Bohrloch von Universal Copper endet mit offenem Abschnitt von 216 m mit 0,535 % Kupferäquivalent

Mai 31st, 2022

Vancouver (British Columbia), 31. Mai 2022. Universal Copper Ltd. (TSX Venture: UNV, Frankfurt: 3TA2) (Universal Copper oder das Unternehmen) freut sich, die Bohrergebnisse der ersten drei von fünf Bohrlöchern des Diamantbohrprogramms im Frühling 2022 bei der unternehmenseigenen Vorzeige-Kupferlagerstätte Poplar (Poplar) südwestlich von Houston in British Columbia bekannt zu geben (Tab. 1). Alle Bohrziele in der Kupfer-Gold-Explorationsregion Poplar sind oberflächennah und über Straßen zugänglich – auch die Bahninfrastruktur liegt in einer Entfernung von nur 88 km.

Höhepunkte:

Bohrloch 22-PC-137: 0,535 % Kupferäquivalent bzw. 0,353 % Kupfer, 0,14 g/t Gold und 5,91 g/t Silber in den letzten 216 m des Bohrlochs

o einschließlich 24 m mit 0,692 % Kupferäquivalent bzw. 0,402 % Kupfer, 0,15 g/t Gold und 8,86 g/t Silber
o einschließlich 87 m mit 0,783 % Kupferäquivalent bzw. 0,531 % Kupfer, 0,36 g/t Gold und 20,67 g/t Silber
o einschließlich der unteren 42 m mit 0,512 % Kupferäquivalent bzw. 0,411 % Kupfer, 0,15 g/t Gold und 8,61 g/t Silber

– Bohrloch 22-PC-130B: 0,468 % Kupferäquivalent bzw. 0,316 % Kupfer, 0,019 % Molybdän, 0,08 g/t Gold und 3,34 g/t Silber auf 153 m

Clive Massey, CEO von Universal Copper, sagte: Ein zweiter bedeutsamer offener Kupferabschnitt in den unteren 216 m von Bohrloch 137, 125 m nordöstlich von Bohrloch 135, untermauert unsere neue Interpretation, wonach das System geneigt ist und die hochgradige Zone in Richtung Osten abfällt. Die heutigen Ergebnisse sind die jüngsten von bis dato vier Veröffentlichungen im ersten Halbjahr 2022, in denen solide Kupfergehalte gemeldet werden, da wir die Kupfermineralisierung sowohl nach außen als auch in die Tiefe von der bekannten mineralisierten Kernzone aus erschließen konnten. Die starke Mineralisierung in Bohrloch 137 folgt auf die am 18. Januar, 25. Januar und 23. März 2022 gemeldeten Abschnitte. Universal Copper richtet sein Hauptaugenmerk darauf, sein neues Explorationsmodell zu nutzen und das Projekt Poplar zu einer erstklassigen Lagerstätte in einer metallhaltigen, über Straßen und Schienen zugänglichen, aufstrebenden Explorationsregion in einer erstklassigen Rechtsprechung auszubauen.

Tabelle 1. Abschnitte aus 22-PC-130, 22-PC-130B und 22-PC-137.

Bohrloch-von bis Länge Cu Mo Au Ag CuÄq*
Nr. (m) (m) (m) (%) (%) (g/t) (g/t) (%)

22-PC-137165 219 54 0,4230,0000,17 4,85 0,560

22-PC-137309 525 216 0,3530,0020,14 5,91 0,535

22-PC-137309 333 24 0,4020,0020,15 8,86 0,692

22-PC-137351 438 87 0,5310,0030,36 20,67 0,783

22-PC-137483 525 42 0,4110,0030,15 8,61 0,512

22-PC-13024 111 87 0,3090,0130,087 2,68 0,432

22-PC-13027 180 153 0,3160,0190,087 3,34 0,468
B

22-PC-13027 381 354 0,2920,0190,077 2,62 0,435
B

22-PC-13027 510 483 0,2620,0170,073 2,30 0,391
B
* Kupferäquivalente (CuÄq) basieren auf: Kupfer (9.972,10 USD pro Tonne), Gold (1.816,60 USD pro Unze), Silber (22,90 USD pro Unze) und Molybdän (41.836,39 USD pro Tonne)

Aufgrund der disseminierten Beschaffenheit der Mineralisierung bei der Lagerstätte Poplar ist es nicht möglich, eine Aussage hinsichtlich der wahren Mächtigkeit der Bohrlöcher 22-PC-130, 22-PC-130B und 22-PC-137 zu treffen.

Abb. 1: Standorte der Bohrlöcher
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/66031/UniversalCopper_20220531_DEPRcom.001.jpeg
www.universalcopper.com/images/gallery/UNV_News_60.jpg

Die Bohrlöcher 2022 bei Poplar wurden konzipiert, um a) die 0,546 % Kupfer auf 129 m, die im unteren Bereich von Bohrloch 21-PC-135 entdeckt wurden, weiterzuverfolgen; b) den hochgradigeren Teil der bekannten Mineralisierung in Richtung Nordwesten zu erweitern; und c) das erste der Ziele von Vector Geological Solutions zu erproben, die im Rahmen der am 13. Januar 2022 bekannt gegebenen Initiative zur gezielten Kernaufzeichnung Anfang 2022 identifiziert wurden.

Bohrloch 22-PC-137 hat die in 21-PC-135 vorgefundene Mineralisierung erfolgreich über 125 m in Richtung Nordosten erweitert und die Mineralisierung in diesen beiden Bohrlöchern ist in der Tiefe weiterhin offen (Abb. 1 und 2). Es ist vielversprechend, dass die Kupfergehalte in den unteren Bereichen von PC-68 und -42 steigen, wie in Abb. 2, Abschnitt 5987075N, zu sehen ist, wo sie den oberen Teil einer in Richtung Nordosten abfallenden Mineralisierungszone durchschneiden.

Jüngste geologische Modellierungen des technischen Teams von Universal Copper zeigen, dass Teile der Lagerstätte Poplar erheblich gedreht sind, und das Unternehmen beabsichtigt, historische Bohrlöcher wie PC-67 und -42 zu erweitern, um diese kürzlich entdeckten flachwinkeligen mineralisierten Geometrien zu durchschneiden.

Abb. 2: Abschnitt 5987075N
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/66031/UniversalCopper_20220531_DEPRcom.002.jpeg
www.universalcopper.com/images/gallery/UNV_News_61.jpg

Die Mineralisierung und die Alteration bei Poplar stehen mit stark alterierten Porphyrintrusionen in Zusammenhang und bestehen aus Pyrit, Chalkopyrit und Molybdänit sowie Spuren von Bornit. Pyrit und Chalkopyrit bilden Disseminierungen, Bruchfüllungen, Stringer, Erzgänge und schmale Erzgänge in Bereichen mit dichtem Quarzerzgang-Stockwork und Erdwallen. Molybdänit steht dort, wo es beobachtet wurde, mit Quarz-Sulfid-Erzgängen in Zusammenhang und geht für gewöhnlich mit Pyrit und Chalkopyrit einher.

