sind. Sämtliche in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen – mit Ausnahme von historischen Fakten -, die sich auf zukünftige Explorationsbohrungen, Explorationsaktivitäten und andere vom Unternehmen erwartete Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf angemessenen Annahmen beruhen, sind die Aussagen nicht als Garantien zukünftiger Leistungen zu verstehen. Die eigentlichen Ergebnisse oder Entwicklungen könnten wesentlich von den in zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen abweichen. Zu den Faktoren, aufgrund derer die eigentlichen Ergebnisse wesentlich von diesen Erwartungen abweichen könnten, gehören Gewinnungs- und Explorationserfolge, die anhaltende Verfügbarkeit von Finanzmitteln und allgemeine Wirtschafts-, Markt- und Geschäftsbedingungen.

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Great Atlantic Resource Corp
888 Dunsmuir Street – Suite 888, Vancouver, B.C., V6C 3K4

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Great Atlantic Resources Corp.
Chris Anderson
888 Dunsmuir Street – Suite 888
V6C 3K4 Vancouver, BC.
Kanada

email : ir@greatatlanticresources.com

Pressekontakt:

Great Atlantic Resources Corp.
Chris Anderson
888 Dunsmuir Street – Suite 888
V6C 3K4 Vancouver, BC.

email : ir@greatatlanticresources.com

Kommentare deaktiviert für Great Atlantic absolviert vierte und fünfte Bohrung – Quarzgänge auf 7,5 Meter durchteuft Sichtbares Gold über gesamte Länge

MustGrow Biologics und die Sumitomo Corporation unterzeichnen Exklusivvertrag

August 4th, 2021

– Exklusiver Vertrag mit der Sumitomo Corporation zur Evaluierung der Technologie von MustGrow zur Bestimmung des wirtschaftlichen Potenzials.
– Sumitomo Corporation hat eine Option auf den Erwerb der Exklusivrechte an der MustGrow Technologie für die Bodenbegasung vor der Aussaat, Bioherbizide, Nachernte und Lebensmittelkonservierung für Kartoffeln und Bananen in Nord-, Mittel- und Südamerika.
– Die Sumitomo Corporation wird die gesamte Feldentwicklung finanzieren und vorantreiben, einschließlich der für die Kommerzialisierung erforderlichen Arbeiten in den Bereichen Toxikologie, Sicherheit, Wirksamkeit sowie Zulassung.
– MustGrow wird seine laufenden Feldversuche mit anderen Kooperationspartnern abschließen.

SASKATOON, Saskatchewan, Kanada, den 4. August 2021 – MustGrow Biologics Corp. (CSE: MGRO) (OTC: MGROF) (FWB: 0C0) (MustGrow) und die Sumitomo Corporation (Tokio: 8053) (OTC: SSUMY) haben einen exklusiven Evaluierungs- und Optionsvertrag (Exclusive Evaluation and Option Agreement, oder der Vertrag) unterzeichnet, um die Technologie von MustGrow zu bewerten, damit die Wirksamkeit und das wirtschaftliche Potenzial bestimmt werden können.

Die Sumitomo Corporation (www.sumitomocorp.com/en/jp) ist ein diversifiziertes Unternehmen und eine der größten Handelsgesellschaften der Welt. Die Sumitomo Corporation ist an drei japanischen Börsen notiert (Tokyo, Nagoya und Fukuoka; Börsenkürzel 8053) und ist Bestandteil der Aktienindizes TOPIX und Nikkei 225. In dem Geschäftsjahr, welches am 31. März 2021 endete, hatte die Sumitomo Corporation einen Jahresumsatz von 41,8 Mrd. USD, 5,4 Mrd. USD an liquiden Mitteln und 957 konsolidierte Tochtergesellschaften sowie assoziierte Unternehmen.

Das bemerkenswert sichere und wirksame Biopestizid von MustGrow ist pflanzlich und nutzt den natürlichen Abwehrmechanismus des Senfkorns zur Bekämpfung von Krankheiten, Schädlingen und Unkraut.

