MustGrow Biologics und die Sumitomo Corporation unterzeichnen Exklusivvertrag

August 4th, 2021

– Exklusiver Vertrag mit der Sumitomo Corporation zur Evaluierung der Technologie von MustGrow zur Bestimmung des wirtschaftlichen Potenzials.
– Sumitomo Corporation hat eine Option auf den Erwerb der Exklusivrechte an der MustGrow Technologie für die Bodenbegasung vor der Aussaat, Bioherbizide, Nachernte und Lebensmittelkonservierung für Kartoffeln und Bananen in Nord-, Mittel- und Südamerika.
– Die Sumitomo Corporation wird die gesamte Feldentwicklung finanzieren und vorantreiben, einschließlich der für die Kommerzialisierung erforderlichen Arbeiten in den Bereichen Toxikologie, Sicherheit, Wirksamkeit sowie Zulassung.
– MustGrow wird seine laufenden Feldversuche mit anderen Kooperationspartnern abschließen.

SASKATOON, Saskatchewan, Kanada, den 4. August 2021 – MustGrow Biologics Corp. (CSE: MGRO) (OTC: MGROF) (FWB: 0C0) (MustGrow) und die Sumitomo Corporation (Tokio: 8053) (OTC: SSUMY) haben einen exklusiven Evaluierungs- und Optionsvertrag (Exclusive Evaluation and Option Agreement, oder der Vertrag) unterzeichnet, um die Technologie von MustGrow zu bewerten, damit die Wirksamkeit und das wirtschaftliche Potenzial bestimmt werden können.

Die Sumitomo Corporation (www.sumitomocorp.com/en/jp) ist ein diversifiziertes Unternehmen und eine der größten Handelsgesellschaften der Welt. Die Sumitomo Corporation ist an drei japanischen Börsen notiert (Tokyo, Nagoya und Fukuoka; Börsenkürzel 8053) und ist Bestandteil der Aktienindizes TOPIX und Nikkei 225. In dem Geschäftsjahr, welches am 31. März 2021 endete, hatte die Sumitomo Corporation einen Jahresumsatz von 41,8 Mrd. USD, 5,4 Mrd. USD an liquiden Mitteln und 957 konsolidierte Tochtergesellschaften sowie assoziierte Unternehmen.

Das bemerkenswert sichere und wirksame Biopestizid von MustGrow ist pflanzlich und nutzt den natürlichen Abwehrmechanismus des Senfkorns zur Bekämpfung von Krankheiten, Schädlingen und Unkraut.

Exklusivrecht für die Sumitomo Corporation

MustGrow hat der Sumitomo Corporation das Recht auf das geistige Eigentum von MustGrow und eine exklusive Option auf den Erwerb der Exklusivrechte an der Technologie von MustGrow (die Technologie) für die Bodenbegasung vor der Aussaat, Bioherbizide, die Nachernte und die Lebensmittelkonservierung für Kartoffeln und Bananen in Nord-, Mittel- und Südamerika (das Einsatzgebiet oder Field of Use) gewährt.

Zusätzlich zur kommerziellen Entwicklung wird die Sumitomo Corporation alle toxikologischen, sicherheits- und wirksamkeitsrelevanten sowie behördlichen Arbeiten, die für die Vermarktung der Technologie erforderlich sind, finanzieren und die Verantwortung dafür übernehmen. Die finanziellen Modalitäten werden nicht bekanntgegeben.

Darüber hinaus hat die Sumitomo Corporation die nicht-exklusive Möglichkeit, a) Rechte an der Technologie für kanadischen Raps und Hülsenfrüchte, b) weltweite Rechte an der Technologie für Rasen und Zierpflanzen, Blumenzucht sowie c) alle Anwendungen nach der Ernte und zur Konservierung von Lebensmitteln zu erwerben, die nicht im oben definierten Einsatzgebiet enthalten sind.

MustGrow Vorbehalt von Rechten

MustGrow führt derzeit Feldversuche im Rahmen von Kooperationen mit zahlreichen Unternehmen aus den Bereichen Landwirtschaft, Chemikalien und Lebensmittel durch, wovon manche bereits bekannt gegeben wurden, andere aber noch nicht. MustGrow behält sich das Recht vor, diese bestehenden Feldversuche abzuschließen und kommerzielle Vertriebsvereinbarungen anzustreben, mit Ausnahme der im Einsatzgebiet definierten Bereiche und Gebiete.

MustGrow behält sich alle anderen Rechte vor, einschließlich der Rechte, mit Dritten in Bezug auf die Technologie zusammenzuarbeiten, ausschließlich derer im Rahmen des Einsatzgebietes.

Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit einer globalen Organisation wie Sumitomo Corporation. Mit ihrem Wissen über den gesamten globalen Lebensmittelmarkt, von der Produktion über die Verarbeitung bis hin zum Versand, sehen wir die enorme Chance, Synergien zu nutzen und unser gesamtes Portfolio zu erweitern. Die weitreichende globale Landwirtschaftsorganisation der Sumitomo Corporation hat den Umfang und die Fähigkeit, nachhaltige Lösungen für Landwirte auf der ganzen Welt zu liefern, sagte Colin Bletsky, der COO von MustGrow.

Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit einem innovativen Unternehmen wie MustGrow. Wir haben uns verstärkt auf biologische Lösungen konzentriert und die Zusammenarbeit mit MustGrow wird unsere Strategie beschleunigen. Durch die Kombination der innovativen Lösungen von MustGrow und unserer Vertriebsplattform in Nord-, Mittel- und Südamerika sind wir zuversichtlich, dass wir den Landwirten nachhaltige Lösungen anbieten können, führte Kazuma Suzuki, General Manager des AgriScience Departments der Sumitomo Corporation, aus.

Über die Sumitomo Corporation

Das Pflanzenschutzgeschäft der Sumitomo Corporation begann in den 1970er Jahren mit dem Export von Pflanzenschutzmitteln japanischer Hersteller und hat in zahlreichen Ländern zur Verbesserung der Produktivität sowie Effizienz der Landwirtschaft beigetragen. Die derzeitige Strategie des Unternehmens besteht darin, sich stärker in den nachgelagerten Bereichen der Wertschöpfungsketten zu engagieren. Das Unternehmen vertreibt seine Produkte in 37 Ländern, vor allem in Europa sowie Nord-, Mittel- und Südamerika.

Die Sumitomo Corporation arbeitet auch an der Ausweitung ihres Geschäftsumfangs und ihrer Erträge, beispielsweise durch die Übernahme von Einzelhändlern für landwirtschaftliche Erzeugnisse in Brasilien, Rumänien und der Ukraine.

Über MustGrow

MustGrow (CSE: MGRO, OTC: MGROF, Frankfurt: 0C0) ist ein börsennotiertes landwirtschaftliches Biotechunternehmen, welches sich auf die Bereitstellung natürlicher, wissenschaftsbasierter biologischer Lösungen für hochwertige Nutzpflanzen, einschließlich Obst und Gemüse, und andere Industrien konzentriert.

MustGrow hat eine zu 100 Prozent unternehmenseigene natürliche Lösung entwickelt, die bereits von der US-Umweltbehörde EPA genehmigt wurde. Die Lösung nutzt den natürlichen Abwehrmechanismus des Senfkorns, um die Pflanzen vor Schädlingen und Krankheiten zu schützen. Es wurden über 110 unabhängige Tests durchgeführt, die die sicheren und wirksamen Vorzeigeprodukte von MustGrow validiert haben.

Das Produkt im Granulatformat ist von der EPA in allen wichtigen US-Bundesstaaten und von der PMRA (Pest Management Regulatory Agency) von Health Canada als Biopestizid für hochwertige Nutzpflanzen wie Obst und Gemüse zugelassen. MustGrow hat daraus nun ein flüssiges Senfextrakt-Biopestizidkonzentrat namens TerraMG entwickelt, das nach einer behördlichen Genehmigung durch Standard-Tropf- oder Sprühgeräte ausgebracht werden könnte, wodurch Funktionalität und Leistungsmerkmale verbessert werden.

Darüber hinaus könnten die aus Senfkornextrakt gewonnene Technologien des Unternehmens weitere Anwendungen in unterschiedlichen Branchen finden – von der Bodenbehandlung vor der Aussaat bis zur Unkrautkontrolle, Krankheitsbekämpfung nach der Ernte und der Lebensmittelkonservierung.

Das Unternehmen hat rund 42,8 Millionen ausgegebene und ausstehende Stammaktien (50,6 Millionen Aktien auf voll verwässerter Basis).

Nähere Einzelheiten erhalten Sie unter www.mustgrow.ca.

FÜR DAS BOARD

Corey Giasson

Director & CEO
Tel: +1-306-668-2652
info@mustgrow.ca

Zukunftsgerichtete Aussagen

Bestimmte Aussagen in dieser Pressemeldung stellen zukunftsgerichtete Aussagen dar, die bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren unterworfen sind, die die Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge von MustGrow beeinflussen können.

Im Allgemeinen sind zukunftsgerichtete Informationen am Gebrauch von zukunftsgerichteten Begriffen wie plant, erwartet, erwartungsgemäß, Budget, schätzt, beabsichtigt, rechnet mit bzw. rechnet nicht mit, glaubt oder Variationen solcher Wörter und Ausdrücke zu erkennen oder beinhalten Aussagen, wonach bestimmte Maßnahmen, Handlungen oder Ergebnisse eintreten oder erzielt werden können, könnten, würden, oder dürften.

Zukunftsgerichtete Aussagen sind mit einer Reihe von Risiken und Unsicherheiten verbunden, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse von MustGrow wesentlich von jenen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben werden, und selbst wenn solche tatsächlichen Ergebnisse realisiert oder im Wesentlichen realisiert werden, kann nicht gewährleistet werden, dass sie die erwarteten Folgen für – oder Auswirkungen auf – MustGrow haben werden.

