DPE erwirbt Mehrheit an Sill Optics von PINOVA

August 3rd, 2022

Sill Optics ist ein führender Hersteller von Präzisionsoptiken

BildVon Deutsche Private Equity („DPE“) beratene Fonds haben die Mehrheit an der Sill Optics GmbH & Co. KG, Wendelstein („Sill Optics“) erworben. Bei den bisherigen Eigentümern handelt es sich um Fonds, die von PINOVA Capital GmbH („PINOVA“) beraten werden sowie CEO Christoph Sieber, der unter DPE gemeinsam mit CFO Benjamin Sauter maßgeblich beteiligt bleibt. Über den Kaufpreis der Transaktion haben Verkäufer und Käufer Stillschweigen vereinbart.

Sill Optics ist ein führender Hersteller von Präzisionsoptiken, die unter anderem in der Lasermaterialbearbeitung, additiven Fertigung, Medizintechnik und begleitenden Prozessen der Chipherstellung Verwendung finden. Mit seinen Produkten und Lösungen bedient Sill Optics zukunftsträchtige Märkte und trägt entscheidend zur Funktionalität und Präzision des Kundensystems bei, sei es durch die präzise Fokussierung von Laserstrahlen in der additiven Fertigung, telezentrische Objektive in der optischen Qualitätskontrolle oder speziellen Mikroskopie Optiken. Von der kundenspezifischen Entwicklung über das Prototyping bis zur Serienfertigung ist Sill Optics verlässlicher Partner für namhafte OEMs in seinen Zielmärkten. Neben qualitativ hochwertigen Produkten hat sich Sill Optics durch hohe Kundenorientierung und erstklassigen Service einen exzellenten Ruf am Markt erarbeitet. Mit rund 250 Mitarbeitern entwickelt und fertigt Sill Optics in Wendelstein.

PINOVA hat Sill Optics 2019 von den damaligen Eigentümern übernommen und erfolgreich weiterentwickelt. Unter Führung von Christoph Sieber wurde in den vergangenen Jahren unter anderem in Beschichtungs- und Reinraumtechnologie investiert und das Management Team verbreitert, um Sill Optics für weiteres Wachstum zu rüsten.

„Zusammen mit Pinova Capital konnten wir in den letzten Jahren die Marktposition der Sill Optics wesentlich stärken und unsere Marktführerschaft deutlich ausbauen. Mit DPE haben wir einen erfahrenen Partner gefunden, mit dem wir unsere internationale Wachstumsstrategie und Technologieentwicklung weiter vorantreiben werden“, sagt Christoph Sieber, CEO von Sill Optics.

Herbert Seggewiß, Partner bei PINOVA, erklärte: „In den vergangenen Jahren konnte Sill Optics wesentlich weiterentwickelt werden in Bezug auf modernere Produktionsverfahren, Neuaufstellung der gesamten Unternehmensorganisation und Erweiterung des Vertriebs, so dass das Unternehmen für den nächsten Wachstumsschritt sehr gut aufgestellt ist.“

„Optische Komponenten und Systeme kommen in einer Vielzahl von stark wachsenden Anwendungen zum Einsatz. Wir freuen uns, mit Sill Optics einen starken Spieler in diesem attraktiven Markt auf seinem weiteren Wachstumspfad unterstützen zu können“, sagt Fabian Rücker, Partner bei DPE.

PINOVA wurde von King & Wood Mallesons (Legal), Crowe BPG (Financial) und HLB Hußmann (Tax) beraten.

DPE wurde von Cowen (Debt Advisory), Ebner Stolz Hamburg (Financial und Tax Due Diligence), Latham (Finanzierung), Noerr (Legal), PWC (ESG), Pöllath + Partners (Strukturierung) sowie strategy& (Commercial Due Diligence).

Weitere Informationen finden unter: https://www.silloptics.de 

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Sill Optics GmbH & Co. KG
Herr Dr. Klaus Kerschensteiner
Johann-Höllfritsch-Straße 13
90530 Wendelstein
Deutschland

fon ..: +49 (0) 9129 9023 – 88
web ..: https://www.silloptics.de
email : klaus.kerschensteiner@silloptics.de

Über Sill Optics:
Sill Optics entwickelt, produziert und vertreibt weltweit hochwertige photonische Lösungen für anspruchsvolle Kundenanwendungen. Die Laseroptiken und abbildenden Objektive von Sill Optics schließen die Lücke zwischen wissenschaftlich-technologischen Anforderungen und Markterfolg in Branchen wie Lasermaterialbearbeitung, Additive Fertigung und Prozessüberwachung. Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.silloptics.de 