Exklusivrecht für die Sumitomo Corporation

MustGrow hat der Sumitomo Corporation das Recht auf das geistige Eigentum von MustGrow und eine exklusive Option auf den Erwerb der Exklusivrechte an der Technologie von MustGrow (die Technologie) für die Bodenbegasung vor der Aussaat, Bioherbizide, die Nachernte und die Lebensmittelkonservierung für Kartoffeln und Bananen in Nord-, Mittel- und Südamerika (das Einsatzgebiet oder Field of Use) gewährt.

Zusätzlich zur kommerziellen Entwicklung wird die Sumitomo Corporation alle toxikologischen, sicherheits- und wirksamkeitsrelevanten sowie behördlichen Arbeiten, die für die Vermarktung der Technologie erforderlich sind, finanzieren und die Verantwortung dafür übernehmen. Die finanziellen Modalitäten werden nicht bekanntgegeben.

Darüber hinaus hat die Sumitomo Corporation die nicht-exklusive Möglichkeit, a) Rechte an der Technologie für kanadischen Raps und Hülsenfrüchte, b) weltweite Rechte an der Technologie für Rasen und Zierpflanzen, Blumenzucht sowie c) alle Anwendungen nach der Ernte und zur Konservierung von Lebensmitteln zu erwerben, die nicht im oben definierten Einsatzgebiet enthalten sind.

MustGrow Vorbehalt von Rechten

MustGrow führt derzeit Feldversuche im Rahmen von Kooperationen mit zahlreichen Unternehmen aus den Bereichen Landwirtschaft, Chemikalien und Lebensmittel durch, wovon manche bereits bekannt gegeben wurden, andere aber noch nicht. MustGrow behält sich das Recht vor, diese bestehenden Feldversuche abzuschließen und kommerzielle Vertriebsvereinbarungen anzustreben, mit Ausnahme der im Einsatzgebiet definierten Bereiche und Gebiete.

MustGrow behält sich alle anderen Rechte vor, einschließlich der Rechte, mit Dritten in Bezug auf die Technologie zusammenzuarbeiten, ausschließlich derer im Rahmen des Einsatzgebietes.

Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit einer globalen Organisation wie Sumitomo Corporation. Mit ihrem Wissen über den gesamten globalen Lebensmittelmarkt, von der Produktion über die Verarbeitung bis hin zum Versand, sehen wir die enorme Chance, Synergien zu nutzen und unser gesamtes Portfolio zu erweitern. Die weitreichende globale Landwirtschaftsorganisation der Sumitomo Corporation hat den Umfang und die Fähigkeit, nachhaltige Lösungen für Landwirte auf der ganzen Welt zu liefern, sagte Colin Bletsky, der COO von MustGrow.

Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit einem innovativen Unternehmen wie MustGrow. Wir haben uns verstärkt auf biologische Lösungen konzentriert und die Zusammenarbeit mit MustGrow wird unsere Strategie beschleunigen. Durch die Kombination der innovativen Lösungen von MustGrow und unserer Vertriebsplattform in Nord-, Mittel- und Südamerika sind wir zuversichtlich, dass wir den Landwirten nachhaltige Lösungen anbieten können, führte Kazuma Suzuki, General Manager des AgriScience Departments der Sumitomo Corporation, aus.

Über die Sumitomo Corporation

Das Pflanzenschutzgeschäft der Sumitomo Corporation begann in den 1970er Jahren mit dem Export von Pflanzenschutzmitteln japanischer Hersteller und hat in zahlreichen Ländern zur Verbesserung der Produktivität sowie Effizienz der Landwirtschaft beigetragen. Die derzeitige Strategie des Unternehmens besteht darin, sich stärker in den nachgelagerten Bereichen der Wertschöpfungsketten zu engagieren. Das Unternehmen vertreibt seine Produkte in 37 Ländern, vor allem in Europa sowie Nord-, Mittel- und Südamerika.

Die Sumitomo Corporation arbeitet auch an der Ausweitung ihres Geschäftsumfangs und ihrer Erträge, beispielsweise durch die Übernahme von Einzelhändlern für landwirtschaftliche Erzeugnisse in Brasilien, Rumänien und der Ukraine.