Diese Risiken sind im Prospekt von MustGrow und anderen regelmäßig von MustGrow bei den zuständigen Wertpapieraufsichtsbehörden eingereichten Offenlegungsunterlagen (verfügbar unter www.sedar.com) im Detail beschrieben. Die Leser werden wegen genauerer Informationen über MustGrow, die den darin angegebenen Einschränkungen, Annahmen und Anmerkungen unterliegen, auf diese Unterlagen verwiesen.

Diese Pressemeldung stellt kein Verkaufsangebot bzw. kein Vermittlungsangebot zum Kauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten dar.

Die CSE und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der CSE als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

© 2021 MustGrow Biologics Corp. Alle Rechte vorbehalten.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

MustGrow Biologics Corp.
Corey Giasson
1005 – 201 1st Ave. S.
S7K 1J5 Saskatoon
Kanada

email : info@mustgrow.ca

Pressekontakt:

MustGrow Biologics Corp.
Corey Giasson
1005 – 201 1st Ave. S.
S7K 1J5 Saskatoon

email : info@mustgrow.ca

Kommentare deaktiviert für MustGrow Biologics und die Sumitomo Corporation unterzeichnen Exklusivvertrag

XPhyto erweitert sein Angebot zur Infektionsprävention durch eine Neuakquisition

August 4th, 2021

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/60813/XPhytoArticleHealthEuropaTranslation.001.jpeg

© iStock/Okan Celik

04. August 2021 – Das Biowissenschaftsunternehmen XPhyto Therapeutics hat kürzlich die Übernahme von 3a Diagnostics bekannt gegeben, um sein Angebot an Lösungen zur Infektionsprävention zu erweitern.

Dieser Schritt ist die jüngste Entwicklungsmaßnahme im Rahmen von XPhytos Strategie, sich als Weltmarktführer auf dem Gebiet der Erkennung von Krankheiten zu etablieren. Die in Deutschland angesiedelte Firma 3a Diagnostics ist weltweit für ihre medizinischen Innovationen auf dem Gebiet der Krankheitsdiagnostik anerkannt.

Unter dem nachfolgenden Link finden Sie den Originalbericht auf Health Europa:
www.healtheuropa.eu/xphyto-expands-infection-prevention-offering-with-new-acquisition/110078/

Bisher war 3a als exklusiver Joint-Venture-Partner an der Entwicklung von Diagnostika für das COVID-19-Screening und anderen Technologien der Krankheitserkennung für den europäischen Markt beteiligt. Die Firma besitzt auch das geistige Eigentum (IP) an diesen Innovationen und hat die Lizenz für dessen Nutzung für kommerzielle Zwecke an XPhyto vergeben.

3a Diagnostics ist ein Unternehmen, das sich hauptsächlich auf den Diagnostik- und Biosensormarkt konzentriert. Mit dieser neuen Akquisition wird XPhyto den Vermarktungsprozess für diese Biosensortechnologien einleiten.

Wolfgang Probst, COO von XPhyto in Deutschland, sagt, dass das Unternehmen bereits erfolgreich die firmeneigenen Fähigkeiten von 3a einsetzt, indem es vor kurzem das vermutlich schnellste tragbare PCR (molekulare) COVID-19-Testsystem der Welt auf den Markt gebracht hat. Diese Testkits werden bereits in zehn Berliner Prüfeinrichtungen eingesetzt, die die ersten 1.000 Einheiten zur Evaluierung und Planung erhalten haben.

Das Unternehmen arbeitet auch an der Kommerzialisierung eines COVID-19-Screening-Geräts zum Einmalgebrauch, eines so genannten Lateral-Flow-Assays, der ähnlich wie ein einfacher Schwangerschaftstest funktioniert.

Fortschritte bei der Biosensorik

Neben den Produkten zum Nachweis von COVID-19 ist 3a vor allem für die Entwicklung innovativer Biosensor-Screening-Tests bekannt.

3a hat eine breite Palette von Biosensor-Screening-Tests auf Peptidbasis für bakterielle und virale Infektionskrankheiten entwickelt. Diese Biosensoren sind eine Kombination (chemisches Konjugat) aus einem erregerspezifischen Peptid und einer extremen (aber sicheren) Bitterverbindung. Wenn das Peptid mit spezifischen bakteriellen und viralen Enzymen in Berührung kommt, wird der Biosensor aktiviert und die extrem bitter schmeckende Verbindung freigesetzt, die den Anwender auf das Vorhandensein eines bestimmten Erregers aufmerksam macht.

Diese orale Screening-Technologie ist für den sofortigen Nachweis einer Vielzahl von bakteriellen und viralen Infektionskrankheiten konzipiert. Die Entwicklungspipeline von 3a umfasst Biosensorprodukte für Influenza A, Stomatitis, Periimplantitis, Parodontitis und Streptokokken der Gruppe A.