Über DPE:
DPE ist eine unabhängige Beteiligungsgesellschaft, die mittelständische Unternehmen als partnerschaftlicher Investor auf ihrem Wachstumspfad begleitet. Über die letzten 15 Jahre ist DPE zu einem der größten deutschen Wachstumsinvestoren geworden und verwaltet aktuell ein Gesamtvermögen von über EUR 2 Mrd. Kern der Investitionsstrategie sind die Bereiche Industrietechnologie, B2B Dienstleistungen, Energie- und Umwelttechnik, Digitalisierung/Software und Gesundheitswesen. Innerhalb dieser Branchen konzentriert sich DPE auf etablierte Unternehmen, die sich aufgrund eines führenden Produkt- bzw. Serviceangebots in einer starken Marktposition befinden und weitere erhebliche Wachstumspotenziale aufweisen. Wir konzentrieren uns auf den Mittelstand in Deutschland, Österreich und der Schweiz und beteiligen uns typischerweise mit EUR 50-200 Mio. Eigenkapital je Unternehmen. Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.dpe.de 

Pressekontakt:

Sill Optics GmbH & Co. KG
Herr Dr. Klaus Kerschensteiner
Johann-Höllfritsch-Straße 13
90530 Wendelstein

fon ..: +49 (0) 9129 9023 – 88
web ..: https://www.silloptics.de
email : klaus.kerschensteiner@silloptics.de

Kommentare deaktiviert für DPE erwirbt Mehrheit an Sill Optics von PINOVA

208.784 Investoren – Die Capital Seekers Suite (CSS) – Was ist drin?

Mai 24th, 2022

Die CSS ist eine Investoren Datenbank mit 208.784 gelisteten institutionellen und privaten Investoren, Emailfunktion und Kontaktverwaltung.

BildWas bietet CSS?


– Direktzugang zu 208.784 privaten & institutionellen Investoren

– Stammdaten der Investoren, wie Name, Adresse, Telefon, Email, Investitionsschwerpunkt, Selektion nach Land, Branche, Schwerpunkten, Serien Email mit (unbegrenztem) Mailversand

– IRM System (Investor Relationship Management) mit Kontaktverwaltung,ToDo Liste, Aktivitäten Timeline, Speicherung der Historie

– Dokumentenmanagement, Pitch Deck Hosting, Gründer Markt, Anleitungen, 87 Vorlagen für Verträge, Business Plan, Pitch Deck, Investor Fact Sheet, Term Sheet Template

– Beratung 120 Min/Monat, Techniksupport per Telefon, Erstellung Businessplan mit Finanzplan und Plausibilitätsprüfung, inklusive Pitch Deck, Projektwebseite, 30 Minuten Video Interview 2-sprachig, Pressearbeit inklusive texten, bebildern und Direktkontakt zu 4.400 internationalen Fachjournalisten und 130 Presseportalen

– Coaching / Beratung, internationale Rechtsberatung, internationale Steuerberatung, Unterstützung bei Verhandlungen, Dolmetschen, Investoren Schriftwechsel, Company Set up

– L-Capital beteiligt sich als Leadinvestor

Geschenke für CSS Kunden
Aufgabenverwaltung & Projektmanagement, Kalender & Terminverwaltung, professionelle Emailvorlagen, Software für die Erstellung eines Business Plans, Liste mit 500 Gründer – und Finanzierungsresourcen, Monatliches Newsletter, Liste Start up Jargon, alle Updates.

Null Risiko – Upgrade- & Erfolgsgarantie

CSS bietet eine Geld zurück Garantie oder ein Upgrade zu einem der üblichen Finanzierungspakete von L-Capital unter voller Anrechnung des Kaufpreises.

Unabhängig davon bietet L-Capital Schnellfinanzierungen innerhalb von 14 Tagen ab EUR 100.000 für Bestandsunternehmen ab EUR 250.000 Jahresumsatz. Für alle anderen Unternehmen bzw. Start ups gibt es Beträge ab EUR 1 Mio bis EUR 500 Mio innerhalb von 8 bis 26 Wochen.