Kaliumalterationen (Biotit und K-Feldspat) von unterschiedlicher Intensität und Verkieselung wurden in 22-PC-137 beobachtet, wobei die Natrium-Kalk- und Serizitalterationen mit zunehmender Tiefe größer werden. In Bohrloch 22-PC-137 gibt es eine beträchtliche Menge an postmineralischen Erdwallen, die auch in den früheren Bohrungen 2021 innerhalb der Zone East beobachtet wurden, wobei etwa 25 % des Bohrlochs späte Erdwalle mit unterschiedlichen Mächtigkeiten und Zusammensetzungen durchschnitten.

Abb. 3: Abschnitt 5987000N
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/66031/UniversalCopper_20220531_DEPRcom.003.jpeg
www.universalcopper.com/images/gallery/UNV_News_62.jpg

Bohrloch 22-PC-130 wurde vertikal gebohrt, um den nordöstlichen Abschnitt der Zone Main zu erproben. Das Bohrloch brach bei 111 m ein und wurde aufgegeben. Bohrloch 22-PC-130B wurde 1 m hinter 22-PC-130 gebohrt und erreichte die geplante Tiefe (Abb. 1 und 3).

Die oberen 180 m von 22-PC-130B wiesen eine gute Kupfermineralisierung auf, die größtenteils über 0,3 % betrug. Unterhalb von 180 m gehen die Kupfergehalte auf unter 0,3 % zurück und bis 380 m wurden mehrere kürzere (< 10 m) Abschnitte mit 0,3 bis 0,65 % beobachtet. Eine bedeutsame Verwerfung wird bei 401 m beobachtet. Die Mineralisierung in Bohrloch 22-PC-130 besteht aus disseminiertem Pyrit und Chalkopyrit, Pyrit in schmalen Quarzerzgängen, Chalkopyrit und lokalem Molybdänit. Die Alteration besteht im gesamten Bohrloch aus mäßigem bis starkem Kali, Verkieselung und Serizit. Die laufenden Datenerfassungs- und Zielermittlungsprogramme bauen auf der jahrzehntelangen Arbeit in diesem Gebiet auf. Diese Programme stehen kurz vor dem Abschluss – ein Fortschrittsbericht wird für den Beginn des dritten Quartals erwartet. Tab. 2: Bohrlochdaten Statistiken von Statistiken von
22-PC-137 22-PC-130B

ppm Cuppm Mog/t g/t ppm Cuppm Mog/t g/t
Au Ag Au Ag

Max 7970 255 3,23175,0 6330 1220 0,3621,5
0 0 4 0

Min 3 1 0,000,14 677 24 0,010,26
1 4

Median2610 6 0,072,43 2570 134 0,071,16
3 0

Mittel1051 7 0,042,21 2477 134 0,061,43
8 7

QA/QC

Die gesamte Länge des Kerns von 22-PC-130, 22-PC-130B, 22-PC-137 wurde gesägt und in beständigen Intervallen von 3 m oder weniger erprobt, wobei einige wenige Proben aufgrund offensichtlicher lithologischer, Alterations- oder Mineralisierungskontakte in kürzeren oder längeren Intervallen entnommen wurden. Das Programm wurde vom unabhängigen Geologen Ray Wladichuk, P.Geo., geleitet. Die Hälfte des Kerns wurde verpackt, versiegelt und bis zum Versand an das Labor sicher gelagert. Die andere Hälfte wurde an einem sicheren Ort aufbewahrt. Zertifizierte Referenz-Standardproben, eine zertifizierte Referenz-Leerprobe sowie Probenduplikate wurden in den Probensatz eines jeden Bohrlochs abwechselnd in jedem 10. bis 18. Intervall hinzugefügt. Die gesicherten und versiegelten Proben wurden in Reissäcke verpackt, versiegelt und sicher gelagert, bis sie an das lokale Speditionsunternehmen für den Transport zum ALS-Aufbereitungslabor in Kamloops in British Columbia übergeben wurden, wobei die aufbereiteten Trüben anschließend an ALS Mineral Laboratory (ALS) in North Vancouver in British Columbia gesendet wurden. Das Labor in North Vancouver ist gemäß ISO/IEC 17025:2005 akkreditiert.

Alle Kernproben wurden unter Anwendung des MEICP-61-Verfahrens von ALS analysiert, eines Aufschlusses aus vier Säuren einer 1-g-Probe mit ICP-Abschluss. Alle Kernproben wurden auch unter Anwendung des Au-ICP21-Verfahrens von ALS analysiert, einer 30-g-Goldbrandprobe mit ICP-AES-Abschluss. Ergebnisse über den Grenzwerten wurden unter Anwendung des OG-62-Verfahrens von ALS, eines ICP-AES-4-Säure-Verfahren, erneut analysiert.

Abgesehen von den von Universal verwendeten externen Standardproben wurde die Qualität der Analyse im Labor auch durch ein routinemäßiges Qualitätssicherungs-/Qualitätskontrollverfahren (QA/QC) überwacht. Zertifizierte Referenzmaterialien (CRMs), Trübenduplikate und Leerproben wurden in jeden Probensatz des Labors eingefügt. Die QA/QC-Daten von Universal und ALS Lab ergaben keine Unregelmäßigkeiten.

Über Poplar

Das 61.566 Hektar große Projekt Poplar enthält eine aktuelle unverwässerte angedeutete Mineralressource von 152,3 Millionen Tonnen mit Gehalten von 0,32 Prozent Kupfer, 0,009 Prozent Molybdän, 0,09 Gramm Gold pro Tonne (g/t Gold) und 2,58 g/t Silber und eine unverwässerte vermutete Mineralressource von 139,3 Millionen Tonnen mit Gehalten von 0,29 Prozent Kupfer, 0,005 Prozent Molybdän, 0,07 g/t Gold und 4,95 g/t Silber. Die Mineralressourcenschätzung unterliegt einem Cut-Off-Wert von 0,20 % Kupfer. Universal Copper weist Investoren darauf hin, dass Mineralressourcen, die keine Mineralreserven sind, keine nachgewiesene wirtschaftliche Rentabilität haben.

Poplar liegt in einer historischen Bergbauregion, 35 Kilometer von der Mine Huckleberry und 42 Kilometer von der Silbermine Equity entfernt, in der geringer Schneefall ganzjährige Arbeiten ermöglicht. Die über Straßen zugängliche Liegenschaft wird von einer 138 Kva-Hydro-Stromleitung durchzogen und ist 88 Kilometer vom Eisenbahnknotenpunkt in Houston und 400 Kilometer vom Tiefwasserhafen in Prince Rupert entfernt.