Erklärtes Ziel von XPhyto ist es, schnelle, kostengünstige und einfach zu handhabende Tests zum Screening von Krankheitserregern für Pandemie- und andere Gesundheitsanwendungen in ganz Europa und im Nahen Osten zu entwickeln. XPhyto integriert nun die Biosensortechnologie von 3a in seine eigene proprietäre Plattform zur oralen Verabreichung von Medikamenten und entwickelt so ultragünstige, oral auflösbare Screening-Tests.

Covid-ID Lab: Der transportable PCR-Test

Anfang dieses Jahres brachte XPhyto Covid-ID Lab in Deutschland als kommerziellen In-vitro-Diagnosetest (CE-IVD) auf den Markt, der in der Europäischen Union registriert ist. Dieses mobile Point-of-Care PCR-Testsystem ermöglicht schnelle, hochpräzise Tests in einer Reihe von praxisnahen Anwendungen. Dadurch wird der gesamte Testprozess dezentralisiert, so dass es logistisch möglich ist, Tests und Ergebnisse vor Ort an zahlreichen Orten gleichzeitig bereitzustellen.

Das transportable Covid-ID-Lab, das innerhalb von nur 25 Minuten eine aussagekräftige Diagnose liefert, kann je nach Ausstattung und Personalstärke bis zu 96 Proben gleichzeitig innerhalb von 25 Minuten analysieren.

Wolfgang Probst, COO von XPhyto, sagte: „Covid-ID Lab ist ein spezialisiertes Produkt, das die Marktlücke zwischen Einweg-Antigentests und zentralisierten automatisierten PCR-Systemen schließen soll.

„Beispiele für Zielkunden sind Flughäfen, Kreuzfahrtlinien, Apotheken, medizinische Kliniken und alle Industrie- oder Bildungseinrichtungen, die schnelle, zuverlässige Ergebnisse benötigen. Es ist auch ideal für Pop-up-Testzentren. Wir gehen sogar davon aus, dass wir mit unserer Technologie in der Lage sein werden, kleine Satellitenlabors zu betreiben. Dies eröffnet viele potenzielle Testlabore in ganz Deutschland.

„Unsere Tests finden Coronavirus-Infizierte, bevor es ein Antigentest kann, der erst bei einer höheren Viruslast wirksam wird. Das hat zur Folge, dass viele Erkrankte einen negativen Test haben, sich sicher fühlen, einkaufen gehen und dabei das Virus verbreiten.

„Mit dem Test von XPhyto wird das genetische Material der Viren so stark vervielfältigt, dass SARS-CoV-2 auch bei geringen Mengen nachgewiesen werden kann. Das ist die Funktionsweise der PCR und der Grund, warum sie der diagnostische Standard ist“.

Probst sagte, das Unternehmen rechne mit einer starken Akzeptanz des Tests in dicht besiedelten Ballungsräumen und an Verkehrsknotenpunkten wie Bahnhöfen und Flughäfen, wo ein hoher Bedarf an schnellen, genauen und kosteneffizienten Tests bestehe.

COVID-19-Screening zum Selbstgebrauch

Wie bereits erwähnt, entwickelt XPhyto ein Einweg-Screeninggerät zum Nachweis von COVID-19, ein Projekt, das es zusammen mit 3a als Reaktion auf die globale Pandemieausrufung initiiert hat.

Wie das PCR-Testkit ist auch dieses Screening-Gerät ideal für den schnellen Nachweis viraler RNA. Das System, das Ergebnisse in 15 Minuten oder weniger liefert, ist für die Anwendung zu Hause, für Triage-Situationen und für die Identifizierung von Personen, die weitere Tests benötigen, konzipiert.

Probst sagt, dass die Kosten für das Produkt wahrscheinlich so niedrig sein werden wie die eines Schwangerschaftstests, wenn es in großem Maßstab produziert wird, und dass die Preise mit den Industrienormen für andere kommerziell verfügbare Lateral-Flow-Assay-Tests vergleichbar sein werden, wie z. B. die Schwangerschaftstests für den Heimgebrauch.

Schnelltests

Indem sie in der Lage sind, jeden Erkrankten zu testen, zurückzuverfolgen und unter Quarantäne zu stellen, sollten die Gesundheitsbehörden in der Lage sein, die Übertragungsketten zu unterbrechen und die COVID-19-Infektionsraten und ihre Varianten unter Kontrolle zu bringen.

XPhyto geht davon aus, dass es eine wichtige Rolle bei der Eindämmung der Pandemie in Europa und anderswo spielen wird, indem es die Geräte bereitstellt, mit denen COVID-19 schnell und einfach getestet und nachgewiesen werden kann. Darüber hinaus will das Unternehmen mit seinen enzymbasierten Biosensortechnologien auch die Früherkennung vieler anderer bakterieller und infektiöser Krankheiten erleichtern.