Über MustGrow

MustGrow (CSE: MGRO, OTC: MGROF, Frankfurt: 0C0) ist ein börsennotiertes landwirtschaftliches Biotechunternehmen, welches sich auf die Bereitstellung natürlicher, wissenschaftsbasierter biologischer Lösungen für hochwertige Nutzpflanzen, einschließlich Obst und Gemüse, und andere Industrien konzentriert.

MustGrow hat eine zu 100 Prozent unternehmenseigene natürliche Lösung entwickelt, die bereits von der US-Umweltbehörde EPA genehmigt wurde. Die Lösung nutzt den natürlichen Abwehrmechanismus des Senfkorns, um die Pflanzen vor Schädlingen und Krankheiten zu schützen. Es wurden über 110 unabhängige Tests durchgeführt, die die sicheren und wirksamen Vorzeigeprodukte von MustGrow validiert haben.

Das Produkt im Granulatformat ist von der EPA in allen wichtigen US-Bundesstaaten und von der PMRA (Pest Management Regulatory Agency) von Health Canada als Biopestizid für hochwertige Nutzpflanzen wie Obst und Gemüse zugelassen. MustGrow hat daraus nun ein flüssiges Senfextrakt-Biopestizidkonzentrat namens TerraMG entwickelt, das nach einer behördlichen Genehmigung durch Standard-Tropf- oder Sprühgeräte ausgebracht werden könnte, wodurch Funktionalität und Leistungsmerkmale verbessert werden.

Darüber hinaus könnten die aus Senfkornextrakt gewonnene Technologien des Unternehmens weitere Anwendungen in unterschiedlichen Branchen finden – von der Bodenbehandlung vor der Aussaat bis zur Unkrautkontrolle, Krankheitsbekämpfung nach der Ernte und der Lebensmittelkonservierung.

Das Unternehmen hat rund 42,8 Millionen ausgegebene und ausstehende Stammaktien (50,6 Millionen Aktien auf voll verwässerter Basis).

Nähere Einzelheiten erhalten Sie unter www.mustgrow.ca.

FÜR DAS BOARD

Corey Giasson

Director & CEO
Tel: +1-306-668-2652
info@mustgrow.ca

Zukunftsgerichtete Aussagen

Bestimmte Aussagen in dieser Pressemeldung stellen zukunftsgerichtete Aussagen dar, die bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren unterworfen sind, die die Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge von MustGrow beeinflussen können.

Im Allgemeinen sind zukunftsgerichtete Informationen am Gebrauch von zukunftsgerichteten Begriffen wie plant, erwartet, erwartungsgemäß, Budget, schätzt, beabsichtigt, rechnet mit bzw. rechnet nicht mit, glaubt oder Variationen solcher Wörter und Ausdrücke zu erkennen oder beinhalten Aussagen, wonach bestimmte Maßnahmen, Handlungen oder Ergebnisse eintreten oder erzielt werden können, könnten, würden, oder dürften.

Zukunftsgerichtete Aussagen sind mit einer Reihe von Risiken und Unsicherheiten verbunden, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse von MustGrow wesentlich von jenen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben werden, und selbst wenn solche tatsächlichen Ergebnisse realisiert oder im Wesentlichen realisiert werden, kann nicht gewährleistet werden, dass sie die erwarteten Folgen für – oder Auswirkungen auf – MustGrow haben werden.

Diese Risiken sind im Prospekt von MustGrow und anderen regelmäßig von MustGrow bei den zuständigen Wertpapieraufsichtsbehörden eingereichten Offenlegungsunterlagen (verfügbar unter www.sedar.com) im Detail beschrieben. Die Leser werden wegen genauerer Informationen über MustGrow, die den darin angegebenen Einschränkungen, Annahmen und Anmerkungen unterliegen, auf diese Unterlagen verwiesen.

Diese Pressemeldung stellt kein Verkaufsangebot bzw. kein Vermittlungsangebot zum Kauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten dar.