Qualifizierter Sachverständiger

Der technische Inhalt dieser Pressemeldung wurde von R. Tim Henneberry, P.Geo. (BC), einem Mitglied des Advisory Board des Unternehmens, in seiner Eigenschaft als ein qualifizierter Sachverständiger im Sinne von National Instrument 43-101 geprüft und genehmigt.

Über Universal Copper

Universal Copper Ltd. ist ein in Kanada ansässiges Kupferexplorationsunternehmen, das in der Akquisition und Exploration von Kupferliegenschaften tätig ist. Das Geschäftsführungsteam des Unternehmens verfügt über jahrelange Erfahrung in Exploration, Finanzwesen und effizienter Führung von börsennotierten Unternehmen. Universals Schwerpunkt liegt derzeit in der Entwicklung des Kupferprojekts Poplar, eines der am weitesten entwickelten Kupferprojekte in der Vorproduktionsstufe in British Columbia mit einer historischen Ressource gemäß 43-101.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website des Unternehmens unter www.universalcopper.com

FÜR BOARD OF DIRECTORS

Clive Massey
Clive H. Massey
President & CEO

Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Investor Relations
Tel: (604) 341-6870

Die TSX Venture Exchange und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Aussagen, die als zukunftsgerichtete Aussagen betrachtet werden können. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die keine historischen Fakten darstellen und im Allgemeinen, aber nicht immer, durch die Wörter erwartet, plant, antizipiert, glaubt, beabsichtigt, schätzt, projiziert, potenziell und ähnliche Ausdrücke gekennzeichnet sind, oder wonach Ereignisse oder Bedingungen eintreten werden, würden, könnten oder sollten. Obwohl Universal Copper Ltd. der Ansicht ist, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf vernünftigen Annahmen beruhen, sind solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen, und die tatsächlichen Ergebnisse können erheblich von denen in zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf den Überzeugungen, Schätzungen und Meinungen der Geschäftsleitung von Universal Copper Ltd. zum Zeitpunkt der Abgabe der Aussagen. Sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist, übernimmt Universal Copper Ltd. keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, falls sich die Überzeugungen, Schätzungen oder Meinungen der Geschäftsleitung oder andere Faktoren ändern sollten.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Universal Copper Ltd
Clive Massey
830 – 1100 Melville Street
V6E 4A6 Vancouver, BC
Kanada

email : chmassey60@gmail.com

Pressekontakt:

Universal Copper Ltd
Clive Massey
830 – 1100 Melville Street
V6E 4A6 Vancouver, BC

email : chmassey60@gmail.com

Kommentare deaktiviert für Bohrloch von Universal Copper endet mit offenem Abschnitt von 216 m mit 0,535 % Kupferäquivalent

Portfoliounternehmen von CULT Food Science baut weltweit größten Bioreaktor für Fleisch aus Zellkulturen, während CULTs Sonderausschuss für geistiges Eigentum die Stärkesynthese erforscht

Mai 31st, 2022

Die Investition des Unternehmens in GOOD Meat und die Bildung eines Sonderausschusses zur Erforschung der Stärkesynthesetechnologie kommen zur rechten Zeit, da die drohende Weizenknappheit und andere Bedrohungen der globalen Ernährungssicherheit zeigen, dass Lösungen für die Nahrungsmittelproduktion unmittelbar gebraucht werden

Vancouver, British Columbia, 31. Mai 2022 – CULT Food Science Corp. (CULT oder das Unternehmen) (CSE: CULT) (OTC: CULTF) (FWB: LN0), eine innovative Investitionsplattform, die sich ausschließlich auf zelluläre Landwirtschaft konzentriert und die Entwicklung neuartiger Technologien vorantreibt, um eine nachhaltige, ökologische und ethische Lösung für die weltweite Krise der Massentierhaltung und Aquakultur bereitzustellen, freut sich, bekanntgeben zu können, dass die Tochtergesellschaft GOOD Meat (GOOD Meat oder das Portfoliounternehmen) der US-amerikanischen CULT-Portfoliogesellschaft Eat Just, Inc. sich zum Bau des weltweit größten Bioreaktorkomplexes für Fleisch aus Zellkulturen verpflichtet hat. Die vierstöckige Anlage mit zehn Bioreaktoren soll Ende 2024 in Betrieb gehen und bis 2030 jährlich bis zu 13.700 Tonnen Hühner- und Rindfleisch züchten können.

GOOD Meat ist ein Unternehmen für zelluläre Landwirtschaft, das Fleisch durch die Züchtung von Zellen in Bioreaktoren produziert. Das Portfoliounternehmen verkauft seit Dezember 2020 Hühnerfleisch aus Zellkulturen in Singapur. Es ist das einzige Unternehmen, das die behördliche Genehmigung für den Verkauf seines Produkts an die Öffentlichkeit erhalten hat. Die zehn neuen Bioreaktoren im neuen Komplex von GOOD Meat sind für eine Kapazität von jeweils 250.000 Litern ausgelegt, und der Standort für die Anlage in den USA soll innerhalb der kommenden drei Monate fertiggestellt werden.1 CULTs Investition in GOOD Meat kommt zum richtigen Zeitpunkt, da es sich beide Unternehmen zum Ziel gesetzt haben, die Welt zu verbessern, indem sie der Nahrungsmittelkrise mithilfe der zellulären Landwirtschaft begegnen. Weitere Informationen über GOOD Meat finden Sie auf der Website des Unternehmens unter der URL goodmeat.co.

Die Dringlichkeit, die zelluläre Landwirtschaft voranzutreiben, hat sich in letzter Zeit auch durch die Invasion in der Ukraine und deren Auswirkungen auf die globale Lieferkette für Weizen sowie auf andere Inputkosten wie Treibstoff und Düngemittel erhöht. Dementsprechend gab CULT im April die Bildung eines Sonderausschusses bekannt, der von CULTs Chief Executive Officer Lejjy Gafour geleitet wird und Möglichkeiten prüfen soll, um das Unternehmen durch die Schaffung von geistigem Eigentum und Investitionen in den Bereichen neuartiger Luftprotein- und Stärkesynthesetechnologien weiterzuentwickeln (Sonderausschuss).

Der CULT-Sonderausschuss wurde u. a. mit dem Ziel gebildet, eine konkrete Lösung zur Beschleunigung der Stärkesynthese zu finden, da die Weizenproduktion und -exporte weiterhin eingeschränkt sind. Experten gehen davon aus, dass die Weizenvorräte weltweit nur noch für zehn Wochen ausreichen. Die Lage ist damit schlimmer als in den Jahren 2007 und 2008.2 Angesichts der sich verschärfenden Düngemittel- und Nahrungsmittelknappheit ist das Management von CULT überzeugt, dass die zelluläre Landwirtschaft die praktikabelste Lösung für die Krise darstellt und dass Unternehmen, die zellbasierte Lebensmittel herstellen, die globale Lebensmittelversorgungskette signifikant und dauerhaft verbessern werden. Daher sucht der Sonderausschuss nach neuen Technologien, Konzepten und Innovatoren, um ein effizienteres und nachhaltigeres Lebensmittelsystem zu schaffen.