Kontakt:

Health Europa
Craig Stubbs
E-Mail: craig@healtheuropa.eu
Webseite: www.healtheuropa.eu/

XPhyto Therapeutics Corp.
Hugh Rogers
info@xphyto.com
780 818-6422

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

XPhyto Therapeutics Corp.
Hugh Rogers
Suite 1500 – 701 West Georgia Street
V7Y 1C6 Vancouver, BC
Kanada

email : info@xphyto.com

XPhyto ist ein wissenschaftlich ausgerichtetes Cannabisunternehmen, das analytische Test-, Verarbeitungs- und Formulierungskapazitäten in Kanada entwickelt, während sich das Unternehmen in Deutschland auf Forschung, Anbau, Extraktion, Import, Vertrieb und Herstellung konzentriert.

Pressekontakt:

XPhyto Therapeutics Corp.
Hugh Rogers
Suite 1500 – 701 West Georgia Street
V7Y 1C6 Vancouver, BC

email : info@xphyto.com

Kommentare deaktiviert für XPhyto erweitert sein Angebot zur Infektionsprävention durch eine Neuakquisition

Evergold schließt Golden Lion Bohrprogramm ab, Vorbereitungen für Snoball-Bohrprogramm laufen

August 4th, 2021

Toronto, Kanada – 4. August 2021 – Evergold Corp. (WKN: A2PTHZ, TSX-V: EVER) (Evergold oder das Unternehmen) (www.evergoldcorp.ca) freut sich bekanntzugeben, dass die aktuelle Phase des Bohrprogramms auf seiner Golden Lion Liegenschaft, in der Toodoggone-Region im Norden von British Columbia gelegen, bereits vorzeitig erfolgreich fertiggestellt wurde. Insgesamt wurden 1.813 Meter in neun Löchern gebohrt, die sich alle auf die große und flache Gold-Silber-Zone GL1 Main konzentrierten. Ein Hauptziel der Bohrungen bestand darin, eine potenzielle Verstärkung des epithermalen Systems unterhalb der oberflächennahen Bohrungen zu testen, die 2020 vom Unternehmen und 1984 von Newmont of Canada Ltd. durchgeführt wurden. Sulfid- und edelmetallreiche Quarz-Karbonat-Erzgänge, Adern, Trümmerzonen und Brekzien sowie kurze Intervalle von halbmassiven und massiven Sulfiden in den Bohrkernen des aktuellen Bohrprogramms deuten auf dieses Hauptziel hin.

Bohrergebnisse werden in ungefähr sechs Wochen erwartet.

Das Explorations-Team wird nun gemäß den vorherigen Plänen vom Golden Lion Projekt zum Snoball-Projekt des Unternehmens umziehen, das sich im Herzen des Goldenen Dreiecks von British Columbia befindet und wo jetzt ein Lager errichtet wurde. Auf Snoball beabsichtigt das Unternehmen, im August und September etwa 2.000 Meter in den neuen, hochgradigen Gold-Silber-Trend der C-Zone zu bohren, der 2020 nahe der Spitze des Pyramid Peak entdeckt wurde. Eine Pressemeldung wird herausgegeben, sobald die Bohrungen begonnen haben.

Unter der direkten Aufsicht von C.J. (Charlie) Greig hat das Team großartige Arbeit geleistet, um das diesjährige Golden Lion Explorationsprogramm schneller als geplant durchzuführen, sagte Kevin Keough, Präsident und CEO. Wir haben unsere wichtigsten Ziele getestet und freuen uns jetzt sehr auf die Bohrergebnisse. In Verbindung mit dem, was aus dem Snoball-Bohrprogramm kommen könnte, ist unser Ziel ein zweiter Sommer mit Entdeckungserfolgen.

Qualitätssicherung und qualifizierte Person

Der technische Inhalt dieser Pressemeldung wurde von Herrn Andrew J. Mitchell, P.Geo., Vice President, Exploration für Evergold Corp. und eine qualifizierte Person gemäß National Instrument 43-101, überprüft und genehmigt.