Die CSE und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der CSE als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

© 2021 MustGrow Biologics Corp. Alle Rechte vorbehalten.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

MustGrow Biologics Corp.
Corey Giasson
1005 – 201 1st Ave. S.
S7K 1J5 Saskatoon
Kanada

email : info@mustgrow.ca

Pressekontakt:

MustGrow Biologics Corp.
Corey Giasson
1005 – 201 1st Ave. S.
S7K 1J5 Saskatoon

email : info@mustgrow.ca

Kommentare deaktiviert für MustGrow Biologics und die Sumitomo Corporation unterzeichnen Exklusivvertrag

XPhyto erweitert sein Angebot zur Infektionsprävention durch eine Neuakquisition

August 4th, 2021

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/60813/XPhytoArticleHealthEuropaTranslation.001.jpeg

© iStock/Okan Celik

04. August 2021 – Das Biowissenschaftsunternehmen XPhyto Therapeutics hat kürzlich die Übernahme von 3a Diagnostics bekannt gegeben, um sein Angebot an Lösungen zur Infektionsprävention zu erweitern.

Dieser Schritt ist die jüngste Entwicklungsmaßnahme im Rahmen von XPhytos Strategie, sich als Weltmarktführer auf dem Gebiet der Erkennung von Krankheiten zu etablieren. Die in Deutschland angesiedelte Firma 3a Diagnostics ist weltweit für ihre medizinischen Innovationen auf dem Gebiet der Krankheitsdiagnostik anerkannt.

Unter dem nachfolgenden Link finden Sie den Originalbericht auf Health Europa:
www.healtheuropa.eu/xphyto-expands-infection-prevention-offering-with-new-acquisition/110078/

Bisher war 3a als exklusiver Joint-Venture-Partner an der Entwicklung von Diagnostika für das COVID-19-Screening und anderen Technologien der Krankheitserkennung für den europäischen Markt beteiligt. Die Firma besitzt auch das geistige Eigentum (IP) an diesen Innovationen und hat die Lizenz für dessen Nutzung für kommerzielle Zwecke an XPhyto vergeben.

3a Diagnostics ist ein Unternehmen, das sich hauptsächlich auf den Diagnostik- und Biosensormarkt konzentriert. Mit dieser neuen Akquisition wird XPhyto den Vermarktungsprozess für diese Biosensortechnologien einleiten.

Wolfgang Probst, COO von XPhyto in Deutschland, sagt, dass das Unternehmen bereits erfolgreich die firmeneigenen Fähigkeiten von 3a einsetzt, indem es vor kurzem das vermutlich schnellste tragbare PCR (molekulare) COVID-19-Testsystem der Welt auf den Markt gebracht hat. Diese Testkits werden bereits in zehn Berliner Prüfeinrichtungen eingesetzt, die die ersten 1.000 Einheiten zur Evaluierung und Planung erhalten haben.

Das Unternehmen arbeitet auch an der Kommerzialisierung eines COVID-19-Screening-Geräts zum Einmalgebrauch, eines so genannten Lateral-Flow-Assays, der ähnlich wie ein einfacher Schwangerschaftstest funktioniert.

Fortschritte bei der Biosensorik

Neben den Produkten zum Nachweis von COVID-19 ist 3a vor allem für die Entwicklung innovativer Biosensor-Screening-Tests bekannt.

3a hat eine breite Palette von Biosensor-Screening-Tests auf Peptidbasis für bakterielle und virale Infektionskrankheiten entwickelt. Diese Biosensoren sind eine Kombination (chemisches Konjugat) aus einem erregerspezifischen Peptid und einer extremen (aber sicheren) Bitterverbindung. Wenn das Peptid mit spezifischen bakteriellen und viralen Enzymen in Berührung kommt, wird der Biosensor aktiviert und die extrem bitter schmeckende Verbindung freigesetzt, die den Anwender auf das Vorhandensein eines bestimmten Erregers aufmerksam macht.

Diese orale Screening-Technologie ist für den sofortigen Nachweis einer Vielzahl von bakteriellen und viralen Infektionskrankheiten konzipiert. Die Entwicklungspipeline von 3a umfasst Biosensorprodukte für Influenza A, Stomatitis, Periimplantitis, Parodontitis und Streptokokken der Gruppe A.