Kommentar des Managements

Wir freuen uns mit GOOD Meat über die jüngste Ankündigung, denn wir sind überzeugt, dass die zelluläre Landwirtschaft die Lösung für unsere globale Nahrungsmittelkrise und die Grundlage für unser künftiges Nahrungsmittelsystem ist. Durch den Bau des größten Bioreaktorkomplexes der Welt trägt GOOD Meat dazu bei, den Weg für eine bessere Zukunft zu ebnen, meinte Lejjy Gafour, Chief Executive Officer von CULT. Unser Sonderausschuss wurde geschaffen, um Lösungen zu finden und Technologien zu erforschen, die die Ernährungssicherheit unterstützen und Engpässe bekämpfen helfen. Die Ankündigung von GOOD Meat sowie die eigenen Initiativen von CULT zeigen, dass die zelluläre Landwirtschaft weltweit als praktikable Lösung für eine wachsende Anzahl von Herausforderungen an Bedeutung gewinnt, ergänzte Herr Gafour.

Über CULT Food Science

CULT Food Science Corp. ist eine innovative Investitionsplattform, die sich ausschließlich auf die zellbasierte Agrarindustrie konzentriert und die Entwicklung neuartiger Technologien vorantreibt, um eine nachhaltige, ökologische und ethische Lösung für die weltweite Krise der Massentierhaltung bereitzustellen. CULT Food Science, das erste Unternehmen seiner Art in Nordamerika, möchte Einzelanlegern eine beispiellose Beteiligung an den innovativsten Start-ups, privaten Firmen und Unternehmen in der frühen Entwicklungsphase für kultiviertes Fleisch, zellbasierte Milchprodukte und andere kultivierte Lebensmittel auf der ganzen Welt ermöglichen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Unternehmens unter www.cultfoodscience.com oder in den behördlichen Berichten unter www.sedar.com.

Für das Board of Directors des Unternehmens:
CULT FOOD SCIENCE CORP.

Lejjy Gafour
Lejjy Gafour, Chief Executive Officer

Nähere Informationen über CULT Food Science Corp. erhalten Sie über:
Tel: +1 (833) HEY-CULT (+1 (833) 439-2858)
E-Mail: ir@cultfoodscience.com
Web: www.CULTFoodScience.com
Twitter: @CULTFoodScience

Für Anfragen über CULT Food Science in Französisch wenden Sie sich bitte an:
Maricom Inc.
Tel: (888) 585-6274
E-Mail: rs@maricom.ca

Zukunftsgerichtete Aussagen

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen können zukunftsgerichtete Aussagen enthalten. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die sich auf zukünftige, nicht auf vergangene Ereignisse beziehen. In diesem Zusammenhang beziehen sich zukunftsgerichtete Aussagen häufig auf die erwartete künftige Geschäfts- und Finanzleistung eines Unternehmens und enthalten häufig Wörter wie antizipieren, glauben, planen, schätzen, erwarten und beabsichtigen bzw. Aussagen, wonach eine Maßnahme oder ein Ereignis ergriffen werden oder eintreten kann, könnte, dürfte, sollte oder wird, oder andere ähnliche Ausdrücke. Zukunftsgerichtete Aussagen sind naturgemäß mit bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren verbunden, die dazu führen können, dass unsere tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften oder andere zukünftige Ereignisse erheblich von den in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückten oder implizierten Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem die folgenden Risiken: Risiken im Zusammenhang mit der Vermarktung und dem Verkauf von Wertpapieren, die Notwendigkeit zusätzlicher Finanzierungen, die Abhängigkeit von Schlüsselpersonal, die Möglichkeit von Interessenkonflikten bestimmter leitender Angestellter oder Board-Mitglieder mit bestimmten anderen Projekten sowie die Volatilität des Preises und des Volumens der Stammaktien. Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf den Überzeugungen, Schätzungen und Meinungen des Managements zu dem Zeitpunkt, an dem die Aussagen gemacht werden, und das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, falls sich diese Überzeugungen, Schätzungen und Meinungen oder andere Umstände ändern sollten, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist. Die Anleger werden davor gewarnt, sich nicht unangemessener Weise auf zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen. Für weitere Informationen über Risiken wird den Anlegern empfohlen, den Lagebericht (MD&A) und andere öffentliche Bekanntmachungen des Unternehmens bei den Aufsichtsbehörden einzusehen, die unter www.sedar.com zu finden sind.

Fußnoten

1. Worlds largest vats for growing no kill meat to be built in US: Commitment to building four-storey bioreactors is gamechanger for cultivated meat industry, says expert, Damian Carrington, The Guardian, 25. Mai 2022, www.theguardian.com/environment/2022/may/25/worlds-largest-vats-for-growing-no-kill-meat-to-be-built-in-us?fs=e&s=cl
2. A food security expert predicts that theres only 10 weeks of wheat supplies left in the world as Russian invasion disrupts production, Sarah Al-Arshani, Business Insider India,, 2022, www.businessinsider.in/international/news/a-food-insecurity-expert-predicts-that-theres-only-10-weeks-of-wheat-supplies-left-in-the-world-as-russian-invasion-disrupts-production/articleshow/91713347.cms

Quelle: CULT Food Science Corp.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Cult Food Science Corp.
Partum Advisory Services Corp.
Suite 810 – 789 West Pender Street
V6C 1H2 Vancouver, British Columbia
Kanada

email : info@partumadvisory.com

Pressekontakt:

Cult Food Science Corp.
Partum Advisory Services Corp.
Suite 810 – 789 West Pender Street
V6C 1H2 Vancouver, British Columbia

email : info@partumadvisory.com

Kommentare deaktiviert für Portfoliounternehmen von CULT Food Science baut weltweit größten Bioreaktor für Fleisch aus Zellkulturen, während CULTs Sonderausschuss für geistiges Eigentum die Stärkesynthese erforscht

Edgemont schließt Phase-II-Bohrprogramm im Kupfer-Gold-Porphyrprojekt Dungate in Houston, British Columbia ab

Mai 31st, 2022

31. Mai 2022 – Vancouver, British Columbia – Edgemont Gold Corp. (CSE: EDGM, FWB: EG8) (Edgemont) hat ein fünf Löcher umfassendes Phase-II-Bohrprogramm im Kupfer-Gold-Porphyrprojekt Dungate erfolgreich beendet. Das Projekt liegt 6 km südöstlich der Stadt Houston in der kanadischen Provinz British Columbia. Es wurden insgesamt 2.046 Bohrmeter absolviert, um die während der Phase-I-Bohrungen im Jahr 2021 aufgefundene ausgedehnte Kupfer- und Goldmineralisierung genauer zu erkunden.