Über Evergold

Evergold Corp. (WKN: A2PTHZ, TSX-V: EVER) ist ein kanadisches Explorationsunternehmen mit Hauptsitz in Toronto, das sich auf potenzielle Bergbaugebiete in British Columbia und in Nevada konzentriert. Das erfahrene Team konnte in British Columbia bereits Erfolge mit GT Gold Corp. feiern, welches in 2021 von Newmont akquiriert wurde. Evergold besitzt jeweils 100% Anteil an 4 vielversprechenden Projekten in British Columbia, die es vom bekannten Geologen C.J. (Charlie) Greig erhalten hat. Die beiden Vorzeigeprojekte des Unternehmens sind die 3.545 Hektar große Snoball-Liegenschaft mit Potenzial für signifikante Gold- und Silbervorkommen, im Herzen des berühmten Goldenen Dreiecks von British Columbia nur 12 Kilometer vom Highway 37 gelegen, sowie die 5.099 Hektar große Golden Lion Liegenschaft, östlich von Snoball in ähnlichem Gestein am nördlichen Ende der Toodoggone Region gelegen. Golden Lion befindet sich nördlich der Lawyers-Liegenschaft von Benchmark Metals (WKN: A2JM2X). Barrick Gold (WKN: 870450) ist in British Columbia an Skeena Resources beteiligt, welches dort das Eskay Creek Projekt vorantreibt. Palisades Goldcorp ist als Großaktionär von Evergold auch Großaktionär des sehr erfolgreichen kanadischen Unternehmens New Found Gold Corp. (TSX-V: NFG). Zudem besitzt Evergold das hochgradige Rockland Gold-Silber-Projekt in Nevada, USA.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Kevin Keough
Präsident und CEO
Tel: +1 613 622 1916
Email: kevin.keough@evergoldcorp.ca
Webseite: www.evergoldcorp.ca
Deutsche Präsentation: www.evergoldcorp.ca/investors/presentations/
Twitter: www.twitter.com/EvergoldC

Englische Originalmeldung:
www.evergoldcorp.ca/news/

Weder die TSX Venture Exchange noch deren Regulierungsdienstleister (wie dieser Begriff in den Richtlinien der TSX Venture Exchange definiert ist) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemeldung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten, Vermutungen und sonstigen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen direkt oder indirekt genannt wurden. Zukunftsgerichtete Aussagen beziehen sich ausschließlich auf den Zeitpunkt dieser Pressemeldung. Das Unternehmen hat nicht die Absicht und ist nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, weder aufgrund von neuen Informationen oder zukünftigen Ereignissen noch aus sonstigen Gründen, sofern dies nicht nach geltendem Recht gefordert wird.

Die Ausgangssprache Englisch, in welcher der Originaltext veröffentlicht wurde, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version dieser Pressemeldung. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Pressemeldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com oder auf der Firmenwebseite.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Evergold Corp.
Kevin Keough
18 King Street East, Suite 902
M5C 1C4 Toronto
Kanada

email : kevin.keough@evergoldcorp.ca

Pressekontakt:

Evergold Corp.
Kevin Keough
18 King Street East, Suite 902
M5C 1C4 Toronto

email : kevin.keough@evergoldcorp.ca

Kommentare deaktiviert für Evergold schließt Golden Lion Bohrprogramm ab, Vorbereitungen für Snoball-Bohrprogramm laufen

Spey Resources bereitet Bohrungen im Incahuasi Salar in Argentinien vor

August 4th, 2021

Vancouver, British Columbia -4. August 2021 – Spey Resources Corp. (CSE: SPEY) (OTC: SPEYF) (FRA: 2JS) (Spey oder das Unternehmen) gibt bekannt, dass die Vorbereitungen für das 5-Loch-Bohrprogramm auf dem Incahuasi Salar in Argentinien weit fortgeschritten sind. Unsere Geologen berichten, dass Falcon Drilling derzeit auf der benachbarten Liegenschaft Gangfeng auf Incahuasi bohrt und die Straßen in gutem Zustand sind. Einige kleinere Arbeiten werden an einer Kreuzung durchgeführt, um den sicheren und schnellen Transport von Material und Personal zu gewährleisten.

Melbourne University hat mitgeteilt, dass sie die drei verschiedenen Konzentrationen von Proben erhalten hat und dass der normale Betrieb der Universität gewährleistet ist. Der Fortschritt bei der Prüfung der Solen und der Herstellung von Lithiumkarbonat aus dem Lithiumchlorid, das mit dem Ekosolve© Direktextrahierungsverfahren gewonnen wird, wird nicht durch die COVID-Infizierten, die sich alle in Melbourne in Quarantäne befinden, beeinträchtigt.

Sachkundige Person

Phillip Thomas, BSc Geol, MBusM, FAusIMM, MAIG, MAIMVA, (CMV), eine sachkundige Person gemäß den NI 43-101-Vorschriften, hat die technische Information, die die Grundlage für Teile dieser Pressemitteilung bildet, geprüft und die darin enthaltene Information genehmigt. Herr Thomas ist unabhängig vom Unternehmen, teilt jedoch mit, dass er ein Aktionär von Spey ist.

Über Spey Resources Corp.