Erklärtes Ziel von XPhyto ist es, schnelle, kostengünstige und einfach zu handhabende Tests zum Screening von Krankheitserregern für Pandemie- und andere Gesundheitsanwendungen in ganz Europa und im Nahen Osten zu entwickeln. XPhyto integriert nun die Biosensortechnologie von 3a in seine eigene proprietäre Plattform zur oralen Verabreichung von Medikamenten und entwickelt so ultragünstige, oral auflösbare Screening-Tests.

Covid-ID Lab: Der transportable PCR-Test

Anfang dieses Jahres brachte XPhyto Covid-ID Lab in Deutschland als kommerziellen In-vitro-Diagnosetest (CE-IVD) auf den Markt, der in der Europäischen Union registriert ist. Dieses mobile Point-of-Care PCR-Testsystem ermöglicht schnelle, hochpräzise Tests in einer Reihe von praxisnahen Anwendungen. Dadurch wird der gesamte Testprozess dezentralisiert, so dass es logistisch möglich ist, Tests und Ergebnisse vor Ort an zahlreichen Orten gleichzeitig bereitzustellen.

Das transportable Covid-ID-Lab, das innerhalb von nur 25 Minuten eine aussagekräftige Diagnose liefert, kann je nach Ausstattung und Personalstärke bis zu 96 Proben gleichzeitig innerhalb von 25 Minuten analysieren.

Wolfgang Probst, COO von XPhyto, sagte: „Covid-ID Lab ist ein spezialisiertes Produkt, das die Marktlücke zwischen Einweg-Antigentests und zentralisierten automatisierten PCR-Systemen schließen soll.

„Beispiele für Zielkunden sind Flughäfen, Kreuzfahrtlinien, Apotheken, medizinische Kliniken und alle Industrie- oder Bildungseinrichtungen, die schnelle, zuverlässige Ergebnisse benötigen. Es ist auch ideal für Pop-up-Testzentren. Wir gehen sogar davon aus, dass wir mit unserer Technologie in der Lage sein werden, kleine Satellitenlabors zu betreiben. Dies eröffnet viele potenzielle Testlabore in ganz Deutschland.

„Unsere Tests finden Coronavirus-Infizierte, bevor es ein Antigentest kann, der erst bei einer höheren Viruslast wirksam wird. Das hat zur Folge, dass viele Erkrankte einen negativen Test haben, sich sicher fühlen, einkaufen gehen und dabei das Virus verbreiten.

„Mit dem Test von XPhyto wird das genetische Material der Viren so stark vervielfältigt, dass SARS-CoV-2 auch bei geringen Mengen nachgewiesen werden kann. Das ist die Funktionsweise der PCR und der Grund, warum sie der diagnostische Standard ist“.

Probst sagte, das Unternehmen rechne mit einer starken Akzeptanz des Tests in dicht besiedelten Ballungsräumen und an Verkehrsknotenpunkten wie Bahnhöfen und Flughäfen, wo ein hoher Bedarf an schnellen, genauen und kosteneffizienten Tests bestehe.

COVID-19-Screening zum Selbstgebrauch

Wie bereits erwähnt, entwickelt XPhyto ein Einweg-Screeninggerät zum Nachweis von COVID-19, ein Projekt, das es zusammen mit 3a als Reaktion auf die globale Pandemieausrufung initiiert hat.

Wie das PCR-Testkit ist auch dieses Screening-Gerät ideal für den schnellen Nachweis viraler RNA. Das System, das Ergebnisse in 15 Minuten oder weniger liefert, ist für die Anwendung zu Hause, für Triage-Situationen und für die Identifizierung von Personen, die weitere Tests benötigen, konzipiert.

Probst sagt, dass die Kosten für das Produkt wahrscheinlich so niedrig sein werden wie die eines Schwangerschaftstests, wenn es in großem Maßstab produziert wird, und dass die Preise mit den Industrienormen für andere kommerziell verfügbare Lateral-Flow-Assay-Tests vergleichbar sein werden, wie z. B. die Schwangerschaftstests für den Heimgebrauch.