Nachstehend sehen Sie eine Karte mit den Standorten und dem Bohrverlauf sämtlicher Phase-II-Bohrlöcher:
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/66028/05-31-2022EDGM-NR_DE_Procm.001.jpeg

Lageplan mit Standorten der Bohrungen 2022

Das erste Bohrloch des Programms, DG22-08, wurde bis in eine vertikale Tiefe von knapp über 500 Meter gebohrt, um eine verborgene Intrusion zu erkunden, die im Zuge von magnetischen Messungen unterhalb der Abraumschicht nördlich des Quarz-Feldspat-Porphyrs (QFP) identifiziert wurde. Der QFP war wiederum während der Phase-I-Bohrungen im Jahr 2021 untersucht worden. Das Ziel ist eine starke magnetische Anomalie mit einem ausgeprägten zentralen, U-förmigen, verarmten magnetischen Signal. Im Bohrloch wurde auf rund 350 Meter von Quarz geflutetes und verdrängtes Vulkangestein mit Pyriterzschnüren durchteuft, das mit der verarmten magnetischen Signatur übereinstimmt.

Die übrigen vier Bohrlöcher dienten der Weiterverfolgung der im Jahr 2021 absolvierten Bohrungen (darunter auch 27 m mit 0,44 g/t Au in Loch DG21-04), die zur Auffindung einer strukturell kontrollierten Goldmineralisierung innerhalb und im Nahbereich des QFP geführt hatten (siehe unsere Pressemitteilung vom 28. März 2022). Hier die ersten Beobachtungen aus diesen Löchern:

– Bohrloch DG22-09 wurde von einer neuen Bohrplattform ausgehend 280 m südlich von Bohrloch DG22-08 niedergebracht (siehe Karte oben) und in einem Fallwinkel von -50 Grad bis in eine Tiefe von 450 m gebohrt. In diesem Bohrloch wurden alternierende Bänder aus Vulkangestein und QFP mit einer strukturell kontrollierten Alterierung aus Serizit, Kieselerde und Kalifeldspat und Zonen mit hoher Pyritkonzentration durchteuft.

– Bohrloch DG22-10 wurde bis in eine Tiefe von 411 m gebohrt und erkundete eine reduzierte magnetische Signatur am Rand des QFP, die mit den Goldzonen übereinzustimmen scheint. Dieses Bohrloch verblieb auf seiner gesamten Länge in einer hochgradig mit Serizit mineralisierten Tonalterierung, in die auch intensive Quarz-Trümmerzonen mit reichlich Pyrit eingelagert waren.

– Bohrloch DG22-11 wurde bis in eine Tiefe von 351 m abgeteuft, um eine lineare magnetische Signatur zu erkunden, die mit dem Rand einer IP-Anomalie mit Ladungsanhäufung sowie mit einer breiten Goldanomalie, die in Bohrloch DG21-01 durchörtert wurde, übereinstimmt. Dieses Bohrloch verblieb im stark alterierten QFP und durchteufte auf 56 Metern Länge intensive Quarz-Pyrit-Magnetit-Trümmerzonen.

– Bohrloch DG22-12 wurde bis in eine Tiefe von 243 m abgeteuft, um eine verarmte magnetische Signatur zu erkunden, die mit dem Rand einer IP-Anomalie mit Ladungsanhäufung korreliert. Dieses Bohrloch verblieb im alterierten QFP und durchteufte auf 20 Metern Länge eine Reihe von quarz- und pyritführenden Erzgängen.

Nachdem strukturelle Goldziele eine präzisere Probenahme erfordern, wird bei der Analyse eine Probenlänge zwischen 1,0 und 1,5 m gewählt, anstatt wie im Jahr 2021 eine Länge von 3,0 m. Die Bohrkernaufzeichnung, das Schneiden und die Probenahme aus den Bohrkernen werden voraussichtlich diese Woche abgeschlossen. Die Ergebnisse der Analyse werden nach Erhalt und Auswertung bekannt gegeben.

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen technischen Informationen wurden von Joseph Campbell, P. Geo, einem Director von Edgemont, genehmigt, der gemäß National Instrument 43-101, Standards of Disclosure for Mineral Projects ein qualifizierter Sachverständiger ist.

Über Edgemont Gold Corp:

Edgemont erkundet aktiv das Kupfer-/Gold-Porphyr-Projekt Dungate, das sich nur 6 km südöstlich von Houston, B.C., befindet, in einer Region mit einer Geschichte erfolgreicher Bergbauprojekte, einschließlich der Equity Silver Mine, der Mine Huckleberry von Imperial Metals und der jüngsten Gold-Silber-Entdeckung auf dem Buck-Projekt von Sun Summit Minerals, das nur 7 km südlich liegt.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/66028/05-31-2022EDGM-NR_DE_Procm.002.jpeg

Nachdem das Unternehmen 2018 eine Beteiligung an seinen ersten Claims bei Dungate erworben hat, besitzt es jetzt fünf Mineralliegenschaften, die sich über 1.582,2 Hektar erstrecken und das ganze Jahr über auf ganzjährig befahrbaren Straßen erkundet werden können. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Website www.edgemontgold.com.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Stuart Rogers
Chief Executive Officer
Tel: (778) 239-3775
www.edgemontgold.com

Kevin Arias
VP Corporate Development
Tel: (778) 773-4786
E-Mail: info@edgemontgold.com

Weder die Canadian Securities Exchange noch ihre Regulierungsorgane (gemäß der Definition in den Richtlinien der Canadian Securities Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Genauigkeit oder Richtigkeit dieser Meldung.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Bestimmte Aussagen und Informationen, die in dieser Pressemitteilung enthalten sind, stellen zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze dar (zukunftsgerichtete Informationen). Im Allgemeinen können diese zukunftsgerichteten Informationen durch die Verwendung von zukunftsgerichteten Begriffen wie plant, erwartet, beabsichtigt, antizipiert oder glaubt oder Abwandlungen solcher Wörter und Phrasen oder anhand Aussagen, wonach bestimmte Maßnahmen, Ereignisse, Bedingungen oder Ergebnisse ergriffen werden, eintreten oder erzielt werden werden, können, könnten, würden oder dürften, oder deren negative Konnotationen identifiziert werden, jedoch nicht immer. Alle Aussagen, die nicht auf historischen Fakten beruhen, können zukunftsgerichtete Informationen sein. Zukunftsgerichtete Informationen beruhen notwendigerweise auf Schätzungen und Annahmen, die bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren unterliegen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Aktivitäten, Leistungen oder Errungenschaften des Unternehmens wesentlich von jenen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurden. Insbesondere enthält diese Pressemitteilung zukunftsgerichtete Informationen über Risiken, die mit Explorationsaktivitäten verbunden sind, einschließlich unvorhergesehener Verzögerungen aufgrund von Umständen, die sich unserer Kontrolle entziehen, einschließlich des Wetters und anderer Naturphänomene, sowie Finanzmarkt- und Regulierungsrisiken.