Spey Resources ist ein kanadisches Mineralexplorationsunternehmen, das über seine hundertprozentige Tochtergesellschaft Tech One Lithium Resources Corp. eine Option auf den Erwerb einer 100-prozentigen Beteiligung am Lithium-Sole-Projekt Candela II im Incahuasi Salar in der argentinischen Provinz Salta hält. Spey besitzt außerdem eine Option auf den Erwerb einer ungeteilten hundert-prozentigen Beteiligung am Silver Basin-Projekt in der Revelstoke Mining Division in British Columbia sowie eine Option auf den Erwerb einer hundert-prozentigen Beteiligung am Kaslo Silver-Projekt, westlich von Kaslo, British Columbia.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Nader Vatanchi CEO, Director
nader@speyresources.ca
778-881-4631

Warnhinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen: Bestimmte Angaben in dieser Pressemitteilung können „zukunftsgerichtete Informationen“ im Sinne der kanadischen Wertpapiergesetzgebung darstellen. Bei der Erstellung der zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung hat das Unternehmen bestimmte Faktoren und Annahmen zugrunde gelegt, die das Unternehmen für angemessen hält. Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung, einschließlich, jedoch nicht darauf beschränkt, Aussagen bezüglich der zukünftigen Ausübung des Abkommens zum Erwerb einer Beteiligung am Grundstück, der Explorationsprogramme des Unternehmens und der Erschließungspläne des Unternehmens für Mineralgrundstücke, unterliegen jedoch zahlreichen Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass die zukünftigen Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurden. Zu diesen Ungewissheiten und Risiken zählen unter anderem Finanzierungsrisiken, Verzögerungen bei der Einholung der erforderlichen behördlichen Genehmigungen oder die Unfähigkeit, diese zu erhalten, gesetzgeberische, umweltpolitische und andere juristische, behördliche, politische oder wettbewerbsbezogene Entwicklungen, Explorations- und Betriebsschwierigkeiten, die zeitliche Planung zukünftiger Geschäftsausgaben, das Potenzial der Mineralgrundstücke des Unternehmens sowie Änderungen der wirtschaftlichen Bedingungen oder der Finanzmärkte. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als zutreffend erweisen, und die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse könnten erheblich von jenen abweichen, die in solchen Aussagen erwartet werden. Die Leser werden davor gewarnt, sich in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen. Das Unternehmen beabsichtigt nicht und lehnt ausdrücklich jede Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

Die kanadische Wertpapierbörse hat den Inhalt dieser Pressemitteilung weder genehmigt noch missbilligt.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Spey Resources Corp.
Nader Vatanchi
3500-1055 Dunsmuir Street
V7X 1L3 Vancouver
Kanada

email : nader@speyresources.ca

Pressekontakt:

Spey Resources Corp.
Nader Vatanchi
3500-1055 Dunsmuir Street
V7X 1L3 Vancouver

email : nader@speyresources.ca

Kommentare deaktiviert für Spey Resources bereitet Bohrungen im Incahuasi Salar in Argentinien vor

Kodiak Copper verstärkt das Management-Team

August 3rd, 2021

3. August 2021 – Vancouver, British Columbia – Kodiak Copper Corp. (das Unternehmen oder Kodiak) (TSX-V: KDK) gibt heute die Berufung von Frau Nancy Curry in die Position Corporate Development bekannt.

Frau Curry ist eine versierte Unternehmenskommunikations- und Entwicklungsexpertin mit über 25 Jahren Erfahrung. Sie hat sich in ihrer Karriere darauf konzentriert, der Investorengemeinschaft die von Explorationsunternehmen geschaffenen Wertsteigerungsmöglichkeiten zu vermitteln. Frau Curry bietet Kodiak neben ihren Stärken in den Bereichen Unternehmensentwicklung, Finanzen und strategische Planung auch anerkannte Best Practices für die Kommunikation mit Aktionären und Stakeholdern. Frau Curry wurde vom IR Magazine zweimal für die besten Investor Relations eines TSX Venture Exchange Unternehmens nominiert. Sie leitete Investorenkommunikation und Kommunikationsstrategien für viele erfolgreiche Explorationsunternehmen, darunter Mountain Province Mining Inc, Diamonds North Resources Ltd, Cardero Resources Corp, Sun Summit Minerals Corp. und Serengeti Resources Inc., das sich vor Kurzem mit Sun Metals Corp. zusammengeschlossen hat, um Northwest Copper Corp. zu bilden. Frau Curry ist das Gemeinwesen wichtig: Sie ist Mitbegründer eines jährlichen Christmas Toy Drive, der von der Bergbauindustrie unterstützt wird und ist derzeit eine Direktorin von Global Change for Children.

Claudia Tornquist, President und CEO von Kodiak, sagte: Ich freue mich sehr, Nancy im Management-Team von Kodiak willkommen zu heißen, um durch unsere Entdeckungserfolge auf unserem Kupfer-Gold-Projekt MPD weiterhin Wert für unsere Aktionäre zu schaffen. Nancy wird für die Strategie und die Führung der Unternehmensentwicklung und -kommunikation verantwortlich sein und dabei auf ihren reichen Erfahrungsschatz und ihre umfassenden Beziehungen zu Investmentgemeinschaften und Kapitalmärkten weltweit zurückgreifen.