Mehr Details auf https://l-capital.uk/css/ mit Direkt Chat Möglichkeit per Whats App und Telegram.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

L-Capital – Blackcore UK Ltd
Herr Harald de Vries
63-66 Hatton Garden, Fifth Floor, Suite 23
EC1N 8LE London
Großbritannien

fon ..: +44 845 891 0560
web ..: http://www.l-capital.uk
email : info@l-capital.uk

L-Capital & Partner arrangieren seit 10 Jahren Einzel- und Gruppentreffen zwischen Investoren und Unternehmen. Dazu gehören SIDE (Smart Investment for Disruptive Entrepreneurs), Private Equity, Venture Capital, Family Offices und Business Angels. Auf rund 60 Konferenzen pro Jahr mit rund 10.000 Meetings werden tausende börsennotierte, nicht börsennotierte Unternehmen und Start-Ups finanziert. Jetzt, zu Corona-Zeiten, erfolgen die Meetings überwiegend per Zoom. Neben den Meetings besorgt L-Capital auch direkt Kapital für Unternehmen und übernimmt dabei alle notwendigen Vorbereitungen vom Business Plan bis zum unterschriftsreifen Vertrag.

Pressekontakt:

L-Capital – Blackcore UK Ltd
Herr Harald de Vries
63-66 Hatton Garden, Fifth Floor, Suite 23
EC1N 8LE London

fon ..: +44 845 891 0560
web ..: http://www.l-capital.uk
email : info@l-capital.uk

Kommentare deaktiviert für 208.784 Investoren – Die Capital Seekers Suite (CSS) – Was ist drin?

Auf der DMEA präsentiert Fraunhofer innovative Forschungsarbeiten für den Leitmarkt Gesundheit

April 13th, 2022

Forschungskompetenz für die Gesundheitswirtschaft von morgen

BildWie können Software-Anwendungen Fachpersonal und Patienten bei der Prävention, der Diagnostik und der Therapie unterstützen? Wie gelingt die Früherkennung kardiovaskulärer Krankheiten? Wie kann eine ganzheitliche Digitalisierung von Behandlungspfaden funktionieren? Diese und weitere Fragen zur Gesundheits-IT von heute und morgen beantworten Expertinnen und Experten der Fraunhofer-Gesellschaft auf der DMEA 2022 vom 26. bis 28. April 2022 in Berlin am Fraunhofer-Gemeinschaftsstand E106 in Halle 2.2.

Der Gesundheitsforschung kommt eine zentrale Stellung im Portfolio der Fraunhofer-Gesellschaft zu. Von der Prävention über Diagnostik und Therapie bis hin zur Pflege forschen zahlreiche Institute an innovativen und günstigen Lösungen. Dabei entstehen Innovationen im Umfeld der Gesundheitsversorgung häufig an den Schnittstellen der wissenschaftlichen Disziplinen. Aus diesem Grund richtet sich die Gesundheitsforschung bei Fraunhofer entlang den zentralen Themenfeldern Drugs, Diagnostics, Devices und Data, den so genannten 4D aus. Oberstes Ziel ist es dabei stets, nicht nur die Möglichkeiten der Medizin zu verbessern und Prozesse zu optimieren, sondern die Gesundheit für alle bezahlbar zu machen.

Der Fraunhofer-Gemeinschaftsstand präsentiert auf der DMEA in Halle 2.2, Stand E106 unter anderem das Fraunhofer-Leitprojekt „MED²ICIN“ – den digitalen Patientenzwilling.

Digitaler Patientenzwilling für eine personalisierte Behandlung

Das Fraunhofer-Leitprojekt MED²ICIN stellt auf der DMEA seinen Prototypen eines klinischen Entscheidungsunterstützungssystems auf Basis eines digitalen Patientenzwillings vor. Dieses verbindet alle Gesundheitsinformationen einer Patientin oder eines Patienten und gleicht sie mit krankheitsspezifischen Daten ab. Klinische Leitlinien und gesundheitsökonomische Aspekte fließen in das ganzheitliche, digitale Patientenmodell ein. Ziele sind eine verbesserte Behandlung sowie ein optimierter Einsatz gesamtgesellschaftlicher Gesundheitsausgaben. Das Universitätsklinikum Frankfurt testet den Prototypen derzeit am Beispiel chronisch-entzündlicher Darmerkrankungen.

Optimierter Gesundheitsprozess mit digitalen Lösungen

Mit seinen digitalen Lösungen leistet das Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD einen Beitrag zur personalisierten Medizin. Die Software-Anwendungen unterstützen Fachpersonal und Patienten bei der Prävention, der Diagnostik und der Therapie. Auf der DMEA werden präsentiert: die Software „CareCam“ als Gesundheitscoach am Bildschirmarbeitsplatz, das EU-Projekt „PlatformUptake“, das offene Plattformlösungen für Pflegeeinrichtungen unter die Lupe nimmt, sowie Softwarelösungen für die Analyse medizinischer Bilddaten. Die App „Guardio®“ transformiert Herzbewegungen in ein EKG, während das Smartphone auf der Brust liegt.