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen basieren auf Informationen, die dem Unternehmen zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung zur Verfügung standen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als richtig erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse des Unternehmens erheblich von den in diesen zukunftsgerichteten Informationen erwarteten abweichen können. Obwohl das Unternehmen versucht hat, wichtige Faktoren zu identifizieren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Informationen enthalten sind, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie angenommen oder erwartet ausfallen. Alle in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen sind durch diese Vorsichtshinweise eingeschränkt. Die Leser werden davor gewarnt, sich auf zukunftsgerichtete Informationen zu verlassen, da diese mit Unsicherheiten behaftet sind. Das Unternehmen hat nicht die Absicht und übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Informationen zu aktualisieren, es sei denn, dies ist gemäß den für das Unternehmen geltenden Wertpapiergesetzen und -vorschriften erforderlich.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Edgemont Gold Corp
Stuart Rogers
9th Floor – 1021 West Hastings Street
V6E 0C3 Vancouver, BC
Kanada

email : westoak@direct.ca

Pressekontakt:

Edgemont Gold Corp
Stuart Rogers
9th Floor – 1021 West Hastings Street
V6E 0C3 Vancouver, BC

email : westoak@direct.ca

Kommentare deaktiviert für Edgemont schließt Phase-II-Bohrprogramm im Kupfer-Gold-Porphyrprojekt Dungate in Houston, British Columbia ab

DeepMarkit sichert sich Emissionszertifikate für Phase-2-Tests von Plattform MintCarbon.io und Validierung von NFT-Markt

Mai 31st, 2022

– Plattform MintCarbon.io wird mit größerem Volumen an Emissionszertifikaten getestet als bis dato durchgeführt
– Post-Mint-NFT-Preise und Sekundärmarkttransaktionen werden im Rahmen von Marktprüfungsvalidierung beobachtet
– DeepMarkit und Climate Carbon unterzeichnen Absichtserklärung hinsichtlich Skalierung von Wachstum von freiwilligen Emissionszertifikaten, die auf Plattform MintCarbon.io gemintet werden

Calgary (Kanada), 31. Mai 2022. DeepMarkit Corp. (DeepMarkit oder das Unternehmen) (TSX-V: MKT, OTC: MKTDF, FWB: DEP), ein Unternehmen, dessen Hauptaugenmerk darauf gerichtet ist, den globalen Klimakompensationsmarkt in eine einfacher zugängliche digitale Wirtschaft zu überführen, indem es Zertifikate zu Non-Fungible Token (NFTs) mintet, freut sich bekannt zu geben, dass es eine unverbindliche Absichtserklärung (die Absichtserklärung) mit Climate Carbon, einem privaten Emissionszertifikate-Makler-Händler-Start-up aus Vancouver, unterzeichnet hat, dem zufolge die beiden Unternehmen eine Zusammenarbeit vereinbart haben, um das Wachstum der freiwilligen Emissionszertifikate, die auf der Plattform MintCarbon.io gemintet werden, zu skalieren.

Climate Carbon und DeepMarkit werden eine Vereinbarung unterzeichnen, der zufolge Climate Carbon Kohlenstoffprojekte für das Minten von NFTs (ERC-1155) und/oder anderen Emissionszertifikate-Token (ERC-20) auf der Plattform MintCarbon.io vermitteln wird. Durch die Schaffung von NFTs und Token wird Climate Carbon die Eigentümerschaft an den NFTs und Token erhalten. Alle Kohlenstoffprojekte, die Climate Carbon dem Unternehmen vermittelt, werden einer Annahme durch das Unternehmen unterliegen.

DeepMarkit und Climate Carbon werden in naher Zukunft ein endgültiges Abkommen mit einer Laufzeit von zwei Jahren auf Basis der hierin enthaltenen grundlegenden Bedingungen vereinbaren und unterzeichnen. Das Unternehmen und Climate Carbon werden zusammenarbeiten, um eine Phase-2-Prüfung der Plattform MintCarbon.io sowie ein Explorations- und Validierungsprogramm für den NFT-Markt durchzuführen. Insgesamt 850 aktive Emissionszertifikate von sechs Verra-zertifizierten Projekten wurden von Climate Carbon auf das Depotkonto von DeepMarkit übertragen und werden zu NFTs gemintet werden. Diese Projekte beinhalten:

– Wasserkraftprojekt Soubre
– Wasserkraftwerk Sena
– ONIL Stoves Guatemala Uspantan
– Waldbewirtschaftung zur Verringerung der Abholzung und Degradierung in den indigenen Gemeinden Shipibo Conibo und Cacataibo in der Region Ucayali
– Netzgebundenes gebündeltes Windkraftprojekt in Gujarat unter der Leitung von Enercon (India) Limited
– REDD+-Projekt für Caribbean Guatemala: The Conservation Coast.

Die Mission des von Danny Takhar gegründeten Unternehmens Climate Carbon besteht darin, die doppelte Herausforderung des Klimawandels und der Umweltzerstörung zu bewältigen, indem es effektive und effiziente Lösungen umsetzt, wobei sein Motto lautet: Tu Gutes, fühl dich gut!. Es ist bestrebt, den Klimawandel zu bekämpfen und das Leben der Menschen zu verbessern, indem es die Welt zu einem klimaneutralen Ort machen möchte, was bedeutet, dass jeder Einzelne die Verantwortung für seinen eigenen CO2-Fußabdruck übernimmt. Um dies zu erreichen, finanziert, implementiert und verwaltet Climate Carbon Projekte zur Kohlenstoffreduzierung und -kompensation in allen Teilen der Welt, um Einzelpersonen und Organisationen dabei zu helfen, Verantwortung für ihren CO2-Fußabdruck zu übernehmen. Weitere Informationen über Climate Carbon finden Sie auf der Website von Climate Carbon unter der folgenden URL: climatecarbon.com/.

Climate Carbon ist sich der Notwendigkeit bewusst, den Zugang zu Emissionszertifikaten zu erweitern, wenn die Welt die Klimaneutralität erreichen möchte. Zertifikate in die Blockchain zu bringen, ist ein sinnvoller Schritt in die richtige Richtung, um die Kohlenstoffmärkte zu diversifizieren, sagte Danny Takhar, Founder und Director of Operations von Climate Carbon.

Die Plattform von DeepMarkit, MintCarbon.io, wurde entwickelt, um sicherzustellen, dass die Tokenisierung auf aktiven Emissionszertifikate-NFTs basiert. Bis dato haben unsere Tests gezeigt, dass die Plattform MintCarbon.io solide und skalierbar ist. Es ist jedoch davon auszugehen, dass die Erweiterung unserer Test- und Validierungsbestrebungen auf diese zweite Phase mit Climate Carbon einen weiteren Beweis für die Effektivität der Innovation von DeepMarkit liefern wird. Unser Unternehmen hat weltweites Interesse von Kunden an der Nutzung der Plattform verzeichnet. Wir freuen uns darauf, diese nächste Testphase abzuschließen und die Plattform auf den Markt zu bringen, fügte Ranjeet Sundher, Interim CEO von DeepMarkit, hinzu.