Kodiak hat Frau Curry 100,000 Aktienoptionen gewährt, die gemäß den Bedingungen des Aktienoptionsplans des Unternehmens und gemäß den Richtlinien der TSX Venture Exchange für einen Zeitraum von fünf Jahren zu einem Preis von 1,41 CAD pro Aktie ausgeübt werden können.

Nähere Informationen erhalten Sie über Frau Nancy Curry, Corporate Development per E-Mail an ncurry@kodiakcoppercorp.com.oder unter +1 604 551 2360

Für das Board of Directors:
Kodiak Copper Corp.

Claudia Tornquist
President & CEO

KODIAK COPPER CORP.
TSX-V: KDK
Suite 1020, 800 West Pender Street
Vancouver, BC, V6C 2V6
Tel.: +1 604.646.8351

Über Kodiak Copper Corp.

Kodiak ist auf seine Kupfer-Porphyr-Projekte in Kanada und den USA fokussiert, an denen das Unternehmen sämtliche Eigentumsanteile hält. Das fortgeschrittenste Projekt des Unternehmens ist das Kupfer-Gold-Porphyr-Projekt MPD im ertragreichen Quesnel Trough im südlichen Zentrum der kanadischen Provinz British Columbia, wo das Unternehmen 2020 hochgradige Mineralisierung innerhalb einer breiten mineralisierten Ummantelung entdeckt hat. Kodiak ist außerdem im Besitz des Kupfer-Molybdän-Silber-Porphyr-Projekts Mohave in Arizona (USA) unweit der erstklassigen Mine Bagdad. Beide Porphyrprojekte von Kodiak wurden in der Vergangenheit bebohrt und weisen bekannte Mineralentdeckungen mit dem Potenzial für große Lagerstätten auf.

Als Gründer und Chairman von Kodiak zeichnet Chris Taylor verantwortlich, der für seine erfolgreichen Goldentdeckungen bei Great Bear Resources bekannt ist. Kodiak ist überdies Teil der Discovery Group, die von John Robins, einem der erfolgreichsten Bergbauunternehmer in Kanada, geleitet wird.

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Zukunftsgerichtete Aussagen (Safe Harbor-Erklärung): Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze. Mit der Verwendung von Begriffen wie prognostizieren, planen, fortsetzen, erwarten, schätzen, Ziel, können, werden, prognostizieren, sollten, vorhersagen, Potenzial und ähnlichen Ausdrücken soll auf zukunftsgerichtete Aussagen hingewiesen werden. Insbesondere sind in dieser Pressemeldung zukunftsgerichtete Aussagen zu den Explorationsplänen des Unternehmens enthalten. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass die Erwartungen und Annahmen, auf denen solche zukunftsgerichteten Aussagen beruhen, angemessen sind, sollten solche zukunftsgerichteten Aussagen nicht überbewertet werden, da das Unternehmen nicht garantieren kann, dass sich diese als richtig erweisen werden. Da sich zukunftsgerichtete Aussagen auf zukünftige Ereignisse und Umstände beziehen, basieren sie für gewöhnlich auf Annahmen und bergen sowohl Risiken als auch Unsicherheiten. Die tatsächlichen Ergebnisse könnten aufgrund einer Reihe von Annahmen, Faktoren und Risiken erheblich von den aktuellen Erwartungen abweichen. Zu diesen Annahmen und Risiken zählen unter anderem auch Annahmen und Risiken in Verbindung mit der Lage an den Aktienmärkten sowie Annahmen und Risiken im Hinblick auf den Erhalt der Genehmigungen seitens der Behörden und Aktionäre.

Die Unternehmensführung hat die oben zusammengefassten Risiken und Annahmen in Zusammenhang mit den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung angeführt, um den Lesern einen umfassenderen Einblick in die zukünftige Betriebstätigkeit des Unternehmens zu bieten. Die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens könnten erheblich von jenen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurden. Es kann daher nicht garantiert werden, dass die in den zukunftsgerichteten Aussagen angekündigten Ereignisse tatsächlich eintreten bzw. kann bei deren Eintreten nicht auf irgendwelche Vorteile für das Unternehmen geschlossen werden. Die zukunftsgerichteten Aussagen gelten zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung und das Unternehmen hat, sofern nicht in den geltenden Wertpapiergesetzen gefordert, keine Absicht oder Verpflichtung zur öffentlichen Aktualisierung jeglicher zukunftsgerichteter Aussagen, sei es aufgrund von neuen Informationen, zukünftigen Ereignissen bzw. Ergebnissen oder anderen Faktoren.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Kodiak Copper Corp.
Christ Taylor
Suite 1020, 800 West Pender Street
V6C 2V6 Vancouver, BC
Kanada

email : ctaylor@dunnedinventures.com

Pressekontakt:

Kodiak Copper Corp.
Christ Taylor
Suite 1020, 800 West Pender Street
V6C 2V6 Vancouver, BC

email : ctaylor@dunnedinventures.com

Kommentare deaktiviert für Kodiak Copper verstärkt das Management-Team