Schnelltests

Indem sie in der Lage sind, jeden Erkrankten zu testen, zurückzuverfolgen und unter Quarantäne zu stellen, sollten die Gesundheitsbehörden in der Lage sein, die Übertragungsketten zu unterbrechen und die COVID-19-Infektionsraten und ihre Varianten unter Kontrolle zu bringen.

XPhyto geht davon aus, dass es eine wichtige Rolle bei der Eindämmung der Pandemie in Europa und anderswo spielen wird, indem es die Geräte bereitstellt, mit denen COVID-19 schnell und einfach getestet und nachgewiesen werden kann. Darüber hinaus will das Unternehmen mit seinen enzymbasierten Biosensortechnologien auch die Früherkennung vieler anderer bakterieller und infektiöser Krankheiten erleichtern.

Kontakt:

Health Europa
Craig Stubbs
E-Mail: craig@healtheuropa.eu
Webseite: www.healtheuropa.eu/

XPhyto Therapeutics Corp.
Hugh Rogers
info@xphyto.com
780 818-6422

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

XPhyto Therapeutics Corp.
Hugh Rogers
Suite 1500 – 701 West Georgia Street
V7Y 1C6 Vancouver, BC
Kanada

email : info@xphyto.com

XPhyto ist ein wissenschaftlich ausgerichtetes Cannabisunternehmen, das analytische Test-, Verarbeitungs- und Formulierungskapazitäten in Kanada entwickelt, während sich das Unternehmen in Deutschland auf Forschung, Anbau, Extraktion, Import, Vertrieb und Herstellung konzentriert.

Pressekontakt:

XPhyto Therapeutics Corp.
Hugh Rogers
Suite 1500 – 701 West Georgia Street
V7Y 1C6 Vancouver, BC

email : info@xphyto.com

Kommentare deaktiviert für XPhyto erweitert sein Angebot zur Infektionsprävention durch eine Neuakquisition

Evergold schließt Golden Lion Bohrprogramm ab, Vorbereitungen für Snoball-Bohrprogramm laufen

August 4th, 2021

Toronto, Kanada – 4. August 2021 – Evergold Corp. (WKN: A2PTHZ, TSX-V: EVER) (Evergold oder das Unternehmen) (www.evergoldcorp.ca) freut sich bekanntzugeben, dass die aktuelle Phase des Bohrprogramms auf seiner Golden Lion Liegenschaft, in der Toodoggone-Region im Norden von British Columbia gelegen, bereits vorzeitig erfolgreich fertiggestellt wurde. Insgesamt wurden 1.813 Meter in neun Löchern gebohrt, die sich alle auf die große und flache Gold-Silber-Zone GL1 Main konzentrierten. Ein Hauptziel der Bohrungen bestand darin, eine potenzielle Verstärkung des epithermalen Systems unterhalb der oberflächennahen Bohrungen zu testen, die 2020 vom Unternehmen und 1984 von Newmont of Canada Ltd. durchgeführt wurden. Sulfid- und edelmetallreiche Quarz-Karbonat-Erzgänge, Adern, Trümmerzonen und Brekzien sowie kurze Intervalle von halbmassiven und massiven Sulfiden in den Bohrkernen des aktuellen Bohrprogramms deuten auf dieses Hauptziel hin.

Bohrergebnisse werden in ungefähr sechs Wochen erwartet.

Das Explorations-Team wird nun gemäß den vorherigen Plänen vom Golden Lion Projekt zum Snoball-Projekt des Unternehmens umziehen, das sich im Herzen des Goldenen Dreiecks von British Columbia befindet und wo jetzt ein Lager errichtet wurde. Auf Snoball beabsichtigt das Unternehmen, im August und September etwa 2.000 Meter in den neuen, hochgradigen Gold-Silber-Trend der C-Zone zu bohren, der 2020 nahe der Spitze des Pyramid Peak entdeckt wurde. Eine Pressemeldung wird herausgegeben, sobald die Bohrungen begonnen haben.