Der NFT-Minting-Prozess für ein Emissionszertifikat wird durch die Bestätigung und Authentifizierung des Zertifikats in einem Register für Kohlenstoffprojekte eingeleitet. Nachdem die Echtheit des Zertifikats bestätigt wurde, erhält der Nutzer die Genehmigung, das Emissionszertifikat über die Plattform MintCarbon.io zu einem verifizierten NFT zu minten. Nach dem Minting kann der Nutzer sein NFT-Emissionszertifikat halten, verkaufen oder zurückziehen. Der Inhaber eines aktiven Emissionszertifikats kann dieses über einen Rücknahmevertrag auf der Plattform MintCarbon.io zurückziehen. Die Rücknahme erfolgt nahtlos sowohl auf der Blockchain als auch in der authentifizierenden Registrierung.

ÜBER DEEPMARKIT

DeepMarkit Corp. ist ein Unternehmen, das sich darauf konzentriert, den Zugang zum Markt für freiwilligen CO2-Ausgleich zu demokratisieren, indem es Gutschriften in NFTs mintet. Die Stammaktien des Unternehmens werden an der TSX Venture Exchange unter dem Börsensymbol MKT gehandelt. DeepMarkits hundertprozentige Tochtergesellschaft First Carbon Corp. (FCC) ist ein Softwareinfrastruktur-Unternehmen, das in der Tokenisierungs-Vertikale der Blockchain operativ tätig ist. FCCs wichtigstes Asset, MintCarbon.io, ist eine webbasierte Software-as-a-Service-Plattform, welche das Minting von Emissionszertifikaten in NFTs (gemäß Standard ERC-1155) oder anderen sicheren Token (gemäß Standard ERC-20) ermöglicht. MintCarbon.io befindet sich derzeit in der Testphase und FCC rechnet mit einem offiziellen Start der Plattform in naher Zukunft.

Im Namen von:
DEEPMARKIT CORP.

Ranjeet Sundher
Ranjeet Sundher, Interim CEO

Nähere Informationen erhalten Sie über:

Ranjeet Sundher, Interim CEO
Tel: 403-537-0067
E-Mail: corp@deepmarkit.com
Web: www.deepmarkit.com
Twitter: @DeepMarkit

Die TSX Venture Exchange und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

VORSORGLICHER HINWEIS

Die Aussagen in dieser Pressemitteilung können zukunftsgerichtete Informationen enthalten. Alle in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen, die keine historischen Fakten darstellen, können als zukunftsgerichtete Aussagen betrachtet werden, einschließlich Aussagen in Bezug darauf: dass die MintCarbon.io-Plattform mit einem größeren Volumen an Emissionszertifikaten als jemals zuvor getestet wird; dass DeepMarkit und Climate Carbon mit der Vorbereitung und Ausführung einer definitiven Vereinbarung in naher Zukunft fortfahren; und Aussagen in Bezug auf die Geschäfts- und Unternehmenspläne des Unternehmens. Der Leser wird darauf hingewiesen, dass sich Annahmen, die bei der Erstellung von zukunftsgerichteten Informationen verwendet wurden, als falsch erweisen können. Ereignisse oder Umstände können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse aufgrund zahlreicher bekannter und unbekannter Risiken, Ungewissheiten und anderer Faktoren, von denen viele außerhalb der Kontrolle von DeepMarkit liegen. Verschiedene Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denen in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Der Leser wird davor gewarnt, sich vorbehaltlos auf zukunftsgerichtete Informationen zu verlassen.

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen wurden zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung gemacht und DeepMarkit übernimmt keine Verpflichtung, die darin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, es sei denn, dies ist durch das Wertpapierrecht vorgeschrieben.

QUELLE: DEEPMARKIT CORP.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

DeepMarkit Corp.
Darold H. Parken
Suite 2020 – 615 15th Avenue SW
T2R 0R4 Calgary, AB
Kanada

email : dparken@gmail.com

Pressekontakt:

DeepMarkit Corp.
Darold H. Parken
Suite 2020 – 615 15th Avenue SW
T2R 0R4 Calgary, AB

email : dparken@gmail.com

Kommentare deaktiviert für DeepMarkit sichert sich Emissionszertifikate für Phase-2-Tests von Plattform MintCarbon.io und Validierung von NFT-Markt

Core Assets mobilisiert Team für erstes, 5.000 Meter umfassendes Diamantbohrprogramm auf Konzessionsgebiet Blue

Mai 31st, 2022

Vancouver, Kanada, 31. Mai 2022 – Core Assets Corp., (Core Assets oder das Unternehmen) (CSE:CC) (FWB:5RJ) (OTC.QB:CCOOF) gibt bekannt, dass es Teams für die erste, 5.000 Meter umfassende Diamantbohrkampagne des Unternehmens auf seinem großflächigen Konzessionsgebiet Blue (das Konzessionsgebiet) mobilisiert hat. Ziel ist hochgradige Mineralisierung an mehreren Bohrstandorten auf dem Skarn-Porphyr-Projekt Laverdiere (Laverdiere) und dem CRD-Porphyr-Projekt Silver Lime (Silver Lime) im Bergbaubezirk Atlin im Nordwesten British Columbias.

Höhepunkte

– Core Assets hat Teams für seine vollständig finanzierten, 5.000 Meter umfassenden Diamantbohrprogramme auf dem Konzessionsgebiet Blue, das von Dorado Drilling Ltd, unterstützt wird, mobilisiert.
– Der Aufbau des Diamantbohrers auf dem Projektgebiet Laverdiere wird bis zur ersten Juniwoche abgeschlossen sein und es sollen bis zu 1.500 Meter an drei verschiedenen Bohrstandorten niedergebracht werden.
– Nach Abschluss der Bohrkampagne auf dem Projekt Laverdiere werden die Teams zum Projekt Silver Lime gebracht werden, um dort weitere 3.500 Meter an Diamantbohrungen abzuschließen.
– Hochgradige Fe-Cu-Au-Skarnmineralisierung, die bei Prospektionsarbeiten und historischen Bohrungen zwischen den südlichen und nördlichen Stollen auf Laverdiere ausgemacht wurde, ist über 800 Meter an der Oberfläche und 300 Meter in die Tiefe nachweisbar und in alle Richtungen hin offen.
– Das Karbonatverdrängungsprojekt Silver Lime weist zurzeit durchschnittliche Oberflächengehalte (365 Gesteinsproben) von 4,9% Zn, 2% Pb, 0,33% Cu und 92g/t Ag in dem umfangreichen, 6,6km x 1,8km großen mineralisierten Korridor auf, was es zu dem größten bekannten, ungetesteten Aufschluss an Karbonatverdrängungsmineralisierung weltweit macht.
– Diamantbohrungen werden in der ersten Juniwoche 2022 starten.