Die digitale Gesundheitsversorgung von morgen

Das Managementsystem „DPM.research“ des Fraunhofer-Instituts für Integrierte Schaltungen IIS für mono- und multizentrische klinische Studien ermöglicht einen reibungslosen, automatisierten Austausch unter allen Studienbeteiligten bei gleichzeitig effektiver Evaluierung der Studienziele und -maßnahmen. Das Management der Inhalte erfolgt datenschutzkonform in Echtzeit, im klinischen und im häuslichen Umfeld, mithilfe einer App direkt am Patienten und verschiedener Wearables, wie z.B. des CardioTEXTILs zum Monitoring von Arrhythmien in medizinischer Qualität.

Sichere EKG-Ferndiagnose aus dem Wohnzimmer

Der Fraunhofer Cluster of Excellence Cognitive Internet Technologies CCIT stellt im Projekt „MEDISEC“ eine sichere, drahtlos vernetzte medizinische Sensoranwendung vor: CardioTEXTIL, ein textiles Trägersystem mit integrierter Sensorik, ermöglicht die Früherkennung kardiovaskulärer Krankheiten mithilfe eines 3-Kanal-EKG. Manipulationssichere Sensorelektronik, IoT-Sicherheitsprotokolle und modernste Verschlüsselungsverfahren gewährleisten die datenschutzfreundliche Verarbeitung der Informationen.

Digitalisierung klinischer Behandlungspfade

Eine ganzheitliche Digitalisierung von Behandlungspfaden gelingt durch Verknüpfung klinischer Informationssysteme mit neuartiger Messtechnik und robotischen Handhabungssystemen. Schwerpunkte sind dabei der Operationssaal, die Patientenaufnahme und die Anamnese. Das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA präsentiert das Thema am Beispiel des Prozessmanagementsystems „ProM²etheus“, das zur übergreifenden Steuerung der Behandlung oligometastasierter Krebspatienten im Forschungscampus M²OLIE entwickelt wird.

Zuverlässig vernetzte Medizintechnik

Wenn es um unsere Gesundheit geht, ist es unerlässlich, dass Technik zuverlässig funktioniert. Forschende des Fraunhofer-Instituts für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik IPK schaffen informationstechnische Lösungen für die Medizintechnik, damit Geräte und Systeme durchgängig miteinander kommunizieren und nahtlos genutzt werden können. Davon profitieren medizinisches Personal, Gerätehersteller und letztlich Patientinnen und Patienten. Auf der DMEA zeigen die Expertinnen und Experten, wie sie vernetzte Architekturen entwickeln und integrieren.

Wachsende Komplexität der Medizin beherrschbar machen

Das Fraunhofer-Institut für Digitale Medizin MEVIS hat zum Ziel, die wachsende Komplexität der Medizin beherrschbar zu machen. Auf der DMEA präsentieren Fraunhofer-MEVIS-Forschende Lösungen für multizentrische Forschungs- und Entwicklungsvorhaben basierend auf medizinischen Bilddaten. SATORI integriert Datenkuration, Training und Anwendung von KI-Modellen mit intuitiven, anwendungsangepassten Workflows und Visualisierung. Gemeinsam mit der Industrie entwickeln die Expertinnen und Experten Technologien für die Präzisionsdiagnostik und personalisierte Therapieplanung von morgen.

Weitere Informationen unter: https://www.fraunhofer.de/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD
Frau Daniela Welling
Fraunhoferstraße 5
64283 Darmstadt
Deutschland

fon ..: +49 6151 155-146
web ..: https://www.igd.fraunhofer.de
email : presse@igd.fraunhofer.de

Die Fraunhofer-Gesellschaft mit Sitz in Deutschland ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt sie eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft. Die 1949 gegründete Organisation betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen. Mehr als 30 000 Mitarbeitende, überwiegend mit natur- oder ingenieurwissenschaftlicher Ausbildung, erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 2,9 Milliarden Euro. Davon fallen 2,5 Milliarden Euro auf den Bereich Vertragsforschung.

Pressekontakt:

Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD
Frau Daniela Welling
Fraunhoferstraße 5
64283 Darmstadt

fon ..: +49 6151 155-146
web ..: https://www.igd.fraunhofer.de
email : presse@igd.fraunhofer.de

Kommentare deaktiviert für Auf der DMEA präsentiert Fraunhofer innovative Forschungsarbeiten für den Leitmarkt Gesundheit