Unter der direkten Aufsicht von C.J. (Charlie) Greig hat das Team großartige Arbeit geleistet, um das diesjährige Golden Lion Explorationsprogramm schneller als geplant durchzuführen, sagte Kevin Keough, Präsident und CEO. Wir haben unsere wichtigsten Ziele getestet und freuen uns jetzt sehr auf die Bohrergebnisse. In Verbindung mit dem, was aus dem Snoball-Bohrprogramm kommen könnte, ist unser Ziel ein zweiter Sommer mit Entdeckungserfolgen.

Qualitätssicherung und qualifizierte Person

Der technische Inhalt dieser Pressemeldung wurde von Herrn Andrew J. Mitchell, P.Geo., Vice President, Exploration für Evergold Corp. und eine qualifizierte Person gemäß National Instrument 43-101, überprüft und genehmigt.

Über Evergold

Evergold Corp. (WKN: A2PTHZ, TSX-V: EVER) ist ein kanadisches Explorationsunternehmen mit Hauptsitz in Toronto, das sich auf potenzielle Bergbaugebiete in British Columbia und in Nevada konzentriert. Das erfahrene Team konnte in British Columbia bereits Erfolge mit GT Gold Corp. feiern, welches in 2021 von Newmont akquiriert wurde. Evergold besitzt jeweils 100% Anteil an 4 vielversprechenden Projekten in British Columbia, die es vom bekannten Geologen C.J. (Charlie) Greig erhalten hat. Die beiden Vorzeigeprojekte des Unternehmens sind die 3.545 Hektar große Snoball-Liegenschaft mit Potenzial für signifikante Gold- und Silbervorkommen, im Herzen des berühmten Goldenen Dreiecks von British Columbia nur 12 Kilometer vom Highway 37 gelegen, sowie die 5.099 Hektar große Golden Lion Liegenschaft, östlich von Snoball in ähnlichem Gestein am nördlichen Ende der Toodoggone Region gelegen. Golden Lion befindet sich nördlich der Lawyers-Liegenschaft von Benchmark Metals (WKN: A2JM2X). Barrick Gold (WKN: 870450) ist in British Columbia an Skeena Resources beteiligt, welches dort das Eskay Creek Projekt vorantreibt. Palisades Goldcorp ist als Großaktionär von Evergold auch Großaktionär des sehr erfolgreichen kanadischen Unternehmens New Found Gold Corp. (TSX-V: NFG). Zudem besitzt Evergold das hochgradige Rockland Gold-Silber-Projekt in Nevada, USA.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Kevin Keough
Präsident und CEO
Tel: +1 613 622 1916
Email: kevin.keough@evergoldcorp.ca
Webseite: www.evergoldcorp.ca
Deutsche Präsentation: www.evergoldcorp.ca/investors/presentations/
Twitter: www.twitter.com/EvergoldC

Englische Originalmeldung:
www.evergoldcorp.ca/news/

Weder die TSX Venture Exchange noch deren Regulierungsdienstleister (wie dieser Begriff in den Richtlinien der TSX Venture Exchange definiert ist) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemeldung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten, Vermutungen und sonstigen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen direkt oder indirekt genannt wurden. Zukunftsgerichtete Aussagen beziehen sich ausschließlich auf den Zeitpunkt dieser Pressemeldung. Das Unternehmen hat nicht die Absicht und ist nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, weder aufgrund von neuen Informationen oder zukünftigen Ereignissen noch aus sonstigen Gründen, sofern dies nicht nach geltendem Recht gefordert wird.

Die Ausgangssprache Englisch, in welcher der Originaltext veröffentlicht wurde, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version dieser Pressemeldung. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Pressemeldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com oder auf der Firmenwebseite.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Evergold Corp.
Kevin Keough
18 King Street East, Suite 902
M5C 1C4 Toronto
Kanada

email : kevin.keough@evergoldcorp.ca

Pressekontakt:

Evergold Corp.
Kevin Keough
18 King Street East, Suite 902
M5C 1C4 Toronto

email : kevin.keough@evergoldcorp.ca

Kommentare deaktiviert für Evergold schließt Golden Lion Bohrprogramm ab, Vorbereitungen für Snoball-Bohrprogramm laufen