Core Assets President und CEO Nick Rodway sagte: Wir freuen uns sehr darüber, unser erstes Explorations-Diamantbohrprogramm auf dem Konzessionsgebiet Blue beginnen zu können. Nach Abschluss der Bohrungen auf Laverdiere werden wir das Team zum Projektgebiet Silver Lime, das die Entdeckungszone von 2021 beherbergt (Grizzly Manto, Jackie sowie Sulphide City), bringen. Das wird das erste Diamantbohrprogramm in diesem Gebiet überhaupt sein.

Offenlegung gemäß National Instrument 43-101

Nicholas Rodway, P.Geo, (Lizenz # 46541) (Berufszulassung # 100359) ist President, CEO und Director des Unternehmens und der qualifizierte Sachverständige im Sinne von National Instrumtent 43-101. Herr Rodway überwachte die Erstellung der technischen Information in dieser Pressemeldung.

Über Core Assets Corp.

Core Assets Corp. ist ein in der Akquisition und Entwicklung von Mineralprojekten in British Columbia, Kanada, tätiges Mineralexplorationsunternehmen. Das Unternehmen besitzt derzeit 100 % des Konzessionsgebiets Blue, das eine Grundfläche von 111,648,8 Hektar (~1.116 km²) umfasst. Das Projekt liegt im Atlin Mining District, einem bekannten Goldminengebiet, das sich auf dem nicht abgetretenen Territoriums der Taku River Tlingit First Nation und der Carcross/Tagish First Nation befindet. Das Konzessionsgebiet Blue enthält eine große Strukturformation, die als The Llewellyn Fault Zone, LFZ (die Verwerfungszone Llewellyn) bekannt ist. Diese Struktur ist ungefähr 140 Kilometer lang und erstreckt sich von der Scherzone Tally-Ho im Yukon aus nach Süden durch das Konzessionsgebiet Blue bis zum Eisfeld Juneau im Alaskan Panhandle in den Vereinigten Staaten. Core Assets glaubt, dass das südliche Gebiet Atlin Lake und die LFZ seit den letzten großen Explorationskampagnen in den 1980er Jahren vernachlässigt wurden. Die LFZ spielt eine wichtige Rolle in der Mineralisierung oberflächennaher Metallvorkommen auf dem Konzessionsgebiet Blue. In den letzten 50 Jahren wurden wichtige Fortschritte im Verständnis von Porphyr-, Skarn- und Karbonatverdrängungsvorkommen, sowohl weltweit als auch im Golden Triangle von British Columbia, erzielt. Das Unternehmen nutzte diese Information zur Anpassung eines bereits erwiesenen Explorationsmodells für das Konzessionsgebiet Blue und glaubt, dadurch eine wichtige Entdeckung zu ermöglichen. Core Assets freut sich darauf, zu einem der bedeutendsten Explorationsunternehmen im Bergbaubezirk Atlin zu werden, und sein Team glaubt an wichtige Möglichkeiten zu Entdeckungen und Entwicklung in diesem Gebiet.

Für das Board of Directors
CORE ASSETS CORP.

Nicholas Rodway
President & CEO
Tel: 604.681.1568

Die Canadian Securities Exchange und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der CSE als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Mitteilung.

ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN

Aussagen in diesem Dokument, die nicht ausschließlich historischer Natur sind, sind zukunftsgerichtete Aussagen, einschließlich aller Aussagen über Überzeugungen, Pläne, Erwartungen oder Absichten in Bezug auf die Zukunft. Zu den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung zählen das zukünftige Ziel des Unternehmens, ein führender Explorer zu werden; dass das Explorationsmodell des Unternehmens eine große Entdeckung auf dem Konzessionsgebiet Blue ermöglichen kann; dass das Konzessionsgebiet Blue Potenzial für Kupfer-, Zink- und Silbervorkommen hat; dass Core Assets weitere Explorationsarbeiten auf dem Konzessionsgebiet Blue durchführen wird; einschließlich Bohrtests und dass das Konzessionsgebiet Blue beträchtliche Möglichkeiten für eine Entdeckung und Erschließung bietet. Es ist wichtig, darauf hinzuweisen, dass die tatsächlichen Geschäftsergebnisse und Explorationsergebnisse des Unternehmens erheblich von jenen abweichen können, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht wurden. Zu den Risiken und Unwägbarkeiten gehören, dass weitere Genehmigungen nicht rechtzeitig oder überhaupt nicht erteilt werden, dass sich die Mineralien-Claims als unwirtschaftlich erweisen, dass es keine wirtschaftlichen Mineralienressourcen gibt, dass sich bestimmte Explorationsmethoden, einschließlich des von uns vorgeschlagenen Explorationsmodells für das Konzessionsgebiet Blue, von denen wir annahmen, dass sie effektiv sind, in der Praxis oder auf unseren Claims nicht bewähren, dass wirtschaftliche, wettbewerbsbedingte und behördliche Risiken bestehen, geopolitische, umweltbezogene und technologische Faktoren die operativen Betriebe, Märkte, Produkte und Preise des Unternehmens beeinflussen können; unsere spezifischen Pläne und Zeitpläne für Bohrungen, Feldarbeiten und andere Pläne können sich ändern; wir haben möglicherweise aufgrund von Kostenfaktoren, der Art des Geländes oder der Verfügbarkeit von Ausrüstung und Technologie keinen Zugang zu Mineralien oder sind nicht in der Lage, diese zu erschließen; und wir können auch nicht genügend Mittel aufbringen, um unsere Pläne durchzuführen oder abzuschließen. Weitere Risikofaktoren werden im Abschnitt Risikofaktoren in der Management Discussion and Analysis des Unternehmens für das kürzlich abgeschlossene Geschäftsjahr erörtert, die auf dem SEDAR-Profil des Unternehmens unter www.sedar.com verfügbar ist. Sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, wird das Unternehmen diese zukunftsgerichteten Risikofaktoren nach dem Datum dieses Dokuments nicht aktualisieren oder überarbeiten bzw. korrigieren, um dem Eintreten unerwarteter Ereignisse in der Zukunft Rechnung zu tragen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Core Assets Corp.
Nicholas Rodway
Suite 1450 – 789 West Pender Street
V6C 1H2 Vancouver, BC
Kanada

email : nrodway@zimtu.com

Pressekontakt:

Core Assets Corp.
Nicholas Rodway
Suite 1450 – 789 West Pender Street
V6C 1H2 Vancouver, BC

email : nrodway@zimtu.com

Kommentare deaktiviert für Core Assets mobilisiert Team für erstes, 5.000 Meter umfassendes Diamantbohrprogramm auf Konzessionsgebiet Blue